Buchungssätze

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Aljoscha2

Banned
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
587
Ich versehe volgenden Buchungssatz nicht.

Im Betrieb hergestellte Erzeugnisse werden auf Ziel verkauft.
(ohne Umsatzsteuer)

Forderungen a. LL. ... an Umsatzerlöse für eigene Erzeugnisse


Warum nicht umgekehrt, Umsatzerlöse an Forderungen?


Noch ein Beispiel:


Wir erhalten von der Bank eine Zinsgutschrift

Bank an Zinserträge

warum nicht...Zinserträge an Bank?
 
Schritt für Schritt Anleitung, bin zu dumm sorry

ich vertausche immer die Seiten
 
Hi

da mußt du dir die Grundlagen (Bilanzgliederung) der Aktiva/Passiva der Bilanz und S/H des GuV Kontos ansehen.

Forderungen ist ein Aktivbilanzkonto und steht auf der Aktivseite.
Dies nimmt zu, steht folglich im Soll.
Umsatzerlöse ist ein Habenkonto der GuV und nimmt im Haben zu.

Das GuV wird im allgemeinen über das Eigenkapital abgeschlossen.

Die Aktivseite der Bilanz ist die Kapitalverwendung und die Passivseite
die Mittelherkunft. ;) Darum wird das GuV Konto auch über das Eigenkapital
oder ein Unterkonto des Eigenkapital abgeschlossen. ;)
Mittelherkunft = eigene Geschäftstätigkeit. ;)

Das war jetzt aber etwas kurz, hoffe aber verständlich.

Das kannst du auch für den zweiten Buchungssatz nehmen.
(Dann Bank (Aktivbilanzkonto) und Zinserträge (GuV-Konto).

Cu
 
Zuletzt bearbeitet:
die erklärung von longi sagt eingentlich alles aus. besser kurz und verständlich als wenn man ganze abhandlungen darüber schreibt. Ergänzent könnte man nur noch sagen:
Es wird immer SOLL an HABEN gebucht und jede Buchung muss immer ausgeglichen sein. Sprich Einer Buchung mit 50 im Soll müssen gegen Konten im Haben in gleicher höhe gegenüberstehen.

Verkauf eines pokals. Kunde zahlt bar:
Kasse an 50,00 Euro
Umsatzerlöse (42,02 Euro), Umsatzsteuer (7,98 euro)

Bei solchen Waren verkäufen werden dann die aufwendungen, also um das sich unser bestand z.b. mindert dann extra gebucht. Also in der regel als extra buchunsatz.

Der verkauft pokal war ein restposten, er mindert den warenbestand um 35 euro:
Aufwendungen für Waren 35,00
an Waren 35,00

Somit könntest du nun sogar sehen was dein gewinn ist: 7,02 euro sofern natürlich nicht weitere buchungen angefallen sind.
 
Du hast doch vor etwas mehr als einer Woche schonmal einen Thread zu Buchungssätzen eröffnet. Da gab es genügend Ratschläge. Das du jetzt immernoch nicht diese 2 einfachen Buchungssätze verstehst, sollte dir zu denken geben. Entweder bist du zu faul oder es ist nicht das Richtige für dich. Oder willst du in 2 Wochen den nächsten Thread eröffnen, wenn du bei den zusammengesetzten Buchungssätzen ankommst? Ganz ehrlich, in dem Tempo wird das nichts und wenn man deine Threads verfolgt, dann solltest du dir erstmal überlegen, was du willst(ausser viel Geld verdienen) und auch KANNST. Ansonsten wirst du nur viel Zeit verplempern und das ist ein gut gemeinter Ratschlag.

Edit: Grad gesehn, dass du schon 2009 einen Thread zu Buchführung eröffnet hast...
 
Zuletzt bearbeitet:
@te
Zitat von CloudStrife:
Edit: Grad gesehn, dass du schon 2009 einen Thread zu Buchführung eröffnet hast...

wenn du jetzt immer noch keine ahnung von den einfachsten grundlagen der buchführung hast, wird das nichts mehr. häng dich rein oder lass es sein/such dir ne andere ausbildung. diese fragen sind in etwa so, als würde ein angehender mathematiker das kleine einmaleins nicht begreifen oder ein chemiker das periodensystem nicht (im ansatz) kennen....

dazu noch dein ton, welcher im grunde nur sagt: "sagt mir was ich wissen will, ich hab keinen bock was selbst zu lernen". und genau das disqualifiziert dich hier und beleidigt alle, die dir hier trotzdem helfen wollen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Zurück
Top