Beratung gefragt bei Notebook kauf für ein Student

Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
5
#1
Ich werde den Laptop hauptsächlich für die Uni benutzen, aber nebenbei auch Netflix/Prime und Photoshop nutzen.
Mein Wunsch ist hierbei möglichst eine lange Zeit mit dem Laptop auszukommen (3-5 Jahre), ohne dass ich mit der Zeit lange Warten beim lernen/arbeiten.
Ein Kollege empfahl mir am besten ein Macbook Pro zu holen da die Updates dafür sorgen, dass die Geräte langfristig problemlos laufen und dass bei Windows die Treiberupdates nicht immer gut sind bzw. mit der Zeit versagen.
Ich habe mich auch selbst ein bisschen umgesehen(siehe weiter unten).
Ich bin bereit bis zu 1500€ für ein Appleprodukt zu investieren, für ein anderes würde ich schon etwas weniger in Betracht ziehen.
Wie bereits erwähnt erhoffe ich mir eine dauerhafte Verwendung eines Laptops mit einer guter Perfomance.
Falls ihr bessere Vorschläge/Modelle habt lasst es mich wissen.

Wünsche nochmal zusammengefasst :
-für uni , hobby photoshop
-soll mindestens 3-5 jahre laufen
- höchstens 1,5kg wiegen
-13-15zoll display
-optisch relativ gut aussehen (dünn/aluminium wünschenswert)




Folgende Modelle hatte ich bisher im Fokus:

https://www.notebooksbilliger.de/notebooks/asus+zenbook+13+ux331ual+eg041t

https://www.amazon.de/Huawei-MateBook-Full-HD-i5-8250U-Graphics/dp/B07F8TD9BJ (gibt es auch mit i7 gegen Aufpreis)

https://www.mediamarkt.de/de/product/_apple-mpxt2d-a-macbook-pro-2284169.html (hierbei die frage reicht mir auch die 128gb version ? --> hilft es mir später das gerät besser zu verkaufen? )

https://www.amazon.de/ASUS-90NB0EI1...9259453&sr=8-1&keywords=asus+zenbook+3+deluxe (sehr gute hardware allerdings haben mehrere Benutzer in reviews von einem dauerhaften schwarzen display problem gesprochen )


Mfg Danyas
 
Zuletzt bearbeitet:

Enotsa

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
422
#2
Für dein Anwendungsgebiet ist ein MacBook doch absoluter Overkill aber halt immer noch die Empfehlung Nummer eins von Hipster Studenten für Hipster Studenten.
Ich persönlich würde zu einem Thinkpad raten. Aber bei deiner Vorauswahl scheint wohl auch das Design eine rolle zu spielen. Nähere Angaben und wünsche wären vorteilhaft.
 

Akuji

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
426
#3
Was für ein Studiengang ist es denn?
Je nachdem wird mit unter Software bevorzugt, die nicht immer auf allen Systemen laufen will, zB gibt es Studiengänge im Bereich HD die ihre eigenproduzierte Software auf Unix-Systeme ausgelegt haben.

Apple Geräte sind jetzt nicht die schlechtesten Geräte, ihre Aufgaben erledigen die zumeist gut, aber wie bei vielen anderen Sachen auch, zahlt man halt einen Aufschlag für den Namen / Marke.

Wie wichtig ist die Stifteingabe oder bist du eher der Schreiber, dann solltest du auf jeden Fall vorher mal die Tastaturen ausprobieren, nicht jeder mag die Butterfly Tastaturen.
 

memmex

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
103
#4
Schau auf jeden Fall nach den Studierendenrabatten - beispielsweise hier
https://www.campuspoint.de/mobile/campus-sondermodelle.html

Musst deine Imma-beschreinigung einreichen und bist dann für den Rabatt freigeschaltet.

Ich habe mir vor vier Jahren einen Thinkpad T450s für 1400€ gekauft und der läuft einwandfrei. Wechselbarer Akku mit 18h Laufzeit unter Linux, gutes mattes Display, gute Tastatur, usw. Und Dockingstation, weil ich zu Hause lieber am großen Monitor+Tastatur arbeite.
Die akutele Version ist beispielsweise: https://www.campuspoint.de/lenovocampus-thinkpad-t480s-20l8s02d00.html
Bei Campuspoint ist meist auch kein Betriebssystem dabei, aber das bekommst du eh als Student über Microsoft Imagine.

Ich empfehle auf jeden Fall die Thinkpad-Reihe und würde immer eher einen Business-Notebook kaufen als ein billiges Consumerprodukt.
 

Danyas

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
5
#5
Was für ein Studiengang ist es denn?
Je nachdem wird mit unter Software bevorzugt, die nicht immer auf allen Systemen laufen will, zB gibt es Studiengänge im Bereich HD die ihre eigenproduzierte Software auf Unix-Systeme ausgelegt haben.

Apple Geräte sind jetzt nicht die schlechtesten Geräte, ihre Aufgaben erledigen die zumeist gut, aber wie bei vielen anderen Sachen auch, zahlt man halt einen Aufschlag für den Namen / Marke.

