Computer stürzt beim Spielen nach neuem Aufsetzen ab.

Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
8
#1
Computer startet nach neuem Aufsetzen nicht mehr richtig.

Hallöchen,

Ich habe folgendes Problem:
Letztens habe ich meinen PC mit neuer SSD neu aufgesetzt und hatte bis auf die Treiberinstallation meiner Tastatur (Logitech G510) keine Probleme. Einzig dieser Treiber hat den PC beim Installieren regelmäßig abstürzen lassen. Habe mir über den Logitech Support Hilfe geholt und es letztlich installiert bekommen (über clean Boot und ausstecken des Laufwerks).

Nun stürzt mir der PC ab während ich Battlefield 4 spiele. Bildschirm wird schwarz und verliert das Signal, Musik läuft eine Zeit weiter und dann versucht der PC neu zu starten. Funktioniert nur nicht und ich muss über den Reset Knopf neu starten. Selbst dann funktioniert es erst nachdem der PC die Autoreperatur durchlaufen lässt. Seitdem wird mir auch in den aktiven Prozessen der Prozess "Systemunterbrechungen" angezeigt, der durchgehend eine Auslastung von unter 1% hat, auch während des spielens. Nur wenn kein Programm offen ist, zeigt der Taskmanager bei dem Prozess 0% an.

Hab gelesen das der Prozess Systemunterbrechungen meist was mit den Treibern zu tun hat. Daher alle gecheckt und alle auf den neusten Stand gebracht.

Mein System:
Windows 10 Education 64 Bit
Prozessor: Intel Core i5-2500K
Grafikkarte: Zotac GeForce GTX 560 Ti
Mainboard: Asus P8H61 PRO
8GB DDR3 Ram, ein Laufwerk, eine SSD Festplatte (mit Windows und den Treibern) und eine HDD Festplatte

Neben den normalen Treibern sind noch Logitech Gaming Software, Razer Synapse und Nividia GeForce Experience installiert. Virenprogramm bereits drüber laufen lassen, nix gefunden.

Kann es an einer Kaputten PC Komponente liegen oder hat jemand noch eine andere Idee?

Gruß

Edit: Der PC fährt jetzt garnicht mehr hoch nachdem ich mir ein Video angeguckt habe. Scheint also nicht am spielen zu liegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

LilaSchildkröte

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
8
#4
Vorher hatte ich kein Problem. Die Treiber sind alle von der Herstellerseite.

Sauber machen im wörtlichen Sinne? Müsste soweit eigentlich sauber sein, hab den sauber gemacht als ich die neue Festplatte eingebaut habe
 

Dorian_WD

Western Digital Support
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
280
#5
Hallo LilaSchildkröte,

Was passiert, wenn du den Rechner zu starten versuchst, hörst du dann wie sich die Lüfter drehen? Stell sicher, dass alle Kabel fest angeschlossen sind. Wenn du die Möglichkeit hast, teste den Rechner mit einem anderen Monitor. Wie wäre es, wenn du die SSD ausbaust und diese als Sekundärspeicher an einen anderen Rechner anschliessest. Überprüfe, ob diese dann in der Datenträgerverwaltung angezeigt wird und teste sie mit einem Diagnosetool.

lg
 

LilaSchildkröte

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
8
#6
Also, hatte den Rechner jetzt über Nacht vom Stromnetz entfernt. Heute dann Stecker am Mainboard überprüft und vor dem Starten Mal mein Laufwerk sowie HDD Festplatte ausgestreckt. PC ließ sich daraufhin hochfahren, öffnet aber neben E-Mail und Browser Programm weder Taskmanager noch msconfig (letzteres hab ich versucht, weil der PC gerade im Clean Boot ist, was ich letztens nicht mehr ändern könnte da der PC nicht mehr hoch fuhr). Beim öffnen von Taskmanager öffnet sich ein Bild das sagt, "der angegebene Pfad (C:\Windows\System32\Taskmgr.exe) ist nicht vorhanden".

Was deine Idee von dem Anschließen der SSD an einen anderen PC angeht: das wird nicht funktionieren, da wir nur zwei Defekte PCs hier rumsteht haben.

Hatte jetzt vor Mal die Hardware Komponenten meines PC mithilfe von Ultimate Boot zu überprüfen. Villt finde ich da was defektes. Bin nur leider die nächsten zwei Tage weg, kann ich also erst Freitag erledigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2009
Beiträge
20.516
#7

LilaSchildkröte

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
8
#8
Ersteres lässt sich nicht ausführen. Zweiteres probiere ich aus wenn ich Freitag wieder da bin.

Ich habe nebenbei versucht die SSD auf Fehler zu überprüfen (über Eigenschaften und dann auf Systemfehler prüfen). Hat nicht funktioniert und das Fenster reagiert danach für einige Zeit auch nicht mehr.
 

Dorian_WD

Western Digital Support
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
280
#9
@LilaSchildkröte
Wie wäre es, wenn du es versuchst, Windows auf die HDD zu installieren. Vielleicht ist die SSD der Verursacher dieser Unannehmlichkeiten. Wie viel Speicherplatz ist momentan auf der HDD belegt. Vielleicht gibt es genügend Speicherplatz um eine neue Partition zu erstellen, auf der du dann Win10 installieren könntest. Mit dem Medienerstellungstool könntest du eine Installations-CD erstellen und dann WIn10 auf der HDD installieren. Hier kann man das Tool herunterladen: https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10
Sind die auf der HDD gespeicherten Daten gesichert? Das ist immer zu empfehlen, wenn man Änderungen der Partitionsgrößen vornehmen will.

lg
 

LilaSchildkröte

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
8
#10
Die HDD ist ein terrabyte groß und da sind maximal hundert Gigabyte belegt. Das komische ist das die SSD bis vor ein paar Tagen problemlos lief.
Ich könnte doch auch die win CD benutzen die ich zum Aufsetzen benutzt habe oder? Hab da ja komplett Windows auf die neue SSD installiert.

Die Daten sind aufgrund des aufsetzens noch komplett gesichert.
 
Dabei seit
März 2009
Beiträge
20.516
#11
@TE was hast du denn für ein Netzteil verbaut und wie alt ist das ?
 
Dabei seit
März 2009
Beiträge
20.516
#13
Irgendwie Ersatz für das Netzteil da ? Oder noch ne andere leistungsschwache Graka ?
 
Zuletzt bearbeitet:

LilaSchildkröte

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
8
#14
Ich hab noch einen PC da den ich theoretisch ausschlachten kann, nur weiß ich nicht was daran kaputt ist. Könnte Netzteil oder aber auch sonstiges sein.
Aber wäre das Netzteil kaputt, würde der PC doch garnicht mehr funktionieren oder?
 

LilaSchildkröte

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
8
#16
So, hab mal memtest86+ 2 Runden laufen lassen, kein Fehler beim Arbeitsspeicher.
Auch CrystalDiskInfo mal laufen lassen, konnte da kein Problem entdecken.
Das Problem mit dem Taskmanager und dem Ausführen von CrystalDiskInfo hat sich geklärt, als ich meine zweite Festplatte wieder angesteckt habe. Nun läuft Windows zumindest wieder richtig.
Da das Problem ja nur auftritt wenn ich Spiele, die Belastung also recht hoch ist, kann es da theoretisch auch am Überhitzen des Prozessors oder der Graka liegen? Gibt es da eine Möglichkeit das irgendwie zu überprüfen? Villt irgendein Programm was mal CPU oder Graka unter Belastung setzt.
Werde in den nächsten Tagen wenn ich mir mal Zeit freischaufeln kann die Graka durch eine andere ersetzen. Ich glaube ich habe die gleiche nochmal bei mir rumliegen und werde das Spiel damit mal testen.
 

Alarik

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
107
#17
Hallo, Lilaschildkröte,
ja, es gibt Programme, um eine Last künstlich zu erzeugen. Für die CPU wäre das "Prime95" und für die Grafikkarte z.B. "Furmark". Für eine maximale thermische Belastung solltest du beide Programme gleichzeitig laufen lassen. Wie lange das Szenario laufen soll, hängt von deinen Ansprünchen an Gründlichkeit ab. Ich würde es allerdings (unter sonst normalen Raumbedingungen) mindestens eine Viertelstunde laufen lassen. Sinnvoll ist selbstverständlich die Überwachung des Systems während der Testprozedur, z.B. mit dem Programm "HWinfo".
 
Top