Die Geister die ich rief

Queen

Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
9.697
Hi Leute,

ich hätte da mal eine Frage an die TFT-Experten unter unseren Bordies:

Vor längerer Zeit hatten ja mal Berichte und Meldungen die Runde gemacht, daß es bei TFTs vorkommen kann, wenn diese über einen langen Zeitraum den selben Bildinhalt anzeigen mußten, sich Geisterbilder festsetzen konnten. Also selbst wenn anschließend der Bildinhalt wechselte oder der TFT gar ganz abgeschalten wurde, konnte man noch zum Teil mehr oder weniger ausgeprägt den Schattenriß oder die Silhouette des vorhergehenden Bildinhalts erkennen. Ob das jetzt allgemein für alle TFTs galt oder nur für ein paar bestimmte Modelle weiß ich leider nicht mehr, denke aber IIRC, daß das nur einige Modelle irgendeines Herstellers traf.

Ist das aktuell noch ein Thema bei TFTs oder kann man das mittlerweile zu den Akten legen?
Danke schön. :)




Bye,
 

alffrommars

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
15.219
also ich kenn das problem von dem einbrennen jetzt nur von plasma tv geräten wenn zulange das selbe bild bzw. eben das senderlogo da is. das das eben da "eingebrannt" wird und als schatten zu erkennen ist. bei tft's hab ich das bis jetzt noch nich gehört.
 

maddin91

Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
2.190
Was für ein Zufall, da muss ich was berichten!
Ich mache ja privat n bissl Musik und war beim Kumpel und wir haben da was aufgenommen am PC. Hab meinen Monitor mitgebracht (19" BenQ Fp93GX+) und schon hatten wir 2 ;). Meiner war dann der primäre Monitor, seiner der 2. Wir starten CuBase, das Aufnahmeprogramm, und schieben das virtuelle Mischpult sowie sonstige Regler und Zeit und Taktangabe auf seinen Screen (von Videoseven-.-). So, 13 Stunden aufgenommen und schon war die Mische etc. im Bildschrim eingebrannt. Sowas finde ich schon ziemlich heftig... Naja, das ist 2 Wochen her, den Bildschirm hatten wir auch über Nacht ausgeschaltet, aber am nächsten Morgen war das immer noch da. Kann man dagegen irgendwie vorgehen?

Edit: Hab ihn gerad nocheinmal gefragt, is jetzt wieder weg O_o
 
Zuletzt bearbeitet:

zlico

Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
2.132
Sowas hab ich noch nie gehört aber müsste ja dann auch bei meinem zweit PC passieren der läuft Tag und Nacht und am TFT ist noch nichts "eingebrannt"
Dachte sowas kommt nur bei Plasma Bildschirmen vor
 

Andreas87

Admiral
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
7.547
Also bei meinem Notebook ist das leider so, dass sich der Schriftzug einer Seite reingebrannt hat, man sieht es normalerweise nicht, nur wenn man auf grauem Hintergrund genau hinschaut.
Das Notebook ist jetzt 6 Monate alt.
 

dahum

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
1.381
In einem normalen Arbeitszyklus darf sich nichts einbrennen, eventuell werden die Pixel nach langer Zeit (12Stunden+) träge, das lässt sich dann aber durch ein paar Wiederbelebungmaßnahmen beheben (Schwarz-Weiß Wechsel z.B.).
Dauerhaftes Einbrennen ist immer ein Garantiefall, ist mir auch schon passiert, und wohl ein Grund gewesen, warum manche Serien schnell wieder vom Markt verschwunden sind. Man kann das Thema also eigentlich zu den Akten legen.
 

Andreas87

Admiral
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
7.547
Also soll ich mal ein Paar schwarze und weiße Bilder als Bildschirmschoner reintun, und wenns dann nicht weggeht das Notebook umtauschen?
 

dahum

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
1.381
Ein paar Stunden schwarz, ein paar Stunden weiß, wenns dann nicht weg ist würde ich mal den Support kontaktieren.
 

