Drivecrypt Prob=Fat12 Prob=Partition wech!

Georgio

Newbie
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
6
Hallo und eine fröhliche Vorweihnachtszeit!
Für mich läufts grad nicht so fröhlich, hab meinen Compi nämlich nicht unter voller Kontrolle und weiß momentan auch nicht so richtig wie ichs lösen soll!?
Habs wohl eher nur noch schlimmer gemacht!? "schnief"
Das kam so, in kurzform, hatte meine C Partition mit Drivecrypt Pluspack,Bootauth verschlüsselt und irgenwann nach langer Zeit dem Windowsdrängen zur Schaffung von mehr Speicherplatz durch Komprimierung alter Dateien nachgegeben, was beim nächsten booten einen Bluescreen "Unmountable Boot Device" zur folge hatte, weil, wie ich jetzt weiß, Drivecrypt Boothauth nicht mit der Komprimierung von Windows kompatibel ist! "Grrrrrrr"
Lösung, wie ich jetzt weiß, betreffende Platte an einen anderen Rechner als Slave anhängen DCPP installieren, mit altem Key einloggen und die Komprimierung von Windows rückgängig machen!
Hatte zu dem Zeitpunkt nur leider nicht ausreichend recherchiert und irgendwo gelesen das man das "Unmountable Boot Device" Prob mit "Fixboot" beheben kann"g", was zur Folge hatte das eine Fat12 Partition an den Anfang der Platte geschrieben wurde!
In Windowsumgebung wird diese Partition(H:) nur als 10,1 MB groß erkannt und es sind nur Kryptische Zeichen erkennbar!
Die Festplatte war ursprünglich insgesamt auf 2 Partitionen aufgeteilt. Die zweite Partition(I:) war zu diesem Zeitpunkt auch noch da, Betonung liegt auf war da, weil ich sie dann irgendwie ausversehen auch noch gelöscht habe! "Schnief"
Deshalb habe ich beschlossen,erstmal selber nischt mehr zu machen, mein Problem hier zu posten und zu hoffen das mir jemand hilfsbereites helfen kann, wenn hoffentlich nicht grad alle mit dem besorgen von Weihnachtsgeschenken ausgelastet sind!
Hab mich auch schon an den Gedanken gewöhnt Windows neu raufzuziehen.Hmmm , sind halt nen paar Fotos futsch, aber wer weiß vielleicht kann man ja noch was machen!? P
Hab mir jetzt auch noch extra ne externe 250 Gb Platte fürs Backup geholt!
Ok,so weit so ungut! Geh jetz ne Runde Schlitschuhlaufen damit wenigstens ein bißchen Weihnachtsfeeling aufkommt!
Gruß,Georg!
 

Anhänge

F

Fiona

Gast
DriveCrypt verschlüsselt jeden Sektor.
Eingeschlossen den Bootsektor und MBR wenn du das komplette Laufwerk verschlüsselst.
Was mit der Komprimierung ist weiß ich nicht, und inwieweit es überhaupt funktioniert hat.
Verschlüsselte Partitionen werden durch ihren eigenen Algorithmus nicht mehr Standard zu Fat oder NTFS erkannt.
Daher erkennen normale Partitionierungstools opder Datenrettungssoftware dieses Dateisystem nicht mehr.
Setze dich daher auchmal mit dem Support in Verbindung.
Bootsektorreparatur wäre unter Umständen manuell um deine Aktion mit fixboot rückgängig zu machen.
Nur auf eigenes Risiko!
Habe aber überhaupt keine Erfahrung damit, ob das Backup des Bootsktors noch gleich ist.
Da Testdisk wahrscheinlich den verschlüsselten Partitionstyp nicht erkennt, bleibt evtl eine manuelle Reparatur des Bootsektors!
Ich weiß leider dein Dateisystem nicht.
Fat32 wurde auch dahingehend geändert, das sich am Ende der Partition ein Backupsektor befindet.
Wenn Testdisk nach der tieferen Suche nichts findet, bleibt den Vorgang vielleicht manuell mit Disk Probe auszuführen.
Hintergrund ist das verschlüsselte Backup des Bootsektor am Ender der Partition über den Bootsektor zu kopieren und so zu versuchen den verschlüsselten Bootsektor wieder identisch herzustellen.
Der Bootsektor (Partitionssektor) befindet sich als logischer Sektor in der Partition bei primäre Partitionen in Zylinder 0, Head 1 und Sektor 1, was einen absoluten Sektorwert von 63 normal hat.
Bei logische Laufwerke ist es Cylinder 1, Head 1 und auch der Sektorwert 1.
Das Backup wäre nach der Geometrie der Festplatte in Zylinder 14945, Head 254 und Sektor 63.
Disk Probe befindet sich auf der Windows-CD ab NT-WinXP unter den Windows Support Tools.
Bei der Installation muß die komplette Installation ausgeführt werden.
Hinterher findest du Disk Probe im Ordner zu den Support Tools.
Anleitung wie die den backup boot sector auf den boot sector kopierst hier;
http://support.microsoft.com/kb/153973

Damit wäre es möglich den verschlüsselten Bootsektor vielleicht wiederherzustellen.
Ob durch deine Aktion noch die Partitionstabelle was abbekommen hat weiß ich nicht.
Es wird auch eine verkehrte Partition angezeigt.
Frage aber vorher den Support!

