News BDR-S 11 J-BK und J-X: Erste UHD-Blu-ray-Laufwerke für den PC von Pioneer

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.057
#1
Pioneer macht den Anfang: Die Laufwerke BDR-S 11 J-BK und BDR-S 11 J-X sind die ersten Ultra-HD-Blu-ray-Laufwerke für den 5,25-Zoll-Schacht eines PCs. Der Marktstart erfolgt vorerst aber ausschließlich in Japan. Neben der Verfügbarkeit von Laufwerken bleibt aber auch die Frage der HDCP-2.2-Kompatibilität eine Hürde.

Zur News: BDR-S 11 J-BK und J-X: Erste UHD-Blu-ray-Laufwerke für den PC von Pioneer
 
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
3.910
#3
Kopierschutz über Kopierschutz und dann sind die Filme früher im I-Net als auf der Ultra Blu-ray :rolleyes:
 
Dabei seit
März 2009
Beiträge
19.636
#4
Nein, ohne mich, nie wieder Pioneer, die ham zwar immer die ersten Laufwerke, aber die haben bei mir selbst bei geringem Gebrauch nicht lange durchgehalten.
 

Skycrumb

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2015
Beiträge
309
#5
Man bekommt solangsam das gefühl das ein schreiben vom anwalt weniger umstände macht als dieser kopierschutz *nachdenk*
 

dermatu

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.433
#6
Immer dieser Kopierschutzmist ... das braucht doch kein Mensch mehr ... das wird so oder so kopiert ... und all die Raubkopien schaden Hollywood nicht im geringsten ... die stellen Jahr für Jahr neue Umsatz und Gewinnrekorde auf ...
 
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
682
#7
Die meisten, die so ein Laufwerk kaufen, werden den Kopierschutz eh mit dem roten Fuchs aushebeln.
Frage mich ja wie viel das Teil kosten soll. Wird die hunderter Marke sicherlich überschreiten. Und dann braucht man noch eine Software zum Abspielen. Für den PC wegen des Kopierschutzes aus meiner Sicht nicht rentabel.
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
12.420
#8
Normalerweise liegt so einem Laufwerk entsprechende Abspielsoftware bei.
(Eventuell in der Funktionalität beschnittene OEM-Versionen, aber ich empfinde die in gewisser Weise sogar als besser, als die mit tausend unnützen Funktionen aufgeblasenen Vollversionen.)

Aber es stimmt schon. Angesichts all der potentiellen Probleme, fast alle vom sinnlosen Kopierschutz verursacht, wäre ein dedizierter BR-Player zusätzlich zum HTPC wohl leider die praktischste Lösung.
 

McMOK

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
918
#9
Puh keine Ahnung wann ich das Letzte mal ne Disc benutzt habe.
Mein Laufwerk hatte ich daher letztes Jahr auf den Schrott geschmissen.
Heutzutage wirds gestreamt oder auf nen Stick geschoben.
 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.182
#11
Hallo @ all,

über den Preis redet natürlich keiner. So wie bei den ersten HiFi-HD-BR-Player sicherlich nicht billig. Ich schätze mal solange es keine Alternativen gibt so 200€-250€. Klingt zwar nach viel ist aber relativ. Wenn ich so darüber nachdenke, mein erster 2x-Brenner hatte damals stolze 2150 DM gekostet. War für viele ein Monatslohn damals.
 

Talmi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
287
#12
Man muss die Anforderungen von Pioneer nicht 1:1 mitschreiben.

Demnach werden Software und Hardware benötigt, UNABHÄNGIG vom Laufwerk, die UHD Inhalte wiedergeben können.

Damit ist nicht Kaby Lake + HD 630 zwingend erforderlich, sondern jede (andere) GPU, die auf dem aktuellen Stand ist, und ein entsprechendes Softwareprogramm, zu dem PowerDVD 14 beispielsweise gar nix taugt (das ja als Dreingabe im Bundle ist).

Aber wahrscheinlich war es Pioneer und vielen News-Seiten einfach zu doof, den Text mal etwas sinnvoller zu formulieren.

So klingt es nach Kaby-Lake + 250 Board mit entsprechendem HDMI Ausgang only...das macht mich gerade etwas...arg...;)


Dem Laufwerk ist es sowas von schnurzegal, es fordert und verlangt gar nix...


