1. #41
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Feb 2011
    Beiträge
    117

    AW: Intel-Datenbank bestätigt „Ivy Bridge-E“ mit bis zu 15 Kernen

    Mmh 6Kerner als kleinster Prozessor. Ich bin mal gespannt was der Spaß kosten wird..
    Der kleinste SB-E kostet ja noch etwa 300, und der 6Kerner kostet aktuell ja immernoch 500 aufwärts.
    Das Leben ist ein echt mieses Spiel, aber die Grafik ist geil
    System:
    Evga Classified SR-2
    2x Intel Xeon E5649@3,4
    48 GB G.Skill 1600
    Radeon R9 280X

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #42
    Commander
    Dabei seit
    Jan 2011
    Beiträge
    2.337

    AW: Intel-Datenbank bestätigt „Ivy Bridge-E“ mit bis zu 15 Kernen

    Zitat Zitat von Herdware Beitrag anzeigen
    Außerdem sind CPUs heutzutage ja sowieso oft nicht mehr ansatzweise quadratisch.
    Anhang 318767
    Wobei, dies so unquadratisch ist, dass es schon wieder quadratisch wird.

    Auf ne runde Wafer ist es am besten wenn man Quadrate drauf packt (siehe z.B. SB-E 8-Core mit 20,8x20,9mm). Und 2 solcher Ivy-DIEs dürften auch wieder ein mehr oder weniger perfektes Quadrat ergeben.

    Bin mal gespannt auf einen DIE-Shot von der 15-Kern IB-E Variante. Ich denk mal, da werden 16 Kerne sichtbar sein. Im Prinzip bräuchte man ja nur das Design von nem SB-E 8 Kern nehmen, klatscht da salopp gesagt noch 8 Kerne dran -> rechteckig und 2 DIEs würden dann wieder ein Quadrat ergeben.
    Geändert von Matzegr (28.01.2013 um 14:37 Uhr)

  4. #43
    Banned
    Dabei seit
    Aug 2012
    Beiträge
    1.725

    AW: Intel-Datenbank bestätigt „Ivy Bridge-E“ mit bis zu 15 Kernen

    naja, es könnten ja auch 3 reihen mit jeweils 5 sein, auch wenn ich es nicht glaube

  5. #44
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jan 2012
    Beiträge
    1.598

    AW: Intel-Datenbank bestätigt „Ivy Bridge-E“ mit bis zu 15 Kernen

    liest sich spannend
    mal sehen was da noch so geht auf meinem x79-board.

    grüße
    System
    Sony Xperia XZ Premium @ Samsung microSDXC Pro 64GB | Surface pro 4 @ i7, 8GB RAM, 256GB SSD

  6. #45
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Okt 2011
    Beiträge
    11.744

    AW: Intel-Datenbank bestätigt „Ivy Bridge-E“ mit bis zu 15 Kernen

    Zitat Zitat von Matzegr Beitrag anzeigen
    Im Prinzip bräuchte man ja nur das Design von nem SB-E 8 Kern nehmen, klatscht da salopp gesagt noch 8 Kerne dran -> rechteckig und 2 DIEs würden dann wieder ein Quadrat ergeben.
    Haut aber nicht ganz hin, denn wahrscheinlich werden weder Speichercontroller noch PCIe usw. in der 15-Core-Variante doppelt vorhanden sein. Zumindest dürfte es ebenso gut möglich sein, einen anähernd quadratischen oder "halb-quadratischen" 15-Core hinzubekommen, wie einem mit 16 Cores.

    Außerdem würde ich mich dann fragen, was aus den CPUs mit 16 funktionierenden Cores wird. Zumindest ein paar davon würden immer anfallen und Intel wäre ziemlich dumm, wenn sie die nicht für entsprechend mehr Geld auch vermarkten würden.
    Wobei es natürlich sein könnte, dass Intel die erstmal auf Halde legt und erst später vermarktet, wenn man genug Stückzahlen davon hat. Aber wirtschaftlich erstrebenswert ist das nicht (man will immer möglichst wenig Werte auf Lager liegen haben) und bisher wurde immer auch der "Vollausbau" vermarktet.


