1. #1
    Newbie
    Dabei seit
    Dez 2017
    Beiträge
    5

    Question Streaming per RDP

    Hallo!

    Ich habe mir diese Woche einen Mini Server zugelegt (DELL T30, 1225 v5, 16 GB Ram, 1TB HDD, 500 GB EVO).

    Diesen möchte ich für Virtualisierung einsetzen, anfangs für eine Firewall (konnte keine gute Linux FW finden, da bei jeder fast Ping erhöhungen festzustellen waren. Daher werde ich wohl nur einen Cache laufen lassen und den Router wieder alles erledigen lasen - bis auf den Outbound traffic)

    Wie auch immer:
    Jetzt bin ich gerade dabei, Wind 10 zu Virtualisieren damit ich von meinem kleinen Client neben meinem TV, per RDP Filme streamen kann, das funktioniert jetzt schon so halbwegs, mit manchmal Framedrops und rucklern. Die CPU Auslastung ist natürlich auch demenstrechend hoch, ja auch auch bei PCI Passtrough unter ESXI. (P530 IGP)

    Nun teste ich gerade per Hyper-V, was schon mal weniger Ressourcen (in der VM Schluckt). Mir fehlt nur mehr eine Antwort, wenn ich eine 3DFX kompatible Grafikkarte kaufe (gerne passiv gekühlt bis 2 GB Ram und niedrige TDP), würde das die CPU Auslastung bei grafischer Darstellung (2D - Videos / Filme) senken und ich meine Filme "ruckelfrei" genießen können?

    Wieso ich kein PLEX oder KODI nehme: Ich habe keine Videobestand (gespeichert) verwende bspw. Amazon Prime Movie und möchte einfach das mein Server für mich das erledigt. Der Client sollte dann in späterer folge mit einem mini Betriebssystem automatisch darauf booten.

    Wie sieht es zb. mit dieser Grafikkarte aus: https://geizhals.de/msi-geforce-gt-1...-a1625310.html ?

    LG

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Sep 2007
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    17.251

    AW: Streaming per RDP

    Findest du das nicht etwas kompliziert? Kauf dir für 25€ nen Fire-TV Stick^^

  4. #3
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Okt 2009
    Beiträge
    5.327

    AW: Streaming per RDP

    konnte keine gute Linux FW finden, da bei jeder fast Ping erhöhungen festzustellen waren.
    Wie hast du die festgestellt? Es ist kein Problem Firewalls zu virtualisieren ohne das der Ping hoch geht, ich denke du hast da eher etwas falsch gemacht.

    Die ganze Film Stream Geschichte ist ziemlich haarsträubend... kauf dir einen Fire TV Stick und mach damit alles, das funktioniert sehr viel besser.

    wenn ich eine 3DFX kompatible Grafikkarte kaufe
    3Dfx gibt es seit gefühlt 15 Jahren nicht mehr^^

  5. #4
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Apr 2011
    Beiträge
    1.879

    AW: Streaming per RDP

    Zitat Zitat von Ser1ous1 Beitrag anzeigen
    Hallo!

    Ich habe mir diese Woche einen Mini Server zugelegt (DELL T30, 1225 v5, 16 GB Ram, 1TB HDD, 500 GB EVO).

    Diesen möchte ich für Virtualisierung einsetzen, anfangs für eine Firewall (konnte keine gute Linux FW finden, da bei jeder fast Ping erhöhungen festzustellen waren. Daher werde ich wohl nur einen Cache laufen lassen und den Router wieder alles erledigen lasen - bis auf den Outbound traffic)
    Sollte mit der pfsense ein Kinderspiel sein. Wir nutzen diese sogar in unserem Unternehmen. Zu Beginn sogar auf selbst gebauten Rechnern und hatten damit nun seit 3 Jahren + nie Probleme.

