Desktop-Ruckeln mit 2 Monitoren

Thanok

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.048
Mahlzeit zusammen,

mal wieder muss ich das Forum mit meiner Unfähigkeit quälen. Dieses mal geht es um Probleme mit meinem neuen Monitor-Setup:
Ich benutze einen BenQ XL2420T zum Spielen und einen LG 22EA63V zum Surfen nebenbei in einem Multimonitorsetup.

Das Problem was nun auftritt ist dass sobald ich die Bildwiederholungsrate des BenQ über 60 Hertz stelle, ruckeln im Desktop sämtliche Aninmationen (Drop-Boxen die aufgehen, Browsertabs die sich verschieben usw...). Beim Spielen ist mir das BISHER noch nicht aufgefallen, ich habe diese Konfiguration aber auch noch nicht groß beim Zocken getestet.

Da ich einen baugleichen Monitor vor meinem Kauf hier hatte und begeistert von den 144 Hertz (Ja er wird mit 120 beworben, meldet aber 144 als Unterstützt und lief auch Perfekt mit 144) war, weiß ich dass der Desktop eigentlich nicht ruckeln sollte.
Des weiteren tritt ein Ruckeln auf wenn ich Fenster zwischen den Monitoren verschiebe. Dabei handelt es sich nicht um ein leichtes, sondern eher um eine schnellere Diashow.

Stelle ich den BenQ wieder auf 60Hz ein läuft das ganze wieder flüssig. Aber der Sinn der Sache war es natürlich nicht beide auf 60Hz laufen zu lassen ;)

Ich hoffe ihr könnt mir da Tipps geben. Grafikkarte ist eine Titan.

Danke schonmal für eure Hilfe!
 
M

miac

Gast
Würde mal eher auf die Grafikkarte tippen, die eventuell ein Problem mit der Frequenz hat. Versuche mal beide Bildschirme mit der gleichen Frequenz zu fahren.

Treiber aktuell?
 

Thanok

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.048
Treiber ist aktuell. Wenn beide auf 60Hz stehen (=die vom LG) tritt das Ruckeln nicht auf.
Aber ich gehe eigentlich davon aus dass die Titan genug Power hat auch zwei Monitore mit Unterschiedlichen Frequenzen anzusteuern ;)
 

e-Laurin

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
10.497
Mit Power hat da wohl eher nichts zu tun. Es scheint eher ein Synchronisierungsproblem zu sein. Die Graka kann wohl nicht einfach mehrere Monitore mit unterschiedlichen Bildwiederholraten in jedem Fall problemlos ansteuern.
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
71.606
Du hast mal verschiedene Anschlüsse ausprobiert?
Nicht dass das Problem nur Auftritt wenn Du HDMI (man kann auch DP oder DVI einsetzen) benutzt.
Du benutzt lustige Tools wie den Inspector die die Grafikkarte ob dem Multimonitor-Betrieb in den P12-State setzen und es einfach nur vergessen?
 

Pizza!

Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.866
Ich würde mich eher fragen, kann die Titan überhaupt 2 Monitore mit verschiedenen Frequenzen fehlerfrei ansteuern?
Ich würde vermuten, dass es ruckelt weil einer auf 60 Hz und einer auf 144 Hz läuft.
 
M

miac

Gast
Du könntest ganzzahlige Vielfache versuchen, zB. 60 und 120 Hz. Achte darauf, das alle Frequenzen gleich bei Interlaced/Deinterlaced sind (sollte aber kein Problem hier sein).
 

Thanok

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.048
Ich habe es mit 60-60 (flüssig) und 120-60 bzw. 144-60 (beide mit dem ruckeln) probiert.
Bisher habe ich allerdings nur DVI getestet, ich prüfe mal die anderen. An den States habe ich nichts geändert, die Karte wird per Prescision übertaktet. Auffällig ist, dass sie bei 120-60 mit 324Mhz (Idle-Takt) arbeitet, bei 144Hz aber auf 679(?) hochtaktet. Bin mir jetzt nicht ganz sicher ob es genau 679 sind, aber da wird eben hochgetaktet.

Gibt es Tricks wie man ein Synchronisierungsproblem beheben kann, oder hilft da nur ein zweiter Monitor mit entsprechender Wiederholungsrate?

Update: Fehler gefunden, er saß ~50cm vor dem Bildschirm.
Beim Monitor wurde eine Treiber-CD mitgeliefert, diese bietet jedoch nur Zugriff auf die Anleitungen und eine Autokalibrierung. Auf der BenQ Webseite hat sich auch nichts gefunden.
Nach einigem gegoogle habe ich dann Erfahren dass Treiber zwar auf der CD vorhanden sind, aber wohl meistens nicht installiert werden. Also habe ich das ganze Manuell installiert und siehe da: Problem gelöst!

Trotzdem danke für eure Ratschläge und die hier investierte Zeit.
 
Zuletzt bearbeitet:

e-Laurin

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
10.497
Welcher Treiber denn? Der von der Grafikkarte oder der vom Monitor?

Gz zum gelösten Problem! :)
 

Thanok

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.048
Vom Monitor - ich glaube einen nicht installierten GraKa-Treiber hätte ich auch anders gemerkt ;)
 
Top