Auswahl von Stromsparender Hardware für Multimedia/"Gaming"

Chris2311

Newbie
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
5
Hallo Liebe Community,ich weis das sich bei manchen vll schon die Fußnägel nach oben Rollen wenn sie "Gaming" und "Stromsparend" in einem Satz lesen,allerdings muss ich das erst ein wenig erläutern.

Ich bin zwar kein Laie mehr in diesem Gebiet von Hardware aussuchen und zusammen setzen,allerdings brauche ich doch mal ein Paar meinungen zu meinem Vorhaben.

Aufgrund des Recht hohen Stromverbrauches unserer Computer haben meine Freundin und ich beschlossen auf Modernere und Stromsparende Hardware umzurüsten.

Momentan sieht meine Konfiguration so aus:

i7 - 950 (4x3,06Ghz) auf einem Asus Rampage 2 Gene
6Gb DDR3 Corsair 1600Mhz
HDD - Samsung Spinpoint F3
Radeon HD 6950 inkl Peter Alpenfön
Gehäuse Zalman Z9
Netzteil - Thermaltake Berlin 630w

Dieses System frisst im Idle 150-160Watt, ohne Monitor(0% Cpu Auslastung, 20% Ram - 48 Prozesse Windows 7 Home)
Meine Freundin hat ein ähnlich viel Stromfressendes System.

Wir nutzen die Rechner zu 70% für ein MMORPG(Aura Kingdom) und zu 30% zum Surfen/Youtube.

Wenn wir beide gleichzeitig zocken erreichen wir laut Strommessgerät 550-600 Watt.(Cpu auslastung hier bei 20%)

Nach 3 Tagen haben wir mal eben 21 Kilowatt verbraten - eindeutig zuviel für meinen Geschmack.

Nun habe ich mich ein wenig auf Alternate umgesehen und mal 2 Konfigurationen erstellt,die zwar im angegebenem Max.-Verbrauch niedriger liegen würden,aber ich mir nicht sicher bin ob die Leistung nicht zu Knapp wird und überhaupt eine Lohnenswerte minderung erreicht wird. - daher werden noch 1-2 zwischenfragen aufkommen.

Konfig Nr 1:

Cpu - Intel® Core™ i3-3220T - 35Watt -
Board - ASRock B75 Pro3 (da lasse ich mir auch gern was anderes empfehlen - ist nur Platzhalter)
Grafikkarte - R7 250 1GB DDR5 max. 65 Watt
Ram - bereits vorhanden 3x2 Gig DDR3 1600Mhz 8-8-24 1,50v (Corsair)
HDD - auch vorhanden - Samsung Spinpoint F3
Gehäuse würde auch bleiben - Zalman Z9
Netzteil - Thermaltake Munich 430W (80+)


Nun stellt sich die Frage - ist das Ausreichend? und wäre es wirklich niedriger im Verbrauch unter Last? Laut den Verbrauchsangaben eigentlich garnicht anders möglich, oder?
(Hatte vor kurzem ein Notebook mit i3-3110m, GT640M und 8GB DDR3 1600 - das lief Optimal)

Zweite Wahl wäre:

Cpu - AMD A8-6500T 4x2.100 Mhz bei max. 45 Watt
Board - ASRock Fatal1ty FM2A88X+ Killer (Platzhalter aber mögliche Wahl)
Grafikkarte - R7 250 1GB DDR5
Ram auch wieder - 3x2 Gig DDR3 1600Mhz 8-8-24 1,50v (Corsair)
HDD - Samsung Spinpoint F3
Gehäuse - Zalman Z9
Netzteil - Thermaltake Munich 430W (80+)



Das wären erst einmal 2 Konfigurationen die mir beim Stöbern in den Sinn gekommen wären. Evtl liese sich der i3 in der ersten Konfig durch einen i5-3340(max 74w) austauschen, falls nötig - bin mir nicht sicher wofür dieses Stromsparmodell gebaut ist.

Das die Grafikkarte nichts mit High-End oder viel mit Gaming zu tun hat ist mir bewusst. Allerdings bin ich mir sicher das sie für unser MMORPG ausreichend ist - habe eine alte HD5570(max. 45Watt) hier liegen und zur Probe eingebaut - damit läuft das Spiel auf angenehmer Grafik zu 90% Ruckelfrei.

Zudem würde ich auch noch eine SSD mit 128Gig aussuchen,falls letzt endlich eine bestätigung eurer Seite aus kommt.

Ich hoffe ich habe soweit alle nötigen Angaben gemacht,und freue mich auf eure Hilfe und Vorschläge.

Lg Chris
 

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.782
Also wenn du Strom sparen willst würde ich einen normalen Core i3 empfehlen. Tom's Hardware hat die mal in sämtlichen S und T Ausführungen getestet. Die verbrauchen alle dasselbe. Dazu eine Grafikkarte aus der Macwell-Architektur (GTX 980. 970. 750TI) oder eben die R9 285 von AMD. Die 750Ti solltest du dir mal angucken.
Dazu eine SSD und ein effizientes kleines Netzteil.
 

