Andere Grafikkarte einbauen als Intel HD Graphics

Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
2
Hallo Leute,
habe eine Frage über Intel HD Graphics, ich wollte mir ein Notebook kaufen und ich weiß das gute Grafikkarten in notebooks sehr teuer sind, aber meine Frage ist: Kann ich mit einem notebook wo eine Intel HD Graphics on Board karte eingebaut ist eine besserer einbauen? Muss keine gute sein ich will nur manche grundspiele spielen
 

Lord Sethur

Captain
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
3.950
Nicht wirklich. Es gibt die Möglichkeit, eine externe (Desktop)-Graka über den Erweiterungsslot anzubinden - dies ist aber eine Speziallösung, die zudem ein bisschen problematisch bezüglich des Treibersupports ist...

EDIT: Das ist u. U. einen Blick für dich wert:
https://www.computerbase.de/forum/threads/egpu-externe-grafikkarte-fuer-das-notebook.924865/
EDIT2: Kauf dir ein Notebook mit entweder: Einer starken AMD-APU oder mit einer günstigen dedizierten Lösung. So teuer ist so ein Gerät nicht, ich würd sagen, ab 500 € wirds schon ganz interessant. Und zumindest eingeschränkte Gaming-Tauglichkeit ist damit gegeben...
 
Zuletzt bearbeitet:

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
19.047
Die Intelkarte ist in der CPU (iGPU). Ob du dann eine weitere Karte (z.B: über einen PCIe oder Express Slot) einbauen kannst, hängt vom Notebook ab, aber Aufgrund, das Notebooks möglichst kompakt sein sollen, geht das bei den meisten Modellen nicht.
 

Touchthesky

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
6.820
Es gibt auch viele NBs mit 2 Grafikkarten drin, also die Intel zum Arbeiten und die andere zum Spielen oder so.
 

ID i E IL E ss

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
2
Danke Lord Sethur dein link hat mir viel geholfen :)

und auch danke an nilson auch du hattest voll kommen recht ;)
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
20.897
"Schwachsinn an "

Also die Intel GPU ausbauen wird sehr schwer ... ausser du hast eine NANOsäge welche passend die Leiterbahnen von der CPU trennt .

"Schwachsinn aus"

Also wenn du Grafikleistung brauchst dann kauf sie jetzt ... die wenigsten Notebooks haben wechselbare Grafikkarten und im Falle einer IGPU... wie du sie hier nennst wirds nicht mal Platz dafür geben da die Grafikkarte auf der CPU verbaut ist .
 

looka

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
78
Es gibt bei Notebooks die Möglichkeit, auch intern per Schnittstelle (wie im normalen PC die PCI-e x16) eine Grafikkarte einzubauen, nachzurüsten oder auszutauschen. Beispielsweise Medion Erazer können das. Die Schnittstelle nennt sich bei ATI "AXIOM" und bei nVidia "MXM" (Mobile PCI Express Module). Man muss bei Google nur nach einer Grafikkarte suchen, die eine dieser Schnittstellen besitzt. Das große Problem dabei ist, dass man genau darauf achten muss, welche Karten in welche Notebooks passen, allein schon von der Bauform der Platine her. Außerdem sind auch diese Karten recht teuer, von daher kann man meist auch gleich ein neue Notebook mit gewünschter Grafikleistung kaufen ;)
 

tomate67

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
1.544
Hey, was hast Du vor? Gaming? Office? Surfen? Mobilität? Lange Akkulaufzeit? Günstig? Qualität/Wertigkeit?
Alle diese Punkte wird kaum ein book abdecken, obwohl es schon (entsprechend teuer) Ultrabooks mit Gamingmöglichkeiten gibt. Diese sind aber sehr teuer, es sind aber "Neuerungen" (so etwas ähnliches gab es schon vor Jahren von FJS mit dem Grafikboost im Amilo SA3650) geplant.

MfG
Thomas

P.S.
nennt sich bei ATI "AXIOM" und bei nVidia "MXM"
. Der heutige Standard heißt MXM A oder MXM B, Asus, Dell und Toshiba verbauen oft ein anderes Modul. Axiom war ein Standard des P55IM/P75IM Barebones(Gericom, Siemens, One) vor fünf Jahren und hat sich nicht durchgesetzt, hat aber nichts mit ATI oder NVIDIA zu tun.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top