News Datenleck bei Microsoft: 250 Millionen Support-Anfragen offen im Netz

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
10.738
Im Dezember 2019 waren mehr als 250 Millionen Support-Anfragen und die daraus resultierenden Support-Fälle des Microsoft-Supports auf fünf Servern des Unternehmens völlig ungeschützt von jedermann über das Internet abrufbar. Kompromittiert worden seien dabei unter anderem E-Mail- und IP-Adressen sowie die Wohnorte der Kunden.

Zur News: Datenleck bei Microsoft: 250 Millionen Support-Anfragen offen im Netz
 

RaptorTP

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
10.656
Irgendwie würde ich mir fast schon um andere Dinge sorgen machen bei so viel Anfragen .... ;)

Sorry !! ich nehm alles zurück - es geht hier um 14-15 Jahre Support von 5 Milliarden Kunden !!
 
Zuletzt bearbeitet:

Mustis

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
13.508
Wenn die DSGVO bei solchen Sachen endlich mal eingesetzt wird, werden die Firmen schon entsprechend mehr investieren in Zukunft, was Sicherheit etc. angeht.
Irgendwie würde ich mir fasst schon um andere Dinge sorgen machen bei so viel Anfragen .... ;)
Warum? Das sind 14/15 Jahre und ein Supportfall ist nicht zwingend gleich ein Problem der Software.
 

maikwars

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.572

Snowi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
456
Naja, ist halt das übliche:
1) Der Admin war zu arrogant und dachte, er kann eh alles und braucht die Entwicklerempfehlungen zu lesen
2) Alle dachten "Der XY wird das schon gemacht haben"
3) Irgendein Praktikant der es einfach nicht besser wusste hat das gemacht, und das wurde dann von seinem Projekt direkt in die Produktion geschubst, weil es cool war

Am Ende hat es sich einfach wieder niemand kritisch angeguckt, weil sowas €€€ kostet.
Ich hoffe Buchbinder kriegt die 4% Umsatz als Strafe reingedrückt, und Microsoft sollte auch mal ordentlich was zahlen dürfen, je nachdem was für Daten da am Ende geleaked sind.
 

TheGreatMM

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.742
Wie man kann Support Anfragen an Microsoft stellen? Ist mir in 25 Jahren nie aufgefallen 😝
 

Mustis

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
13.508

Marflowah

Lieutenant
Dabei seit
März 2018
Beiträge
740
Ja klar, es sei nicht möglich gewesen, Email-Adressen mit Leerzeichen unkenntlich zu machen. Das ist ja auch eine Hürde die derart groß ist, daß MS diese nicht meistern kann...

Ehrlich jetzt......?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Tzk

Notch

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
816
Doch so viele Leute die auf "Problem senden" gedrückt haben :D

Und genau deswegen sollte man immer nur so wenig Daten sammeln wie nötig!
 

adius

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
974
Wie man kann Support Anfragen an Microsoft stellen? Ist mir in 25 Jahren nie aufgefallen 😝
Mir auch nicht. Was mache ich falsch ? Naja es gibt ja bestimmt Millionen Konfigurationen und Hardwaremischungen. Da kanns schon mal klemmen. Und es gibt ne Menge nur Benutzer ohne EDV Hintergrundwissen. Alles Menschlich...aber die Lückenschlamperei natürlich nicht. Und es werden in Zukunft immer mehr bei dem flauen (Intel)ligenzzuwachs der Neugeneration. Das wird noch lustig, Oder?
 

maxpayne80

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.805
Das ist kein Leck, das ist implizite Transparenz.

Ist doch Lobenswert :D
 

Forum-Fraggle

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.947

Salutos

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
371
Während der Sicherheitsexperte Bob Diachenko betonte, dass er nicht ausschließen könne, dass neben ihm auch andere in dem genannten Zeitraum auf die Daten zugegriffen haben, sieht Microsoft selbst dafür aktuell keinerlei Anzeichen.
Den unerlaubten Zugriff von Bob Diachenko hat Microsoft bestimmt festgestellt bzw. nachvollziehen können?? :heilig:
Bin ich der Einzige bei dem diese Aussage ein ungutes Gefühl hinterlässt?
 
Top