MinionMaster

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
1.716
Schönen guten Morgen. Und willkommen im Forum! :)

Ich würde folgendes machen:

1) Eine normale i3-CPU mit einem B85 Board (Sockel 1150)

2) eine GTX 750 ~ 90,- € / Stk. oder es erstmal mit der iGPU probieren
Begründung: Die Leistung im Vergleich zum benötigten Strom ist viel besser, als deine R7, siehe dazu den aktuellen Test: https://www.computerbase.de/2014-09/amd-nvidia-guenstige-grafikkarten-euro-test/3/

3) Bei den Netzteilen entweder ein https://www.computerbase.de/2013-07/be-quiet-pure-power-l8-400-watt-test/ oder https://www.computerbase.de/2014-06/corsair-cs450m-450-watt-netzteil-test/ oder https://www.computerbase.de/2014-06/cooler-master-vs-series-v450s-im-test/ (ich persönlich habe das BQ L8 und bin sehr zufrieden)

Eine GTX Ti oder gar R9 / GTX 980 wie von Shaav ist für euer Anwendungsgebiet zu übertrieben. Eine SSD ist eine gute Wahl, hier ist die MX100 zu empfehlen.

VG
Mp
 
Zuletzt bearbeitet: (Müll entfernt *pfeif*)

SaarL

Rear Admiral
Dabei seit
März 2012
Beiträge
5.307
BEVOR ihr euch dann entscheidet X oder Y zu kaufen, würde ich nochmal (pi mal Daumen natürlich) hier nachrechnen ab wann sich die Umrüstung preistechnisch amortisiert.
http://www.stromverbrauchinfo.de/stromkostenrechner.php
Alter Rechner <-> Neuer Rechner in etwa eingeben (Monitore/XYZ kann man ja in etwa dazuklatschen) und dann zeigt es an wieviel € nach X Jahren gespart wurden ;)

Ich hab schon oft erlebt (respektive ausgerechnet^^), dass bspw. 300€ Anschaffungskosten erst in 10+ Jahren wieder reinkommen würde. Aber trotzdem denken die Personen "oh, da spar ich. Eindeutig!".

PS: Wenn ihr euren alten PC verkauft, dann müsst ihr natürlich die Kosten anpassen und ein bisschen rumrechnen. Aber das solltet ihr schon noch schaffen :p
 
Zuletzt bearbeitet:

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.903
Man könnte das ganze natürlich auch erst mal mit der Intel HD4600 versuchen. Wenn die Anforderungen hier noch aktuell sind, könnte das echt gut funktionieren: http://de.aurakingdom.aeriagames.com/game/systemrequirements

BEVOR ihr euch dann entscheidet X oder Y zu kaufen, würde ich nochmal (pi mal Daumen natürlich) hier nachrechnen ab wann sich die Umrüstung preistechnisch amortisiert.
Das alte System frisst 160W im Idle, ein aktuelles Haswell System braucht maximal 30W. Also rechnen wir mal grob mit 130W, 4h pro Tag, 365 Tage = 190kWh im Jahr Einsparung. Bei aktuellen Preisen von ca. 25ct / kWh, ergibt das gute 50€ im Jahr.
 
Zuletzt bearbeitet:

MinionMaster

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
1.716
@SaarL

Hast vollkommen recht. Wenn ich aber die oben angegeben Werte hochrechne, dann lohnt sich das wirklich. Scheinbar reden wir hier von ~700 Watt inkl. Monitor pro PC im Betrieb (was ja scheinbar häufiger der Fall ist). Das ist schon heftig. Schon alleine der Idle-Betrieb Oo.

@benneque

Das ist natürlich auch eine Variante. Hab gar nicht ins Spiel geguckt *schäm*.

Edit: Huppala ich dachte es ist wie beim i5. Ok ich setze mich in eine Ecke und sag nix mehr ..:heul:.
 
Zuletzt bearbeitet:

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.903
S

Soilworker

Gast
1) Eine normale i3-CPU ohne iGPU mit einem B75 Board
Die letzten Jahre verschlafen?


Das alte System frisst 160W im Idle, ein aktuelles Haswell System braucht maximal 30W. Also rechnen wir mal grob mit 130W, 4h pro Tag, 365 Tage = 190kWh im Jahr Einsparung. Bei aktuellen Preisen von ca. 25ct / kWh, ergibt das gute 50€ im Jahr.
Wir nutzen die Rechner zu 70% für ein MMORPG(Aura Kingdom) und zu 30% zum Surfen/Youtube.

Wenn wir beide gleichzeitig zocken erreichen wir laut Strommessgerät 550-600 Watt.(Cpu auslastung hier bei 20%)

Nach 3 Tagen haben wir mal eben 21 Kilowatt verbraten
Bei den Verbrauchsberechnungen sollten man die Werte mit einbeziehen und nicht nur den Verbrauch im Leerlauf.
 

