Asus P5N-D und OCZ Vertex 460 (Sata-3)

htheus

Newbie
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4
Hallo zusammen

Ich habe mir eine SSD Vertex 460 gekauft und versuche verzweifelt, dass diese vom BIOS erkennt wird. Das Asus P5N-D (NVIDIA® 750i SLI chipset) ist schon älter und unterstützt von Haus aus Sata-2 (hat 4 Anschlüsse). AHCI Modus wird leider nicht unterstützt bzw. ist im BIOS nicht einzustellen.

Leider bin ich nicht der Fachmann und daher meine Frage: Was muss ich im BIOS einstellen das die SSD
- im BIOS erkannt wird?
- unter IDE betrieben werden?

Vielen Dank für euer Feedback.
LG aus Zürich, Han
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.037
Mainboard-BIOS ist die letzte Version aufgespielt ?

SSD ist an welchem SATA-Port ? (1-4?) SSD / HDD
SATA 5/6 = DVD_LW

BIOS wurde nach dem Anschluss der SSD zunächst per Jumper auf "default" gesetzt ?
Anschließend DATUM / Bootreihenfolge überprüfen / einstellen -
 

htheus

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4
Hallo

SSD ist auf SATA 1

Ich habe bin dem ganzen einen Schritt "näher". Ich habe Win7 64 auf einem anderen PC aufgesetzt, welcher die ssd sofort im bios erkannt hat. Danach habe ich die Platte in den PC mit dem Asus-Board eingebaut. Komischerweise bootet jetzt win7 obwhol die Platte im Bios nicht erkannt wird. Beim Bootprozess gibt es aber einen Crash bzw. ladet der PC ne. Ich versuche jetzt die Reparatur laufen zu lassen. Die Hardware hat sich seit der Installation ja geändert....

BIOS habe ich auf Default umgestellt.

Mal schauen... :-)
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
53.250
Nvidia hat AHCI nie bei Intel lizenziert und daher nur einen eigenen Pseudo-AHCI Modus implementiert der nicht mit dem MSAHCI funktioniert und der NVidia Teiber unterstützt kein TRIM funktioniert. Es gibt wohl auch BIOS Hacks in einigen BIOS die eine normalen AHCI Controller melden und dann kann man den Microsoft AHCI verwenden, aber ob dannTRIM wirklich funktioniert? Man kann das nur mit dem Tool TrimCheck prüfen, man lässt es zweimal laufen, beim ersten mal wird die Testdatei erzeugt und gelöscht, beim zweiten mal wird geschaut ob TRIM funktioniert hat. Dazwischen sollte man nichts am Rechner machen und ein paar Minuten warten. Wurde TRIM nicht als funktionierend erkannt, kann man es auch erneut laufen lassen und es prüft die Daten noch einmal. TrimCheck muss auf der SSD liegen, wenn es ausgeführt wird.

Mehr als SATA 3Gb/s wirst Du auch nicht erreichen und oft sogar nur 1.5Gb/s, der SATA Controller der NVidia ist offenbar nicht komplett mit der 2.0er SATA Norm konform, zumindest haben einige SSDs Probleme mit denen eine 3Gb/s Verbindung auszuhandeln.

Vergiss nicht: Kompatibilität bedeutet nur, dass es irgendwie funktioniert aber nicht, dass man die volle Performance und alle Features bekommt!
 
Anzeige
Top