Asus Strix Vega 64 "Kein Signal"

Sharijan

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
24
Ich brauch bitte mal eure Hilfe:
Wie hier ja einige mitbekommen haben, hab ich mir vor paar Wochen günstig eine Asus Strix Vega 64 bei Mindfactory im Mindstar erworben, welche ich nicht zum laufen bekommen hab, der Monitor hat kein Signal bekommen. Ich habe mir letzte Woche nochmal die Asus Vega Strix 64 bei Mindfactory bestellt, welche heute geliefert wurde, wieder habe ich das Problem, der Monitor (Benq Xl2730z) zeigt "Kein Signal" an.
Ich hatte letztes mal schon probiert:
- Kabel getauscht
- DP und HDMI versucht
- Monitor getauscht
- 2ten PCI Steckplatz getestet
- vom Netzteil das Modulare Kabel gewechselt
- die Treiber der alten Grafikkarte mit dem Tool "DDU" entfernt
- die integrierte CPU des Mainboars ( Asus Z97 Sabertooth Mark S) deaktiviert
- Bios geupdatet.

Jetzt bin ich mit dem Latein am Ende. Das Ni
- I7 4790k auf 4,7 GH
- Bequiet PowerZone 650W Netzteil

Die Grafikkarte reagiert beim Start, die RGB der Karte leuchtet und dann den Powerconnectoren leuchten beide weisse LED´s.
Ich komm nicht mal ins Bios, der Monitor ist immer im Standby.
 

Ph4ntom

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
268
Hi,
Hatte exakt das gleiche Fehlerbild mit der selben Karte. Habe auch alles getestet verschiedene Boards. Die Vega Retouniert und neu bestellt. Alles nichts gebracht.

Letztendlich war es das NT. Ein 10 Monate altes Straight Power 10 das den Fehler verursacht hat.

Jetzt mit dem Straight Power 11 läuft alles.
 

Sharijan

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
24
Ja, hab ich. Ich les hier grad im Forum das Problem haben mehrere.
 

Technoligie

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.142
Meine Läuft einwandfrei, dann viel Glück - evtl. ist es ja wirklich das NT - kannst du ja recht einfach Testen.
 

Fabi28

Ensign
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
162
Hatte ein ähnliches Problem. Bei mir ist das System kurz nach dem Start eingefroren. Habe Windows neu installiert. Nun funktioniert alles ohne Probleme. Bei mir hat es mit großer Sicherheit an Treiberrückständen von Nvidia gelegen.
 

frkazid

Commander
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
2.174
Treiber wirds wohl nichts sein, wenn nichtmal das Bios lädt.

Hast du je 8 Pin ein Kabel am Kabelmanagement oder hast du die zwei 8 Pin an einem Kabel? Weil du schreibst du hättest nur ein Kabel gewechselt.

Vega sollte über zwei getrennte 8Pin gespeist werden (wenn möglich).
 

TermyD

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
1.093
Ich habe auch im Mindstar die Asus Vega 64 Strix OC gekauft und hatte die Karte eine Woche in meinem PC.

Letzten Samstag bei mir das selbe Fehlerbild. In einem PC Spiel flackerte kurz der Monitor, dann würde der Bildschirm schwarz, der PC lief weiter.

Anschließend konnte ich den PC starten, aber bekam kein Bild mehr auf den Monitor. Auch keine Anzeige des UEFI.

Hab ebenfalls die Kabel getauscht, BIOS Reset durchgeführt etc. Es hat sich nichts geändert.

Mit dem Einbau der -zum Glück- noch vorhandenen VEGA 64 Referenz Karte läuft der PC einwandfreie.

Hab die Karte an Mindfactory zurück gesendet und wollte gerne eine Ersatz Karte bekommen. Mindfactory hat mir eine Gutschrift gegeben mit dem Hinweis, dass die Asus VEGA aktuell nicht lieferbar sind :confused_alt:
 

Sharijan

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
24
Also das Problem war das Netzteil (Bequiet PowerZone 650). Hab mir jetzt ein Dark Power 11 750 geholt, jetzt funktioniert es, ein teurer Spass.
 

Alne24300790

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
50
Habe heute mein system aufgerüstet:

Ryzen 7 1800x
Asus prime x370 pro
Be quite pure power 10 cm 700watt
Vega 64 rog strix
16gb kingston ddr4 2133

Alles eingebaut kein signal, alte rx480 rein alles läuft. Also grafikkarte umgetauscht.
Aber wieder kein bild. Altes netzteil von thermaltek 520watt rein mit der vega 64 und alles läuft.