MinionMaster

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
1.716
Jetzt hackt doch nicht so drauf rum. Ich habs korrigiert. Ich sollte wieder ins Bett :n8:

@ Neronomicon

Danke, du hast meine Grundintention verstanden und netterweise über meine Fehler hinweg gesehen :). Aber ich hoffe ich habe jetzt alles in meinem Post oben korrigiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.903
Bei den Verbrauchsberechnungen sollten man die Werte mit einbeziehen und nicht nur den Verbrauch im Leerlauf.
Kommt doch nichts bei rum. Unter Last hast du dann beim alten System 300W, beim neuen System (i3 + 750Ti) im Extremfall 150W. Also ändert sich am Endergebnis nicht wirklich was.

Wenn das ganze mit der iGPU läuft (i3 ohne 750(ti)), schaut's natürlich anders aus, dann wären unter Last >200W Differenz.

Da wir aber eh nicht wissen, wie lang das System jeden Tag läuft, wie viel im Leerlauf und wie viel unter Last, kann man auch nichts weiter dazu sagen, außer dass es sich in 2-5 Jahren amortisiert hat.
 

Neronomicon

Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.779
Kommt doch nichts bei rum. Unter Last hast du dann beim alten System 300W, beim neuen System (i3 + 750Ti) im Extremfall 150W. Also ändert sich am Endergebnis nicht wirklich was.

Wenn das ganze mit der iGPU läuft (i3 ohne 750(ti)), schaut's natürlich anders aus, dann wären unter Last >200W Differenz.

Da wir aber eh nicht wissen, wie lang das System jeden Tag läuft, wie viel im Leerlauf und wie viel unter Last, kann man auch nichts weiter dazu sagen, außer dass es sich in 2-5 Jahren amortisiert hat.
Eher weniger, so 120 Watt würde ich schätzen, aber beim Spielen. Im Idle deutlch unter 80W.
 

Dod1977

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.948
@SaarL

Hast vollkommen recht. Wenn ich aber die oben angegeben Werte hochrechne, dann lohnt sich das wirklich. Scheinbar reden wir hier von ~700 Watt inkl. Monitor pro PC im Betrieb (was ja scheinbar häufiger der Fall ist). Das ist schon heftig. Schon alleine der Idle-Betrieb Oo.
Er schrieb von 550-600 Watt für beide PCs inkl. Monitor. Also eher max. 300 Watt pro PC mit Monitor. Unter Last werden die neuen Systeme je nach Zusammenstellung wohl um die 200 Watt max. benötigen. Sind unter Last nur noch 100 Watt Ersparnis pro Rechner. Die Idle-Ersparnis ist da schon deutlich besser und wird auch um die 100 Watt betragen. Wäre also für die Rechnung wichtig zu wissen, wie oft die Rechner im Idle sind. Ganz so schnell amortisiert sich die Neuanschaffung aber nicht.
 

LifeSushi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
469
Habe selber einen i3- 4150 (3,5ghz bei 54W TDP) und einer MSI 750ti. Klar ich kann keine Ultra Grafik spielen und ordentlich Streamen (bei Games die mehr CPU benötigen + guter Quali (ab 720p)) aber es reicht.
Der Stromverbrauch ist Top. Unterm Strich eigentlich, wenig Strom und kannst sehr gut damit spielen/arbeiten :-)
 

Gewürzwiesel

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
6.653
Also wenn man die iGPU verwenden möchte, sollte man mit einer AMD Kaveri A8/A10 APU doch wesentlich besser dastehen. Im idle sind die Kaveris stromsparender als die i3s (falls man dem CB Test trauen möchte) und zudem ist deren iGPU deutlich stärker.
 

marco_f

Commander
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
2.443
Von Intel i3 Grafik würde ich schon wegen den Treibern die Finger lassen. Genau in dem Bereich sind die AMDs noch sehr gut, da sie eine sehr potente Grafik haben(mit sehr guten Treibern), und sehr stromsparend sind.
http://geizhals.de/amd-a10-7850k-black-edition-ad785kxbjabox-a1050011.html

Lass dich von der TDP nicht verwirren, wie schon geschrieben, dass sind Werte die nicht erreicht werden, und eine geringere TDP heisst nicht weniger Verbauch.
 

LeChris

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
6.968
Naja sobald irgendwas mit Gaming, wenn auch mit reduzierten Anforderungen, "im Spiel ist" (:D), würde ich schon noch zu einer dedizierten Grafikkarte raten.

- wieso keine aktuelle Architektur? (1150 Haswell, z.B. Core i3-4330, sofern du abschätzt, dass 2-Core doch ausreicht)
- Speicher Achtung! - Dual-Channel, du kannst je nur 2 oder 4 Riegel einsetzen (also noch 2x2GB einplanen für dann 2x4x2GB)
- Grafikkarte wohl klar Maxwell 750 mit oder ohne Ti, je nach Budget (obere Grenze z.B. Gigabyte 750 Ti BE für ca. 140,-)
- SSD ins Auge fassen, sofern es das Budget hergibt (spart ein paar Watt, aber es geht eher um Performance - Ladezeiten massiv verbessert)
- Netzteil 350-400W 80+ einer halbwegs bekannte Marke
 
Top