Brennquali für DVD's die auf 4163B gebrannt wurden

konrad22

Newbie
Dabei seit
März 2005
Beiträge
2
Hallo,
gibt es eine Übersicht über Tools die die Brennqualität einigermaßen ermitteln?
Vom Plextor Tool weiß ich das, aber das geht ja wohl nicht für den 4163B.

Was ist mit DVDInfo Pro ?

Welche Parameter sind bei diesen Programmen wichtig und welche Werte sind denn
wie zu deuten?

Danke für Infos.

Gruss konrad22
 

konrad22

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
2
Zitat von GaBBa-Gandalf:
Leider kann man mit dem brenner keine Qualtiäts-Tests machen.
HI,

dann wäre es sinnvoll ein anderes DVD Laufwerk sich zu nehmen und dann dort einen Test zu machen ?

Welche kommen da in Frage mit welchen Progis? Natürlich meine ich die Laufwerke oder einige die mit den jeweiligen Testprogis auch arbeiten und Ergebnisse liefern!

Gruss Konrad22
 

GaBBa-Gandalf

The Overclocker
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.633
keine ahnung welche brenner das machen - > sioehe google

oder am besten in die Kompatibilitätsliste von DVDInfo, mit diesem Programm kannst du die Qualitests machen (PI-Werte,... )
 

Mithrandil

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2005
Beiträge
124
Ich habe mir zum Testen der Brennqualität vor 1,5 Jahren ein LiteOn LTD-166S DVD-Rom Laufwerk gekauft. Speziell für LiteOn Laufwerke gibt es das Testprogramm: Kprobe (funzt auch mit wenigen anderen baugleichen Laufwerken z.B. mit manchen BenQ).
Aber unbedingt ein Retail Laufwerk nehmen (kein Bulk), weil die bessere Fehlerkorrektur haben. Kostet ca. 20 Euronen.
 

Queen

Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
9.702
Wie verläßlich sind denn die Resultate mit dem 166S, gibts dazu nähere Infos?

Normalerweise kann man die Brennqualität mittels Software nur vage bestimmen, genaue Ergebnisse lassen sich nur mittels Labormessungen feststellen.
Da ich jedoch selbst das 166S mit aktueller Firmware besitze, würde ich das gerne mal ausprobieren und dabei wäre es nicht uninteressant zu wissen, wie die Ergebnisse mit KProbe einzuschätzen sind.

Hat da jemand Informationen dazu?


Bye,
 

Mithrandil

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2005
Beiträge
124
Tja, darüber streiten die Experten....

Ich bin von dieser Möglichkeit die Fehlerwerte zu ermitteln überzeugt (Im realen Leben werden DVD's auch in DVD-Laufwerken gelesen und nicht mit Messgeräten...).

Man muss nur vorher eine saubere gekaufte DVD (am besten eine einschichtige DVD5) als Vergleich auslesen. Dann weiss man welche Fehlerwerte das Laufwerk dabei liefert (weil z.B. Bulk und Retail Laufwerke von Liteon verschieden gute Fehlerkorrektur haben).

Es ist meiner Ansicht nach eine spitzen Tool um festzustellen, wie gut sich die Medien mit dem Laufwerk vertragen (und wie sich die Brenngeschwindigkeit dabei auswirkt). Natürlich geht das seit kurzem auch mit Plextor Brennern und Tools.

Auf jeden Fall das Hilfsprogramm CDBremse verwenden, um die Lesegeschwindigkeit auf 2x zu begrenzen (die Geschwindigkeitsbegrenzung von Kprobe selbst funzt nur bei LiteOn DVD-Brennern). Sonst steigt die Fehlerrate im Diagramm stetig mit der Lesegeschwindigkeit an.


PS: Auch ein großer Queen-Fan


Da fällt mir noch ein: Chip.de verwendet auch Kprobe mit einem BENQ.... Brenner (der ist mit irgendeinem LiteOn Brenner baugleich). Gibts natürlich auch immer Diskussionen, wenn die Ergebnisse veröffentlichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

krong

Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
2.702
Warum sollte die Laufwerksqualli von retail und bulk abhängen?

Versteh das irgendwie nicht. Schließlich sind das ja nur 2 verschiedene Austattungsvariaten fürs Zubehör (Kabel, Treiber, etc.). Das Gerät sollte doch identisch sein?!?
 

Mithrandil

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2005
Beiträge
124
@krong

Normalerweise sind die auch meistens gleich, aber z.B. bei LiteOn DVD-Rom Laufwerken (zumindest den LTD 166S ganz sicher) nicht. Da haben die Bulk und Retail Versionen sogar eigene Firmware die nicht vertauscht werden darf.

Ich persönlich glaube, dass das ein Grund war weshalb LiteOn das geniale Kprobe Tool (welches von einem Mitarbeiter programmiert wurde) verhindern wollte. Weil es natürlich damit ein leichtes ist, die schlechtere Fehlerkorrektur der Bulk Laufwerke nachzuweisen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top