Werde versuchen am montag das netzteil gegen ein anderes bei snogard einzutauschen weil mit 520watt ist mir das zu heikel.


Ich frage mich warum die be quit an der vega nicht laufen, echt ärgerlich und unverständlich!
 

Mugi

Ensign
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
188
Ich hab ebenfalls einen i7-4790k. Die Strix Vega 64 habe ich letzte Woche (ebenfalls Mindstar) verbaut und habe das System zu Beginn mit einem be quiet! Straight Power 10 500W NT betrieben, dass seit ~2 Jahren im Einsatz war. Schon amüsant, wie unterschiedlich NTs sich verhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bennet Gosse

Newbie
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
2
Also mein Vega 64 Strix ist heute auch angekommen und gleiches Problem muss aber dazu sagen hatte nur ein billiges Thermaltake Netzteil dachte dann hab auch den Netzteil Fehler bin dann aber schnell in die nächst Größere Stadt bei uns und hab dann auf Empfehlung von dem Forum hier und dem Laden Besitzer auch das BeQuiet DarkPowerPro 11 mit 750Watt gekauft aber hab immer noch kein Bilder aber alter Karte rein und alles geht und der im laden hat mir auch dazu gesagt was vielleicht hier auch vielen hilft es kommt nicht auf die Netzteil Qualität oder so an sonder das dass Netzteil möglichst viel Power da die Karte zum Starten eine Peak von 750 watt schafft und er meinte des DarkPowerPro 11 mit 750 knapp ist aber sollte reichen aber so wies aussieht wohl doch nicht ich versuche jetzt am Montag das Netzteil zu Tauschen gegen das 850 Watt DarkPowerPro 11 oder vielleicht sogar gegebn das 1000 Watt DPP 11 und berichte dann nochmal auf meinen Erfahrung hier.
 

ADG@Prince

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
73
Ich würde mal den Hersteller wechseln, soll nicht heißen dass die NT's von BeQuiet schlecht sind aber
die aktuellen Serien scheinen sehr sensibel zu sein. Mein altes Straight Power E9 mit 480 Watt
versorgt meine Vega 64 in jedem Modus problemlos. Ein 1000 Watt NT zu kaufen damit es BeQuiet bleibt halte ich für sinnfrei.
 

Bennet Gosse

Newbie
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
2
Ich muss ihnen damit recht geben aber ich will jetzt einfach auf Nummer sicher gehen und so wie jetzt alles gelaufen ist würde ich auch von Corsair etc. ein 850 oder 1000 watt NT holen einfach um auf Nummer sicher zu gehen.
 

Franz Huber

Ensign
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
136
bei meinem Be Quiet Pure Power 10, 600 Watt, läuft die Vega 64 sebst bei 330 Watt GPU only einwandfrei!
 

ADG@Prince

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
73

Cyruz09

Newbie
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
6
Schon witzig, dass gerade jetzt, wo ich mir exakt die gleiche Asus Vega 64 von Mindfactory gekauft habe, zugleich solcherlei Diskussionen hier geführt werden. Ich habe leider das gleiche Problem, habe von meiner Gigabyte GTX 1060 6GB aufrüsten wollen.

Specs:
AMD Ryzen 1700X
Asus Prime X370-Pro
be quiet! Pure Power 10 CM 500W

Seltsam dass so viele Leute außer mir die gleichen Probleme mit der Karte haben, versuche morgen mal ein BIOS Update und schaue, ob sich dann vielleicht etwas mit dem aktuellen Netzteil tut, auch dann, wenn 500 Watt schon arg wenig für eine Vega 64 zu sein scheinen. Falls das aber keine Abhilfe schafft, baue ich mein altes Sharkoon WPM600 ein, vielleicht tut sich ja was, werde mich dann hier zu Wort melden.

EDIT:

Habe mir heute etwas Zeit genommen um alle möglichen Fehlerquellen zu beseitigen. Vorweg gesagt: Nichts hat geholfen. Zunächst habe ich mein BIOS geupdated, habe anschließend das Netzteil getauscht, die einzelnen 8-Pin Anschlüsse der Karte getestet, den BIOS-Switch umgelegt, die alte GTX 1060 rein um zu sehen, ob die Karte überhaupt im Gerätemanager erkannt wird (Was sie nicht wurde) und am Ende die Karte sogar in einem anderen PC getestet, was auch nichts brachte. Ich schätze man hat mir hier einfach eine defekte Karte gesendet, geht morgen zurück.
 
Zuletzt bearbeitet:

ADG@Prince

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
73
Ist den der alte Treiber mit dem DDU deinstalliert worden.
Beim wechsel von GeForce auf Radeon häufig nötig.
 
Top