1. #1
    Chefredakteur
    Dabei seit
    Mär 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.085

    Post Test: Intel Pentium 4 2,2 GHz vs AthlonXP 2000+

    Es gibt wohl kein Thema, bei dem die Meinungen weiter auseinander gehen und sich die Gemüter mehr erhitzen als bei dem Vergleich zwischen Intel- und AMD-Prozessoren. Deshalb haben auch wir uns dem Thema ausführlich gewidmet und lassen den Pentium 4 2,0A und 2.2 gegen AMDs Athlon XP 1800+, 1900+ und 2000+ antreten.

    Zum Artikel: Test: Intel Pentium 4 2,2 GHz vs AthlonXP 2000+
    Gruß,
    Frank

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Anonymous
    Gast

    Post

    Zitat :
    <br>&quot;Dass der Pentium 4 mit dem i850 die momentan stabilste, schnellste und auch in anderen Gesichtspunkten wie etwa IRQ-Verteilung eine sehr gute Plattform liefert, liegt wohl auch nicht zuletzt daran, dass der Chipsatz direkt von Intel entwickelt wurde&quot;
    <br>
    <br>Dem kann ich aus eigener Erfahrung nur zustimmen.Ob das den höheren Preis rechtfertigt ? Denke ja.

  4. #3
    Anonymous
    Gast

    Post

    In der Tabelle ist ein kleiner Fehler:
    <br>den Willamette gibts auch mit Sockel487
    <br>
    <br>@Prophet
    <br>
    <br>P4 + i850 ist extrem stabil, keine Frage.
    <br>Aber ob es die stabilste Lösung ist lässt sich bei dem heutigen Stand der Technik sicher nicht ganz klären.
    <br>Mein T-Bird mit KT133A und Win2k läuft auch wochenlang ohne Reboot mit 100% CPU-Last (Seti, Surfen, Downloads, ab und zu ein Spielchen).
    <br>
    <br>Die Zeiten, wo selbst ein geschickt konfigurierter Nicht-Intel-PC ab und zu Aufgrund von div. Inkompatibilitäten, bei jeder günstigen Gelegenheit abschmiert, gehören glücklicher Weise der Vergangenheit an.
    <br>
    <br>Unter Win98SE hab ich selbst einen PII mit BX-Chipset (die wohl stabilste PC-Lösung die es jemals gab) aus dem Ruder laufen lassen - einfach durch entfernen einer CD.
    <br>
    <br>Meine Erfahrung zeigt, daß es zu 99.9% die Software ist, die den PC abstürzen lässt.
    <br>Gravierende Hardwareprobleme sind in den letzen Jahren zum Glück weniger geworden.

  5. #4
    Anonymous
    Gast

    Post

    Also Intel ist nun mal in Sachen PC Prozessoren das non plus Ultra
    <br>und vor allem da gibts keine Probleme mit der Hardware um dem Prozessor herum

  6. #5
    Anonymous
    Gast

    Post

    intel das nonplusultra? seh ich nicht so. beide haben vor und nachteile: der athlon hat zb den vorteil das er schneller und preiswerter ist. der p4 hat zb den nachteil das er langsamer und teuerer ist. also wie man sieht ist es ziemlich ausgeglichen. und über die stabilität will ich noch sagen: mein athlon 1000b @1200,133mhz fsb auf meinen msi k7t266 pro2 (via kt266a) ist seit donnerstag abend ohne reboot ununterbrochen am laufen (hab urlaub und edonkey rules). nebenbei spiel ich häufig rtcw und q3 im www. das nenn ich schon stabil. und von hardware die wegen einer amd cpu nicht funzt hab ich bis jetzt noch nie was gehöhrt.

  7. #6
    Anonymous
    Gast

    Post

    Da kann ich Xero nur zustimmen.
    <br>Ich finde man sollte immer objektiv bleiben, letztendlich sind es beides nur Firmen und die ganze Amd vs. Intel Debatte finde ich ziemlich schwachsinnig. Ich sage auch nicht das min nächster Prozessor ein Intel oder Amd wird, sondern der Prozessor der mich sowohl vom Preis-Leistungs Verhältnis als auch von der Aufrüstbarkeit überzeugt (momentan wäre das Amd aber das kann sich sehr schnell ändern)
    <br>Mich erinnert das immer ein bisschen an Golf vs. Manta

