Abstürze

Coolinger

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2001
Beiträge
260
#1
Hi!
Ich hätte da eion Problem :)
Hab meinen Rechner erfolgreich auf einen 1000@1333 Status gebracht, war original ein Athlon 1000C auf nem ASUS A7V133 mit 330 Watt Enermax Netzteil.
Nu lief das Ding Tagelang durch, ohne irgendeinen Hänger (über nacht mal 3dMark2001 in einer Loop, dann mal wieder nen Kompletten Sandra-Benchmark..., am Tag dann Black and White - nie abgesemmelt)

Nur war die Temperatur mit 66° unter LAst doch ein bisserle hoch, finde ich...
Also hab ich:
Einen Kupferspacer eingebaut
Nen PCI-Karten-Cooler eingebaut (2 Lüfter, Watt weis ich jetzt ned auswendig, sorry)
Danach ist er mir nach ein Paar Stunden mit 50° unter last (Gehäuse aber offen) abgesemmelt, unter W2K eingefroren...
ALso hab ich mal den PCProbe (Hardwaremonitor) mitschreiben lassen, was denn nu so alles passiert...
Dann isser irgendwann wieder gestanden, und ich schau mir nach dem Neustart die Daten an:
um 21:45:30 stieg plötzlich die +12V spannung von ca. 12.4 auf 12.6...
+5 von 4.8 auf 5.1
+3.3 von 3.5 auf 3.6
VCore blieb....
21:54:00 war das letzte messergebniss.
wird in 30 sekunden takten gemessen...
sind zwar nur minimale Werte, aber in dem Diagramm war ein deutlicher Sprung zu sehen...
Haben die paar Watt von dem Lüfter nu am Ende mein Netzteil überfordert?
Oder ist es ne Software-Sache...
Ich hab vor kurzem das System neu installiert, seit dem schaff ich im 3dMark 2001 nur noch 746 Punkte, davor 2667...

Bin um Hilfe dankbar :)
 

Hamlet

Nur mal kurz Reingucker
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
991
#3
Hast du nach der neuinstallation auch die VIA4in1 installiert! Das sollte man übrigens jedesmal neu machen nachdem man die Grafikkartentreiber erneuert hat, 66° ist verdammt hoch! Hast beim einbau des sapcers auch keine Kratzer auf dein Chiplein gemacht?
 

Hamlet

Nur mal kurz Reingucker
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
991
#4
Achtung die Temperaturwerte könnten falsch sein!

Auch auf die Gefahr hin, dass ich mir jetzt wieder etwas von wegen ASUS-feindlich anhören müsste:
HARD-OCP hat massive Probleme beim A7V133 bezüglich der Temperaturüberwachung festgestellt!
1. seien die angezeigten Werte oft unterhalb der tatsächlichen Werte
2. wurde schon so mancher Athlon geröstet, weil es beim A7V133 Probleme mit dem CPU-Lüfteranschluss gab(der war aufeinmal tot), wär ja nicht weiter schlimm, wenn nicht in 80% der Ausfälle auch der Temperatursensor in die Brüche gegangen wäre!
Das waren wirklich schreckliche Bilder! :brrr
 

Coolinger

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2001
Beiträge
260
#5
@Moonstone
Mit was?
Takten oder kühlen? :)


@Hamlet
Merci für den 4-in-1 Hinweis :)
Hab ich glatt total vergessen
lol
KArte läuft wieder mit full-power...


Ich hab jetzt dann auch die nueen Lüfter mal abgeklemmt, und er läuft wieder stabil...
Darf ich mir wohl ein neues Netzteil zulegen....
Sollte ich wohl wirklich, das Peltierelemnt mit 40W+ wird wohl kaum mehr Saft kriegen :)
 
Top