    Ansonsten würde ich für dein Vorhaben eher, wie bereits gesagt, auf einen Stick umsteigen oder mit Kodi und einem Raspberry herumspielen. Wenn es unbedingt virtualisiert laufen soll, würde ich mir mal KVM anschauen - Das rennt wie sonst etwas und läuft sehr Hardware nahe.
    Meine Hardware: PS1, PS2, PS3, PS4, N64 & Mein PC

  6. #5
    Commander
    Dabei seit
    Dez 2008
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    2.623

    AW: Streaming per RDP

    Ich habe das Thema schon hinter mit, Dell T20 mit 750TI für HDMI. Dabei habe ich Kodi aber auf dem Host laufen lassen, also noch ohne extra Aufwand für die Virtualisierung.
    Die Graka liegt jetzt auf Reserve und ich habe mir die FireTV-Box geholt.
    Ryzen 1600x | ASUS PRIME X370-PRO | G.Skill Aegis 16GB DDR4-3000
    Gainward 1080 Phoenix | Corsair MP500 240GB
    Be Quiet SP-E9 480W | Anidees AI-6BS | Dell U2711


  7. #6
    Newbie
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Dez 2017
    Beiträge
    5

    AW: Streaming per RDP

    Pfsense Opnsense Sophos UTM IPFire Untangle, habe ich alle getestet.

    Sophos, sehr guter Schutz und Webinterface, aber kein UpnP möglich (stört mich weil Homeuse)
    Der rest gefällt mir gar nicht bis auf IPFire max 1 ms sonst immer < 1ms auf LAN Netzwerkkarte, da hatte ich zb. kein Problem Websites zu öffnen die mit Cloudflare geschützt sind.


    Bare Metal Hypervisor habe ich folgende probiert: VMWare ESXI 6.5, Proxmox, Hyper-V, Ubuntu mit KVM und noch irgendetwas, wo mir das kotzen kam.

    Nein ich möchte keinen Firestick oder sonstig irgendetwas in der Richtung, ich möchte eine VDI Umgebung.


    Sorry meinte RemoteFX nicht 3dfx. Wenn sich jemand dazu auskennt, kann er sich gerne zu Wort melden.

    Ergänzung vom 19.12.2017 10:22 Uhr:
    Zitat Zitat von Ser1ous1 Beitrag anzeigen
    Pfsense Opnsense Sophos UTM IPFire Untangle, habe ich alle getestet.

    Sophos, sehr guter Schutz und Webinterface, aber kein UpnP möglich (stört mich weil Homeuse)
    Der rest gefällt mir gar nicht bis auf IPFire max 1 ms sonst immer < 1ms auf LAN Netzwerkkarte, da hatte ich zb. kein Problem Websites zu öffnen die mit Cloudflare geschützt sind.


    Bare Metal Hypervisor habe ich folgende probiert: VMWare ESXI 6.5, Proxmox, Hyper-V, Ubuntu mit KVM und noch irgendetwas, wo mir das kotzen kam.

    Nein ich möchte keinen Firestick oder sonstig irgendetwas in der Richtung, ich möchte eine VDI Umgebung.


    Sorry meinte RemoteFX nicht 3dfx. Wenn sich jemand dazu auskennt, kann er sich gerne zu Wort melden.

    EDIT: folgende habe ich bestellt. https://geizhals.eu/msi-geforce-gt-1...-a1625310.html

    P.S. auf dem Server laufen dann auch Linux VM's mit Backup und evtl wieder IPFire, ich möchte einen Rechner ausnutzen, nicht im leerlauf stehen haben.

    Pps. Ich zocke auch, mein MainPC ist ein 7700k @ 4,8 Ghz geköpft, gtx 1080 EX OC, msi z270 gaming pro carbon, 16 GB DDR4

    + Ich bin Sysadmin und IT-Consultant, deshalb habe ich den drang neues zu probieren und keine fertiglösungen, einzusetzen. 2 Tage hatte ich eine neue ZBOX 327 Nano, kann ich sicher empfehlen zum Streamen 150 € + 50 € ssd, und ihr habt ein vollwertiges Gerät mit dem man auch arbeiten kann, und es hat mehr als ausreichend Anschlüßse + 2 * GBLan. Ich baue gerne selbst Umgebungen und auch Desktop PC's.

