Quartalszahlen: Apple mit Umsatzrekord dank des iPhone 12

Sven Bauduin
197 Kommentare
Quartalszahlen: Apple mit Umsatzrekord dank des iPhone 12
Bild: Apple

Apple ist mit einem neuen Umsatzrekord von erstmals mehr als 100 Milliarden US-Dollar innerhalb eines Quartals in das Fiskaljahr 2021 gestartet. Insbesondere die vierköpfige iPhone-12-Familie verkauft sich gut und sorgte im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres für ein deutliches Umsatzwachstum von mehr als 21 Prozent.

Erstmals mehr als 100 Milliarden US-Dollar Quartalsumsatz

Das erste Geschäftsquartal im Fiskaljahr 2021 hat Apple am 26. Dezember 2020 mit einem neuen Rekordumsatz in Höhe von 111,4 Milliarden US-Dollar (92 Milliarden Euro) abgeschlossen. Mit erstmals mehr als 100 Milliarden US-Dollar an Umsatz im Quartal übertrifft das Unternehmen sein Ergebnis von 91,8 Milliarden US-Dollar aus dem Q1/2020 deutlich (+ 21,4 Prozent).

Apple steigert den Gewinn um fast 30 Prozent

Nachdem Apple im vierten Quartal 2020 mit einem Gewinnrückgang von 7,4 Prozent zu kämpfen hatte, konnte das Unternehmen aus Cupertino seinen Gewinn im ersten Quartal des neuen Fiskaljahres von 22,23 auf 28,75 Milliarden US-Dollar steigern, was einem deutlichen Plus von 29,3 Prozent entspricht.

In Zeiten der COVID-19-Pandemie gibt Apple bekanntlich keine Umsatzprognosen mehr für künftige Geschäftsquartale aus.

Apple: Umsätze und Gewinne seit Q1/2000 -1.00021.48843.97666.46388.951111.439Millionen US-Dollar Q1/2000Q3/2000Q1/2001Q3/2001Q1/2002Q3/2002Q1/2003Q3/2003Q1/2004Q3/2004Q1/2005Q3/2005Q1/2006Q3/2006Q1/2007Q3/2007Q1/2008Q3/2008Q1/2009Q3/2009Q1/2010Q3/2010Q1/2011Q3/2011Q1/2012Q3/2012Q1/2013Q3/2013Q1/2014Q3/2014Q1/2015Q3/2015Q1/2016Q3/2016Q1/2017Q3/2017Q1/2018Q3/2018Q1/2019Q3/2019Q1/2020Q3/2020Q1/2021  Umsatz (10-K)  Nettogewinn (10-K)  Umsatz (10-Q)  Nettogewinn (10-Q)

Die iPhone-12-Familie beflügelt den Umsatz

Im Rahmen seines offizielles Consolidated Financial Statements (PDF) weißt Apple das iPhone einmal mehr als größten Umsatztreiber aus. Allein 65,6 Milliarden US-Dollar Umsatz spülen iPhone 12 und iPhone 12 Pro (Test) sowie iPhone 12 Pro Max (Test) und iPhone 12 mini (Test) in die Kassen. Der Umsatz mit dem iPhone stieg im Jahresvergleich um 17,2 Prozent.

Das iPhone verkauft sich rund 90 Millionen Mal

Wie finanzen.net berichtet, hat Apple laut einer Berechnungen der Marktforschungsfirma IDC rund 90 Millionen iPhones verkauft und war damit klar die Nummer eins im Smartphone-Markt vor Samsung mit rund 74 Millionen Geräten. Laut IDC lag der Marktanteil in diesem Zeitraum bei 23,4 Prozent, sodass fast jedes Vierte weltweit verkaufte Smartphone ein iPhone war.

Services, Zubehör, Mac und iPad mit Rekorden

Auch die Apple Services (15,8 Milliarden USD), bestehen aus Apple Music, Apple TV+, Apple Arcade und iCloud, die sich in der Zwischenzeit zu Apple One bündeln lassen, der Bereich Wearables, Home und Accessories (12,9 Milliarden USD), in den auch die Apple Watch fällt, der Mac (8,7 Milliarden USD), mit dem neuen MacBook Pro 13-Zoll, MacBook Air und Mac mini mit dem neuen M1-Prozessor, sowie das iPad (8,4 Milliarden USD) tragen deutlich zum Rekordumsatz bei und stellen ihrerseits neue Bestmarken auf.

Apple – Umsatz nach Segment 014.00028.00042.00056.00070.000Millionen US-Dollar Q1/2002Q3/2002Q1/2003Q3/2003Q1/2004Q3/2004Q1/2005Q3/2005Q1/2006Q3/2006Q1/2007Q3/2007Q1/2008Q3/2008Q1/2009Q3/2009Q1/2010Q3/2010Q1/2011Q3/2011Q1/2012Q3/2012Q1/2013Q3/2013Q1/2014Q3/2014Q1/2015Q3/2015Q1/2016Q3/2016Q1/2017Q3/2017Q1/2018Q3/2018Q1/2019Q3/2019Q1/2020Q3/2020Q1/2021  iPod  Mac  iPad  iPhone  Services  Wearables, Home and Accessories  Other Products

Gewinn steigt auf 1,68 US-Dollar pro Aktie

Auch der Gewinn pro Aktie lag mit 1,68 US-Dollar pro Aktie deutlich über dem des Vorjahreszeitraum (1,25 USD pro Aktie) und übertraft die Erwartungen, die mehrheitlich von 1,40 US-Dollar pro Aktie ausgegangen sind. Zum Ende des Jahres 2020 konnte Apple seine Kapitalreserven auf rund 196 Milliarden US-Dollar aufstocken, dem gegenüber stehen Verbindlichkeiten in Höhe von 112 Milliarden US-Dollar.