1. #1
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Feb 2016
    Beiträge
    273

    Günstigester Bitcoin Miner, SOLAR betrieben?

    Was ist der günstigste Bitcoin Miner? MUSS Solar betrieben sein, so kompakt wie möglich.

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2016
    Ort
    Lohfelden
    Beiträge
    558

    AW: Günstigester Bitcoin Miner, SOLAR betrieben?

    Selbst im Solar Betrieb lohnt sich das mit einer kleinen Anlage überhaupt nicht, für Privat-Personen ist es kompletter Unsinn.

  4. #3
    Captain
    Dabei seit
    Feb 2015
    Beiträge
    3.104

    AW: Günstigester Bitcoin Miner, SOLAR betrieben?

    Die Rendite ist sehr schlecht... machst mehr Geld wenn du die 400 W ins Stromnetz einspeißt!



    Um die 10.000€ benötigst du locker um alles das aufzubauen.

    Wie gesagt speiß den Strom ins Netz ein, machste mehr Geld, oder kauf Apple-Anleihen…

  5. #4
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mai 2010
    Beiträge
    1.605

    AW: Günstigester Bitcoin Miner, SOLAR betrieben?

    Erstmal: du bist für den Bitcoin Hype ca. 5 Jahre zu spät. Sorry.

    Zweitens: wenn du das doch durchziehen willst (macht wie gesagt vorne und hinten keinen Sinn), dann schränke dich doch nicht so ein. Kaufe die Solartechnik und die Miner getrennt, schau halt das die Spannungen etc. passen.

  6. #5
    Vice Admiral
    Dabei seit
    Mai 2010
    Beiträge
    6.603

    AW: Günstigester Bitcoin Miner, SOLAR betrieben?

    Hab nie diese Bitcoin Miner was immer das darstellen soll Begriffen soviel versucht drüber zu Lesen und Videos geschaut 0 durchblick, was nur festgestellt habe die Stromlieferanten mehr Geld dadruch wohl einnehmen? Was erhoffste dir überhaupt davon? Reich werden für nix Geld machen?

    https://bitcoinblog.de/2014/08/12/is...n-deutschland/
    Ich krieg hier *splits* das wird ja schon SplitterCore http://www.sysprofile.de/id136384-PCrepair Blog
    Lukas6 Aber ich meinte,dass ich es schon oft im Leben erlebt habe,dass mir keiner etwas glaubt.Weil das so häufig passiert,gebe ich der Gesellschaft die Schuld,dass ich wohl keine Freundin haben werde.4x versucht->4x gescheitert.

  7. #6
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jan 2011
    Beiträge
    812

    AW: Günstigester Bitcoin Miner, SOLAR betrieben?

    Also erstmal lass Dir keinen Quatsch erzählen von wegen du seist zu spät. Wer Kryptocoins selber schürft und ein wenig Geduld mitbringt kann nur gewinnen.

    Klar bekommt man die Bitcoins nicht mehr für 1€ das Stück wie noch 2010, aber wenn du Dich mal ein wenig mit dem gesamten Markt beschäftigst, wirst du sehen das es seit 2009 immer wieder Hypes gegeben hat, was zu einer erhöhten Verbreitung und auch wieder einer Korrektur führte (Von vielen auch gefühlt 20x als das Ende/ der Tod des BTC genannt ). Es braucht heute eben auch ein hohes Startinvestment für die Asics wie den S9 um BTC vernünftig zu minen, da ist der Start in die Kryptogeld-Welt mit GPU Mining für Anfänger sinnvoller weil günstiger und profitabler (Altcoins minen!)

    Aber nun zu deiner Frage, ein fertiger solarbetriebener Miner - "plug´n mine" ist mir nicht bekannt, aber wie oben schon gesagt wurde, stell Dir deine Miner auf, und schau wie groß du deine Solaranlage dimensionieren musst. Prinzipiell mag ich deinen Gedanken, aber ich glaube die Kosten für die Solaranlage machen das Mining auf längere Zeit unrentabel. Auch wenn ich persönlich glaube das das aktuelle Preisniveau noch lange nicht das Ende der Fahnenstange ist. Doch das bleibt im Endeffekt Spekulation.

