News Bundesnetzagentur: Über 10 Millionen Geräte aus dem Verkehr gezogen

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.410
#1
Über den Online-Handel lassen sich eine Vielzahl von Elektronik-Produkten leicht ordern – auch aus dem Ausland. Dass manche Hersteller es dabei mit den Vorgaben nicht immer so genau nehmen, zeigt ein aktueller Bericht der Bundesnetzagentur. Diese musste im vergangenen Jahr den Verkauf von über 10 Millionen Produkten verbieten.

Zur News: Bundesnetzagentur: Über 10 Millionen Geräte aus dem Verkehr gezogen
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
4.221
#4

Marflowah

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2018
Beiträge
273
#5
Tja Deutschland, wenn du nur importierst anstatt Technologieentwicklung und -Produktion wieder in die eigene Hand zu nehmen, bist du halt abhängig hoch zehn und wirst auch mit Müll zugeschüttet, den du nicht haben willst.
 
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
2.189
#6
Marflowah, grundlegend würde ich dir ja Recht geben. Aber wer von uns ist denn bereit die Preise für diese in Deutschland produzierten Produkte zu bezahlen? Oder was denkst du wie die hohen Lohnkosten wieder rein kommen sollen. Denn hier würde keiner für 3€ die Stunde brutto arbeiten. und dann schau dich mal um in den Ländern in denen die Sacen produziert werden.
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
818
#7
@Hagen_67 ich würde da noch weiter gehen und mal einen Fokus auf die Arbeitsschutzbestimmungen werfen. Als ob die für ihre Arbeit Masken, Hanschuhe o.ä. bekommen. Geschweige denn Absaugungs oder Filteranlagen bei den Spritzgießprozessen etc.
Es liegt an jedem selbst zu entscheiden, was man da kauft. In Zeiten von "Geiz ist Geil" wird es eben zumeist ds billigste, das es gibt.
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
16.288
#8
Oder was denkst du wie die hohen Lohnkosten wieder rein kommen sollen.
Lohnkosten sind aber immer im Verhältnis zu sehen und vieles läuft auch in diesen Ländern bereits automatisiert ab. Die Arbeitsschutzbestimmungen hier sind oft im Endeffekt kostspieliger als die Arbeiter selbst.

Ein Produkt aus China das hier 1000€ kostet würde aber sicher keine 2000€ kosten wenn man es hier bauen würde... - mal reine Handarbeit ausgenommen.
 
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
2.189
#9
@Khaotik: Das kommt ja alles noch dazu. Aber mir war es nur wichtig, dass zu diesen Preisen bei uns nciht produziert werden kann. Ist ein bisserl wie "Wasch mich, aber mach mich nicht nass.".

@Robo32: Bei unserer Geiz- ist- Geil- Mentalität würden die meisten bei einem 1000,-e- Produkt nicht mal 50,- mehr bezahlen dafür das es aus Deutschland kommt.
 
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
1.514
#10
Bedenklicher als die unschönen Auswirkungen eines weltweiten Handels finde ich die verquickung der Aufgaben die Bundesbehörden zu erfüllen haben. Warum interessiert sich die Bundesnetzagentur für Kinderpuppen warum ist es die Bundesnetzagentur, die zu urteilen hat ob eine Aufnahmefunktion rechtmäßig ist oder nicht?

(und ganz nebenbei: Warum darf Amazon die als Lautsprecher getarnte Wanze immer noch verkaufen?)
 

DireWolf

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
49
#11
Die Anzahl der Drohnen finde ich bemerkenswert. Und ja, die seit Jahren Geiz- ist- Geil- Mentalität spiegelt sich hier sehr gut wieder.
 

Enteignet

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
68
#12
Bedenklicher als die unschönen Auswirkungen eines weltweiten Handels finde ich die verquickung der Aufgaben die Bundesbehörden zu erfüllen haben. Warum interessiert sich die Bundesnetzagentur für Kinderpuppen warum ist es die Bundesnetzagentur, die zu urteilen hat ob eine Aufnahmefunktion rechtmäßig ist oder nicht?
Genau das habe ich mich auch gefragt, ich verstehe es zumindest (noch ein bisschen) bei "unzulässigen Frequenznutzungen oder zu hohen Sendeleistungen."
Aber "Die dabei festgestellten Mängel reichten von fehlenden Kennzeichnungen und Produktinformationen" kann ich es nicht nachvollziehen. Ich meine ist ein Gerät schlechter weil es eine gewisse Kennzeichnung nicht hat?
Wobei auf anderen Seite setzen sie damit ja nur geltendes DE/EU-Recht um, auch wenn dabei Unmengen an Elektroschrott erzeugt werden, oder gehen die Produkte wieder zurück?
 