  8. #7
    Anonymous
    Gast

    Post

    OK, XerO, das stimmt alles außer dem 1 kleinen Lacher den ich eben hatte. Es ist doch klar, dass wenn a gegenüber b schneller und güntiger ist, b gegenüber a lahmer und teurer ist. Das ist 1 Argument, aber nach deiner Aufsplittung in 2 unabhängige Argumente musste ich kurz lachen *lol*
    <br>
    <br>Naja, jeder weiß, dass ich weiß, dass AMD rockt, aber es auch nicht ohne Intel geht. Also, stay k3\/\/L p3oPLe :-D ;-) :-P cYa

  9. #8
    Anonymous
    Gast

    Post

    wirklich ein sehr guter und sehr informativer artikel, großes LOB

  10. #9
    Anonymous
    Gast

    Post

    Hoffe computerbase stört es nicht wenn ich hier etwas längeres poste.
    <br>
    <br>Schaut einmal auf die Screenshots
    <br>http://www.planet3dnow.de/artikel/di...guidekt266.gif
    <br>und dem Text in diesem Artikel :
    <br>http://www.planet3dnow.de/artikel/di...gguide/9.shtml
    <br>Also das finde ich schon arg. Ein System welches man im BIOS so weit herunterfummeln muss bis es wirklich absolut(?)stabil rennt - das gibts bei Intel nie so extrem - da kann man meist immer mit maximum Setings fahren und z.b. die Soundblaster Audigy macht dank disbezüglicher Bugfreieheit auch zu 100% keine PCI-BUS Probleme (Überlastung des PCI-BUS Problem)Desweiteren haben Boards mit Intel-Chipsatz mehr Interput-Leitungen, sprich : mehr frei belegbare IRQ´s als welche mit VIA-Chipsatz bei der AMD-CPU-Plattform. Daher auch von Haus aus geringere Chance auf IRQ-Probleme (siehe die unzähligen IRQ-Probleme Threads mit AMD-Systemen...), speziell der intel850 - der hat ganze 6 IRQ´s, geil sag ich nur - da kann man alles vollstecken und es funzt mit grösserer sicherheit stabil.
    <br>Wegen RamBus+P4 - RamBus hat eine sauberere Signalführung als DDr-Ram - ebenfalls ein zusätzlicher (im Endeffekt auch) Stabilitätsvorteil, sieh z.B. dieser Artikel :
    <br>http://www.tecchannel.de/hardware/846/1.html
    <br>(Kritischere signalführung bei DDR-Ram)
    <br>Zulätzt noch warum der ausgerechnet der Intel850-Chipsatz so stabil sein soll : Intel hat ein Feature eben &quot;schon&quot; mit dem intel850 eingeführt. Bei durch Signalrauschen möglicherweise korrupt gewordenen / verloren gegangenen Daten wird hier per Signalumdrehung bei 16bit bewirkt das eben dieses Rauschen ausbleibt was der &quot;Datenreinheit&quot; zugute kommt.
    <br>ALLES zusammen ergibt eben eine höhere Zuverlässigkeit als Hardware-Plattform.
    <br>Gut das sind alles Fakten die nicht zu wiederlegen sind - aber irgendwo muss es doch Gründe haben warum jetzt bezüglich Stabilität ein P4-System vorallem auf intel850-Basis(RamBus) dadurch meistens die zuverlässigere Plattform abgibt.
    <br>Diese habe ich jetzt hauptsächlich genannt. Trotzalledem werden hardwareseitig die meisten Probleme noch immer durch schlechten/billigen oder zum Motherboard schlecht kompatiblen Speicher verursacht (Meist wohl der Grund warum ein &quot;AMD-User&quot; sagt &quot;Blödsinn meine Kiste rennt 1A&quot; und der andere täglich mit Bluescreens kämpfen muss - und dann besser schweigt anstatt zugeben zu müssen das er davon betroffen sei-leider all zu oft so) Man will es nicht glauben aber auch hier sind Intel-Plattformen meist die sicherere Wahl was Speicherkompatibilität betrifft.