    Such dir nen Stromanbieter der Dir 100% Ökostrom liefert, wäre zumindest eine grüne Alternative und du könntest mehr Geld in Rechenpower stecken, und bei entsprechender Abnahme sollte sich auch ein guter Preis verhandeln lassen damit das Mining von Anfang an profitabel ist.

    Btw. hat sich das gesamte Marktkapital der Kryptoszene in den letzten 4 Wochen von ~15 Mrd USD auf aktuell fast 70 Mrd USD fast verfünffacht, wobei die Dominanz des BTC inzwischen unter 50% liegt. aber das ginge hier jetzt zu weit...

    https://coinmarketcap.com/
    https://whattomine.com/

  8. #7
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jun 2006
    Beiträge
    1.820

    AW: Günstigester Bitcoin Miner, SOLAR betrieben?

    Zitat Zitat von Quantität Beitrag anzeigen
    Also erstmal lass Dir keinen Quatsch erzählen von wegen du seist zu spät. Wer Kryptocoins selber schürft und ein wenig Geduld mitbringt kann nur gewinnen.
    LOL! Nur von dir kommt hier der Quatsch. Bitcoins minen bringt einem heute überhaupt nix mehr ein, außer Kosten. Mit jedem günstigen Equipment ist der Strom um Welten teurer als der Ertrag.
    Und Solarenergie ist dann natürlich eine nette Idee. Leider ist der Stromverbrauch exorbitant und eine entsprechende Solaranlage kostet wohl so viel, dass sich das schürfen niemals(!) rentieren wird.


    Klar bekommt man die Bitcoins nicht mehr für 1€ das Stück wie noch 2010, aber wenn du Dich mal ein wenig mit dem gesamten Markt beschäftigst, wirst du sehen das es seit 2009 immer wieder Hypes gegeben hat, was zu einer erhöhten Verbreitung und auch wieder einer Korrektur führte (Von vielen auch gefühlt 20x als das Ende/ der Tod des BTC genannt ).
    Bitcoins rentabel schürfen funktioniert nicht. Egal was du sagst. Höchstens wenn du ganz oben an der Hardwarespitze einsteigst.... und selbst dann sind die Hardwarekosten meist erheblich höher als der Ertrag. Vom Strom wie gesagt, erst gar nicht zu sprechen. Gerade hier in D.


    Es braucht heute eben auch ein hohes Startinvestment für die Asics wie den S9 um BTC vernünftig zu minen, da ist der Start in die Kryptogeld-Welt mit GPU Mining für Anfänger sinnvoller weil günstiger und profitabler (Altcoins minen!)
    Wo noch mehr Glück und Unsicherheit herrscht wie bei Bitcoins. Da kann ich auch Lotto spielen.
    Wenn man nicht den Strom komplett kostenlos bekommt, wird auch das sich nicht lohnen.


    Such dir nen Stromanbieter der Dir 100% Ökostrom liefert, wäre zumindest eine grüne Alternative und du könntest mehr Geld in Rechenpower stecken, und bei entsprechender Abnahme sollte sich auch ein guter Preis verhandeln lassen damit das Mining von Anfang an profitabel ist.
    100% Ökostrom beruhigt zwar ein wenig das Gewissen, ist aber noch teurer. Also lohnt es sich noch weniger.
    Zitat Zitat von Volker Beitrag anzeigen
    ...bei 250 Euro keinen 6-Kerner zu kaufen ist ab heute einfach echt dämlich.

  9. #8
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jan 2011
    Beiträge
    812

    AW: Günstigester Bitcoin Miner, SOLAR betrieben?

