Notiz Biostar H61MHV3: H61-Mainboard für Sandy Bridge und Ivy Bridge in 2021

POINTman-10

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.684
  • Gefällt mir
Reaktionen: flo.murr, Baal Netbeck, Michel62 und 9 weitere Personen
hm, biostar. hm, h61. ruft zwar keine technischen begeisterungsstürme hervor...
...aber ich begrüße das trotzdem absolut.

sind hervorragende generation(en), inzwischen zwar ned grad taufrisch, aber modern genug, um im idle nur sehr wenig zu brauchen.
und reichen für office & co locker.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mr.Seymour Buds, franeklevy, Mcr-King und 5 weitere Personen
Retro-PC mit neuwertiger Hardware? Mehr sinnvolle Einsatzgebiete fallen mir ad hoc nicht ein.
Wobei für Retro ist Sandy eigentlich noch nicht alt genug.
Ich bin etwas ratlos. :confused_alt:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Cempeg und flo.murr
Ehre, wem Ehre gebührt. Ich halte den i7 2600k für die bislang beste CPU aller Zeiten.
Die Mainboards jedoch altern erheblich schlechter.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Cempeg, c[A]rm[A], paulemannsen und 19 weitere Personen
Das gibts ja nicht. Trägt da jemand was zur Umwelt bei.^^
Das könnten sie bei allen Gens machen.
Immer einen Ersatz auf Lager (wenn der Preis auch passt).
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: kryzs
Zitat von whats4:
Und warum sollte ich dann nicht etwas Neueres nehmen, wenn. Ich nicht zufällig eine alte CPU und RAM rumliegen habe?
Versteh mich nicht falsch. Nutzen kann man solch "alte" Hardware sicher. Und Win 10 wird damit auch gut laufen. Aber für Office nehme ich in Jahre 2021 doch eher einen NUC oder so.

Wenn ich dann eh noch Gebrauchthardware dazukaufen muss, kann ich mir auch gleich ein gebrauchtes Board kaufen. Imho noch besser für die Umwelt, als wenn Biostar hier neue Ressourcen für eine alte Plattform aufwendet.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Allmightyrandom, Giddy und Deinorius
Also sowas kann schon Sinn machen. Gerade in Industrieanlagen läuft ja gerne noch Windows XP, um als Host für Spezialsoftware zu dienen. Und Sandy Bridge unterstützt ja Windows XP noch super wenn ich mich recht erinnere. Bei einem Ryzen 5000 schaut das wahrscheinlich nicht mehr so gut aus 😃

(Bei einem abgeschotteten Rechner mit Windows XP hätte ich auch keine Sicherheitsbedenken)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: konkretor und SeppoE
Das sieht mir aber kleiner als µATX aus. eher ITX. Gibt noch massenhaft Gebrauchtware auf dem Markt, für die Umwelt machen die das nicht.
 
wenn die maschine da ist... und das board eingeht... was ned unwahrscheinlich ist, nach einem jahrzehnt...
und die anschaffung eines gebrauchten boards auch schwieriger wird, aus demselben grund... ein jahrzehnt.....

ist die möglichkeit, ein fabrikneues board kaufen zu können sicherlich hochwillkommen.
nun, biostar und h61... irgendeinen pferdefuß gibts immer.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: fox40phil, NMA, Fritzler und eine weitere Person
Zitat von RockNLol:
Das sieht mir aber kleiner als µATX aus. eher ITX.
Danke wurde korrigiert. Ist eine Mini-DTX-Platine, aber wenn es selbst der Hersteller falsch bezeichnet :(
Ist halt sehr selten das Format, aber dafür hat man 2 Erweiterungmöglichkeiten und jedes Gehäuse mit Platz für 2-Slot-Grafikkarten ist kompatibel.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Tzk
Eigentlich keine schlechte Idee. Aber das ATX-Anschlussfeld sieht irgendwie bedauernswert aus.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: JackTheRippchen
Es gibt sehr viele 2500 und 2700K sowie 3770K und co., die mittlerweile unverkäuflich sind, weil es keine lebendigen Boards mehr gibt. Daher sicher nicht komplett nutzlos. Fraglich aber trotzdem auf jeden Fall. Ein Chipsatz eine Kategorie höher wäre schon nicht schlecht gewesen. Hier ist man auf PCIe 2.0 limitiert und alle anderen Anschlüsse sind wohl auch eher ... knapp.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Cempeg, Valeria, JackTheRippchen und eine weitere Person
Zitat von burnout150:
Danke wurde korrigiert. Ist eine Mini-DTX-Platine, aber wenn es selbst der Hersteller falsch bezeichnet :(
Ist halt sehr selten das Format, aber dafür hat man 2 Erweiterungmöglichkeiten und jedes Gehäuse mit Platz für 2-Slot-Grafikkarten ist kompatibel.
Mini-DTX - spannender Formfaktor, ist mir auch neu.