Nicht-Natan

Banned
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.226
Queen, so etwas ist leider immer noch aktuell, besonders auf den von Samsung verbauten Panels. Ich betreibe an meiner Workstation zwei 30" Monitore und Geistbilder ergaben sich nach kruzer Zeit. Nun habe ich die beiden Samsung Modelle gegen zwei Eizo's ausgetauscht. Abgesehen davon, daß die Bildschärfe besser ist (meiner Meinung nach) habe ich auch kein Problem mit dem Geistbild-Phänomen mehr. Eizo verbaut andere Panels als Samsung.

Zum typischen Einsatz an diesem System kommen CAD und Musik-Notationsprogramme. (Score, Sibelius, Finale). Also Programme, die über längeren Zeitraum denselben Inhalt darstellen.
Daß die Geistbilder nach einigen STunden "verschwinden" - solange man das gerät ausgeschaltet läßt - ist nur ein Vorzeichen, daß dieser Screen einbrenn-gefährdet ist und über kurz oder lang wirst du Flecken und Nachbilder bewundern können. Leider.

Ich würde zu Nec oder Eizo raten. Bin mit diesen Monitoren ud TFTs immer ma besten gefahren. ALles andere ist irgendwie "Ausschuß". (Apple Screens sind auch ok.)
 

noxon

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
7.023
Also ich hatte diesen Effekte damals sehr extem bei einem S-MVA Panel, dass ich aus diesem Grund auch umgetauscht habe. Nach einem Jahr ist auf einmal das Problem aufgetreten, dass sich der Bildschirminhalt schon nach 10 Minuten leicht "eingebrannt" hatte und durchaus noch für ein paar Stunden sichtbar war.

Ähnliches habe auch schon einmal bei einem TN Panel gesehen. Beim Login Screen von Win XP konnte ich am unteren Rand schon die Taskleiste erkennen. Das gleiche Phänomen tritt übrigens auch bei den TFTs am Bahnhof auf, wenn dort immer nur der Selbe Inhalt angezeigt wird. Das scheint also schon häufiger vorzukommen.

Alledings scheint das nicht bei jedem Monitor der Fall zu sein. Ich habe chon TFTs gesehen, die Tage lang den selben Inhalt zeigten und die sind noch OK.
Man sagt immer, dass so etwas nicht passiert, wenn man mindestens alle 12 Stunden jeden Pixel einmal schalten würde. Vielleicht machen das ja einige TFTs von sich aus um solche Efekte zu vermeiden. Vielleicht ist das der Grund warum es nicht bei jedem Monitor auftritt.

Zur Sicherheit sollte man aber dafür sorgen, dass sich der Bildschrminhalt schon ab und zu einmal ändert. Ein Bildschirmschoner nach einigen Stunden ist also auch bei einem TFT Pflicht, denn auch hier kann sich das Bild "einbrennen", auch wenn die Bezeichnung nicht ganz stimmt. Der Effekt ist der Gleiche wie beim CRT.
 

Relict

Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
7.385
Ein Einbrennen in dem Sinne gibts beim TFT nicht. Aber eine Ermüdung der Kristalle, also eine mögliche Trägheit kann immer noch auftreten, wenn auch selten. Um dies zu revidieren muss man sie etwas auf Trab bringen, sprich über längere Zeit zb. verschieden farbige Vollbild-Flächen abwechselnd schnell hintereinander schalten, im ungünstigen Falle genausolange wie die Dauer des "Einbrennes" war.
 

zlico

Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
2.132
Ich würde wenn sowas auftreten würde mal die Programme wo " tote Pixel wieder zu leben erwecken sollen" ausprobieren viell. hilfts ja was. Sonst hab ich noch ne Frage kann das bei jeder Panelart auftreten weil sowas hatte ich noch nie:o
 

Nicht-Natan

Banned
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.226
Ein Einbrennen in dem Sinne gibts beim TFT nicht. Aber eine Ermüdung der Kristalle, also eine mögliche Trägheit kann immer noch auftreten, wenn auch selten. Um dies zu revidieren muss man sie etwas auf Trab bringen, sprich über längere Zeit zb. verschieden farbige Vollbild-Flächen abwechselnd schnell hintereinander schalten, im ungünstigen Falle genausolange wie die Dauer des "Einbrennes" war.
Lieber Relict, das ist definitiv falsch. Es gibt diesen Einbrenn-Effekt leider. Und da hilft auch tagelanges Weiß/Schwarzbild nichts mehr. (Alles ausprobiert und von Kundenbetreuer von Samsung wurde der Einbrenn-EFfekt auch zugegeben.)
Und sei es auch nur, daß der sog. "Memory-EFfekt" in einen permanenten Zustand übergeht.

Zitat von Athlon64:
Wie alt sind die Monitoren denn? Aktuelle Modelle oder schon eine ältere Generation?
Es handelte sich um aktuelle Modelle. Wie gesagt, Eizo ist relativ "Einbrenn-Resistent" meiner Erfahrung nach. Nicht umsonst hat Eizo einen sehr guten Ruf unter Grafikern. Hier bewahrheitet sich der Qualitätsanspruch dann schon.

Soweit ich ich erinnere, verbaut Samsung PVA Panels. Diese bieten schöne Farben, sicherlich, sind aber etwas träge. Eizo verbaut IPS Panels. Diese sind nicht minder "farbenfroh" (meinen Augen nach zu urteilen) aber ich habe eben hier nicht dieselben Anfälligkeiten für das Einbrennen bisher feststellen können.

Der Einbrenn Effekt trat insgesamt bei folgenden Modellen auf: 2 x 30" Samsung, 1 x 19" Samsung, 1 x 23" Samsung. :(

Bei den Eizo Monitoren ist bis jetzt noch nichts zu sehen. Leuchten wie am ersten tag uns sind super hell un dwunderbar. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Frostborn

Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
2.922
Hi,
in dem aktuellen Samsung 30" Monitor ist sogar ein S-PVA Panel eingebaut.

Diese bieten schöne Farben, sicherlich, sind aber etwas träge
Beziehst/Meinst du damit jetzt nur das einbrennen, oder deutest du auch auf Ghostings/Schlieren bei z.B. Games hin?

Den soweit ich weiß, gibs zum Thema Schlieren keine großen Unterschiede zwischen s-ips/ips und PVA/S-PVA
 

Queen

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
9.697
Interessante Beiträge, Leute. :)

Ich bin doch ein wenig überrascht daß dieser Effekt bei TFTs, allen Unkenrufen zum Trotz, wohl doch noch ein Problem ist oder zumindest sein könnte. Bei einer Röhre ist mir klar wie sowas passieren kann, nur bei einem TFT verstehe ichs nicht. Meiner Ansicht nach müsste das in der Panelsteuerung der Monitorelektronik begründet liegen daß solche Effekte sichtbar werden. Es gibt ja wesentlich mehr Hersteller von TFTs als von Panels.



Bye,
 

Nicht-Natan

Banned
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.226
Ich denke, es ist auf jeden Fall noch ein Thema. Der Memory-Effekt ist ja unbestritten. Dieser sollte jedoch nur temporär sein, bzw. durch "Ausleuchten" sienes Monitors mit weiß oder schwarz behoben werden können. (Aber alleine diese Vorgehensweise und Problemlösung halte ich schon für bedenklich.)

Ich persönlich kann jedoch von permamnt eingefärbten/eingebrannten Pixel berichten, was über den Memory-Effekt ja weit drüber hinaus geht. Allerdings möchte ich hier auch keine Panik verbreien. Meine Geräte sind 14-17 STunden am Tag in Betrieb, oft mit demselben Bildinhalten.

Allerdings: Auf den Eizos ist wirklich nichts zu sehen. Sollte deine Anfrage also auf eine Kaufberatung hinauslaufen kann ich dir nur empfehlen, die paar zusätzliche Euros für einen Eizo TFT auszugeben.
Denn nicht zuletzt ist der TFT S reen der wichtigste Mittler zwischen Computer und Mensch und Deine Augen werden es Dir danken.


(P.S.: Mit der ELektronik der Panel-Steuerung wird es wohl nicht viel zu tun haben. Ich denke hier, spielen wirklich einfach die kristalinen Memory-Effekte der einzelnen Pixel eine Rolle.)

Edit: ja, ich weiß, ich brauche ein neues Keyboard. ;)
 
Top