  11. #10
    Anonymous
    Gast

    Post

    @Prophet Hört,hört ! Sehr gute Infos . Ich finde wenn Intels neuer Rambus-Chipsatz draußen ist gibt der P4 erst so richtig gas !
    <br>Trotzdem ist eine Konkurenz zwischen Intel und AMD nicht schlecht . So bekommt man seinen P4 / 533 etwas günstiger :-)

  12. #11
    Anonymous
    Gast

    Post

    intel ist und bleibt das stabilste system - ich bin froh das es amd gibt - das belebt das geschäft ; was einem mit amd die freude vermiesen kann (und auch bei intel ) ist ein via-chipsatz - punktum

  13. #12
    Anonymous
    Gast

    Post

    4 mal AMD gekauft, 4 mal Intel. Ergebnis: AMD immer instabiler als Intel. AMD viel komplizierter zum laufen zu bringen (wenn man volle leistung und stabilität haben will). Intel stabil und einfach zusammenzustellen. Ich denke aber das liegt auch zum grossteil an den scheiss chipsätzen die es für AMDs gibt, besonders VIA. AMD sollte wieder chipsätze herstellen... Im moment würde ich mir aber nicht nochmal einen AMD kaufen. fakt ist, dass ich auf den P4 m. 533 FSB warte. hammer hin, hammer her.

  14. #13
    Anonymous
    Gast

    Post

    ich weiss nicht wieso hier immer chipsatz und cpu in einen topf geworfen werden. mein onkel hat einen fujitsu siemens pc mit intel PIII und via apollo pro chipsatz den er leicht aufgerüstet hat. von stabilität kann hier nicht die rede sein. also instalbilität gibts auch bei intel mit dem falschen chipsatz! was für ein quatsch zu sagen so etwas gibt es bei intel nicht.

  15. #14
    Anonymous
    Gast

    Post

    ahh AMD sucks, dadurch wird Intel prozessoren auch nicht billiger

  16. #15
    Cadet 2nd Year
    Dabei seit
    Okt 2007
    Beiträge
    27

    Talking AW: Intel Pentium 4 2,2 GHz vs AthlonXP 2000+

    Mein Vater hat ein richtig sehr gutes ASUS OC Mainboard von Sockel A (360 DM hat des teil früher gekostet) und genau den 2000+ drinnen. Wenn meine schwester einen neuen PC kriegt, werde ich den übernehmen und ne Wasserkühlung dran machen. Eventuell noch sehr guten RAM-Speicher und dann auf ans OCen. Mein Vater hat ihn schon mal OC als ich noch klein war. Jetzt bin ich mal an der Reihe und hole alles aus ihm raus!!!

  17. #16
    Banned
    Dabei seit
    Aug 2004
    Beiträge
    5.092

    AW: Intel Pentium 4 2,2 GHz vs AthlonXP 2000+

    Oh ja, hol alles aus ihm raus, damit Tetris noch schneller drauf läuft, aber lass ihn am leben

  18. #17
    Commander
    Dabei seit
    Dez 2006
    Ort
    Raum Frankfurt
    Beiträge
    2.615

    AW: Intel Pentium 4 2,2 GHz vs AthlonXP 2000+

    Das waren noch Zeiten :P
    |Core i7 860 4x3,5GHz :: MSI P55-GD65 :: 512GB Crucial M550|
    |12GB G.Skill Ripjaws DDR3-1600MHz CL8 :: MSI HD7970 @ 1100 |
    |AOC Q3277 UHD|
    |Wasserkühlung|
    MyComputer MyLaptop

  19. #18
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Dez 2007
    Ort
    Neumarkt
    Beiträge
    1.543

    AW: Intel Pentium 4 2,2 GHz vs AthlonXP 2000+

    erstaunlich.

    ich bin aktuell "gezwungen" an dem alten PC meines Vaters (Athlon XP 2000+ zu surfen und zu arbeiten, da mein Laptop in Reparatur ist... unendlich langsam, hab als erstes Windows geplättet und neu installiert, aber immernoch laaangsam... der Prozessor ist häufiger auf 100% als auf 10%, eine Qual wenn man C2Q von der Arbeit und immerhin C2D vom Laptop gewöhnt ist ^^

    hier lese ich AMD Athlon XP 2000+ vs Intel Pentium 4 2.2, der "Kampf der Giganten"
    Alter Schwede waren das Zeiten ^^

  20. #19
    Vice Admiral
    Dabei seit
    Feb 2005
    Beiträge
    7.166

    AW: Intel Pentium 4 2,2 GHz vs AthlonXP 2000+

    Zu wenig RAM vielleicht? Von der CPU-Geschwindigkeit reicht der XP völlig aus zum Surfen und arbeiten.

  21. #20
    Commodore
    Dabei seit
    Apr 2001
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    5.018

    AW: Intel Pentium 4 2,2 GHz vs AthlonXP 2000+

    Das denke ich auch dass es am Ram mangelt. Diese beiden Prozessoren haben ja damals nicht nur irgendein ominöses Dasein in irgendwelchen Labors gefristet, sondern auch damals schon konnte man damit flüßig surfen, arbeiten und sogar spielen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite