144Hz 1080p Setup für SW: Jedi - Fallen Order, RDR2, CoD: MW 2019, Doom Eternal

striker0815

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
76
Hallo zusammen!

Während ich mich in letzter Zeit viel mit Apex, World of Tanks und Dark Souls 3 beschäftigt habe kommen nun wieder einige, neue Games auf den Markt, die doch etwas Hardwarehungriger sind. Da ich mir vor ein paar Monaten einen AOC G2460PF (FreeSync, klappt prima mit meiner GTX1060) gegönnt habe, würde ich die Spiele auch gerne in möglichst hohen Details in 1080p möglichst im Bereich der 144FPS erleben. Beispieltitel stehen ja im Threadtitel und Cyberpunk 2077 kommt auch im April 2020...

Mein aktuelles Setup sieht aus wie folgt:
Gainward GTX 1060 6GB Phoenix OC
Gigabyte GA-H170-HD3
Intel i5-6600 (ohne k)
8GB Crucial Ballistix Sport LT grau DDR4-2400 DIMM CL16
OCZ StealthXStream 2 600W
Dazu entsprechend ausreichend SSD-Speicherplatz.

Da leider auch noch ein paar andere Anschaffungen aufgrund eines Umzugs anstehen sind meine finanziellen Mittel begrenzt, nicht auf einen festen Betrag, eher auf das, was mich Preis-/Leistungstechnisch am weitesten bringt. Irgendwann kommt der Punkt, an dem man für 5-10% mehr FPS schon 100-200€ mehr hinblättern muss, deshalb war ich einfach schon immer kein High-End-Käufer. Die 1060 habe ich bei Release im Juli-August 2016 beispielsweise für knapp 350€ gekauft. Der Rechner wird wirklich nur für's Zocken benutzt.

Meine konkreten Fragen lauten wie folgt:
1. Grafikkarte oder Board + Prozessor + Ram als erstes tauschen, was bringt mehr Frames pro Euro?
2. Lohnt es sich noch auf 16 bzw 24GB Ram mit dem aktuellen Board aufzurüsten? Ist der Prozessor noch ausreichend?
3. Wenn Grafikkarte, welche? Wo liegen im Moment die Preis-/Leistungsangebote? AMD oder nVidia?
4. Wenn Board + Prozessor + Ram, dann was? AMD oder Intel? Welches Board dazu? Warum sind die 7er und 8er von Intel noch so schweineteuer, obwohl es schon die 9er gibt?
5. Wenn der Prozessor gewählt ist, welches Board dazu? Ich habe mich noch nie mit Overclocking beschäftigt. Lohnen die Aufpreise zu den K-Prozessoren und den notwendigen Boards von/für Intel? Wozu überhaupt ein teures Board, wo kann ein Board die restliche Hardware ausbremsen? Lohnt ein anderer CPU-Kühler? Ich hatte bis dato immer nur den der Boxed-Versionen.

Das Grundlagenverständnis für viele Dinge ist da, nur in den Details habe ich doch einiges noch nicht verstanden, was die Zusammenarbeit der Teile angeht, wann etwas für einen Flaschenhals sorgt, worauf man gerade bei Board und Ram achten sollte, wenn der Prozessor gewählt ist.

Danke für eure Unterstützung!
 
Zuletzt bearbeitet:

Celinna

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.438
eigentlich müsste man alles erneuern, CPU zu langsam mittlerweile, Graka aber auch für viele neue Titel, zumindest wenn man mehr als 30FPS möchte.

Anfangen könntest mit nem Ryzen 3600, Board, 16 GB Crucial Ram oder direkt auf 32GB wenn das Geld da ist
 

redlabour

Lieutenant
Dabei seit
März 2005
Beiträge
847
1. Der Prozessor wird noch einige Jahre reichen. Siehe meine Signatur - da würden die Kinder unter den Usern hier schon schreien er wäre zu alt.
2. Insofern ja - rüste den RAM auf 16 GByte auf.
3. Danach dann die GraKa. Aber selbst mit einer gebrauchten GTX1070 hast Du noch lange Ruhe bei FHD und auch WQHD.
Ein Futuremark Benchmark ist auch ganz nett zur Upgradeanalyse und sicherlich hilfreicher als viele Möchtegern Kommentare hier.