    Zitat Zitat von Loopman Beitrag anzeigen
    LOL! Nur von dir kommt hier der Quatsch. Bitcoins minen bringt einem heute überhaupt nix mehr ein, außer Kosten. Mit jedem günstigen Equipment ist der Strom um Welten teurer als der Ertrag.
    Und Solarenergie ist dann natürlich eine nette Idee. Leider ist der Stromverbrauch exorbitant und eine entsprechende Solaranlage kostet wohl so viel, dass sich das schürfen niemals(!) rentieren wird.
    Bitcoins bzw. Altcoins minen bringt einem Bitcoins bzw. Altcoins die man - den richtigen Coin zum minen gewählt - mehrmals täglich in BTC tauschen kann, die man täglich in FIAT wechseln kann (wenn man es denn unbedingt möchte...)
    Und den Aufbau einer eigenen Solaranlage halte ich wirtschaftlich auch für völligen Quatsch, doch ehrenwert ist der Ansatz in jedem Fall. Dazu hat uns der TE keine Infos gegeben wo er die Sonnenpanels aufstellen will, Nordpol oder Sahara? Zudem hab ich auch keine Ahnung was ein "herkömmliches" Solarpanel pro m²/h produziert. Alles wichtige Infos um die Rentabilität einzuschätzen.

    Zitat Zitat von Loopman Beitrag anzeigen
    Bitcoins rentabel schürfen funktioniert nicht. Egal was du sagst. Höchstens wenn du ganz oben an der Hardwarespitze einsteigst.... und selbst dann sind die Hardwarekosten meist erheblich höher als der Ertrag. Vom Strom wie gesagt, erst gar nicht zu sprechen. Gerade hier in D.
    Bei aktuellem BTC Kurs von >1950 USD ist es sogar möglich bei nem kWh-Preis von 0,96 EUR! profitabel zu minen. Und von diesem Preisniveau ist man auch in Deutschland zum Glück noch meilenweit entfernt. Hardware kostet Geld ja, man kann auch sehr sehr viel Geld da rein stecken, aber um es mal in haushaltsübliche Dimension zu bringen - eine RX570/580 kostet ~200-250€ die man bei nem Durchschnittspreis von 0,25EUR/kWh nach ca. 3 Monaten wieder im Wallet hat. Als Erbsenzähler will man natürlich auch noch den Unterbau refinanziert haben (Mainboard, RAM und CPU, PSU, USB Stick bzw. HDD/SSD + ein Frame Case wenn man das nicht selber hinbekommt und kaufen muß) Da darf man dann gerne nochmal 3 Monate raufpacken, ab dann werden Profite gefahren das ist ein Fakt!

    Zitat Zitat von Loopman Beitrag anzeigen
    Wo noch mehr Glück und Unsicherheit herrscht wie bei Bitcoins. Da kann ich auch Lotto spielen.
    Wenn man nicht den Strom komplett kostenlos bekommt, wird auch das sich nicht lohnen.
    Fürs Mining braucht man kein Glück (vom Blöcke finden mal abgesehen falls Solo- statt Pool-Mining), man braucht Hardware! (Asics, GPUs).
    Und Unsicherheit findest du in jedem Bereich von Investments - Kursschwankungen von Aktien, dazu Konto- und Ordergebühren, Dieselskandale die jahrelange sichere Häfen absaufen lassen, Negativzinsen, alles Fragen die sich der konservative Durchschnitts Anleger diese Tage stellt.

    Zitat Zitat von Loopman Beitrag anzeigen
    100% Ökostrom beruhigt zwar ein wenig das Gewissen, ist aber noch teurer. Also lohnt es sich noch weniger.
    Bei aktuellen Kursen einfach irrelevant!

    Ich mine seit 2010 Bitcoins und Altcoins, und sehe es als ein Hobby, ähnlich einer Eisenbahn im Keller, oder Flugstunden für nen privaten Flugschein, das tolle Auto welches spazieren gefahren wird und nur Sprit schluckt, Versicherung und Steuern kostet + das es die Umwelt mit Abgasen verpestet - Hobbys kosten in aller Regel Geld und/oder Zeit und jeder von uns hat irgendein Hobby, einfach weil man Spaß daran hat was man tut. Cryptogeld zu schürfen ist simpel zu realisieren, technisch nicht wirklich kompliziert und bietet Chancen auf sehr gute Profite die sämtliche Kosten decken - wenn man denn die Bereitschaft hat sich mit der Materie auseinander zu setzen.

