Asus-Notebook seit 2 Monaten in Reparatur. Wie bekomme ich es zurück?

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3
#1
Hallo Zusammen,
vor gut 2 Monaten habe ich eine SSD in meinen N56VZ eingebaut und die ursprüngliche HDD in den Laufwerksschacht verfrachtet.
Danach habe ich Windows 8 (damals noch die Beta) installiert.
Es lief alles perfekt, bis ich ein BIOS-Update aufgespielt habe (Grund: SSD-Unterstützung).
Das Update lief laut Updater bis zu Ende (sogar die Validierung war erfolgreich). Nach dem Neustart blieb aber der Bildschirm schwarz.

Blöde Sache, also habe ich den Rechner an Asus geschickt und nicht, wie ich mittlerweile gelesen habe, an meinen Händler.
Die SSD (Systemplatte) habe ich eingebaut gelassen, nur die HDD auf denen meine Daten waren habe ich zu Hause behalten.

Seitdem prüfe ich regelmäßig im ASUS-Support (http://support.asus.de/service/service.aspx?no=446&SLanguage=de-de) den Status meines Reperaturvorgangs.
Zwischendurch wurden mehrere Wochen (immer abwechselnd) Meldungen wie "Waiting for spare parts" oder, wie nun aktuell seit gut 2 Wochen "Product repair is in progress.--" angezeigt.

Zwischendurch wurde mir von Asus eine Rechnung zugesandt (Bilingual Niederländisch/Deutsch als .txt-Datei..) über gut 40€ weil folgende Teile austauschen mussten:
  • ein RAM-Modul
  • und zwei dubiose Teile (vermutlich Halterungen, ist aus der Beschreibung nicht ganz ersichtlich)
Die Rechnung habe ich sofort bezahlt, weil ich meinen Rechner möglichst schnell wieder zurückhaben wollte.
Verstehen kann ich es nicht, wie die Teile defekt gegangen sein sollen?
Durch das Bios-Update können die Teile ja kaum beschädigt worden sein :D.
Mein beim SSD-Einbau kann ich auch nichts falsch gemacht haben.
Die SSD lief ja schließlich bereits einen Tag mit Windows 8 bevor ich das Update gemacht habe.

Ich habe bereits Asus eine Frist gesetzt (14 Tage), ab dem ich mir überlege vom Kaufvertrag zurückzugehen oder andere Schritte vorzunehmen. Diese Frist ist aber längst überschritten. Ich habe nur noch nichts unternommen, weil ich den Laptop eigentlich gerne zurückhaben will und außerdem nicht nur ein Bruchteil des Kaufpreises zurückerstattet bekommen haben will (insbesondere wegen des Einbaus der SSD).

Wie würdet ihr mir vorschlagen weiter vorzugehen um an meinen Laptop zu gelangen?

Kurzfassung:
Mein Rechner ist seit 2 Monaten bei Asus in der Reparatur und der Status ändert sich nicht.
Wie komme ich an meinen Laptop?

Vielen Dank schon mal!
 

poolzero

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.209
#2
ich schicke regelmßig nach asus ein. durchschnittlich habe ich die geräte nach 8 tagen wieder da.
asus bietet bei längerer reparaturdauer als 30 tage ein neugerät bzw geld zurück an (HP bietet das auch an). man muss nur anrufen und darauf hinweisen. ganz unprobelematisch.

trotzdem war der weg direkt über asus sogar besser als üer den händler, geht nämlich ales viel schneller :)


edit: wieso rechnung erhalten und bezahlt?! finde ich komsich. passiert nur, wenn das gerät ausserhalb der garantie ist oder du selbst für einen schaden verantwortlich bist
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
6.726
#5
also wenn es der gleiche support wie bei mb ist , sollte ein anruf dort vllt abhilfe schaffen. bist du rechtschutzversichert ? evtl anwalt kurz ein schrieb schreiben lassen
 

diepee

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3
#6
Ja, vermutlich versuchen die mir da was unterzuschieben. Ich wollte das Gerät eigentlich nur schnell zurück und habe deswegen ohne zu Murren bezahlt. Das hat man nun davon.

@poolzero: deswegen habe ich den Laptop auch direkt an Asus geschickt, um die Sache zu beschleunigen.
Hat wohl nicht geklappt..
 

poolzero

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.209
#7
also an der SSD wird es nciht liegen. baue kunden diese teils vorher aus auf grund sensibler daten. da hat bis heute kein händler etwas zu gesagt. einf all mit ssd hatte ich nicht, aber dürfte auch kein problem sein, solange diese auch aut hersteller unterstützt wird.

hast du abholung telefonisch beantragt oder per online formular (so mache ich das immer).
kann wirklich bestätigen, dass wir -oinsbesondere ich- bei abwicklungen nie probleme hatten.
zwie mal gab es den fall, dass die reparatur länger als 30 tage gedauert hat. habe dann dort angerufen und innerhalb von 48 stunden die bestätigung der rückvergütung (volle einkaufssumme). diese dauert, dann zwar nochmals is zu zwei wochen bis die bei mir direkt eintrifft, aber immerhin....
alles sehr kurios...

wo hast du genau hingeschickt?
 

diepee

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3
#8
Die genau Adresse müsste ich nochmal nachgucken, aber ich habe erst das Gerät abgeschickt nachdem ich mit dem besagtem Formular eine RMA-Nummer beantragt und erhalten habe.

Im System von Asus ist mein Rechner ja auch verbucht.
Persönlich vermute ich, dass das Problem an dem von Asus beauftragten Reparaturzentrum liegt.
Wenn ich's richtig verstanden habe ist die Service-Zentrale in Holland.
 

poolzero

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.209
#9
ich würde jetzt ehrlich gesagt anrufen und sagen, dass asus diese 30 tage regelung anbietet und du gebrauch davon machen möchtest.
 
Top