    Was die Pro-Core-Leistung angeht, sehe ich das auch so, dass die für Consumer in den allermeisten Fällen interessanter ist, als mehr Cores. Genau aus diesem Gund verkauft Intel bisher auch nur 6-Core-i7, obwohl sie auch 8-Core liefern könnten.
    Der Sweet Spot zwischen Coreanzahl und Taktfrequenz liegt derzeit für den typischen Mix aus Consumeranwendungen offensichtlich noch unterhalb von 8 Cores. Es ist also keine Bösartigkeit von Intel, dass sie keine 8-Cores-i7 anbieten. Es wäre nur einfach so, dass die im Schnitt langsamer wären, als ein höher getakteter 6-Core. Intel müsste sie also unterhalb der 6-Core-Extreme-Edition einsortierne und auch weniger geld dafür verlagen. Das wäre nicht sehr klug.

    Bei Servern sieht es wiederum ganz anders aus. Da gibt es einige Anwendungen, wo man nicht genug Cores haben kann und die Leistung pro Core kein limitierender Faktor ist. Also gehen die 8-Core als Xeon raus, wo sie ihr Potential entfalten können.

  7. #46
    Commander
    Dabei seit
    Nov 2005
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    2.298

    AW: Intel-Datenbank bestätigt „Ivy Bridge-E“ mit bis zu 15 Kernen

    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum sich hier Leute an der Optik oder den "Äußerlichkeiten" von Chips stören oder gerne eine Symmetrie oder ein Vielfaches von 2 gerne hätten. Das ist doch völlig egal. Das Chipdesign wird nicht nach Aussehen, sondern nach praktischen Kriterien und der Funktionalität entschieden. In ein paar Jahren werden sich aber die Leute vermutlich immernoch daran stören, wenn ein 69-Kern-Chip auf den Markt kommt ...

  8. #47
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Nov 2007
    Beiträge
    1.671

    AW: Intel-Datenbank bestätigt „Ivy Bridge-E“ mit bis zu 15 Kernen

    Interessant wäre gewesen, ob die 15-Kerner als native 16er-Dies gefertigt werden, um die Yield-Rate zu erhöhen. Dann könnte man diese, wie von Vorrednern bereits gesagt, auch als teure 16-Kerner verkaufen, sofern alle 16 Kerne funktionieren. Und anderen Käufern bliebe es möglicherweise frei, den 16. Kern der 15-Kerner ebenfalls zu aktivieren, falls möglich

  9. #48
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Okt 2011
    Beiträge
    11.744

    AW: Intel-Datenbank bestätigt „Ivy Bridge-E“ mit bis zu 15 Kernen

    Zitat Zitat von SaschaHa Beitrag anzeigen
    Und anderen Käufern bliebe es möglicherweise frei, den 16. Kern der 15-Kerner ebenfalls zu aktivieren, falls möglich
    Sowas hat es bei Intel aber bisher nie gegeben. Die leisten normalerweise sehr gründliche Arbeit dabei, dass deaktivierte Features auch wirklich deaktiviert bleiben.

    Bei AMD war es ja auch ein Unfall. Aber diverse Mainboardhersteller haben das "Freischalten" von AMD-CPUs, das ursprünglich nur als Geheimtipp kursierte, schnell als OC-Feature implementiert und AMD konnte das nachträglich nicht einfach so unterbinden, ohne die eigenen Partner und die Kundschaft zu verärgern.

  10. #49
    Commander
    Dabei seit
    Jan 2011
    Beiträge
    2.337

    AW: Intel-Datenbank bestätigt „Ivy Bridge-E“ mit bis zu 15 Kernen

    Zitat Zitat von Herdware Beitrag anzeigen
    Zumindest dürfte es ebenso gut möglich sein, einen anähernd quadratischen oder "halb-quadratischen" 15-Core hinzubekommen, wie einem mit 16 Cores.

    Außerdem würde ich mich dann fragen, was aus den CPUs mit 16 funktionierenden Cores wird.
    Wär halt die Frage ob sich der Aufwand lohnt extra ne DIE mit 15 Kernen zu designen. 15 statt 16 Kerne, das macht ~5% weniger Fläche und somit ~7 DIEs mehr pro Wafer. Keine Ahnung wie groß der Markt für solche CPUs ist.

    Was mir gerade eingefallen ist. In der News steht ja, dass es min. 2 DIEs gibt. Einmal 6 Kern und einmal 10 Kern. Nun die Frage, kann man dort nicht einfach den Ausschuß zu nen 15 Kern Prozessor zusammen basteln? Man nehme eine teildefekte 10er DIE + 6er DIE oder halt ne 10er DIE und ne teildefekte 6er DIE. Somit spart man Geld für ne 3. DIE und man kann perfekt Ausschuß verwerten.