Ergänzung ()

In welchem Universum? Offensichtlich hast Du seinen Beitrag nur oberflächlich gelesen.
 

Celinna

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.438
Ergänzung ()

In welchem Universum? Offensichtlich hast Du seinen Beitrag nur oberflächlich gelesen.
ich glaube du hast die letzten 2 Jahre im Tiefschlaf verbracht, soviele die sich mittlerweile über ihren I5 ärgern sei es BF5, die letzten 2 Assassins Creed Teile, Ghost Recon Breakpoint usw. 4 Threads sind schon lange nichtmehr ausreichend.
 

redlabour

Lieutenant
Dabei seit
März 2005
Beiträge
847
ich glaube du hast die letzten 2 Jahre im Tiefschlaf verbracht, soviele die sich mittlerweile über ihren I5 ärgern sei es BF5, die letzten 2 Assassins Creed Teile, Ghost Recon Breakpoint usw. 4 Threads sind schon lange nichtmehr ausreichend.
Seltsam, seltsam .... bis vor 6 Monaten hatte ich einen noch älteren i5. Und der lief ohne Probleme mit meiner Graka in FullHD und Ultra Details bei allen genannten Titeln (natürlich abgesehen von Breakpoint was noch nicht erschienen war). Ryzen Fanboy Gelaber macht nur Sinn wenn es einen konkreten Nutzen bringt. Hier möchte jemand sein älteres System etwas aufrüsten und eine Neuanschaffung vermeiden. Insofern sind Deine Beiträge Offtopic.
Ergänzung ()

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php
das wäre mein Vorschlag mit einer von beiden Grafikkarten und das Netzteil bei Bedarf.
Er hat überhaupt nicht nach einer Konfiguration gefragt. Bitte nochmal seine Fragen lesen.

striker0815 ich bin hier aus der Diskussion raus. Du kannst in Foren und sozialen Medien heute nicht mehr erwarten das die Leute fähig sind zu lesen vor lauter Fanboy Gehype.
 

CharlieBarlie

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
56
@striker0815:
Wie hoch ist denn Dein Budget? Davon hängt eigentlich alles ab ;)


Ich würde mit der Grafikkarte anfangen und gucken, wie du in den großen Titeln mit CPU-Limit hinkommst.
Insbesondere auf WQHD fällt die CPU weniger ins Gewicht.
Die Graka kann bei einem Plattformwechsel mitumziehen.
Wie die Vorredner es beschrieben haben, welches NT im Detail und wie alt?

RAM kann man aufrüsten, würde ich allerdings gucken, was Du gebraucht günstig kriegst, weil die Plattform eine Sackgasse ist.
Da wäre das Geld für den RAM vermutlich für ein Plattformwechsel besser aufgehoben. Vor allem, wenn Du merkst das ein CPU-Wechsel doch notwendig wird....

3. Danach dann die GraKa. Aber selbst mit einer gebrauchten GTX1070 hast Du noch lange Ruhe bei FHD und auch WQHD.
Von der GTX1060 auf GTX1070 würde ich nicht machen, die paar FPS rechtfertigen meiner Meinung nach keinen Invest. Das ist rausgeschmissenes Geld und mit der GTX1070 kommt man halt irgendwann auch nicht mehr weit.
Aus der 10er-Serie würde ich nur noch die 1080Ti empfehlen, sofern man noch an ein gutes Angebot kommt.

Damit sich der Graka-Invest lohnt würde ich schon eher in Richtung RX 5700XT oder RTX2070 Super gehen.
Bei weniger Budget vielleicht noch RX5700. Aber drunter nicht mehr... da wird dann der Performance-Unterschied zur GTX1060 zu gering...
 

