CPU Kühler dreht extrem hoch (Leerlauf 60°)

itexmusic

Newbie
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
5
Ich kenne mich nicht so aus mit foren deshalb verschiebt meine frage bitte falls dass die falsche sektion ist.

Zum problem : Ich habe einen fertig PC gekauft , bzw zum geburtstag bekommen... das ist auch schon das problem ;)
nein spass also ich habe eine konstante temperatur von 60° im leerlauf...
ich habe folgenden PC : http://www.saturn.de/mcs/product/ASUS-CM6330-DE006-Silent-i7-3770-8GB-1TB,48352,241163,537303.html?langId=-3


Alles beim alten keine neue hardware eingebaut , nur einmal schon die WLP erneuert ich dachte daran kann es eventuell liegen, dass der lüfter so extrem LAUT ist ... nichts gebracht.. mir ist aufgefallen wenn ich ein resourcen fressendes spiel laufen habe den pc aufmache und den lüfter so stark gegen das mainboard presse wie es geht wird er leiser..
ich weiss nicht ob es mein fehler war aber der lüfter scheint so oder so irgendwie nicht richtig fest zu sein..
der hat diese komischen plastik dreh feststell beinchen die ich nie ganz verstanden hab ..

Ich habe eigentlich vorgehabt einen neuen lüfter zu kaufen aber nach einem BIOS update und nachforschungen bin ich auf andere gestossen die das selbe problem haben. der pc ist unnormal laut!

also liegts nicht an mir :O

ich habe ausserdem gelesen dass es wohl irgendeinen unterschied beim anschliessen des lüfters gibt.. meiner hat 4 pinne und ist am mainboard angepinnt.. sagt euch wahrscheinlich nix aber ich hoffe es kann mir jemand helfen :O
 

Sany

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
634
Wenn der neu aus dem Saturn ist, würd ich einfach mal auf Garantie bestehen. Darfst du den überhaupt öffnen? Ich meine da is doch so ein Siegel an der Seiten.

Klingt aber auch danach das der Lüfter nicht richtig sitzt...
 

itexmusic

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
5
@Sany
ich habe den schon seit februar aber jetzt erst in benutzung.. weiss nicht ..
öffnen darf man den glaube ich da war jedenfalls kein siegel an der seite ..

ja das hab ich auch so im gefühl aber dann ist er trotzdem extrem laut..
 

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
8.400
Wenn der Lüfter falsch eingestellt ist, ist er auch laut.
Da er aber nicht richtig zu sitzen scheint, ist es verständlich das er mit den maximalen (5000 ?) U/min dreht. Jetzt kannst du entweder versuchen den PC bei Saturn zu reklamieren (soll ja ein "silent"-PC sein) oder du versuchst den Kühler richtig zu montieren.
 

punkrockfan

Banned
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
6.028
auf der Saturn Seite steht 24h pickup und return während der Garantie, Saturn hat ja gesalzene Preise, von daher, schilder Dein Problem und lass sie ausrücken.
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.019
Prüfen dass zwischen dem weißen Rahmen des Push-Pins und dem Mainboard keine Lücke mehr ist.

Die Push-Pins bis zum Anschlag im Uhrzeigersinn drehen. Jetzt sind sie in der Lock-Position. Dann ein mal mit sanftem Nachdruck draufdrücken, bis du ein sanftes "Klick" hörst. Aber bitte immer zwei gegenüberliegende Push-Pins gleichzeitig drücken.

Wenn du sie um eine Vierteldrehung entgegen den Uhrzeigersinn drehst, löst du den Push-Pin aus seiner Verankerung und der Kühler geht lose.
 

Karatebock

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
1.395
Wenn Du in einem gescheiten PC-Laden vorbeischaust, dann machen Sie Dir das für nen 10er in die Kaffeekasse ;)
 

Lavaground

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.146
Schau mal in deine Prozesse, ob es da einen unbekannten gibt der viel leistung frisst, hatte sowas letztens auch bei nem kollegen (nannte sich mobiledevicexxxxx.exe) fraß ca. 30% leistung idle temp war bei 55° i52500k kein OC // volllast dann jenseits der 72°

Deaktivieren in den startoptionen hat schon geholfen (idle 35° // volllast 50°), neuinstallation zur sicherheit gabs trotzdem, da unbekannt...
 
Zuletzt bearbeitet:

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
19.075
Wenn der neu aus dem Saturn ist, würd ich einfach mal auf Garantie bestehen. Darfst du den überhaupt öffnen? Ich meine da is doch so ein Siegel an der Seiten.

Klingt aber auch danach das der Lüfter nicht richtig sitzt...
Man darf jedes PC Gehäuse zwecks Upgrade öffnen ... das ist sogar gesetzlich abgesichert .
 

yxcvb

Lt. Commander
Dabei seit
März 2013
Beiträge
1.966
Push-Pins zum 2. Mal verwenden ist keine gute Idee. Das dazu. Aber der Rechner soll ja schon vorher laut geworden sein.

Okay, dann wirst du mit juristischem Halbwissen versorgt, das so nicht stimmt. Erst mal wird hier Garantie und Gewährleistung durcheinandergeworfen.

Die gesetzliche Gewährleistung erlaubt dir selbstverständlich, den Rechner - auch mit einem Siegel versehen - zu öffnen. Innerhalb der ersten 6 Monate geht der Gesetzgeber sogar davon aus, dass ein Schaden von Anfang an vorgelegen hat und der Händler (nicht der Hersteller) muss dir Ersatz leisten.

Nach den 6 Monaten tritt die Beweislastumkehr ein. Das bedeutet, dass du beweisen musst, dass der Schaden an Anfang an vorgelegen hat. Das kannst du in der Regel vergessen, daher sind die gesetzlichen 2 Jahre Gewährleistung mit Vorsicht zu genießen.

Jetzt zur Garantie. Das ist eine freiwillige Leistung. Das bedeutet, dass der Garantiegeber dir durchaus vorschrieben kann, dass du das Gerät nicht öffnen darfst. Auch wenn kein Siegel vorhanden ist!
 

Schalk666

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
1.241
einige der Ivy Cpu-Die's sind wohl mangelhaft per Wärmeleitpaste mit dem Heatspreader verklebt.
gab leute bei denen waren 1-2 Kerne ~20° wärmer als die restlichen.
Die wagemutigen haben dann den Heatspreader entfernt (Garantie futsch) und Flüssigmetall oder SilberWLP dazwischen geschmiert und haben danach viel bessere Temperaturen erhalten sowohl idle als unter last.
hatte mal ein video auf Youtube gesehen, der meinte da, dass sein Cpu eigentlich defekt gewesen wäre.
http://www.youtube.com/watch?v=XXs0I5kuoX4
bei ~9:20 kommt der Heatspreader runter..

ich würde aber eher empfehlen beim händler zu fragen, was der da machen kann.
teste am besten mal mit coretemp die Idle temps (auch im taskmanager schauen dass nichts nebenbei läuft) und danach mit Prime95 die Last temperaturen und ob er überhaupt stabil bleibt.
wenn der im Idle schon 60° hat werdens wohl 80-90 bei last sein.
da ist es ja auch kein wunder und beabsichtigt dass der Lüfter hochdreht.

@Auryn :D
 
Zuletzt bearbeitet:

itexmusic

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
5
danke erstmal für alle antworten !

ich bin leider schon über den 6 monaten also umtausch oder reperatur würde mich was kosten denke ich..
jetzt gibt es natürlich die möglichkeit für mich einen neuen kühler zu kaufen der dann auch fest sitzt was meiner ja nun nicht tut. habe schon ein paar bei conrad und atelco gesehen , allerdings sind die meisten welche bei denen der ventilator die luft in meinem falle von unten oder oben ziehen würde nicht von der seite wie der jetzige... kann ich die auch nehmen oder muss es einer wie mein jetziger sein der die luft durch das seitenblech zieht?

PS: welche lüfter unter 30 € empfehlt ihr ? (leise)
 

T0m1nat0r

Lieutenant
Dabei seit
März 2013
Beiträge
552
ich vermute, Dein Rechner hat nur den sogenannten boxed Kühler. Der zieht die Luft von oben und pustet sie nach unten in Richtung Mainboard. Du bezeichnest es als von der Seite ziehen, da er von der Seitenwand saugt.
Du kannst auch einen anderen Kühler nehmen, der nicht in Richtung Mainboard pustet. Die sog. Towerkühler sind so aufgebaut.
Da diese Towerkühler die Luft aus dem Gehäuse ziehen, mußt Du aber dafür sorgen, daß das Gehäuse einen gewissen Frischluftstrom zur Verfügung stellt. Am besten gelingt dies dadurch, daß Du einen Gehäuselüfter an der Rückwand des Gehäuses montierst, der die warme Luft aus dem Gehäuse saugt. Die kalte Luft strömt dann durch die Geäuseöffnungen nach. Zur Unterstützung kannst Du z.B. auch an der Seitenwand einen ansaugenden Gehäuselüfter montieren.
Ein sehr beliebter Towerkühler ist der Thermalright Macho. Es gibt ihn mit 140er Lüfter und mit 120er Lüfter. Du mußt Dir mal die Abmaße auf der Homepage von Thermalright ansehen und dann schauen, welcher in Dein gehäuse passt.

Gruß
T0m1nat0r
 
Zuletzt bearbeitet:

itexmusic

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
5
also die kühler die ihr postet sind wirklich super nur halt haben sie den kühler an der seite nicht auf dem kühlkörper drauf :/
ich habe keinen gehäusekühler nur im netzteil und den CPU kühler .. das gehäuse ist halt nur standart und ich bin deshalb nicht sicher ob das dann so funktioniert.. ich habe auch keine heatspreader an dem RAM :D
 

T0m1nat0r

Lieutenant
Dabei seit
März 2013
Beiträge
552
oft gibt es aber die Möglichkeit, auch bei Fertig- PCs, noch Gehäuselüfter zu montieren. Alles durchs Netzteil zu führen, wäre tatsächlich nicht so gut.
Ein Gehäuselüfter wäre schon hilfreich, am besten an der Rückwand des Gehäuses.
 

Schalk666

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
1.241
nur halt haben sie den kühler an der seite
bitte nicht Kühler und Lüfter verwechseln, liest sich sonst schwer.
also die kühler die ihr postet sind wirklich super nur halt haben sie den kühler an der seite nicht auf dem kühlkörper drauf :/
das sind sogenannte "tower-kühler" du kannst dir auch "Top-Blower" raussuchen.
http://geizhals.de/?cat=cpucooler&sort=p&v=k&xf=3175_92%7E724_140%7E823_Top-Blow-K%FChler%7E817_1150%2F1155%2F1156#xf_top
hier ein beispiel http://geizhals.de/cooler-master-geminii-m4-rr-gmm4-16pk-r1-a685370.html?v=k

ich finde aber Tower kühler besser, da kannst du die luft nach hinten oder oben rauspusten lassen.
Top-Blower belüften zwar auch den ram und das mainboard etwas, verwirbeln die luft aber nur im gehäuse und sorgen nicht für einen Luftstrom in eine bestimmte Richtung.
ich habe keinen gehäusekühler nur im netzteil und den CPU kühler
dann teste den rechner probehalber mal eine zeitlang mit offener seitenklappe und schau ob die Temperaturen evt schon dadurch deutlich besser werden. 1x lüfter vorne rein und 1x hinten raus ist aber in jedem etwas leistungsfähigerem Pc zu empfehlen.
ich habe auch keine heatspreader an dem RAM :D
ram braucht keine heatspreader und die mit sehr hohen Heatspreadern machen öfters auch Probleme mit "dicken" Cpu-Kühlern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top