Wie wichtig ist die Stifteingabe oder bist du eher der Schreiber, dann solltest du auf jeden Fall vorher mal die Tastaturen ausprobieren, nicht jeder mag die Butterfly Tastaturen.
BWL
Ich schreibe lieber auf mein Collegeblock


Für dein Anwendungsgebiet ist ein MacBook doch absoluter Overkill aber halt immer noch die Empfehlung Nummer eins von Hipster Studenten für Hipster Studenten.
Ich persönlich würde zu einem Thinkpad raten. Aber bei deiner Vorauswahl scheint wohl auch das Design eine rolle zu spielen. Nähere Angaben und wünsche wären vorteilhaft.
Ja das Design spielt auch eine Rolle, und in dem Punkt versagt nun mal das Thinkpad, wäre es aber wirklich ratsamer solch ein Gerät zu holen würde ich mir das durchaus nochmal überlegen

Mir ist halt die Nutzdauer und das Gewicht von max 1,5kg sowie ein 13-15Zoll Display von Bedeutung.
 

Enotsa

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
422
#6
Es ist ratsamer. Leichte Wartbarkeit und wenn der Akku mal schlapp macht steckst du einen neuen rein. Das ist Langlebig!
 

memmex

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
103
#7
Ja das Design spielt auch eine Rolle, und in dem Punkt versagt nun mal das Thinkpad, wäre es aber wirklich ratsamer solch ein Gerät zu holen würde ich mir das durchaus nochmal überlegen
Dann nimm das Geld in die Hand und kauf ein MacBook. Und das ist nicht despektierlich gemeint - es sind gute Geräte. Sie kostet halt entsprechend Geld.
Du bekommst ein solideres, stabileres und leistungsfähigeres Gerät bei einem anderen Hersteller für weniger Geld, aber das ist nicht immer das entscheidende Kriterium.
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
28.318
#8
Schau Dir mal die Dell XPS Serie an.
 

Danyas

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
5
#9
Dann nimm das Geld in die Hand und kauf ein MacBook. Und das ist nicht despektierlich gemeint - es sind gute Geräte. Sie kostet halt entsprechend Geld.
Du bekommst ein solideres, stabileres und leistungsfähigeres Gerät bei einem anderen Hersteller für weniger Geld, aber das ist nicht immer das entscheidende Kriterium.
Beziehst du dich dabei auf das thinkpad? Oder sind auch andere modelle gemeint? Falls ja welche.
 

Akuji

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
426
#10
Wenn es um den Status geht: Nimm Apple, zum hinstellen und zeigen reicht es dann ja auch ;)
Nach dem Studium bekommt man die ja auch immer noch recht gut verkauft.

Für Skripte, Serien anschauen würde ich dann doch eher ein iPad nehmen, aber vermutlich zu klein für dich sein könnte, wenn du 13-15" haben willst.
 
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
178
#12
Akku Monster:ThinkPad T580
Ist ein blitzschnelles Notebook das sicherlich die nächsten 5 jahre ohne Probleme durchhält
Das IPS Displays gibt die Farben super wieder was für Photoshop gut ist.
Haupt Kauf Argument: 26 Stunden Akkulaufzeit(MobileMark 2014)
d.h. 2 -4 Tage bei Normaler Nutzung dürften drin sein

Fast der selbe mit weniger Akku :Thinkpad E580
 

Akuji

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
426
#13
Zenbook waren mir zu Laut wenn sie richtig Leistung bringen mussten,
aber ich kam auch von einem lüfterlosem System, mit weit weniger Leistung.
 
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
178
#14
Meinung zu den ersten 2:
1.er Viel zu Viel für deine Ansrpüche.
2.er Ganz gut, bekommst aber für 50€ weniger mehr Leistung(Siehe oben)
 

memmex

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
103
#15
Beziehst du dich dabei auf das thinkpad? Oder sind auch andere modelle gemeint? Falls ja welche.
Das Macbook wird immer funktionieren, ist qualitativ hochwertig und erfüllt deine Anforderungen. Es ist der "ich muss mir um nichts Sorgen machen" Kauf. Werterhalt ist ebenfalls gut.

Ja, beispielsweise die Thinkpad-Geräte finde ich hochwertiger und leistungsmäßig überlegen. Analog andere Business-Notebooks.
 
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
2.477
#17
Für 1500 Euro bekommt man aber auch 4 bis 5 gebrauchte Business Notebooks, die nichts schlechter können als ein aktuelles Mac Book.

Ich persönlich mag das Dell Latitude E7240 oder E7250:

https://www.lapstore.de/f.php/shop/lapstore/f/1841/lang/x/kw/Dell-Latitude-E7250-Serie/?

Wieviel RAM Du brauchst, wie groß die SSD und wie hoch die Auflösung sein darf, musst Du entscheiden.
RAM und SSD lassen sich einfach nachrüsten.
Für Photoshop braucht man eh einen ordentlichen externen Monitor.

Ich habe ein E7240.
Was man nicht verschweigen darf, Dell Notebooks haben oft ein Problem mit elektronischen Störgeräuschen in IDLE.
Auch bekannt als coil whine.
Das ist aber leicht zu beheben, indem man die Stromsparmodi C7 und C8 im BIOS deaktiviert.
Eine dadurch verkürzte Akku-Laufzeit konnt ich persönlich nicht feststellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

MasterMaso

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
310
#18
Hast du dir mal Terra angeguckt von der Wortmann AG ? Mögen vielleicht etwas dicker sein, sind von der Qualität aber sehr gut und lassen sich aufrüsten sowie leicht reparieren.
 
Top