News Corsair: CX-Nachfolger heißt Vengeance und erhält Multi-Rail

Sephe

Captain
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
4.066
Oh man.. "Japanische Kondensatoren" -> Das ist doch alles nur nen Werbegag. Schreibt lieber "hochwertigere Kondensatoren".

Wo Kondensatoren herkommen ist absolut egal. Meist ist es einfach nur so, dass diese in nem geschlossenen Alubecher sind und eine höhere Spannungsfestigkeit, Temperatur und dadurch auch lebensdauer aufweisen.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
30.006
@Sephe

Na ja Fakt ist, dass Panasonic ElKos mit unter die besten der Welt sind... Also warum sollte man nicht damit werben?
 

Sephe

Captain
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
4.066
@Cool Master
Genau das ist der Punkt - Warum schreibt man dann nicht Panasonic Elkos? In Japan werden nicht nur Elkos von Panasonic hergestellt.

Und wer weiß, ob es wirklich um Elkos von panasonic geht...
 

_Cloud_

Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.301
dann sollen sie auch panasonic schreiben

japanische kondesatoren ist so ein 1980er ding.

dann las ich in japan jetzt die biliegsten pfusch kondessatoren bauen und schreib auf jedes 0815 teil japan kondesatoren.


muss da leider auch sagen hätte gerne lieber high power kondensatoren oder eine genaue marke oder so was.

wobei ich an sich auch mega zufrieden bin mit corsaire hab noch eins der alten das von seasonic gebaut wurde absolut top selbst wen man mehr ziht als es eigentlich kann.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
30.006
@Sephe

Kaum eine Firma wird Werbung für die "Konkurenz" machen, wenn sie dafür nicht Geld bekommt. Daher schreibt man halt Japanische ElKos.
 

kleiner_hacker

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
102
@Sephe
Die japanischen Kondensatoren sollen sich vor allem von den taiwanischen Kondensatoren abgrenzen. Anfang der 2000er betrieben die Taiwaner recht schlechte Industriespionage bei den Japanern, die schon seit Jahrzenten Weltmarktführer sind. Gestohlen wurde das "Rezept" für Elektrolyt, dies geschah allerdings unvollständig, da die Taiwaner über Jahre hinweg vergaßen die Wasserstoffbildung durch Inhibitoren zu verhindern. Dies führte zur bekannten "Kondensatorpest" / "Capacitor Plague", bei der Kondensatoren schon nach 2000 Betriebsstunden kaputt gingen. Auch mir ist ein Mainboard dadurch kaputt gegangen. Dieses Problem wurde erst ca. 2008 behoben, da ich davon betroffen war, lege ich trotzdem immer noch darauf Wert, möglichst Japanische Kondensatoren zu verwenden.
Da dies wohl vielen Kunden so geht, wird damit intensiv geworben.
 

Xanta

Captain
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
3.228
Hab in den letzten beiden PCs von mir Corsair verbaut und war nie enttäuscht, super Dinger.
 

Morrich

Banned
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.946
Die Krux an der Sache mit den "japanischen Kondensatoren" ist doch häufig, dass jene oftmals lediglich primärseitig verbaut werden. Auf der Sekundärseite, wo sie eigentlich viel nötiger wären, kommen (zumindest bei günstigeren Geräten) dann aber oft weniger hochwertige Elkos von CapXon usw. zum Einsatz.

Die NT Hersteller versuchen also mit einem hochwerigen Primärkondensator die Kundschaft einzulullen und vorzugaukeln, die Komponenten wären möglichst hochwertig.
Das passiert nicht nur bei absoluten Billiggeräten, sondern sehr häufig auch im Mittelklasse Bereich (also genau da, wo sich die CX Serie von Corsair bisher befand).
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.845
Deshalb sollte man sich auch diverse Tests zu NTs durchlesen bevor man kauft !
Hab damals auch den Test zu meinem Seasonic X-650 durchgelesen, da wurde dann auch bestätigt (mit Bilder vom Geräte-Inneren) das auf Sekundär und Primär-Seite hochwertige Kondensatoren von Nippon Chemicon und Hitachi verbaut sind.
Aber auch die besten Kondensatoren sind irgendwann ausgelutscht, deshalb gibt auch Seasonic nicht mehr als 7 Jahre Garantie, man könnte eigentlich sagen man hat mit 7 Jahren, Garantie über den gesamten Lebenszeitraum des NTs !
 
Zuletzt bearbeitet:

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
30.006
Deshalb sollte man sich auch diverse Tests zu NTs durchlesen bevor man kauft !
Genau so sieht es aus. Ich kauf mir ja auch nicht blind einfach Produkt X sondern lese mir erst einmal ein Review durch und wenn es schon länger auf dem Markt ist fragt man in einem Forum ob Leute damit erfahrung haben.

Aber auch die besten Kondensatoren sind irgendwann ausgelutscht, deshalb gibt auch Seasonic nicht mehr als 7 Jahre Garantie, man könnte eigentlich sagen man hat mit 7 Jahren, Garantie über den gesamten Lebenszeitraum des NTs !
Ja, es stimmt es gibt einen Zeitpunkt da sind die wirklich fertig. Es komtm aber darauf an was für welche es sind. ElKo ist nicht gleich ElKo. Schau dir z.B. die auf einem Mainboard an. Die halten Jahrzehnte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fragger911

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.637
Corsair könnte erstmal die Webpräsentation sowie Dokumentation all ihrer Netzteile auf den neuesten Stand bringen.
Bsp. HX1000i welches außer im Manual nirgends Erwähnung findet, so etwas nervt.
 

psYcho-edgE

Admiral
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
7.565

3125b

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.611
You may be the owner "Eigentümer", but (in german) I'd rather use the term author "Autor", cause in this case it's about the intellectual property (the article you wrote) and not the URL or server of your page.
But thats my personal taste, your grammar was absolutely correct - unlike psYco's first sentence.
 

UweW.

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.156
ElKo ist nicht gleich ElKo. Schau dir z.B. die auf einem Mainboard an. Die halten Jahrzehnte.
Deshalb ist ja Abit *überhaupt nicht* wegen unzähligen Garantiefällen pleite gegangen. Du hast echt keine Ahnung!
Wenn ich überlege, wie viele Boards ich damals in die Niederlande für viel Geld geschickt habe, nur damit Abit komplette Elko-Bestückungen (alles aufgeplatzt) tauschen musste...

Neben Panasonic gibt es Nichicon, Nippon-Chemicon, Rubycon, Hitachi...
Als die Mainboardhersteller zwischen 2006 und 2010 von Elkos auf Polymerkondensatoren gegangen sind, stand auf jedem Mainboardkarton von Asus, ASRock, Gigabyte...: Kondis halten jetzt 5000h statt 2500h.
Jahrzehnte? Bei mir hat ein Jahr 8760h. Und bei dir?;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
30.006
Deshalb ist ja Abit *überhaupt nicht* wegen unzähligen Garantiefällen pleite gegangen. Du hast echt keine Ahnung!
Wenn ich überlege, wie viele Boards ich damals in die Niederlande für viel Geld geschickt habe, nur damit Abit komplette Elko-Bestückungen (alles aufgeplatzt) tauschen musste...
Schön für dich. Dir sollte auch klar sein warum das passiert ist.... Schau dir mal Beitrag #8 an. Ich linke dir sogar extra ein Wiki Artikel:

https://de.wikipedia.org/wiki/Capacitor_Plague

Aber klar, ich hab keine Ahnung...

Neben Panasonic gibt es Nichicon, Nippon-Chemicon, Rubycon, Hitachi...
You don't say :rolleyes: Trotzdem ist Panasonic mit unter einer wenn nicht sogar der beste Hersteller was ElKos angeht. Ich tausche Bildschirm Elkos nur nurch Panasonics mit Low ESR und die halten dadruch deutlich länger.

Als die Mainboardhersteller zwischen 2006 und 2010 von Elkos auf Polymerkondensatoren gegangen sind, stand auf jedem Mainboardkarton von Asus, ASRock, Gigabyte...: Kondis halten jetzt 5000h statt 2500h.
Wirklich? Auf jedem Karton stand das drauf?

http://www.gigabyte.de/microsite/195/jsc.html

X58 --> Nov 2008 also "genau" in der Mitte von deiner Angabe.

Jahrzehnte? Bei mir hat ein Jahr 8760h. Und bei dir?;)
Das sind min. Angaben. Genau wie bei einer SSD wo Samsung nur 300 TBW garantiert. In wirklichkeit halten die SSDs zum Teil aber das 10 fache aus...

Kleiner Edit noch man kann im Wiki Artikel auch folgdenen Satz schön lesen:

Bei einer durchschnittlichen Innentemperatur eines PCs von 45 °C und einem Rippelstrom, der der Datenblattspezifikation entspricht, haben diese Kondensatoren eine Lebensdauererwartung von etwa 15 Jahren Dauerbetrieb.
Also ja, bei 8h am Tag kommen da Jahrzehnte zusammen.
 
Zuletzt bearbeitet:

UweW.

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.156
Kleiner Edit noch man kann im Wiki Artikel auch folgdenen Satz schön lesen:
Bei einer durchschnittlichen Innentemperatur eines PCs von 45 °C und einem Rippelstrom, der der Datenblattspezifikation entspricht...
1.) Durchschnittliche Innentemperatur -> (habe ich extra für dich unterstrichen) -> Hotspots (muss ich dir einen Wikiartikel raussuchen oder machst du das selbst)? ;) Aber einen CB-Artikel habe ich dir verlinkt: https://www.computerbase.de/2015-10/samsung-ssd-950-pro-temperatur-leistung/2/ -> die kochende SSD ändert an der durchschnittlichen Temperatur im PC höchstens etwas im Rahmen der Messtoleranz, mehr aber auch nicht.
Muss ich dir jetzt wirklich erklären, das es weitere (und wirklich ernstzunehmende) Hotspots im PC gibt?

2.) "Rippelstrom, der der Datenblattspezifikation entspricht" -> Scherzkeks? Oder? :) Wieviel % User dieses Forums setzen Netzteile für einen realistisch kurzen Zeitraum ein, wo der Rippelstrom innerhalb der Specs ist? Wieviel % User dieses Forums haben entweder zu Hause oder wenigstens in der Arbeit die nötige Messtechnik um dies zu messen? Und außerhalb dieses Forums?

Vielleicht sollte ich den defekten Asus-Boards aus den Jahren 2009/10 (Sockel 1156) hier auf meinem Schreibtisch liegen, flüstern, das Cool Master mit unantastbaren 16.684 Postings stocksteif behauptet, das sie erst in Jahrzehnten kaputt gehen dürfen? Ich fürchte aber ganz ehrlich, das sie trotzdem weiter nicht funktionieren. Und jetzt? Habe ich unrecht, weil ich es im gleichen Zeitraum nur auf 462 Postings gebracht habe?

Ich geh dann mal wieder weiter arbeiten...
 
Zuletzt bearbeitet:
Top