Dämpfung

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
J

Jani11

Gast
Hallo,

ich habe Probleme mit der DSL-Leitung/Fritzbox. Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen? Wäre nett. Bin Laie und ziemlich genervt.

Wir haben bereits die 5. Fritzbox seit 2012. Jetzt die zweite 7490. Die erste war 5 Monate online. Die neue seit einer Woche am Netz.

Am Wochenende habe ich die Daten heruntergezogen und zu AVM geschickt. AVM schreibt, dass meine Leitung gedämpft wird.

Mittlerweile ist der Fernseher (Receiver) kaputt. Jedenfall kommt kein Signal an.
Meine Heizung läuft über Funk. Im letzten Winter war unregelmäßig das Uhrenthermostat ausgeschaltet und sprang dann auf Grundeinstellungen um. Das hatte ich bisher nur einmal. Dafür springt die Heizung jetzt pünktlich an und geht wieder aus. Sie rudert dann ewig, springt an, geht wieder aus. Bis sie dann durchläuft.
Aber nicht immer. Gestern abend sprang sie an und lief durch. Heute früh ebenfalls, bis zum Mittag. Seitdem spinnt sie wieder. War dann außer Haus.
Jetzt nach Hause gekommen.... Heizung sprang 19.30 Uhr.... seitdem versucht sie es immer wieder.

Ich denke, dass jemand durch einen Störsender meinen Internetanschluß blockiert und diese Funkwellen ebenfalls die Heizung beeinflussen.

In Radio (Mittelwelle) sind ständig Störungen zu hören.

Jemand einen Plan?

LG Jani
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.144
Mein erster laienhafter Gedanke: Du solltest mal einen Elektriker bitten deine Hausverkabelung inkl. Sicherungskasten zu überprüfen.
Ansonsten kann auch ein defektes Elektrogerät Funksignale stören. Das kann dann natürlich alles sein, von der Mikrowelle bis zum Radiowecker.

In Radio (Mittelwelle) sind ständig Störungen zu hören.
Wohnst du in unmittelbarer Nähe einer Überlandleitung/Freileitung?
 
J

Jani11

Gast
Hallo Jupp,

danke! Elektrotechnisch hat sich nicht geändert. Alles, wie auch schon im letzten Winter.

LG Jani
 

Flomek

Commodore
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
4.248
Schließe mich da @KnolleJupp an, das sollte vor Ort Mal durchgemessen werden.

Wer hat denn das Smart Home System installiert? Ist eventuell auch einfach nur die Heizung defekt? Mal n Klempner kommen lassen.


Edit: ist es überhaupt smart Home? Hätte ich zumindest so verstanden.
 
G

Genscher

Gast
Also mit Funk hat das wenig zu tun, aber Mikrowelle und sowas stört auch das Stromnetz und da kann es zu Spannungsspitzen kommen, die andere elektrische Geräte zerstören. Elektriker ist der richtige Ratschlag, meines erachtens. Hattet ihr sonst mal einen Blitzeinschlag oder so? (Regelmäßig? Wohnung auf der Alm oder so?)
 
J

Jani11

Gast
Hallo,
die Heizung wurde vor 2 Woche gewartet. Alles in Ordnung.

Fritzboxen nutze ich seit 2012. Bin 1&1 Kunde. Die Anzahl der Boxen seitdem ist nicht normal. Vorher war ich bei der Telekom.

Die Fritzbox wurde schon mal gehackt. Gibt aber keiner zu. Das mit der Dämpfung auf der Leitung gibt mir zu denken.

Zitat von AVM >> Wenn ich die Situation richtig erfasst habe, dann ist das Verhalten nicht verwunderlich, da die Leitung extrem schlecht ist. An Ihrem ADSL2+ Anschluss ist eine Dämpfung von 51dB im Downstream und 34dB im Upstream. Der Grenzwert für optimale Verbindungen liegt bei 18dB. Hier sollte seitens des Anbieters nachgebessert werden, um einen reibungslosen Internetzugriff zu gewährleisten. <<

????


@Genscher.... nein, wir hatten keinen Blitzeinschlag. Wohne in Anhalt... auf einem Dorf. Leitung muß aber erneuert werden.

LG Jani
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.144
Irgendwie vermischst du gerade zwei völlig verschiedene Probleme!
Welches Problem hast du denn nun genau mit deiner Internetleitung? Zu langsam? Verbindungsabbrüche?

Wenn die Leistungsdämpfung zu hoch ist,
z.B. aufgrund zu langer Kabelwege zur Vermittlungsstelle oder schlechten bzw. durch Bauarbeiten beschädigten Kabeln usw.,
kann auch ein anderer Router dagegen wenig ausrichten.

Die Probleme mit deiner Heizung deuten ehr auf ein Problem mit der Hauselektrik oder der Heizung selber bzw. der Heizungssteuerung.
Wie kommst du darauf das deine Fritz!Box mal "gehackt" wurde? Wie äußerte sich das?

Ein defektes Elektrogerät oder eine fehlerhafte Elektroverkabelung kann u.U. auch Störungen in anderen Leitungen wie Telefon/Internet oder Sat/Fernsehen hervorrufen.
Deshalb bleibe ich bei meinem Rat einen Elektriker zu Rate zu ziehen. Vielleicht liegt es auch an einem (DECT-)Funktelefon.

Frage nochmal: Wohnst du in unmittelbarer Nähe zu einer Hochspannungs-Freileitung, was die Störungen im Mittelwellenempfang erklären würde,
oder gibt es vielleicht in unmittelbarer Nähe einen Mobilfunkmast?
 

iamunknown

Captain
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
3.608
Irgendwie vermischst du gerade zwei völlig verschiedene Probleme!
Zwei Probleme? Ich habe folgendes Entdeckt:
  • Viele Fritzboxen in kurzer Zeit
  • Qualität DSL-Leitung
  • Consumer-Gerätedefekt
  • Probleme mit der Heizung bzw. der Funktsteuerung
  • Funkempfang (MW-Radio) mit Störung
  • evtl. Paranoia wegen Störsender
  • "Gehackte" Fritzbox
Bei der Anzahl der durcheinandergewürfelten Themen und der Abwehr die Naheliegenden Tipps wie einen Elektriker für eine Prüfung der Hausinstallation zu beauftragen weiß ich nicht wie hier aus der Ferne Hilfe sinnvoll ankommen soll!
 

bart0rn

Commander
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
2.845
Ich denke, dass jemand durch einen Störsender meinen Internetanschluß blockiert und diese Funkwellen ebenfalls die Heizung beeinflussen.
Die Fritzbox wurde schon mal gehackt. Gibt aber keiner zu.
Klingt für mich ein bisschen nach Aluhut / Verschwörungstheoretiker.

Du solltest die bereits genannten Vorschläge umsetzen und ALLE Fragen beantworten.
 
J

Jani11

Gast
Eine gehackte Fritzbox erkennt man daran, dass diese online ist, obwohl sie vom Strom genommen wurde. Es war also eine andere vorgeschaltet.

Viele Fritzboxen in kurzer Zeit..... wurden vom Netzbetreiber aufgrund defekter Geräte ausgetauscht.

Störsender..... überlagert Funksignale....

Wußte nicht, dass hier keiner Ahnung hat!
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.144
Eine gehackte Fritzbox erkennt man daran, dass diese online ist, obwohl sie vom Strom genommen wurde.
Darf ich dich ernsthaft fragen - ich meine das wirklich ernst - wie ein Elektrogerät, wie dein Router, ohne Stromversorgung "online", also eingeschaltet sein kann?!