Celinna

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.438
Seltsam, seltsam .... bis vor 6 Monaten hatte ich einen noch älteren i5. Und der lief ohne Probleme mit meiner Graka in FullHD und Ultra Details bei allen genannten Titeln (natürlich abgesehen von Breakpoint was noch nicht erschienen war). Ryzen Fanboy Gelaber macht nur Sinn wenn es einen konkreten Nutzen bringt. Hier möchte jemand sein älteres System etwas aufrüsten und eine Neuanschaffung vermeiden. Insofern sind Deine Beiträge Offtopic.
Ergänzung ()



Er hat überhaupt nicht nach einer Konfiguration gefragt. Bitte nochmal seine Fragen lesen.
Sie sind ganz schön auf Krawall gebürstet mein Lieber, deshalb bin ich hier raus, mit solchen Leuten will ich nix zu tun haben und sie sind auf meiner Ignoreliste btw der 1 hier im Forum ders geschafft hat.
 

redlabour

Lieutenant
Dabei seit
März 2005
Beiträge
847
@striker0815:
Von der GTX1060 auf GTX1070 würde ich nicht machen, die paar FPS rechtfertigen meiner Meinung nach keinen Invest.
Das stimmt durchaus. Aber wenn er seine 1060 gebraucht verkauft und eine 1070 gebraucht kauft ist das eine Minirechnung.
Ergänzung ()

Sie sind ganz schön auf Krawall gebürstet
Ne, nur genervt von Leuten die nicht lesen können. ;) Schönen Abend noch.
 

striker0815

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
76
Hi erstmal aber ein Netzteil hast du nicht mit genauer Bezeichnung oder?
ist immer wichtig zu wissen
Habs nachgetragen, ist ein OCZ StealthXStream 2 600W


https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php
das wäre mein Vorschlag mit einer von beiden Grafikkarten und das Netzteil bei Bedarf.
Der Einkaufswagen ist hier scheinbar immer im Cache des Browsers gespeichert, deshalb bringt mir der Link so nicht viel. Ist bei mir eben leer wenn ich drauf klicke^^


@CharlieBarlie
Wenn ich noch mal 2x4GB vom selben Ram kaufe kostet mich das ca. 35€ neu, das ist in Ordnung denke ich. Ist ein wenig schwierig ein Budget festzulegen, weil ich nicht weiß, was mich mein Umzug kosten wird. Ich will das Ganze eher so planen, dass ich sage "Okay, für 343€ gibt's die Grafikkarte, die ist so das Beste in der Preisklasse und für 5FPS mehr müsste ich schon 461€ hinblättern, dann sehe ich zu, dass ich die 343€ am Ende dafür übrig habe."
Meiner Erfahrung nach nimmt das Preis-/Leistungsverhältnis über 400-450€, manchmal schon darunter, dann doch recht schnell ab. Ist halt die Frage, wo man mit dem Geld ansetzt. Was Neues für 400? Was Gebrauchtes für 400? Gibt's schon was gebrauchtes für 300, was die Leistung von was Neuem für 400 mit sich bringt? Und eben, was du auch schon angesprochen hast: Lohnt es sich überhaupt im Vergleich zu meiner 1060?

@redlabour @Celinna
Schade, ich freue mich eigentlich über jede Hilfe hier an der Stelle. Zum einen interessiert mich, warum der 6600er nicht ab einer bestimmten Grafikkartenpower zum Flaschenhals wird, zum anderen auch warum er das dann doch werden könnte und eben ab wann. Ob man mir hier mit Erklärung, Belehrung oder einfach gut begründeten Konfigurationen bestehend aus GraKa und Netzteil oder Board + Ram + Prozessor weiter hilft... finde ich eigentlich alles super. Wichtig ist mir halt die Begründung, damit ich vielleicht dabei etwas über das Zusammenspiel der Komponenten lerne. Nach dem Motto "Der Prozessor macht auf dem Board nur Sinn, wenn du dies und jenes tun willst und auch nur in Verbindung mit diesem Ram." - so als simples Beispiel.
 

