420€ Gaming PC ( Festplatte vorhanden )

Musicsniper

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
938
Hey leute mein Kumpel will sich heute noch einen Gaming PC kaufen und fragte da bei mir um Beratung.

Budget:
400 - 420€

Vorhanden:
Eine Festplatte ist vorhanden ( Sata 1 ) Die reicht ihm ;D

Verwendungszweck:
Gamen Natürlich :D Gezockt werden Egoshooter wie Modern Warfare 3
Mit dem PC wird auch manchmal gerendert oder ein 2tes betriebssystem abgespielt.

Wichtig:
Der PC muss wegen dem Zusammenbau bei HWVS.de gekauft werden :D

Vorschlag:
Steht im Anhang:


Danke im Vorraus
 

Anhänge

Der2er

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
963
Möglichst in den Zusammstellungs-FAQ Gaming PC gucken.

Lieber nen intel core i3 mit entsprechenden Mainboard. Oder wenns amd sein soll ein Phenom II X4. Graka würde eine HD 6850 oder 6870 eher sinn machen. Kostet etwas mehr. Bringt aber auch ordentlich mehr Leistung. Da ist Sapphire aktuell gut und günstig.

Ansonsten ganz ok. Vllt noch um die Ohren zu schonen noch nen besseren Kühler. CM Hyper TX 3, AC Freezer 13, Thermalright True Spirit, Mugen 3, Macho. Je nachdem was euch ein leiser PC wert ist.

Kp was es genau davon bei Hardwareversand gibt...

EDIT:
naja i3 geg. phenom II x4 is sone glaubensfrage. wenn man sich benchmarks ansieht sprechen diese leicht für den i3. zudem ist der stromsparender und damit auch leichter zu kühlen. ob in zukunft echte 4 kerner (der i3 hat ja 2 echte plus 2 simulierte) deutlich schneller sind.. weiß niemand. klar ist ein i5 schnelelr als ein i3. aber ob spiele in den nächsten 2-3 jahrend zwingend 4 kerne vorraussetzten... kein ahnung. wenn man überlegt wie lange es gedauert hat, bis dualcores (vom deren erscheinen aus gesehen) wirklich genutzt wurden....
 
Zuletzt bearbeitet:

zyx01

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2010
Beiträge
19
Warum 2 Threads?

Nimm ein Intel System und nicht AMD, bekommst da wesentlich mehr fürs Geld...
 

Musicsniper

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
938
@Der2er an Core I3 dacht ich auch schon. Nur da der PC möglcihts lange halten soll dacht ich an "echte" 4 Kerne.
AMD FX 4100 und Phenom 2 nehmen sich eigentlich nix :D Der FX ist aber stromsparender im IDLE
 

ELQuark

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.667
ok wegen doppelpost des TE nochmal hier:
ansonsten klassische antwort: intel 2130/2400 oder amd fx-serie, sapphire 6870, teamgrouß 8gb und ein 400w Netzteil (bequiet etc.) und ein günstiges asrock board.
mit selberzusammenbauen spart ihr noch was, das ist überhaupt nicht schwer ;)
 

Biggunkief

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
10.246
Aber auch nur im Idle. Der Phenom 960T wäre meine Empfehlung, kann man evtl. sogar nen x6 draus machen
 

Musicsniper

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
938
Der Phenom X4 kostet in HWVS ca. 7 € mehr :/ Deshalb wurde zum FX 4100 gegriffen
Braucht man eingentlich unbedingt lüfter? Nein oder?
 

Phenom

Ensign
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
176
Es soll also ein 'echter Vierkerner' sein?
Nun, der FX-4100 ist mit seinen zwei Modulen + CMT ebenso ein echter Vierkerner wie der i3...

AMD ist in dem Segment imho nicht Fisch, nicht Fleisch. Nichts Halbes, nichts Ganzes.
Ich würde zum i3 greifen - vergleichbare Performance, sparsamer, kühler.
 

Musicsniper

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
938
@Phenom Da hast du aber auch wieder recht ^^ Ich glaub es wird ein I3. Welches Mainboard ( max. 70€ in HWVS.DE )
könnt ihr mir empfehlen für einen I3
 

Phenom

Ensign
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
176
Beispielsweise das MSI PH61A-P35.
Grundsolides LowBudget-Board mit der wichtigsten 'Grundausstattung', unnötiger Ballast ist nicht mit an Bord.

Noch etwas besser ausgestattet wäre das ASRock H67M-GE (B3).
 

Musicsniper

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
938
Das MSI sieht ganz gut aus. Gibts sonst noch was was man bessern kann und braucht man unbedingt einen Lüfter für den Airflow?
 

robafella

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.911
Einer ist ja beim Gehäuse schon dabei. Besser ist natürlich einer vorne unten der die Luft reinsaugt und hinten oben einer der sie rausbläst, dass ist schon optimaler aber man bekommt den PC sicher auch mit einem Lüfter problemlos betrieben, nen Lüfter kann man ja immer noch nachrüsten.

Die T.B. Silence mit 120mm sind vom Preis-/Leistungsverhältnis schon super, etwas günstiger könntest du noch mit Arctic Cooling kommen aber die 5 Euro würde ich nur sparen wenns ganz unbedingt sein muss. Im Zweifel eher mal den Sinn von 8GB RAM überdenken und ob nicht 4GB auch vollkommen genügen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Phenom

Ensign
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
176
Ich würde einen anderen CPU-Kühler wählen, alleine schon wegen der geringeren Lautstärke.
Beispielsweise einen Arctic Freezer 13...
Wenn Hardwareversand ihn mit montieren soll, dann beispielsweise den Scythe Katana 3...

Tauschst Du das Gehäuse gegen ein (imho auch besser aufgebautes) Bitfenix Merc Alpha (oder NZXZ Source 210, das ist aber nicht auf Lager) aus, kannst Du dir den zweiten T.B. Silence sparen, da der werksseitig verbaute Lüfter sich meiner Erfahrung nach besser per UEFI regeln lässt als sein Pendant im Asgard (mehrmals versucht, immer klackerndes Lager).
 

Musicsniper

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
938
Cool. So wird er dann bestellt
Ergänzung ()

Hey hab jetzt alles was ihr gesagt habt berücksichtigt und ein neues system aufgebaut.
DVD Laufwerk hat mein Kumpel schon :D
Festplatte auch
Boxed vom Intel sollte leise genug sein
Lüfter sind im Gehäuse shcon dabei :)
Hier ist die Auswahl:


Gibts verbesserungsmöglichkeien?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Top