BTW: Computerbase hat das auch so schön gemacht und alles aufgelistet, bei einer anderen Seite bin ich aus den Latschen gekippt.:);)
 
Zuletzt bearbeitet:

Volkimann

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
1.506
#13
@Darklordx
Warum denn nicht? Nur weil du keinen Bedarf hast, bedeutet es ja nicht das andere dafür keine Verwendung haben, und sei es in einem HTPC.
 
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
3.022
#14
Für gestandene Filmfans mit größer Filmsammlung erst mal unwichtig - Gründe:

- Wer schaut schon am PC wenn er eine Heimkinoanlage mit Surround hat? Klingt eher nach einer Sparlösung. Gerade im PC Bereich haben die meisten noch nicht mal einen Monitor über 30 Zoll - für was dann eine 4K Auflösung?
- Filme zu überteuert
- Viele Filme nur auf 4K aufgepumpt (woher soll auch bei älteren Mastern die Vorlage kommen?)
- Einige Filme schlecht transferiert um schnelle Kohle zu machen
- Unterschied ist selbst mit 4-5 Metern Abstand nicht so krass oder lässt mein Augenlicht nach?

Mein Fazit:
Nur Jungspunde mit knapper Kasse und Jugendzimmer bzw. Technik-Freaks mit Kohle die auch bei VR abgehen wie ein Zäpfchen werden hier aufsetzen. Bis UHD Standard im TV und Heimkinobereich wird dauert es noch mindestens ein Jahrzehnt.

Die 3D Welle ist jetzt im Heimkinobereich endlich (ich glaube zum ingesamt dritten Mal in der Filmgeschichte) überstanden - wird Zeit dass auch dieses Feature noch verschleppt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Talmi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
287
#15
Ein Laufwerk, das vernünftig Audio-CDs auslesen kann, finde ich übrigens immer mehrwertig. - Vielleicht testet ja mal ein Magazin die Rip-Qualität des J-X.
 

Fliz

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.138
#16
Für gestandene Filmfans mit größer Filmsammlung erst mal unwichtig - Gründe:

- Wer schaut schon am PC wenn er eine Heimkinoanlage mit Surround hat? Klingt eher nach einer Sparlösung. Gerade im PC Bereich haben die meisten noch nicht mal einen Monitor über 30 Zoll - für was dann eine 4K Auflösung?
- Filme zu überteuert
- Viele Filme nur auf 4K aufgepumpt (woher soll auch bei älteren Mastern die Vorlage kommen?)
- Einige Filme schlecht transferiert um schnelle Kohle zu machen
- Unterschied ist selbst mit 4-5 Metern Abstand nicht so krass oder lässt mein Augenlicht nach?

Mein Fazit:
Nur Jungspunde mit knapper Kasse und Jugendzimmer bzw. Technik-Freaks mit Kohle die auch bei VR abgehen wie ein Zäpfchen werden hier aufsetzen. Bis UHD Standard im TV und Heimkinobereich wird dauert es noch mindestens ein Jahrzehnt.

Die 3D Welle ist jetzt im Heimkinobereich endlich (ich glaube zum ingesamt dritten Mal in der Filmgeschichte) überstanden - wird Zeit dass auch dieses Feature noch verschleppt wird.
So ein Laufwerk braucht man, um den gekauften Film von der BR zu rippen.. Wer will sich denn schon die Gängelung und nicht überspringbare Werbung auf der BR antun?
 
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
3.022
#18
@Fliz: Wenn ich meine über 2000 Blurays alle rippen wollte hätte ich viel zu tun und käme mit dem Festplattenkauf nicht nach ;)
 
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
4.196
#19
das "Problem" sind die schon angesprochenen Raubko.... Schaut man sich ein bisschen in den Foren um, dann wollen alle große Filmfans sein, trommeln aber, dass sie schon seit Jahren keine BD/DVD etc mehr gekauft haben. Und Streaming Abos haben dann auch die wenigsten, weil ihnen die Qualität zu miserabel ist, was man wiederum nachvollziehen könnte. Also.
Da (nur) ehrliche User das Problem mit Kopierschutz haben, gibt es wenig Motivation, so ein LW zu kaufen.
 

Hypeo

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.002
#20
Kopierschutz über Kopierschutz und dann sind die Filme früher im I-Net als auf der Ultra Blu-ray :rolleyes:
Naja. Das Druckmittel zur Zeit ist da die Bandbreite. Nur deshalb lohnen sich (UHD-)Blurays.
Wenn die Bandbreite (überall) reicht, um sich BR isos zu ziehen, ist das Thema vorbei.
Dann müssen sie das Kopierschutz System auch wieder vereinfachen, um nicht durch die Gängelung Konsumenten zu verlieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top