Wußte nicht, dass hier keiner Ahnung hat!
Und wir können ja nicht ahnen das du auf keinen ernst gemeinten Ratschlag hören willst.

wurden vom Netzbetreiber aufgrund defekter Geräte ausgetauscht
Permanent defekte Elektrogeräte lassen auf eine fehlerhafte Hausverkabelung schließen, genau wie einige deiner anderen geschilderten Probleme, aber wenn nicht sein kann was nicht sein darf...
...dann darfst du gerne wieder unter deinen Aluhut schlüpfen.

Und dein Netzwerk hat sich dann wundersamerweise und ganz von alleine mit dieser ominösen weiteren Fritz!Box verbunden?
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jani11

Gast
Nur zur Info.... man kann Router zusammenschalten. Und nein, nicht von ganz selbst und ominös. Sondern durch Leute, die sich in fremde Systeme einhacken.

Ja, das gibt es tatsächlich. Nennen sich Trojaner, die sich im System einnisten können, ohne vom Antivirenprogramm gefunden zu werden.
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.144
Ja, richtig. Man kann das aber in den Einstellungen der Geräte problemlos nachvollziehen.
 
J

Jani11

Gast
Möglich. Aber mglw. auch nicht ganz so leicht. Ich habe es nur daran gemerkt, dass ich weder Supportdaten, noch Paketmitschnitte herunterladen konnte. Das wollte ich, weil meine Faxe beim Empfänger immer leer ankamen.
Ich hatte dann entnervt den Strom gekappt. Das bedeutet, dass der Router online nicht mehr zu sehen ist. Eine gute Stunde später hab ich das Kabel wieder angeschlossen. Und siehe da, jemand hatte versucht, sich anzumelden. Was ja eigentlich völlig unmöglich war. Betreiber angerufen.... Fritzbox war die ganze Zeit eingeloggt gewesen.......
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.144
Vielleicht bist du hier besser aufgehoben: https://theflatearthsociety.org/forum.

Und siehe da, jemand hatte versucht, sich anzumelden.
Ja, natürlich hat dein Router wieder versucht sich zu synchronisieren, nachdem du ihn wieder eingesteckt hattest.

Bist du sicher das du dich überhaupt mit deinem Router verbindest und nicht sowieso die ganze Zeit mit einem fremden? Nutzt du LAN oder WLAN?
Geh auf deine Fritz!Box und dort auf Internet -> DSL-Informationen und mache von den drei Reitern Übersicht, DSL und Spektrum Screenshots.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Rou
J

Jani11

Gast
Nein, jemand hat versucht sich einzuloggen, während ich mit dem Hund unterwegs war.
Protokoll hat es dokumentiert. Obwohl die Box ja vom Strom war.

Ich hatte lange Zeit ständig Zugriffsversuche. Die von meiner Box gesperrt wurden, da sich nur bekannte Geräte einloggen können.
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.144
J

Jani11

Gast
System = Ereignisse = Wlan
Ich hatte auch ständig Abbrüche. Handy = Wlan. Zur Zeit ist Ruhe. Also keine Abbrüche.
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.144
Wie kann es dort Einträge geben in einem Zeitraum wo die Fritz!Box vom Strom getrennt war? Das kann nicht sein.
Und WLAN "Verbindungsversuche" können auch von einem WLAN-Empfängern einer Nachbarwohnung/eines Nachbarhauses kommen, der einfach nach WLAN Sendern sucht.
 
J

Jani11

Gast
Ja, kann es nicht geben. Es denn sein, es gibt eine andere Box, die vorgeschalten ist. Denn bei 1&1 war meine ja die ganze Zeit online.

Und nein, es gibt keine Versuche vom Nachbarn etc. Dann hätte ich die ja ständig.
Und meine direkten Nachbarn haben Kabel. Ich wohne in einem Haus, auf einem Dorf.

Ich werde meinen Laptop zum IT-Spezi bringen und durchchecken lassen.
Außerdem habe ich so ein Spannungsprüfgerät bestellt.

Ein Gerät zur Prüfung von Funkwellenüberschneidung ist leider zu teuer.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top