Board zum Q6600

Duke321

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
108
Moin!

Ich plane mir einen neuen PC zu kaufen. Als Prozessor solls ein Q6600 sein, dazu dann ein passendes Board, das ganze soll ein SLI System mit 2 8800GT werde (ebenfalls MSI)

Hab da von MSI das P6N ins Auge gefasst

Entweder das

MSI P6N SLI Platinum, Sockel 775 nForce650i SLI, ATX

oder

MSI P6N, Sockel 775 nForce680i SLI, ATX

Neben dem Preis liegt der Hauptunterschied beim Chipsatz und der damit möglichen Anbindung im SLI Betrieb

Lohnt sich der doppelte Preis? Wieviel Unterschied macht das aus?

Der PC soll für einen weiteren Anwendungbereich gedacht sein, neben Zocken auch Videobearbeitung und Grafikdesign
 

Baumfreund

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.899
Nimm einen E8400 oder Q9450. SLI lohnt sich imo nicht. Schon allein weil man ein nforce Board braucht. Die gehen extrem schlecht mit Quads (Ich spreche aus Erfahrung). Der nforce 650i ist für SLI nicht so gut geeignet da nur 2x 8 Lanes zur Verfügung stehen.

Nimm besser ein gutes P35 Board a la Abit IP35, MSI P35 Neo2 FIR oder Asus P5K-E mit einer GTS oder GTX.
 

wazap

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
664
Ich kann da Baumfeund nur zustimmen, obwohl er BVB-Fan ist :hammer_alt: :D

Den Q6600 kannst du allerdings auch nehmen, denn falls du mal später eventuell OC willst, dann wirst du mit dem Q6600 vermutlich höher kommen, denn der Q9450 hat einfach einen viel zu niedrigen Multi, leider, denn sonst wäre er mein nächster.
 

Duke321

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
108
Moin!

Also Der CPU wird bei mir wohl definitiv eher nicht auf 2,4 gig laufen.... ;) Aus dem Grund hol ich mir den ja, sprich übertakten ist mir wichtig.

Also würde es definitv auch ein Board für um die 100Euronen tun? Sprich ich kann wieder mehr in die Graka investieren, da würde sich ja bei einem single GPU-System ja die 8800GTX anbieten

Frag ich mal andersherrum, wenn ich SLI wollte sollte ich besser auch den Quad und mir statt dessen einen Dual holen?

Wie gesagt, machen tu ich mit dem rechner an sich alles, aber wichtig ist das die Games gut aussehen. Ist denn zu erwarten, das in zukünftigen Spielen SLI besser unterstützt wird? Wußte bis gerade nichtmal das Spiele dafür extra Profile brauchen... :/
 

MojoManagement

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
1.027
Also Der CPU wird bei mir wohl definitiv eher nicht auf 2,4 gig laufen.... Aus dem Grund hol ich mir den ja, sprich übertakten ist mir wichtig.
Frag ich mal andersherrum, wenn ich SLI wollte sollte ich besser auch den Quad und mir statt dessen einen Dual holen?
OC und SLI Chipsätze vertragen sich nicht.

Sli wird dir wohl kaum jemand empfehlen, einfach zu wenig Leistung für die Kosten, Lautstärke, Verbrauch und Kompatibilität.

Hol dir en P35 Board mit nem Dual oder Quad.(mit OC wäre der Quad auch ganz nett, hab ich ja selbst)
Asus P5K Serie
MSI Neo2 Serie
Foxconn P35

Damit kannst du auch ordentlich takten und mit ner GTX(spielst du mit sehr hohen Auflösungen?) biste gerüstet.
 

Duke321

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
108
Ja recht hohe auflösungen, nenne einen 22" TFT mein eigen...

Besten Dank erstmal für die Tipps.

Dann wird es zu dem Q6600 wohl das ASUS P5K-E/Wifi AP, Sockel 775, ATX, aus dem Grund weil das im gegensatz zum MSI 6 Interne S ATA anschlüsse hat (Das MSI hat nur 4) dann bin ich gleich gerüstet wenn ich mal ne 3. HDD einbauen will. DVD Und Brenner werd ich mir auch gleich als S-ATA kaufen.

Ich weis es gibt ein Extra Grakaforum, aber wo ich gerade hier nen Topic auf habe, wie groß ist der unterschied zwischen all den 8800GTX versionen, die Preise sind da ja auch recht unterschiedlich. Was ist von der hier zu halten: MSI NX8800GTX-T2D768E HD-OC, 768MB


Noch eine Frage zum Netzteil: Wieviel Watt sollte das haben?

Was mich auch interessiert: Schafft das Ding Crysis mit allen Details??? (Hab letzte Woche Blut geleckt... :freak: :lol:
 

Creeping.Death

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
109
Ich denke, dass die Kombination P35 + Q6600 derzeit das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.
Von den SLI-Boards hört man leider sehr viel Schlechtes und Overclocking scheint nicht zu ihren besonderen Talenten zu zählen.

Ich selbst besitze das MSI P35 Neo2-FR und einen Q6600 (G0). 4 x 3.0 GHz liefen auf Anhieb stabil bei Standard VCore. Höheren Takt habe ich bisher noch nicht getestet (wieso auch?).

Was die Grafikkarten betrifft:
Die aktuellen 8800GTX sind im Schnitt nicht viel schneller als eine 8800GT, kosten aber fast das Doppelte. Besorge Dir lieber eine 8800GT, die von Werk ab mit mehr Takt kommt (z.B. von Zotac oder MSI).