    Also Loopman, mach deine Hausaufgaben und rechne selbst, dann darfst du gerne nochmal versuchen uns zu erklären warum es sich nicht lohnt...

    @PsychoPC Du postest 2017 ernsthaft nen Artikel über Bitcoinprofitabilität von 2014!? Ist das deine aktuellste Quelle?

  10. #9
    Vice Admiral
    Dabei seit
    Mai 2010
    Beiträge
    6.603

    AW: Günstigester Bitcoin Miner, SOLAR betrieben?

    Ich krieg hier *splits* das wird ja schon SplitterCore http://www.sysprofile.de/id136384-PCrepair Blog
    Lukas6 Aber ich meinte,dass ich es schon oft im Leben erlebt habe,dass mir keiner etwas glaubt.Weil das so häufig passiert,gebe ich der Gesellschaft die Schuld,dass ich wohl keine Freundin haben werde.4x versucht->4x gescheitert.

  11. #10
    Lt. Junior Grade
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Feb 2016
    Beiträge
    273

    AW: Günstigester Bitcoin Miner, SOLAR betrieben?

    Naja wenn ich ehrlich bin, wollte ich das eher als Hobby Projekt haben. Ein bisschen Profit nebenbei zu machen ist natürlich auch mein Ziel, aber ich will jetzt keine riesen Plantage bauen um in meine zukünftige Rente einzuzahlen .

    PS: Ich mine zurzeit Bytecoins auf minergate.com und ein paar Satoshis woanders.
    Lohnt es sich Bytecoins zu minen oder sollte ich auf XMC, monero umsteigen?

    Mein jetziges Ziel ist 20 Euro.
    PC Rig:
    CPU : FX-6300
    GPU : GTX-750 Ti
    Soll ich weiter minen oder wird die Stromrechnung die 20€ übertreffen?

  12. #11
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jan 2011
    Beiträge
    812

    AW: Günstigester Bitcoin Miner, SOLAR betrieben?

    @PsychoPC
    Was sagt den der Inhalt deiner Artikel aus? Und worauf bezieht es sich?

    Die Artikel handeln von reinem Bitcoin-Mining, was eben aufgrund der rasant steigenden Hashleistung und der damit verbundenen Unprofitabilität von älteren Asics wirklich sehr schwierig ist. Das habe ich auch mit keinem Wort geleugnet.

    Der andere Artikel handelt vom sehr fragwürdigen Cloudmining (was ich keinem empfehle!) eben weil die Kosten für solche Contracts extrem hoch sind, und man schon auf eine Kurssteigerung wetten muss um VIELLEICHT profitabel zu sein. Um diese Profitabilität zu erreichen muss man eben auch Geduld haben und darf seine geminerten Coins nicht gleich verkaufen. Das gilt aber auch nur für ein zwei Anbieter, der Rest gehört aussnahmslos in die nächste Kategorie...
    Denn der Cloudminingmarkt ist überschwemmt mit Scams, und unerfahrende Nutzer sehen dann solchen Humbug wie "drölfzig%/Tag" oder "double Bitcoins in 3 Month"
    Da schaltet bei vielen Menschen die Vernunft ab, und am Ende schaut man dann in die Röhre, wenn erst keine Auszahlungen mehr kommen und nach evtl. Beschwichtigungen die Seite dann plötzlich gar nicht mehr erreichbar ist, bzw die Domain gleich ganz gelöscht ist. Alles selbst erlebt - also nochmal - Finger weg vom Cloudmining!

    Aber schon der Artikel vom ETH-Mining zeigt ein anderes Bild, auch wenn da eben noch mit dem alten ETH Kurs von unter 10 EUR gerechnet wird. Der liegt aber inzwischen bei > 100 EUR! Und genau das ist es worauf sich ein heutiger auf Profit abzielender Miner konzentrieren sollte - Altcoins. Denn die sind seit eh und je immer profitabel gewesen beim Mining, von einer kleinen Flaute (aufgrund des niedrigen BTC Kurses) zwischen 2014 und 2016 mal abgesehen.

    @IKernelOS
    Ich geh mal davon aus das du mit deinem normalen Alltags Rechner minerst, den du neben dem minen auch noch für andere Aufgaben benutzt. Und läuft der 24/7? Weil nur dann würdest mit der 750Ti an der 20er Marke für Stromkosten kratzen, profitabel wäre es dennoch.

    Geh zu whattomine was ich oben schon verlinkt hatte und sieh selbst, dein Coin der Wahl wäre derzeit Digibyte (DGB) der übrigens letzte Woche durch die Decke gegangen ist, aber das geht zu weit jetzt

    Auch ich habe mal so klein angefangen, und als 2011 die ersten FPGAs kamen, habe ich trotz aller Warnungen zum Trotz auf GPU Mining für Altcoins gesetzt und die Profite in weitere GPU-Rigs gesteckt, und bis heute bin ich dabei geblieben und bereue keine einzige Sekunde. Die Zahlen geben mir Recht.

    Doch das soll dich nicht überzeugen, mach deine eigene Recherche, beobachte dein Stromverbrauch und versuche die Kosten dafür zu senken indem du möglichst günstigen Strom beziehst. Informier Dich über die Projekte, wer steckt dahinter?

    Eine sehr gute deutschsprachige Gruppe auf Facebook ist Bitcoin Germany wo alles daran gesetzt wird Scammer und Spammer aus der Gruppe fernzuhalten.
    - https://www.facebook.com/groups/bitcoin.germany/

    The Coinspondent ist sehr zu empfehlen, und da findet man auch den einmaligen Honigdachs-Podcast den man sich nicht entgehen lassen sollte.
    - https://coinspondent.de/
    - https://coinspondent.de/news-nachric...t-aus-leipzig/

    Der Altcoinspekulant geht dann schon etwas detailierter an die einzelnen Projekte ran.
    - https://altcoinspekulant.wordpress.com/

    Und wenn du nervlich noch nicht am Boden liegst und englisch für Dich kein Problem ist, solltest Dich mal im CryptoCurrencyCollectorsClub umschauen...
    - https://www.facebook.com/groups/cryp...ollectorsclub/

    Um diese Quellen kommt man nicht herum wenn man sich ernsthaft mit diesem Thema beschäftigt. Also lass Dich nicht entmutigen, schau regelmässig wie sich die Kurse entwicklen, was am profitabelsten zu minen ist, und entscheide selbst.

    Viel Erfolg
    Geändert von Quantität (20.05.2017 um 14:35 Uhr)

  13. #12
    Vice Admiral
    Dabei seit
    Mai 2010
    Beiträge
    6.603

    AW: Günstigester Bitcoin Miner, SOLAR betrieben?

    mit so ner CPU und Graka würds nicht machen dann lieber erst Geld in neue Hardware die auch Sparsamer ist
    Ich krieg hier *splits* das wird ja schon SplitterCore http://www.sysprofile.de/id136384-PCrepair Blog
    Lukas6 Aber ich meinte,dass ich es schon oft im Leben erlebt habe,dass mir keiner etwas glaubt.Weil das so häufig passiert,gebe ich der Gesellschaft die Schuld,dass ich wohl keine Freundin haben werde.4x versucht->4x gescheitert.

  14. #13
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jan 2011
    Beiträge
    812

    AW: Günstigester Bitcoin Miner, SOLAR betrieben?

    @PsychoPC:
    Warum sollte der TE nun erst neue Hardware kaufen, das widerspricht doch deinem Anspruch nach Sparsamkeit...?!

  15. #14
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Mai 2012
    Ort
    Schwitzerland
    Beiträge
    17.580

    AW: Günstigester Bitcoin Miner, SOLAR betrieben?

    spende die 20 euro einer gemeinnützigen organisation. das ist sinnvoller. so wirst du reich am gedanken, jemanden unterstützt zu haben.
    Gesendet aus der TAPAS Bar "Big-mexican"

    -------------------------------------------
    Wer den Schaden hat, braucht für den Schrott nicht zu sorgen
    Inkontelante Menschen fühlen sich durch Tippfehler gestört.


  16. #15
    Lt. Junior Grade
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Feb 2016
    Beiträge
    273

    AW: Günstigester Bitcoin Miner, SOLAR betrieben?

    @chirgu echt nutzlos. Was ist das denm für ein Beitrag ?! Das hat nicht's mit meiner Frage zutun außerdem will ich 20 Euro VERDIENEN nicht WEGWERFEN, aber ist ja wie in der Schule wo die Schüler nicht mal die Aufgabenstellung durchlesen.

  17. #16
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Mai 2012
    Ort
    Schwitzerland
    Beiträge
    17.580

    AW: Günstigester Bitcoin Miner, SOLAR betrieben?

    vor 3 jahren haben wir (4 leute) auch mal bitcoinmining betrieben. der kosten-nutzen faktor war aber so erbärmlich, das wir es nach 3 wochen mit verlust aufgegeben haben.
    mit solarstrom, je nach panel-kosten, müsstest du das ding mind. 1 jahre im dauerbetrieb rattern lassen, 24 stunden... wovon 6 stunden kein solarstrom.....
    man sollte nicht nur die aufgabestellung in der schule lesen, sondern das ganze betrachten. inkl. kosten von schulzimmer, lehrer, reinigung und verschleissteile...
    Gesendet aus der TAPAS Bar "Big-mexican"

    -------------------------------------------
    Wer den Schaden hat, braucht für den Schrott nicht zu sorgen
    Inkontelante Menschen fühlen sich durch Tippfehler gestört.


  18. #17
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jan 2011
    Beiträge
    812

    AW: Günstigester Bitcoin Miner, SOLAR betrieben?

    Ja 2014/2015 war es auch schwierig profitabel zu minen, denn nachdem im Herbst 2013 das erste Mal die 1000 USD erreicht wurden, sprangen viele Leute auf den Miningzug auf und dachten sie werden schnell reich, und nachdem die Preiskorrektur kam haben sie alle rum geheult, weil sie nicht verstanden haben wieso und weshalb...

    Was aktuell passiert ist einmalig, es kommt enorm viel frisches Geld in den Cryptomarkt was eben nicht nur dem BTC-Kurs zugute kommt sondern fast allen Coins am Markt. Und genau das macht das Mining auch wieder profitabel - Punkt aus!

  19. #18
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Mai 2012
    Ort
    Schwitzerland
    Beiträge
    17.580

    AW: Günstigester Bitcoin Miner, SOLAR betrieben?

    verwechselst du nicht die momentante spekulations-seifenblase (überall wird mit enormen wertsteigerung von bitcoin geprahlt) mit mining?
    spekulanten treiben durch solche falschmeldungen die eigenen rendite in die höhe, nach dem absahnen reiben sich alle anderen die augen und der kurs sinkt und sinkt... (das gab es schon mehrmals)
    Gesendet aus der TAPAS Bar "Big-mexican"

    -------------------------------------------
    Wer den Schaden hat, braucht für den Schrott nicht zu sorgen
    Inkontelante Menschen fühlen sich durch Tippfehler gestört.


  20. #19
    Lieutenant
    Dabei seit
    Nov 2006
    Beiträge
    569

    AW: Günstigester Bitcoin Miner, SOLAR betrieben?

    Ob sich das Minen noch lohnt? Ich denke schon, denn es kommt drauf an wo Je geringer der Strompreis, umso höher ist dein Profit. Ansonsten würde ich einfach einen Bitcoin Rechner nehmen und ausrechen, wie viel Profit du am Tag machst. Mit diesen Wert kannst du dann die Hardwarekosten gegenrechnen, damit du weißt, wann du Gewinn machst.

    BT Calc

  21. #20
    Captain
    Dabei seit
    Feb 2015
    Beiträge
    3.104

    AW: Günstigester Bitcoin Miner, SOLAR betrieben?

    Eine GTX 1060 hat gerade einmal 20 Megahashes, dass lohnt sich sowas von überhaupt nicht

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite