News Diskrete GPU statt APU: PSVR soll bei PlayStation 5 „unverzichtbar“ sein

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.391
#1
Während technische Details und Termine zur PlayStation 5 weiterhin fehlen, verrät der Entwickler Harold Vancol von Grab Games in einem Interview mit dem Official PlayStation Magazine UK (März 2018, Ausgabe 146), dass die PlayStation 5 und PlayStation VR (PSVR) unverzichtbar zusammen betrachtet werden sollten.

Zur News: Diskrete GPU statt APU: PSVR soll bei PlayStation 5 „unverzichtbar“ sein
 
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
4.186
#2
So having these purchases separated gives each thing its own time to shine.
Das hat nichts mit unterschiedlicher Lebensdauer zu tun. Viel mehr will er darauf hinaus, dass beides so besondere Produkte sind, dass man sie nicht in einen Karton packen und zusammen verkaufen soll. Beide Produkte, die PS5 und die VR-Brille, sollen sozusagen "strahlen" dürfen, ein Highlight sein, auf das man sich als User freut, kauft, auspackt und nutzt.

Mir persönlich ist das aber auch nicht zu Ende gedacht, denn wenn die PSVR unverzichbar sein soll, macht es trotzdem keinen Sinn, sie nicht zu bundlen.
 
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.439
#3
Cloud Streaming hieße aber zusätzliches Lag, was bei VR ja vermieden werden sollte.
Für 2D wäre es aber ok, eine kleine APU, wie zb die Lösung der Switch und für mehr kommt die Leistung aus der Cloud.
Ist halt die Frage wie das bezahlt wird.
Monatliche Gebühren sind für viele Kunden, zum Glück, noch keine Alternative.
 
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
2.675
#4
Ich hoffe aber dass es für die PS5 eine PSVR 2.0 geben wird, mit besserem Tracking.
Höhere Auflösung wäre auch schön, aber das Tracking nervt mich mit am meisten.

Also die Genauigkeit/Stabilität als auch den Bewegungsradius zu verbessern. Dann wäre ich sehr sehr glücklich.
Rec Room etc würde dann bestimmt gleich nochmal doppelt so viel Spaß machen.
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.802
#5
„Unverzichtbar“ macht keinen Sinn bei den weiteren Aussagen wie „sollen einzeln verkauft werden“. Das entbehrt jeder Logik.

Bei CB liegt möglicherweise ein krasser Übersetzungsfehler vor.
Google Übersetzer spuckt mir für „However, PlayStation 5 and PSVR should be considered essential together.“ ein:
„PlayStation 5 und PSVR sollten jedoch zusammen als wesentlich betrachtet werden.“

Das setze ich mit der Kinect bei der Xbox gleich. Sie wird ein Key Feature der PS5 sein, aber man wird auch auf die PSVR verzichten können.
 

Axxid

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6.354
#6

nille02

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.421
#7
Was soll Hajime Tabata auch anderes sagen? Die haben einen Deal mit Nvidia gemacht und entsprechend wird er deren Technik hervorheben.
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.098
#8
ein PS5 + PSVR (Pflicht)Bundle halte ich für zu gefährlich, siehe Xbox und Kinect, wir Kunden mögen es für gewöhnlich nicht vorgeschrieben zu bekommen wie wir etwas zu nutzen haben :D
 
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
4.186
#10
Bei CB liegt möglicherweise ein krasser Übersetzungsfehler vor.
Google Übersetzer spuckt mir für „However, PlayStation 5 and PSVR should be considered essential together.“ ein:
„PlayStation 5 und PSVR sollten jedoch zusammen als wesentlich betrachtet werden.“
Naja, die Übersetzung von "essential" mit "unverzichbar" ist nicht falsch, sie geht semantisch höchstens noch einen Schritt weiter als der englische Begriff. Wenn man sich im Deutschen "essentiell" als Übersetzung vorstellt, passt das schon. Richtig ist aber, dass man die PS5 wohl ohne PSVR wird nutzen können. Was Tabata meinte war wohl, dass man nur mit der PSVR das Potential der Konsole wird ausnützen können, die viel zitierte volle Nutzererfahrung wird erleben können.
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
3.779
#12
Ich erinnere mich wie gut das bei der Xbox One damals gut geklappt hat und die Kinect war im Lieferumfang der One damals.

Ich Frag mich, wie "unverzichtbar" ist die PSVR für die PS5 und ist mit Einschränkungen zu rechnen?

Leistungstechnisch sollte die PS5 auf jeden Fall einen gewaltigen Sprung nach vorne machen. Wünschenswert alles über 10TFLOP und bitte endlich mit Abwärtskompatibilität zu PS4 Titeln!
 
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
4.186
#13
Genau darüber kann man diskutieren, denn die Head ist deswegen extra im Konjunktiv gehalten, der entscheidende Begriff als Zitat in Anführungszeichen gehalten. Und CB berichtet darüber, was gesagt wurde, nicht mehr und nicht weniger. Daher liegt da nach meiner Meinung kein Übersetzungsfehler vor.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.512
#14
Ich sehe auch zukünftig in Spielen wenig Potential für VR (abgesehen von ein paar einzelnen Titel bzw. Genres). Aber in der Masse wird sich das nicht durchsetzen. Das hat nichts mit dem Preis zu tun. VR eignet sich nicht für alle Spiele und der Wow Faktor lässt bei VR auch nach. Und dann ist man mit einigen nachteilen konfrontiert. Die Position von PSVR ist aktzuell genau richtig. Nettes Zusatzgerät, dass man ab und an mal rausholen kann, aber die meiste Zeit nutzt man die Konsole normal.

Ich frage mich, warum man auf eine dGPU setzen sollte? Man kann doch so ziemlich jede GPU zu einer APU "vergießen". Eine dGPU hat in der Konsole nur Konstruktionstechnische Nachteile, da die Konstruktion und Kühlung aufwändiger ist.

Ich denke auf eine PS5 müssen wir noch etwas warten. Wahrscheinlich wird sie sich Leistungstechnisch etwa auf aktuellem High End PC Niveau (etwa 1080Ti / Vega 64). Jetzt wird es nur noch Zeit, dass diese Leistung in den mainstream rutscht. Ab dem zeitpunkt wird eine PS5 realistisch. Sony wird keine große High end GPU verbauen. Bis wir 1080Ti Leistung in der Mittelklasse sehen, werden aber noch 2-3 GPU Generationen ins Land gehen.
 
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
4.955
#15
VR Brillen und Cloud Gaming passen ja auch so enorm gut zusammen :lol:

Dann muss man endlich auch keine teuren OLED Screens mit hochwertiger Elektronik verbauen - wenn man sowieso erst mal gut 100ms von Eingabe bis Ausführung hat, reichen auch gammelige IPS LCD :D

Diese News kann getrost gestrichen werden - die sagt gar nichts aus.
 
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
698
#16
Wird man eine PS brauchen um die Spiele von Sony streamen zu können?
Also Hardware verkaufen um die Kohle abzugreifen, obwohl ich genau so gut auf meinen PC streamen könnte?
Ich würde es den Firmen zutrauen.
 

Slayher666

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
32
#17
Hat ja bei der ONE mit Kinect schon super funktioniert. Nicht einmal für dämliche Easter eggs hat es gereicht..
Kinect != VR. Sprich es handelt sich hier um komplett unterschiedliche Dinge die man so nicht vergleichen kann. Kinect war ein fail weil keiner den Mist gebrauchen konnte. VR ist noch in den Kinderschuhen hat aber schon jetzt mehr potential.
 
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.174
#18
...
Ich frage mich, warum man auf eine dGPU setzen sollte? Man kann doch so ziemlich jede GPU zu einer APU "vergießen". Eine dGPU hat in der Konsole nur Konstruktionstechnische Nachteile, da die Konstruktion und Kühlung aufwändiger ist. ...
.
Das Problem dürfte sein, das man eine dedizierte GPU von Nvidia nicht zur APU vergossen bekommt. Bei AMD ist CPU und GPU von einem Hersteller. Wenn dann eher die Version von Intel mit der Vega Grafik nah am Chip.
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
12.927
#19
Zur Computex 2017 hatte TweakTown berichtet, dass die PlayStation 5 über eine diskrete GPU (dGPU) verfügen könnte, statt weiterhin auf eine APU zu setzen...
Also ich hätte ja stark darauf gewettet, dass die nächste Konsolengeneration mit einer HBM-Zen-APU kommt, mit von CPU und GPU gemeinsam genutzten HBM-Speicher (z.B. 16GB).
Sowas scheint mir immer noch perfekt für eine Spielkonsole geeignet zu sein.

Aber wer weiß, was für Größenordnungen bei den nächsten Konsolen angedacht sind. Wenn es High-End-Komponenten mit Gesamt-TDP von >200W sein sollen, wird man um diskrete Komponenten wahrscheinlich nicht herum kommen.
 

OdinHades

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.619
#20
Für Sony hat es ganz hervorragend geklappt, billige Hardware mit mittelprächtiger Leistung in ein möglichst kleines Gehäuse zu stopfen. Ich sehe nicht, warum sie an dieser Strategie irgendwas ändern sollten. Ein Preisschild mit "399" drauf ist um Welten wichtiger als irgendein VR Gedöns. Alles andere macht dann die Software. Solange Sony bei seinen First Party Titeln weiter Gas gibt, wird die PS5 sich völlig unabhängig von ihren Leistungsdaten verkaufen.
 
Top