  11. #50
    Banned
    Dabei seit
    Aug 2012
    Beiträge
    1.725

    AW: Intel-Datenbank bestätigt „Ivy Bridge-E“ mit bis zu 15 Kernen

    warum sollten es 5% weniger fläche sein?
    eine DIE besteht nicht nur aus kernen.

  12. #51
    Captain
    Dabei seit
    Apr 2007
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.208

    AW: Intel-Datenbank bestätigt „Ivy Bridge-E“ mit bis zu 15 Kernen

    Ich verstehe nicht, warum Intel die ganze Zeit predigt, dass die SingleCore Leistung doch so viel wichtiger ist, als Multithreading und dann so Kernmonster auf den Markt bringt?
    Ich meine, sind wir mal ehrlich: AMD optimiert auf Multithreading, weil es schließlich die Zukunft ist. Intel schreit "Finden wir doof" und die Entwickler orientieren sich daran und halten sich mit den Threads eher im überschaubaren Bereich auf... Und jetzt? Nun ist Multi cool und alle Entwickler sollen sich nun danach richten?
    Wobei, das gab es ja auch schon bei 64 Bit, integriertem Speichercontroller und wenn ich mich recht erinnere auch bei Dualchannel-RAM...

    Ach was solls, Marktmacht macht den Markt...

  13. #52
    Banned
    Dabei seit
    Aug 2012
    Beiträge
    1.725

    AW: Intel-Datenbank bestätigt „Ivy Bridge-E“ mit bis zu 15 Kernen

    hast du bemerkt das es hier um eine CPU für server geht?
    und wann hat intel gesagt das sie es doof finden?

    du saugst dir da jetzt einfach etwas aus den fingern...

  14. #53
    Captain
    Dabei seit
    Apr 2009
    Ort
    Dachau
    Beiträge
    3.194

    AW: Intel-Datenbank bestätigt „Ivy Bridge-E“ mit bis zu 15 Kernen

    Zitat Zitat von Überkinger Beitrag anzeigen
    Einfach einen Sandy nehmen. Viele i3930K laufen auf über 4.5Ghz mit Luftkühlung, zig Systeme mit 4.6-4.8Ghz und vereinzelt bis 5GHz.

    Meiner einer rennt Tag und Nacht, 365 Tage im Jahr mit 4.7, statt 3.2GHz.
    Nur läuft der auf Serverboards mit zwei oder mehr COUs halt nicht, weil ihm hierzu schlicht weitere QPI-Links (um mit den anderen Prozessoren kommunizieren zu können) fehlen
    Drum sage ich ja, schade dass es im Xeonsektor eben keine K-Modelle gibt, die Übertaktung per Multiplikator ist immer easy und effektiv.
    per FSB/BLCK sollte man sich schon ein wenig damit befassen.

    Ja, echt schade für den Kunden das Intel hier immer so gute Arbeit abliefert und AMD ein wenig schwächelt. Merkt man deutlich an den Preisen.

    Abgesehen davon bleibt es auch erstmal abzuwarten was letztendlich auf dem Serversegment kommt bzw. in den Privatsektor kommt. Die ganzen Xeon (Serversparte) helfen den meisten Privatanwendern nichts, sie wollen übertakten usw. sie sind meist teurer, weniger Grundtakt usw. Also wenn kommt ganz vielleicht ein 8-Kerner im Consumerbereich, aber ich könnte mir auch gut vorstellen, dass sie noch ne Generation warten oder aber richtig hinlangen. Paar bekloppte kaufen es sicher wieder
    Und nochmal zu den Anzahl der Kerne, wie mans am effizientesten auf den Die packt bleibt jedem selbst überlassen und wenn es halt aus irgendwelchen Gründen "ungerade" aufgeht ist mir das auch egal. Ich denke ob 15 oder 16 Kerne is dann auch schon egal
    Geändert von Raptor2063 (28.01.2013 um 16:59 Uhr)

  15. #54
    Ost 1
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Jun 2001
    Ort
    Elternzeit
    Beiträge
    9.348