Zum Netzteil:
Hier gehen die Meinungen sicherlich stark auseinander. Falls Du bereits ein gutes Netzteil der 500W-Klasse (oder darüber) hast, stehen die Chancen gut, dass Dein System stabil läuft. Falls Du allerdings sowieso ein neues kaufst, würde ich in der Klasse 650W und aufwärts schauen (und natürlich nur Markennetzteile in Betracht ziehen).

Zu Crysis:
Mit maximalen Details und 1680x1050 Pixels, benötigst Du wahrscheinlich ein Intel-Skulltrail-System und mehrere Grafikkarten um Crysis wirklich flüssig zu bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet: (Ergänzung)

Duke321

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
108
Gut, besten Dank :)
Jetzt habe ich ein 300W Netzteil drin... Das reicht bei meinem mehr als aus *lol*

Dann habe ich jetzt folgende Konfig:

Gehäuse: NZXT Alpha, ATX, ohne Netzteil
Netzteil: ATX-Netzteil Xilence Power 700 Watt / SPS-XP700.(135)R
Board: ASUS P5K-E/Wifi AP, Sockel 775, ATX
CPU: Q6600 Tray
Kühler: Zalman CNPS8000 Sockel 775/754/939/940
RAM: 2048MB-Kit OCZ DDR2 PC2-6400 Special Ops Edition, CL5
Graka: MSI NX8800GT-T2D1GE-OC, NVIDIA 8800GT, 1024MB, PCI-Express
HDD: 2x Samsung HD321KJ 320GB Serial ATA-II, 7200 UPM, 16MB
DVD: Samsung SH-D163B SATA Bulk schwarz
Brenner:Samsung SH-S203D SATA bulk schwarz
 

p0peL

Ensign
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
253
Nenene das Netzteil ist definitiv so 150-200Watt zu dicke :D
 

Creeping.Death

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
109
Zum Netzteil kann ich nichts sagen, da ich mit Xilence keinerlei Erfahrung habe. Aber 700W (+/-) würde ich auch kaufen, wenn ich jetzt ein neues Netzteil bräuchte.

Den Kühler würde ich Dir aber gerne ausreden, da dieser (in meinen Augen) ziemlich unterdimensioniert ist. Nimm lieber so etwas wie den Xigmatek HDT-S1283, Scythe Mugen, Cooler Master Hyper TX2, ... die sind für den Q6600 wesentlich geeigneter und lassen noch etwas Luft für Overclocking und warme Sommertage.

Außerdem wären doch bei den aktuellen Speicherpreisen 2x2 GB RAM angesagt (auch wenn unter einem 32Bit-Windows nicht die vollen 4 GB nutzbar sind).
 

p0peL

Ensign
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
253
Creepng.Death ich verstehe nicht weso heute noch ein 700W von nöten ist wenn man kein Crossfire oder SLI nutzt?

Da die neuen Technologien zunehmend immer weniger Watt brauchen sehe ich keinen nutzen mehr für Netzteile >600W ausser eben CF oder SLI.. Oder hab ich wiedermal was überlesen???
 

Creeping.Death

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
109
Nein ich denke auch nicht, dass ein 700W-Netzteil notwendig ist. Deshalb habe ich ja auch geschriebn, dass ein gutes 500W-Modell ausreichen sollte.

Dennoch bin ich der Meinung, dass wenn man sich schon ein neues Teil kauft, dann kann man auch gleich ein wenig an die Zukunft denken und ein höherdimensioniertes Exemplar in Augenschein nehemn (zumal der Preisunterschied nicht so gewaltig ist).
Meine persönliche Erfahrung ist, dass mir ein Netzteil im Schnitt zwei CPU-Generationen über erhalten bleibt. Da die neuen Grafikkarten auch immer mehr Leistung verlangen (da der Trend hier auch so langsam in Richtung Multi-GPU geht), finde ich das nicht allzu übertrieben.
 

PumpinIron25

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
22
700 Watt sind total überdimensioniert. Schau dir doch mal irgendwelche Test auf Seiten an. Da braucht selbst ein Highend System ca 320 Watt auf Volllast. Bei einem 500 Watt Netzteil hast du da dicke noch Reserven, und selbst wenn die nächste Graka Gen. 100 Watt mehr braucht bist du noch gut dabei. Je grösser das Netzteil ist desto uneffezienter wird es auch für dich da kann der Wirkungsgrad noch so gut sein.
 

Creeping.Death

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
109
Genau deshalb habe ich oben ja auch geschrieben, dass hier die Meinungen stark auseinander gehen.
Manch Einer hat nun mal gerne einige Reservern. Was die Testseiten als Gesamtleistung messen ist die Durchschnittsleistung, die solch ein System unter Volllast verbrät. Ich denke nicht, dass dabei auch kurzzeitige Spitzenleistungen berücksichtigt werden (die sind nämlich mit einfachen Messgeräten kaum zu erfassen).
Ich hätte einfach immer die Bedenken, wenn mal ein Bluescreen erscheint, ob es nicht vielleicht doch vom Netzteil kommt. Deshalb eben mein Rat, lieber etwas zu übertreiben. Die zusätzliche Belastung Deiner Stromrechnung hält sich auch in Grenzen.
 

Duke321

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
108
Top