Tufpingu

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
794
https://www.mindfactory.de/product_info.php/AMD-Ryzen-5-3600-6x-3-60GHz-So-AM4-BOX_1313643.html
https://www.mindfactory.de/product_...AM4-Dual-Channel-DDR4-ATX-Retail_1326176.html
https://www.mindfactory.de/product_...-Rank-grau-DDR4-3200-DIMM-CL16-D_1296206.html
Ergänzung ()

sry das war mein Vorschlag, hatte es veröffentlich hat wohl nicht funktioniert.
https://www.mindfactory.de/product_...ure-Power-11-CM-Modular-80--Gold_1281116.html
Das Netzteil ist von 2010, ich würde es vorsichtshalber mit ersetzen es ist laut Test zwar nicht schlecht, aber neue Hardware hat sehr schnelle Lastwechsel , es kann sein dass das OCZ das mitmacht aber es kann sich auch in Rauch "auflösen" abermuss es nicht und dabei das Mainboard und co mitnehmen.
wenn du den I5 erstmal behalten möchtest den Ram auf jeden Fall aufstocken mit nem 2ten Ram stick a 8gb am besten genau das selbe Modell , man verschenkt Leistung wenn man nicht 2 Ramsticks im Dualchannel nutzt.

https://www.computerbase.de/forum/t...en-ein-framedrops-lags.1367247/#post-15947165
Mal von Hisn , lese dich da mal ein ist super um Rauszufinden was limitiert ob CPU oder GPU.
Und dann kannst du letztendlich selber entscheiden was du machst.Irgendetwas limitiert immer, z.B. ich Spiele Ghost Recon Breakpoint in FUll HD mit angepassten Details mit einem i5 8600k bei 4.8 ghz und einer Rtx 2080 Custom und bin bei Cpu und Gpu im Limit (Bottleneck) und mir gefällt es sehr gut da ich weiß gut abgestimmt bei dem Spiel.

Als Gpu würde ich die empfehlen https://www.mindfactory.de/product_info.php/8GB-Sapphire-RX-5700-XT-Nitro-Retail-_1328963.html

ist der Allrounder ohne Raytracing.
 
Zuletzt bearbeitet: (war noch nicht fertig.)

striker0815

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
76
@Tufpingu
Das hilft schon mal weiter, vielen Dank! Ganz so einfach kann ich das, glaube ich, aber nicht testen, wie HsiN schreibt, da ich nur den i5-6600 habe, nicht den 6600k mit passendem Board. Intel erlaubt bei dem Prozessor meines Wissens nach kein Abändern des Taktes um eben zu testen, ob ich bei einem Spiel ins CPU-Limit laufe. Gut, schwierig wird's aktuell auch weil die genannten Spiele alle noch gar nicht draußen sind und ich somit nicht am "perfekten" Beispiel testen kann, ob ich eher mit CPU oder GPU ans Limit stoße.

Dass in deinem Fall der 8600k mit der RTX 2080 gleichermaßen an ihre Grenzen stoßen ist aber möglicherweise Hinweis darauf, dass ich mit dem 6600 und einer RTX 2060 Super oder einer RX 5700 XT auch noch hin kommen könnte. Oder denkst du, dass ich bei der Kombination dann am Ende doch den Prozessor als Bottleneck habe?

Schaut man sich die beiden Videos an würde mir wohl eine neue Grafikkarte mehr bringen als CPU, Ram und Board:
 
Zuletzt bearbeitet:

Tufpingu

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
794
Probier es einfach aus mit der Grafikkarte, kannst den Rest ja auch nächstes Jahr aufrüsten. Aber bei neuer Grafikkarte kann es sein dass dass Netzteil nicht gut funktioniert, aber einfach ausprobieren.
Wenn es nicht gut läuft neues Netzteil dazu kaufen.
 

TURO

Ensign
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
209
Jo, wenn du jetzt selbst nicht testen magst / kannst, ob die cpu limitiert bzw ab welchen fps, dann ist das YouTube Video ok. Die cpu scheint zumindest bei vielen Titeln die 80+ fps zu schaffen. Dann starte mal mit ner neuen Grafikkarte :-)

Aktuell beste Preis Leistung ist die vega56 (250€). Oder die neue Generation, da würd ich nach einer RX5700 schauen. Und da du kein Aufpreis für die letzten Prozentpunkte zahlen magst, nimm die non XT. Kriegt man in Deals als vernünftige Custom für 350€. Am häufigsten empfohlen wird hier die red Dragon.