    AW: Intel-Datenbank bestätigt „Ivy Bridge-E“ mit bis zu 15 Kernen

    Zitat Zitat von Matzegr Beitrag anzeigen
    Bin mal gespannt auf einen DIE-Shot von der 15-Kern IB-E Variante. Ich denk mal, da werden 16 Kerne sichtbar sein. Im Prinzip bräuchte man ja nur das Design von nem SB-E 8 Kern nehmen, klatscht da salopp gesagt noch 8 Kerne dran -> rechteckig und 2 DIEs würden dann wieder ein Quadrat ergeben.
    Ja das bin ich auch. Durch 22 nm wird es alles zwar wieder kleiner, aber 2cm eine Seitenlänge wie bei SNB-E war schon arg lang, selbst der normale IVB brachte es durch die längliche Form und Grafik schon auf fast 2cm ( http://www.computerbase.de/news/2012...ies-ermittelt/ ). Bei acht Kernen +IO wird das bei 22nm kaum möglich. Eventuell basteln sie ja etwas ganz trickreiches. Durch den doppelten Ringbus hängt ja sowieso alles dran, egal wie hübsch es aussieht. Also eventuell ja 3 Seiten je 5 Kerne, dann unten I/O + Gedöns und die ganze Mitte Cache. Quasi Westmere-EX, nur oben die QPI mit nach unten oder an den Seiten/Ecken irgendwie verteilen und dafür da noch 5 Kerne: http://www.computerbase.de/news/2011...sor-von-intel/
    Frag mich nicht wie das am Ende passen soll, aber anders wird es hinsichtlich der Die-Größe einer Kantenlänge problematisch, selbst für den großen Sockel 2011.
    Geändert von Steffen (23.04.2015 um 09:57 Uhr) Grund: Links korrigiert
    Gruß,
    Volker


    I’d rather be lucky than good.
    (Match Point)

  16. #55
    Commander
    Dabei seit
    Jan 2011
    Beiträge
    2.337

    AW: Intel-Datenbank bestätigt „Ivy Bridge-E“ mit bis zu 15 Kernen

    Zitat Zitat von Elkinator Beitrag anzeigen
    warum sollten es 5% weniger fläche sein?
    eine DIE besteht nicht nur aus kernen.
    War ne Schätzung auf Basis von SB-E. Der Bereich für Memory Controller,Queue, Uncore & I/O nimmt ungefähr den Platz von 4 Kernen+L3 ein.
    Nun nehmen wir mal an der der Platzbedarf für Memory Controller,Queue, Uncore & I/O,... beträgt bei IB-E auch ungefähr der Größe von 4 Kernen+L3 unabhängig davon ob ich nun 15 oder 16 Kerne habe. Dann entspricht die Gesamtgröße 19 bzw. 20 Kernen+L3 -> ca. 5% Unterschied.


    Zitat Zitat von Volker Beitrag anzeigen
    Ja das bin ich auch. Durch 22 nm wird es alles zwar wieder kleiner, aber 2cm eine Seitenlänge wie bei SNB-E war schon arg lang, selbst der normale IVB brachte es durch die längliche Form und Grafik schon auf fast 2cm ( http://www.computerbase.de/2012-06/g...ies-ermittelt/ )....
    Laut der Tabelle ist ein Kern+L3 bei Ivy 2,563mm breit. Macht bei 8 Kernen also 20,504mm nehmen wir noch für den Rest ~4mm an, dann wären wir bei ~24,5mm. Wäre zwar verdammt groß aber immer noch im Bereich des Möglichen, dass Limit liegt bei 26mm. Mal sehen wie es am Ende in Wirklichkeit aussieht.

    Nachtrag: Noch ne bessere Idee

    Kernaufbau wie SB-E nur halt mit 8 Kernen statt 4, L3 wie immer in der Mitte und das restliche Gedöns wandert von oben und unten nach links und rechts. Sprich Memory-Controller links, der Rest rechts oder umgekehrt. Somit könnte man dann 16 Kerne auf ~21x20mm unterbekommen.
    Geändert von Steffen (05.05.2015 um 10:52 Uhr) Grund: Link korrigiert

  17. #56
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Feb 2011
    Beiträge
    5.403

    AW: Intel-Datenbank bestätigt „Ivy Bridge-E“ mit bis zu 15 Kernen

    Das heißt also, dass SBE nicht mehr lange erhältlich sein wird, denn wenn ich mich recht erinnere war es seit jeher so, dass Highend für den Privatkunden immer für 999€ erhältlich war und Preissenkungen im größeren Maße, nie der Fall waren. Eine 15 Core für 999€ neben einer 6 Core SB für den gleichen Preis wäre relativ unwahrscheinlich. Andererseits sind 15 Kerne für 999€ auch noch recht günstig. Mal schauen...

  18. #57
    Ensign
    Dabei seit
    Jan 2011
    Beiträge
    208

    AW: Intel-Datenbank bestätigt „Ivy Bridge-E“ mit bis zu 15 Kernen

    Eine 15 Kern CPU für 999,- wird es wohl so schnell nicht geben, die aktuellen 10 Kerner kosten auch ~2200 Euro für den 10 x 2,0Ghz.
    Geändert von Maniac81 (28.01.2013 um 18:49 Uhr)

  19. #58
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Mai 2006
    Beiträge
    5.804

    AW: Intel-Datenbank bestätigt „Ivy Bridge-E“ mit bis zu 15 Kernen

    Ich würde eher an 2 acht Kerner vom 10 Kern Die tippen, mit jeweils 2 deaktivierten Kernen, für 999$ respektive ~700. Und das 6 Kern Model vllt für ~499$
    CPU: Core i7 3770K@4,2GHz/Noctua NH-U12P - MB:MSI Z77-GD65 RAM: 16GB Crucial Ballistix Tactical - GPU: AMD Vega FE Air
    Storage: Intel Optane 900P 280GB / Samsung 850 Evo 2TB / 950 Pro 512GB
    Sound: Creative SB Z / Teufel Concept E 300 Control / Superlux HD681Evo
    PSU: be quiet! E10 500W CM - Exterior: LG 34UM68-P / Samsung UE28590D / Logitech G15 refresh / G5 / HTC Vive
    OS: Win10 Pro - Case: Corsair Carbide 400C

  20. #59
    Banned
    Dabei seit
    Feb 2007
    Ort
    Müllhalde der deutschen Nation (alias Berlin)
    Beiträge
    1.214

    AW: Intel-Datenbank bestätigt „Ivy Bridge-E“ mit bis zu 15 Kernen

    Tja, was sagt nun diese Nachricht? Besagt Intels Datenbank, daß es nun Prozessoren mit 6, 10 und 15 Kernen geben wird oder besagt dieses Update, daß es diese Dice- Grundtypen geben wird? Wie im Artikel erwähnt wird, nichts ist fix.

    Unsere XEON E5-1600 haben ja bereits 8 Kerne, 6 arbeiten, zwei sind Leichen. Bei 3,2 GHz verbraten diese "Eisen" bereits einiges an Strom - und machen sich entsprechend mit einer hohen Abwärme bemerkbar.

    Ich wage zu bezweifeln, daß es im Highend-Segment des Konsumentenmarkt jemals eine CPU geben wird, die einem Äquivalent im XEON-Profisektor entspricht! Die 15 Kern-Boliden wird man schon ob der thermischen Belastung bei 2 - 2,2 GHz belassen, dafür setzt man dann aber 4 oder 8 Prozessoren auf einen Knoten.

    Die Zwei-Sockelsysteme werden dann wohl mit den 10-Kern Chips bestückt und bei 3 GHz arbeiten können, ohne die TDP zu sprengen. Für den Workstationmarkt, also unteres Dualsockel Segment und vor allem die attraktiven UP Maschinen, werden dann eher mit 6 oder 8 Kernen (E5-1600v2) mit f > 3,3 GHz bestückt. Betrachte ich mir die aktuelle Politik - und auch Ivy-Bridge wird da nichts an den Relationen ändern, dann gibt es keine 8 Kerne für den 1000-Euro Markt, hier sind es die Kameraden mit zwei Leichen an Bord. Ich schätze, daß Intel, wenn sie nett sein werden (und nett war Intel noch nie), 8 Kerne für den 1000-Euro Markt anbieten. Der Rest wird mit 6 oder verhunzten 4 Kerner zufrieden gestellt.

  21. #60
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Feb 2007
    Ort
    bei Tübingen
    Beiträge
    18.131

    AW: Intel-Datenbank bestätigt „Ivy Bridge-E“ mit bis zu 15 Kernen

    Zitat Zitat von Elkinator Beitrag anzeigen
    trotzdem zahlt sich eine neue stepping nicht aus wenn die IPC nicht steigt, soviel können die aus dem prozess auch nicht mehr raus holen.
    Was hat Stepping mit IPC zu tun?
    Workstation: Intel i9-7980XE @ 18x4,80Ghz @1,32V (4,6Ghz daily)|32GB DDR4 4000 CL16|ASRock X299 i9 Prof.GTX 980 TI SLI@ 1500/2000|1TB 960 Pro M2+2TB Evo|10GbE| Thermochill PA120.3|TFC 120er|XFPC 240er|Cape Cora Ultra 8x|Aquaero 5|Lian Li A7110B|Seasonic Platinum 1kw|40" 4K Philips[/URL]
    Server: Supermicro X10SDV-4C-7TP4F|64GB DDR4 ECC|6x4TB R5|2|3x256GB SSD|Win Server 2012 R2|LSI9260 8i|10Gbe


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite