12/12" Netbook/Sub-Notebook, Linuxkompatibel

The_Gentleman

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
428
Moin liebe Leute!
Ich spiele mit dem gedanken, meinen guten alten Laptop (6-jähriger ASUS Z9280VM) in die Rente zu entlassen... ;) Dieser hatte folgende Specs:
  • Pentium 4 Mobile 730 - 1,6GHz
  • 2GB DDR2-533MHZ
  • 120 GB ATA-HDD
  • 256 MB GeForce Go7300 (dediziert)
  • 15,4" (1280x800)
  • ...
Ich sag mal, State-of-the-Arts-Technik schaut anders aus... ;) Nein, für die Uni hat die Maschine meist noch irgendwie halbwegs mehr schlecht als recht gereicht... Und mit 6 Jahren noch gut 2h Akkulaufzeit ist denke ich auch nicht ganz verkehrt... Aber wie man sich vorstellen kann, ist die Maschine etwas antiquiert inzwischen. Und auch die aktuellen Linux-Distris streiken teilweise bei der Technik.

Daher bin ich grad am überlegen, ggf. einen Nachfolger zu finden. Da ich nicht, wie vor 6 Jahren ein Gerät als Desktopersatz benötige, sondern als erweitertes mobiles Arbeitstier sind die Anforderungen mäßig hoch gesteckt:
  • Prozessor solte min. Dual Core sein
  • 3 oder mehr GB RAM
  • 12 bzw. 13" mit recht hoher Auflösung (min. 1376x768, besser höher)
  • min 5h effektive Arbeitszeit (Softwaredevelopment)
  • linuxkompatibel
  • 3D-Karte für OpenCL-Entwicklung, optimalerweise nVidia bzgl. CUDA/Physix-Entwicklung
  • Sollte zuverlässig sein und keine gigantischen Hitzeprobleme haben (heißes Gehäuse oder schmelzendes Netzteil)
  • Preislage sollte möglichst unter 400 € liegen

Ich habe in der Hinsicht bspw. schon mit Geräten wie dem Lenovo Ideapad S12 (alter ION1-Chipsatz - leider Singlecore, und nur noch gebraucht erhältlich) oder dem ASUS EEE PC 1215N (ION2-Chipsatz, jedoch wohl tlw. Qualitätsprobleme und Optimus kritisch unter Linux => Entweder nur Intel-Grafik-Lösung oder zu wenig Akku-Leistung)... Wäre nett, wenn ihr ggf. ein Paar nette Vorschläge hättet...
Ergänzung ()

Ach ja. Die Anwendungsfelder. Primär Softwaredevelopment, ggf. Multimedia wie Videos, Musik, etc., tlw. jedoch auch mal ein kleineres Spiel, wo dann eine Intel-Karte leider großteils überlastet sein könnte... Jedoch ist der Bereich nur noch mäßig wichtig, da ich inzwischen wieder relativ regelmäßig Zugriff auf meinen Desktop habe...
 

CvH

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.185
AMD E-450 Laptops, nur wie gut die AMD Treiber unter Linux sind weiß ich nicht so recht, OpenGL etc sollten die aber mitmachen. Die Treiber machen "!!!glaube!!!" nur Probleme bei der Hardware unterstützten Videowiedergabe.

Die wären 2Kernig + gute Grafikkarte -> schneller wie ION2 + ausreichend gute Akku Leistung + günstiger Preis.
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
837
AMD E-450 Laptops, nur wie gut die AMD Treiber unter Linux sind weiß ich nicht so recht, OpenGL etc sollten die aber mitmachen. Die Treiber machen "!!!glaube!!!" nur Probleme bei der Hardware unterstützten Videowiedergabe.

Die wären 2Kernig + gute Grafikkarte -> schneller wie ION2 + ausreichend gute Akku Leistung + günstiger Preis.
mit nem Tweak aber auch nicht.
 

AlanK

Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
2.971
Mein Tipp:

http://geizhals.at/de/696373

Als Student bekommst du eh Windows kostenfrei.
Super gute CPU, TOP Verarbeitung, lange Akkulaufzeit
gute Verarbeitung
 

Tamahagane

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
6.611

ghecko

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
6.976
Für unter 400€ ist nichts drin.
Die i3 Variante des Lenovo Z370 mit G410M wäre quasi ideal für dich (in Bezug auf Multimedia, insbesondere die Videobeschleunigung durch VDPAU) wenn man die Sache mit Optimus geregelt bekommt (gegf. Intel igp deaktivieren)
Aber der geht erst ab 500€ über den Ladentisch.
Die AMD APU-CPU Kombinationen 350/450 sind unter Linux eine Katastrophe, an 3D ist kaum zu denken (also auch jegliche moderne Desktops). Und ohne die Videobeschleunigung der GPU ist dieses Ding für Multimedia quasi unbrauchbar, fällt also aus dem Kreis der Optionen.
 

The_Gentleman

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
428
AMD E-450 Laptops, nur wie gut die AMD Treiber unter Linux sind weiß ich nicht so recht, OpenGL etc sollten die aber mitmachen.
OpenGL ist nicht das Problem, geht eher um OpenCL oder auch, wenn man die Plattformspezifische Variante nimmt CUDA bzw. Stream, also zu gut Deutsch das Feld von GPGPU.

Naja, der Stress ATI(AMD)-Grafik und Linux ist ja nichts neues... Das war schon vor 10 Jahren so und wird wohl auch nicht so bald besser werden. Wobei ich immerhin in der Vergangenheit ganz gut zu nVidia greifen konnte. Einzig Optimus soll wohl offiziell nicht für die Linux-Treiber umgesetzt werden. Bei Intel bin ich mir zwar klar über Kompatibilität, jedoch nicht, in wie weit es tlw. für die GPU-Software-Entwicklung oder auch sonst von der Performance reicht. Wäre nett, wenn dort auch nochmal drauf eingegangen werden könnte. Wie gesagt, der GeForce 9400 sollte von der GPU-Leistung her ausreichend sein, weshalb bei mir ION/ION2 in Frage kamen.

Wie gesagt, wichtig wäre mir, dass möglichst die oben genannten Punkte soweit möglichst eingehalten werden. Ich sag mal, der Finanzrahmen ist, wie auch dort klar gesagt, tendenziell eher Richtwert und nicht absolutes Maximum.

Der Z370 klingt nicht schlecht - ebenso der Acer Aspire Timeline X 3830TG-2454G75Mtbb, wenn es kein Acer wäre... Hatte dort öfters schonmal bei Kommilitonen durchaus wenig positive Erfahrungen machen können, was die Qualität anging...
 
Zuletzt bearbeitet: (Tippfehler)

Cadoc

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
485
Das x121e ist sowohl in der AMD als auch in der Intel-Version einwandfrei linuxkompatibel (zwei Freunde haben Arch auf den jeweiligen Versionen).
Was CUDA-fähiges wird man in der Größe/Preisklasse vermutlich nicht finden, die Subnotebooks haben entweder einen kleinen AMD-Grafikchip oder die HD3000 aus der Sandy-CPU.
 

The_Gentleman

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
428

nuxdail

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2006
Beiträge
284
Als Student könntest du dir auch den X130e besorgen. Dieser soll ja die bekannten Verarbeitungsfehler des x121e beseitigen.
Wäre vllt eine gute Alternative für dich, bin auch gerade am überlegen ob ich mir den hole. Ist aber dann anscheinend um ~0.2, 0.3 kg schwerer als der x121e
 
Top