    Ergänzung vom 19.12.2017 10:24 Uhr:
    Zitat Zitat von Tranceport Beitrag anzeigen
    Ich habe das Thema schon hinter mit, Dell T20 mit 750TI für HDMI. Dabei habe ich Kodi aber auf dem Host laufen lassen, also noch ohne extra Aufwand für die Virtualisierung.
    Die Graka liegt jetzt auf Reserve und ich habe mir die FireTV-Box geholt.
    Leider funktioniert mit KODI nicht alles was ich mir vorstelle. Aber mich würde interessieren wieso du umgestiegen bist auf eine FireTV-Box?
    Geändert von Ser1ous1 (19.12.2017 um 09:41 Uhr)

  8. #7
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Aug 2008
    Beiträge
    1.792

    AW: Streaming per RDP

    Ich verwende Pfsense in einer VM auf meinem Rootserver bei Hetzner, dahinter laufen mehrere VMs mit einem Mailserver (Zarafa - Kopano), einem Webserver(Apache), einem Domaincontroller (Server2016) und einem DNS Server (pdns) und ich merke nichts von einem höheren Ping.
    Das Einzige, was ich bisher nicht wegbekommen habe ist, dass mein Teamspeak Server ca 5 Sekunden benötigt, bis man verbinden kann, aber das hat für mich nicht wirklich Priorität ...
    Ich habe der Pfsense 600MB min Speicher und Max 2GB zugewiesen, sowie 4 virtuelle Kerne. Aktuell benötigt die Firewall 263MB. Vielleicht hast Du ja die virtuellen Netzwerkkarten nicht korrekt eingerichtet?
    pfsense hat z.B. bei Xen und ich glaube auch bei VMWare ein Problem mit tx offloading : https://forum.pfsense.org/index.php?...2128#msg512128

    Aber grundsätzlich würde Ich Dir dringend zu einem FireTV Stick oder der Box raten.

  9. #8
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Okt 2009
    Beiträge
    5.327

    AW: Streaming per RDP

    Das Einzige, was ich bisher nicht wegbekommen habe ist, dass mein Teamspeak Server ca 5 Sekunden benötigt, bis man verbinden kann, aber das hat für mich nicht wirklich Priorität ...
    tdns Daemon konfiguriert? DNS fragt erst mal diesen Dienst ob hinter dem DNS Namen ein TS Server auf einem anderen Port läuft. Dadurch dauert der connect so lange. Die Firewall hat damit nichts zu tun.

    Ich habe der Pfsense 600MB min Speicher und Max 2GB zugewiesen, sowie 4 virtuelle Kerne.
    Meine hat einen Kern und 512MB. Das reicht auch vollkommen aus, zumindest wenn man sie als klassische Firewall im Heimbereich einsetzt.



    Ich hatte noch nie mit einer virtuellen Firewall Ping Probleme, der Threadersteller macht hier offenbar irgendwas was falsch.

  10. #9
    Newbie
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Dez 2017
    Beiträge
    5

    AW: Streaming per RDP

    Bei mir läuft das virtuelle Netz in ein Physisches, evtl liegt es an der RTL NWK, müsste ich mal auf der Intel probieren, ich verzeifel gerade mit der 1030er, bin gerade dabei unraid zu testen.

    Ergänzung vom 19.12.2017 23:09 Uhr:
    Zitat Zitat von Masamune2 Beitrag anzeigen
    tdns Daemon konfiguriert? DNS fragt erst mal diesen Dienst ob hinter dem DNS Namen ein TS Server auf einem anderen Port läuft. Dadurch dauert der connect so lange. Die Firewall hat damit nichts zu tun.


    Meine hat einen Kern und 512MB. Das reicht auch vollkommen aus, zumindest wenn man sie als klassische Firewall im Heimbereich einsetzt.



    Ich hatte noch nie mit einer virtuellen Firewall Ping Probleme, der Threadersteller macht hier offenbar irgendwas was falsch.
    Von welcher Virtualisierung sprechen wir hier? Wie sieht das Netzwerk aus bei dir? Hast du zwei unterschiedliche Netzwerkkarten?

  11. #10
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Aug 2008
    Beiträge
    1.792

    AW: Streaming per RDP

    Zitat Zitat von Masamune2 Beitrag anzeigen
    ...tdns Daemon ...
    Vielen Dank für den Hinweis. ich habe es über einen SRV Record in meinem DNS gelöst, da muss man erst mal drauf kommen
    Code:
    _ts3._udp.teamspeak.com. 86400 IN SRV 0 5 9987 voice.teamspeak.com.

  12. #11
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Okt 2009
    Beiträge
    5.327

    AW: Streaming per RDP

    Von welcher Virtualisierung sprechen wir hier? Wie sieht das Netzwerk aus bei dir? Hast du zwei unterschiedliche Netzwerkkarten?
    Bei mir daheim ist es VMware Workstation mit einer Realtek Netzwerkkarte. Bei diversen Kunden von mir sind es VMware ESX, Hyper-V und KVM mit Intel oder Broadcom Karten. Software ist PFsense (FreeBSD Basis), Sophos UTM (Linux) oder SX-Gate (Linux). Teilweise wird die Firewall hier auch zum Routen der internen Netze verwendet und hat richtig Traffic. Bei keiner Installation gibt es erhöhte pings durch die Firewall.
    Daher meine Verwunderung, in der Regel funktioniert das ohne Probleme.

  13. #12
    Newbie
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Dez 2017
    Beiträge
    5

    AW: Streaming per RDP

    Ok, dann muss ich mir das noch etwas genauer ansehen. Hatte Sophos UTM ursprünglich auf einer ZBOX 327 Nano, die habe ich gleich iweder zurück gegeben und mir den Server geholt, verbesserter Ping mit IPS, aber nicht < 1ms.

    Momentan möchte ich aber meine VDI Lösung zum laufen bekommen, konnte heute Früh die GT 1030 unter unraid in Windows 10 VM per RDP einbinden (Konnte die GPU sogar im Taskmanger sehen) nur zeigte die extrem Schwankende Auslastung 60-100 & an und Grafikfehler waren wahrzunehmen, die Performance war sehr schlecht. Deshalb geht diese heute zurück. Btw. nach einem restart war wieder der Typische Fehlercode ?42? den NVIDIA unter einem VD ausgibt.

    Meine Onboard P530 sollte mit vmware esx funktionieren, einbinden konnte ich sie, aber im RDP wurde sie mir nicht als Physikalische Karte angezeigt...

    Prinzipiell möchte ich nur den "schnellen Desktop", auf meine alte Zbox Streamen und dabei 1080p Streams, ohne sonderlich hohe CPU auslastung ansehen können. Natürlich auch arbeiten als wäre ich am eigenen PC. Die latenz passt, an der "2d Beschleunigung" haperts.

    Ich werde weiter berichten, denke es wird interessant.

  14. #13
    Newbie
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Dez 2017
    Beiträge
    5

    AW: Streaming per RDP

    Update: OpenGL habe ich mit ESX 6.5 mit der Onboard P530 zum laufen gebracht.

  15. #14
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Jan 2015
    Beiträge
    123

    AW: Streaming per RDP

    Seit dem Intel Bug diese Woche sollte eigendlich jedem klar sein, das eine Firewall in einer VM keine gute Idee war/ist.

  16. #15
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Okt 2009
    Beiträge
    5.327

    AW: Streaming per RDP

    Weils ja viel weniger schlimm ist wenn man durch den Bug eine physikalische Firewall komplett übernimmt und damit im Netz drin ist....

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite