CPU Kaputt?

ZeroTwo

Newbie
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
4
Also ja ganz einfach habe mir vor 3 Wochen ein PC zusammen gebaut lief alles gut, doch heute als ich ein Spiel spielen wollte das ich grad Aktiv Spiele (Overwatch) merkte ich das ich Frame drops habe aber ich kann die mir garnicht erklären auserdem is mir aufgefallen das meine CPU-Temperatur auf 60-70grad ist was eigentlich gut ist aber immer wenn ich Overwatch gespielt habe war die Temperatur auf 80grad und Lagg frei.

Hardware:
Prozessor AMD Ryzen 3 1200
Mainboard MSI B350M Pro-VDH
Grafikkarte AMD Radeon RX 570
RAM 8GB G.Skill RipJaws 2800Mhz
Netzteil 400W Bequiet System Power 9
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
19.274
Und was für ein CPU Kühler ist verbaut ?
 

da_reini

Captain
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
3.424
Meine These:
Temperaturproblem irgend einer Komponente.

Mögliche Gründe dafür könnten sein:
- CPU wird zu heiß: CPU Kühler schlecht montiert. Wärmeleitpaste vergessen/schlecht aufgetragen
- Mainboard-Spannungswandler werden zu heiß: keine Gehäusebelüftung oder Lüfter blasen in die falsche Richtung
- Grafikkarte wird zu heiß: Grafikkarten-Kühler defekt/locker geworden. Grafikkarte wird aufgrund schlechter Gehäuselüftung zu heiß

Denke aber eher mit dem CPU-Kühler stimmt was nicht. 80 Grad für einen Ryzen 3 1200 (der ist verlötet!) ist schon sehr heiß, selbst mit dem Stock-Kühler.

Lade dir am besten einen CPU-Stresstest runter zb Prime95 und noch CoreTemp. Und dann schau, wie heiß die CPU bei Vollauslastung wirklich wird und ob sie den Takt halten kann. Kannst du ja mal 15+min probieren.
 

Transistor 22

Lt. Commander
Dabei seit
März 2018
Beiträge
1.349
Gehäuse? Ein Kumpel von mir hat den heißeren Ryzen 3 2200G @ Stock Cooler und eine Powercolor RX 580 Red Dragon V2 in einem Listan/BQ Pure Base 600, und die CPU geht bei 1200-1600 RPM nicht über 80°C. CPU würde mit Powermax ausgelastet, GPU mit Furmark. In OW gab es bei im Maximal Framedrops auf 110 FPS.
 

Keine Geduld!

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.327
Also die CPU ist bestimmt nicht kaputt. Bei zu hoher Temperatur würde sie sich selbständig abschalten.

Und ich denke auch das 80 C. beim Zocken schon relativ hoch sind.

Mainboard-Spannungswandler werden zu heiß
Da er ja kein OC betreibt glaube ich das eher weniger.

@ZeroTwo, sitzt der Kühler (Boxed?) auch noch richtig? Der darf nicht wackeln oder rutschen.

Lass mal das Seitenteil der Towers auf und teste das System dann nochmals.
 

roaddog1337

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
269
Also die CPU ist bestimmt nicht kaputt. Bei zu hoher Temperatur würde sie sich selbständig abschalten.

Und ich denke auch das 80 C. beim Zocken schon relativ hoch sind.



Da er ja kein OC betreibt glaube ich das eher weniger.

@ZeroTwo, sitzt der Kühler (Boxed?) auch noch richtig? Der darf nicht wackeln oder rutschen.

Lass mal das Seitenteil der Towers auf und teste das System dann nochmals.
Sicher?
Hat mich gerade an folgendes erinnert :) jaja zerfleischt mich jetzt, das video ist relativ alt :)
 

Keine Geduld!

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.327
Zuletzt bearbeitet:

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
19.274

Keine Geduld!

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.327
Das MoBo stemmt bis zu 105 Watt CPUs. Von daher gibt es bestimmt keine Probleme mit

den Spannungswandlern.

MSI B350M Pro-VDH
 

Toaster05

Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.885
Über was für ein Gehäuse reden wir hier? Lüfter verbaut? Stellplatz (nicht zufällig neben einer Heizung, vor drei Wochen waren hier bei uns auf dem Berg noch keine Minusgrade)?..
 

da_reini

Captain
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
3.424
Auch wenn die Spannungswandler nicht unterdimensioniert sind, können sie zu heiß werden, wenn die Gehäusebelüftung wirklich kacke ist bzw gar nicht vorhanden ist.
Außerdem war die Grundaussage eher: schau dass die Gehäusebelüftung ok ist, weil nicht nur die CPU zu heiß werden kann.
 

Keine Geduld!

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.327
können sie zu heiß werden, wenn die Gehäusebelüftung wirklich kacke ist bzw gar nicht vorhanden ist.
Ich glaube das die Mehrheit der Konsumer, User einen PC mit gar keiner Gehäuselüftung zuhause stehen hat.

Und das wissen die MoBo-Entwickler auch.

Und klar plädiere ich persönlich zu einer guten Gehäuse Belüftung, aber nochmals, ich glaube das ist immer

noch eher die, wenn auch größer werdende, "Ausnahme".
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
19.274
Ehrlich bräuchten wir die Aussage vom TE was für ein Kühler verbaut ist + Gehäuse und Lüfteranzahl sowie wo sie verbaut sind.... ansonsten ist alles andere nur Raten.
 

Demon_666

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.302
Ich lese das eher so, dass es vorher lief. Von daher tippe ich mal auf ein Treiberproblem. Eventuell den neuen AMD-Treiber installiert? Der macht bei einigen Probleme...
 
Zuletzt bearbeitet:

da_reini

Captain
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
3.424
Ich glaube das die Mehrheit der Konsumer, User einen PC mit gar keiner Gehäuselüftung zuhause stehen hat.
Das wage ich zu bezweifeln. Alle OEM PCs haben eine Gehäusebelüftung. Und auch die meisten (schon klar, nicht alle, aber die meisten!) Gehäuse, auch die günstigen haben zumindest einen Lüfter drinnen.

Das stimmt mit Sicherheit nicht. Wenn dem so wäre würde es nicht die Probleme mit dem i9900k geben (hier überhitzen sehr viele günstigere Boards). Und hätte es auch die Probleme mit AM3+ nicht gegeben, um mal ein paar prominente Beispiele anzuführen. Darauf nehmen die Mainboard Hersteller, vor allem bei den Einsteigerboards sicher keine Rücksicht. Gehäusebelüftung ist ja selbst bei weniger stromhungrigen Komponenten erforderlich. CPU und Grafikkartelüfter wirbeln die warme Luft ja fast nur im Gehäuse herum, aber abgeführt wird sie dadurch nicht.

Auch bei AM4 wirst du ein Problem bei einem Billigboard bekommen. Schon klar bei einem 4-Kerner weniger, sondern eher bei 6- oder 8-Kerner, aber kategorisch ausschließen würde ich es auch nicht, wenn die Luft im Gehäuse wirklich steht.

Aber ja, wahrscheinlich ist es eher die CPU, wenns ein Temperaturproblem gibt. Hatte ich ja schon in meinem ersten Post geschrieben, dass das mein erster Verdacht wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:

ZeroTwo

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
4
Und was für ein CPU Kühler ist verbaut ?
Der der beim Prozzesor dabei war
Ergänzung ()

Ich lese das eher so, dass es vorher lief. Von daher tippe ich mal auf ein Treiberproblem. Eventuell den neuen AMD-Treiber installiert? Der macht bei einigen Probleme...
könnt ich mal nachschauen aber bin mir sicher das ich den aktuellsten habe
Ergänzung ()

Ehrlich bräuchten wir die Aussage vom TE was für ein Kühler verbaut ist + Gehäuse und Lüfteranzahl sowie wo sie verbaut sind.... ansonsten ist alles andere nur Raten.
Der Prozzesor Lüfter der beim Prozzesor mitdabei war is natürlich drin, und 3 Gehäuse lüfter alle 3 laufen sehr gut
Ergänzung ()

Über was für ein Gehäuse reden wir hier? Lüfter verbaut? Stellplatz (nicht zufällig neben einer Heizung, vor drei Wochen waren hier bei uns auf dem Berg noch keine Minusgrade)?..
nein steht neben keiner heizung und war auch nie richtig kalt hier habe 3 Gehäuse Lüfter
Ergänzung ()

Die Temperatur liegt jetzt unter 80 also zwischen 65 und 75
 
Zuletzt bearbeitet:

nonplusultra

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
99
Mit welchem Programm hast du denn die Temperatur ausgelesen und hast du diese mal mit anderen Tools (HWInfo, CoreTemp, Ryzen Master) verglichen?
Welche Temperaturen liegen denn im Idle an?
Hast du beim Einbau zufällig mal an die Wärmeleitpaste unter deinem Prozessorkühler gefasst?
Du könntest auch mal mit MSI Afterburner im Hintergrund spielen und schauen, wie sich der Prozessortakt bei den Framedrops verhält.
 
Zuletzt bearbeitet:

ZeroTwo

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
4
Mit welchem Programm hast du denn die Temperatur ausgelesen und hast du diese mal mit anderen Tools (HWInfo, CoreTemp, Ryzen Master) verglichen?
Welche Temperaturen liegen denn im Idle an?
Hast du beim Einbau zufällig mal an die Wärmeleitpaste unter deinem Prozessorkühler gefasst?
Du könntest auch mal mit MSI Afterburner im Hintergrund spielen und schauen, wie sich der Prozessortakt bei den Framedrops verhält.
Mit afterburn und coretemp es schwankt ja von 60-75 es gibts kein ''Normalen Wert'' an der Wärmeleitpaste is nichts die war schon am lüfter dran
 

Muxxer

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
524
Lies mal bidde mit HWinfo aus, da passen die temps, Coretemp führt bei meinem 2200g im HTPC zu nem Frreezzzer, warum auch immer.
Cpu-z , Prime und HWinfo sind am wichtigsten um auf Stabilität und max.Temp zu testen
Wie ist die temp im Idle also Desktop ohne Last, am besten Screenshots von hwinfo unter Last uns im Idle hier posten, da zeigts noch einiges mehr ab und man kann evtl. ableiten woher der fehler kommt
 

ZeroTwo

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
4
gestern als ich mein pc heruntergefahren habe war er extrem laut also das kann man sich nicht mal vorstellen wie laut das war.
 

Anhänge

Top