News Beuteboxen: EA kapituliert in Belgien und entfernt Punkte aus FIFA

iNFECTED_pHILZ

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.983
Zuletzt bearbeitet:

LaZz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.583
Bin mal gespannt ob das ganze dann auch auf weitere spiele ausgeweitet wird
 

NDschambar

Ensign
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
147
Die Antwort von EA liest sich wie die Reaktion eines trotzigen Kindes, dass sich die Ohren zuhält und "lalala" ruft. Wenn die nicht von sich zur Vernunft kommen wollen, muss halt endlich der Gesetzgeber ran.

Faktisch sind Beuteboxen in Vollpreistiteln Glücksspiel und Abzocke, ob die nun anders heißen oder nicht.
 

Captain Mumpitz

Commodore
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
5.008
Da ich kein FIFA Spiele (mein letztes war irgend eines auf PS2) eine ernstgemeinte Frage: wenn die Belgischen Spieler nun kein Geld mehr investieren können, haben sie dann überhaupt noch die Möglichkeit so ein dummes ultimate Team zusammenzustellen?

Denn soweit ich das mitgekriegt habe, hat sich dieser Quatsch ja als Dreh- und Angelpunkt der FIFA Spiele etabliert. Sprich, wenn das nun nicht mehr geht, haben Belgier automatisch einen Nachteil wenn sie online unterwegs sind?
Das wär ja dann für die Belgier auch richtig scheisse...

Also man verstehe mich nicht falsch, ich begrüsse den Entscheid der Regierung in Brüssel, ich finde dass so was rigoros bestraft und verbannt werden sollte. Aber damit man "choice, fairness, value and fun to our players in all our games." hat, müsste man nun entsprechend diesen ultimate buttf*ck Modus weltweit entfernen oder komplett umstellen, dass es ohne Monetarisierung realisierbar ist. Ansonsten gucken die Belgier nun einfach in die Röhre.
Aber ich behaupte mal, das ist EA einfach scheissegal und auf die Einnahmen aus einem Land plus ein paar tausend wütende Spieler kann man lächelnd verzichten.
 

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
11.697
und was macht der Belgier nun? Er dreht sein VPN auf Luxemburg und kauft seine Lootboxen dort?
 

Hylou

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
1.809
@Captain Mumpitz
Du kannst afaik noch Packs kaufen durch die erspielte Währung
Hat den nachteil das du ewig dran bist bis du was vernünftiges auf die Beine stellst.
 

jps20

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
847
Da ich kein FIFA Spiele (mein letztes war irgend eines auf PS2) eine ernstgemeinte Frage: wenn die Belgischen Spieler nun kein Geld mehr investieren können, haben sie dann überhaupt noch die Möglichkeit so ein dummes ultimate Team zusammenzustellen?

Denn soweit ich das mitgekriegt habe, hat sich dieser Quatsch ja als Dreh- und Angelpunkt der FIFA Spiele etabliert. Sprich, wenn das nun nicht mehr geht, haben Belgier automatisch einen Nachteil wenn sie online unterwegs sind?
Das wär ja dann für die Belgier auch richtig scheisse...

Also man verstehe mich nicht falsch, ich begrüsse den Entscheid der Regierung in Brüssel, ich finde dass so was rigoros bestraft und verbannt werden sollte. Aber damit man "choice, fairness, value and fun to our players in all our games." hat, müsste man nun entsprechend diesen ultimate buttf*ck Modus weltweit entfernen oder komplett umstellen, dass es ohne Monetarisierung realisierbar ist. Ansonsten gucken die Belgier nun einfach in die Röhre.
Aber ich behaupte mal, das ist EA einfach scheissegal und auf die Einnahmen aus einem Land plus ein paar tausend wütende Spieler kann man lächelnd verzichten.

Würde ich einfach mal so behaupten.. Ja... Aber egal, der scheiss sollte überall verboten werden. Nieder mit EA, der Virus der Spieleindustrie
 

Axxid

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
7.134
Was ist mit den Einnahmen, die in der Zwischenzeit generiert wurden?
Und wann kommt der naechste FIFA-Teil, der dann sicherlich auch erst einmal ein 3/4 Jahr geprueft werden muss?
 

Khaotik

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
941

Mercenary616

Cadet 1st Year
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
10
"EA gibt als Ziel allerdings ungerührt aus, „Wahlfreiheit, Fairness, Gegenwert und Spaß“ für alle Spieler liefern zu wollen."
Lange nicht mehr so gelacht. Was ist den mit denen los? Da waren doch gewisse 'Zusatzmittel' im Spiel.

Nichts destotrotz...hoffe mehr folgen Belgien und ziehen das auch durch.
 

7hyrael

Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
2.429
Willst du damit etwa EA dazu zwingen gute Spielekonzepte zu entwickeln und den vorzuschreiben, keine Kinder mehr abzuzocken? Du Schufft.
Bezeichnen wir es als "kognitiv unterentwickelte die des kritischen Denkens nicht fähig sind".
Ich kenne zahlreiche Personen, die näher am Renten- denn am Kindesalter sind und das Problem mit diesen Mechaniken nicht erkennen (wollen) weil Fifa ja einfach das größte und tollste Game aller Zeiten ist und überhaupt. Und auch Ultimate Team ist ja gar keine grobe Kundenverarsche.

Hoffe die Ironie wurde klar um meine Sicht auf FIFA nicht falsch darzustellen.
Ich halte es eher für den räudigsten Cashgrab in der ganzen Gaming-Industrie. Das schlimmste No-Effort Produkt.
Die Jährlichen Updates könnten sie auch einfach als DLC für 2€ anbieten und würden noch Millionengewinne einfahren. Viel mehr als ein Update von Daten die zur Anzeige gebracht werden ist es ja nicht.
 

Pure Existenz

Banned
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.899

optico

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
531
Da ich kein FIFA Spiele (mein letztes war irgend eines auf PS2) eine ernstgemeinte Frage: wenn die Belgischen Spieler nun kein Geld mehr investieren können, haben sie dann überhaupt noch die Möglichkeit so ein dummes ultimate Team zusammenzustellen?

Denn soweit ich das mitgekriegt habe, hat sich dieser Quatsch ja als Dreh- und Angelpunkt der FIFA Spiele etabliert. Sprich, wenn das nun nicht mehr geht, haben Belgier automatisch einen Nachteil wenn sie online unterwegs sind?
Das wär ja dann für die Belgier auch richtig scheisse...
Sollte es so sein, dass man ohne Geldeinsatz im Nachteil ist, dann lassen sich die Spieler aber schön von EA verarschen. Das hat ja dann auch nichts mehr mit Fairness zu tun.
Also who cares this pay 2 win bs...
 

scratch

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
679
Diese kapitalistischen Vollpfosten und Heuchler. "We seek to bring choice, fairness, value and fun to our players in all our games"? Soll ich lachen oder weinen?
Glücklicherweise boykottiere ich die nicht nur aus bloßer Abscheu, sondern mich jucken deren Spiele einfach garnicht mehr, soweit ist es mit der Qualität schon gekommen. Es gibt soviel Besseres da draussen von engagierten Entwicklern, die mich nicht bis auf die Knochen abnagen wollen. FO&DIE EA, the world is better off without you.
 
Zuletzt bearbeitet:

Captain Mumpitz

Commodore
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
5.008
@7hyrael leider ist diese Seuche auch auf NBA und NHL übergeschwappt. Ich hätte eigentlich schon länger mal wieder Bock auf ein NHL Spiel, da Eishockey nach wie vor meine liebste Teamsportart ist und ich mich damit einfach am besten identifizieren kann. Aber auch das trieft ja mittlerweile vor "Features" mit Monetarisierung. Es ist echt eine Seuche.

Ich erinner mich wirklich noch lebhaft daran, wie EA Sports einfach eine Institution war. Fifa 98, NHL 98 und auch die damaligen NBA Titel hab ich extrem gern gespielt. Man wusste, da steckt Arbeit und auch einiges an Liebe drin, das waren einfach nur herausragende Spiele mit unzähligen Stunden an Spass. Allgemein war EA in den 90ern/Anfangs 2000er ein grossartiges Studio mit wirklich guten Games. Und heute möcht ich den Laden abfackeln.

Ich erinner mich, wie ich vor ~13 Jahren ein paar Monate in Vancouver verbracht hatte und auf der Suche nach einem Plätzchen war um mein Mittagessen an der Sonne einnehmen zu können. Aus purem Zufall landeten wir genau vor dem Gebäude von EA Vancouver. Ich meinte dann spasseshalber zu meiner Begleitung, ob wir nicht lieber wo anders hin möchten :lol:
 
Top