Gabs nicht chinesische Firmen die X79 und X99 Chipsets von gebrauchten Boards abmontiert und auf eigene Kreationen aufgelötet haben, die gar nicht mal so schlecht waren? Ich meine da mal ein Video auf Youtube gesehen zu haben.
 
Hatten vor ein paar Jahren mal den Anwendungsfall, dass der PC zu nem sauteuren Messgerät die Biege gemacht hat und das auf ne ISA Karte als Verbindung angewiesern war. Da wurde ziemlich genau sowas gekauft...nur natürlich mit entsprechender Schnittstelle.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: NMA und Kenshin_01
Ja, nur zu begrüßen diese Maßnahme. Ein micro ATX Board mit 7er Chipsatz wäre aber "schöner". Diese CPU's sind oftmals noch schnell genug und eine serielle Schnittstelle kann man auch immer mal gebrachen. Diese USB Lösungen... schauder.

Wenn ich daran denke dass mein i2500 über Jahre um 600MHz übertaktet war... Leider haben die Motherboards die Fliege gemacht. Der war zuerst auf einem Asrock Z68 (keine Ahnung mehr was mit dem passiert ist), dann auf einem Gigabyte Sniper (welches irgendwann nicht mehr richtig booten wollte und der LAN Chip immer einen Warmstart benötigte) und jetzt auf einem Asrock H77ProM4. Das musste ich heute auch fixen, nachdem es nicht mehr starten wollte. Scheint wohl die CMOS-Batterie gewesen zu sein - ich trenne das Teil immer vom Netz.
 
Restbestände oder von boards die recycelt wurden.

Aber unwahrscheinlich, am wahrscheinlichsten ist es eher das diese Mainboards in der Vergangenheit bereits (teil-)gefertigt wurden und es nie in die Markteinführung geschafft haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zitat von whats4:
Ich zocke noch fast jedes Spiel mit meiner Sandy Bridge CPU... 😉👍 Die Blockbuster werden eventuell in "nicht mehr so schön" laufen... Aber solange die CPU läuft... Werde ich nicht aufrüsten...und durch Firmen wie Biostar muss ich bei Mainboards kein gebrauchtes mehr kaufen zu einem (meist) überteuerten Preis!
Der Chipsatz ist...."solala"... Aber wenigstens bekommt man noch ein neues Board...
Das letzte neue BIOSTAR 1155er Mainboard läuft bei meiner Frau im PC...i7 2600, 32 GByte RAM, GTX 970... Auch noch ein gutes System...!
Es muss nicht immer "das neueste und schnellste" sein...und die 2te Generation, sowie die 3te Generation Intel CPUs haben definitiv noch genug Power...nicht nur für Office! 👍😉
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: retho, Gewürzwiesel und Slainer
Zitat von RockNLol:
Gabs nicht chinesische Firmen die X79 und X99 Chipsets von gebrauchten Boards abmontiert und auf eigene Kreationen aufgelötet haben, die gar nicht mal so schlecht waren? Ich meine da mal ein Video auf Youtube gesehen zu haben.
Recyclet ist zwar auch möglich, aber häufig Restbestände. Teilweise werden auf den Chinabords für 1356, 2011 und 2011-3 auch normale Desktopchipsätze verbaut. Huananzhi - wohl mit eines der besten Chinaboard-Hersteller, hatte vor einiger Zeit sogar ein neues ausgewachsenes LGA1366 X58-Mainboard rausgebracht. Entsprechende Prozessoren dafür gibt es ja wie Sand am Meer. (Leider im gleichen Atemzug nicht auch noch ein gleichwertiges für 1356.)
 
Selbst wenn es Restbestände wären: alles ist -im Sinne der Moral- besser als verschrotten!
auch ich begrüße dass diese Generation noch Unterstützung erhält und unterstreiche @Zwirbelkatz Kommentar!
 
Zurück
Top