Red Devil, Nitro+ und Gaming X sind die top Custom Karten, aber da legst wieder soviel Kohle hin, dass es auch gleich ne 5700xt sein kann (guter Deal für 450€ für eben genannte Customs). Denke knapp 15-20% schneller als die non XT.

Ich würds dann so laufen lassen, mit dem alten Board etc (ggfs. das Netzteil tauschen) und wenn Du dann merkst in Cyberpunk o.ä. limitiert die restliche Hardware, dann komm nochmal im Forum vorbei :)
 

striker0815

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
76
Ich hab mir gerade mal die CB GraKa und CPU Benchmarks angeschaut und so die prozentualen Leistungsunterschiede parallel zu den Kosten gesetzt. Preis/Leistung ist bei der RX5700 und der XT gleich, wenn man von 370€ und 450€ als Preisen und ~21% Mehrleistung ausgeht, da die Preissteigerung etwa der selbe Prozentsatz ist. Da ist dann also wirklich nur die Frage, was man ausgeben will. Geht man Preislich über die XT in Richtung RTX 2070 Super und darüber wird das Verhältnis deutlich schlechter.
 

Scrush

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
5.242
@Tufpingu
Das hilft schon mal weiter, vielen Dank! Ganz so einfach kann ich das, glaube ich, aber nicht testen, wie HsiN schreibt, da ich nur den i5-6600 habe, nicht den 6600k mit passendem Board. Intel erlaubt bei dem Prozessor meines Wissens nach kein Abändern des Taktes um eben zu testen, ob ich bei einem Spiel ins CPU-Limit laufe. Gut, schwierig wird's aktuell auch weil die genannten Spiele alle noch gar nicht draußen sind und ich somit nicht am "perfekten" Beispiel testen kann, ob ich eher mit CPU oder GPU ans Limit stoße.

Dass in deinem Fall der 8600k mit der RTX 2080 gleichermaßen an ihre Grenzen stoßen ist aber möglicherweise Hinweis darauf, dass ich mit dem 6600 und einer RTX 2060 Super oder einer RX 5700 XT auch noch hin kommen könnte. Oder denkst du, dass ich bei der Kombination dann am Ende doch den Prozessor als Bottleneck habe?
schreibt hisn irgendwo dass du deien cpu runtertakten sollst? nein ;)

er erklärt nur dass anheben oder senken des Taktes bei ihm die fps ebenfalls mitgehen, was auf ein cpu Limit schließen lässt.

bitte lest es auch komplett durch und nicht einfach drüberfliegen.

natürlich kannst du es testen.

also go. dauert keine 15 minuten
Ergänzung ()

Geht man Preislich über die XT in Richtung RTX 2070 Super und darüber wird das Verhältnis deutlich schlechter.
ist völlig normal und war schon immer so.

fairerweise muss man sagen dass sich die gpu preise in den letzten 3 jahren erhöht haben.

allerdings haben wir auch nun 3 Auflösungen zu bedienen und nicht wie früher wo jeder nen 60hz 1080p krüppel aufm tisch stehen hatte :)
 

striker0815

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
76

Scrush

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
5.242
kann man, muss man aber nicht. das ist eben nur letzte beweiß wenn man sich nach folgenden schritten immer noch nicht sicher wäre was aber quatsch ist ;) :

das was du machen sollst ist noch einfacher.

1. overlay config einstellen

2. spiele auf deine wunschsettings einstellen und anschließend Auflösung und AA soweit runter drehen bis du ausnahmslos in jeder Situation eine deutlich niedrigere gpu Auslastung als 99% hast.

3. Jetzt siehst du was deine cpu bzw dein System ohne deine gpu leistet. und du entscheidest nun ob dir das reicht.

eigentlich ne ziemlich einfach geschichte.^^
 
Top