M.B.H.

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.992
#14
Das mit den Drohnen verstehe ich nicht. die meisten sind doch dafür ausgelegt dass man die Sendeleistung und Kanäle selber anpassen kann, entweder über den VTX selber oder halt später im OSD der Brille. Diese Drohnen bzw. Quads dürften dann ja nicht verboten werden oder?
 

Axxid

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6.761
#15
Ich frage mich, welche Konsequenzen das ganze für die Käufer und Verkäufer hat.
Wird genug Parteien auf beiden Seiten geben, die den gleichen Kram dann wieder ordern. Dann über andere Kanäle.

Wobei man da natürlich unterscheiden müsste, welche Verstöße begangen wurden.
 
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
3.974
#16
@Khaotik
Es liegt an jedem selbst zu entscheiden, was man da kauft. In Zeiten von "Geiz ist Geil" wird es eben zumeist ds billigste, das es gibt.
Kannste so auch nich sagen.
Da wird tw die Kik-Jeans in der gleichen Bude hergestellt wie die Diesel.
Du glaubst doch nich dass da anderer Arbeitsschutz zum tragen kommt.

Ich nehme mal an, dass is bei Elektronik nich anders.

@Hayda Ministral
Naja grad bei Smart-Home kann man von ausgehen, dass einige Funktionen halt nur übers Internet möglich sind.
Ich weiß jetzt nich mit welchen features die Puppe beworben wurde, aber da würd ich erstmal nich von ausgehen, dass die Internet nötig hat.
 
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
2.938
#17
die meisten sind doch dafür ausgelegt dass man die Sendeleistung und Kanäle selber anpassen kann,
Das wird so weit richtig sein, aber es wird Obergrenzen der Sendeleistung geben und Frequenzen auf denen es nichts zu suchen hat.

Wenn ich als Endkunde einstellen kann, das die Drohne gegen beides verstößt hat sie auf dem Markt nichts zu suchen.
 

mischaef

Kassettenkind
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.410
#18
Bedenklicher als die unschönen Auswirkungen eines weltweiten Handels finde ich die verquickung der Aufgaben die Bundesbehörden zu erfüllen haben. Warum interessiert sich die Bundesnetzagentur für Kinderpuppen warum ist es die Bundesnetzagentur, die zu urteilen hat ob eine Aufnahmefunktion rechtmäßig ist oder nicht?
Weil sie als Behörde dafür zu sorgen hat, das rechtliche Bestimmungen eingehalten werden? Oder kommen jetzt wiede irgendwelche Verschwörungstheorien?
 

Alpecin

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2007
Beiträge
88
#19
@Hagen_67 ich würde da noch weiter gehen und mal einen Fokus auf die Arbeitsschutzbestimmungen werfen. Als ob die für ihre Arbeit Masken, Hanschuhe o.ä. bekommen. Geschweige denn Absaugungs oder Filteranlagen bei den Spritzgießprozessen etc.
Spritzgussfirmen in "D" die für Medizin oder z.b Glassklare Teile spritzen wo sich kein Industriestaub ablagern darf haben meist Luftfilteranlagen, bei den restlichen wirst du so ein Luxus nicht wirklich sehen.
Arbeitsschutz ist in Deutschland auch nicht so hoch wie immer behauptet wird.
Man sollte hier die Firmen im Ausland nicht schwach reden die werden uns bald mit ihrer Qualität hops nehmen.
 
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.853
#20
Für den Käufer wird es hingegen immer schwieriger, konforme Produkte von denen zu unterschieden, welche nicht den hiesigen Vorgaben entsprechen.
Das liegt auch mit am Gesetzgeber.
Wer Dinge wie "ohne" Alkohol/Konservierungsstoffe zulässt, brauch sich nicht wundern...
Richtig wäre: Alkohol"arm"...
Bei technischen und allen anderen dingen ist das natürlich genauso.
Man schafft sich selber ein Grab, dank Korruption.
 
Top