Viele Grüße

Fiona
 
Zuletzt bearbeitet:

Georgio

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
6
Hallo Fiona!
Danke erstmal für die Antwort! Du bist hier im Forum ja ein echter Crack,was die ganzen Partitionsprobleme angeht! "lob"
Diskprobe wäre ne möglichkeit für die wiederherrstellung Hauptpartition.Lads mir grad runter.
Ist das Backup( Das Backup wäre nach der Geometrie der Festplatte in Zylinder 14945, Head 254 und Sektor 63)für die Primäre,die Logische Partition oder für beide?
Mein Dateisystem ist NTFS. Windows erkannte die verschlüsselte zweite Partition noch , aber nur als unformartiertes Laufwerk. Über DCPP mit paßendem Key konnte ich noch auf das Dateisystem der zweiten Partition zugreifen, hab sie aber wie gesagt ausversehen über Testdisk gelöscht! Ist wohl die verkehrte Partition!? War auch meine letzte Aktion. Ist es evtl. noch möglich dies über Testdisk rückgängig zu machen? Suche 1 * HPFS Partition!? Auch bei tieferer Suche findet Testdisk nur immer die Fat
12 Partition!
Meine DCPP Version ist schon etwas älter 2.8, aktuell 3.8! Habe ne Drivecrypt Notdisk für Sie! Beim normalen Booten kommt die Fehlermeldung "NTLDR is Missing" wegen der Fat12 Partition. Beim booten mit der Notdisk kommt die Bootauth Paßwortabfrage und danach die Meldung "Error loading OS"! Der DCPP MBR müßte also auch auf der Diskette sein,weiß nur nicht in wieweit die Herstellung von Diskette möglich ist? Support! Vielleicht gibt es ja noch andere Rettungstool? Windows erkennt die Notdisk uch nur als unformatiert! Aucch über DCPP nicht lesbar!
Hab auch noch was zur Funktionsweise Von DCPP Bootauth in einem anderem Forum gefunden " Das mit dem MBR funktioniert meines Wissens nach etwa folgendermassen. In den normalen MBR der Platte wird anstelle der Bootpartition ein Verweis auf einen Teil von DC eingetragen. Das ist nötig weil das Bios schliesslich irgendetwas zum Lesen und aufrufen bekommen muss. Dieser sorgt für die Prebootautentifizierung. Erst wenn Diese erfolgt ist wird ein Weiterer, bis dahin verschlüsselter "MBR" aufgerufen, in dem steht wo das Betriebssystem zu finden ist (im Prinzip eine Kopie des ursprünglichen MBR). Das Problem ist nun das zum diesem Zeitpunkt lediglich der 2. MBR entschlüsselt ist. Um nun den Rest zu entschlüsseln wäre eine Datei nötig die im Dateisystem komprimiert ist. Wie jedoch zu Entkomprimieren ist weiss nur das Betriebssystem, das jedoch noch verschlüsselt ist."
OK, schau mir Diskprobe erstmal an!
Gruß, Georg!
 
F

Fiona

Gast
Ich weiß nicht wie du in Testdisk die Partition löschen konnest.
Da die kein Standard-Partitionstyp hat, erkennt Testdisk die normalerweise nicht.
Wenn doch teile mal mit als was.
Wäre nur über die Partitionstabelle möglich oder über das Menü Delete das die komplette Partitionstabelle löscht.
Auch ein typisches Zeichen ist wenn du auf einer nicht richtig erkannten Partition fixboot ausführst.
Das kann zu diesen Ergebnissen führen.
Wenn du es schaffst den Bootsektor zu reparieren, kann es sein, das du wieder Zugriff auf die Daten bekommst.
Speziell wegen dieser Möglichkeit;
Beim booten mit der Notdisk kommt die Bootauth Paßwortabfrage und danach die Meldung "Error loading OS"! Der DCPP MBR müßte also auch auf der Diskette sein,weiß nur nicht in wieweit die Herstellung von Diskette möglich ist? Support!
Ich gehe bei dir von einer Partition die Standard erstellt wurde über das gesamte Laufwerk aus.
Der Backupsektor ist für primäre und logische Partitionen gleich am Ende der Festplatte.
Nur der Anfang unterscheidet sich.
Bei einer primären Partition ist der absolute Sektorwert 63.
Das währe bei einer Partition als logische Werte der Cylinder 0, Head 1 und Sektor 1.
Bei einem logischen Laufwerk ist der logische Anfang nicht Cylinder 0 sondern 1 und der Head ist 1 und Sektor 1 auch (praktisch einen Cylinder später).
Wäre somit der absolute Sektorwert 16128 .
Das setzt sich dadurch zusammen, das ein Cylinder 255 Heads (0-254) und ein Head 63 Sektoren hat.
Bei dieser Plattengeometrie von 255 Heads pro Cylinder sind es dann für 1 Cylinder ca. 8 MB (ca. 16000 Sektoren a 512 Bytes --> ca. 8 MB).
Kannst du auch ausrechenen mit 255x63 und du mußt die reservierten Sektoren von 63 Sektoren bei der eine primäre Partition anfängt zurechnen --> siehe oben absolute Wert da die Partition ja erst bei Sektor 63 anfängt).
Daher mußt du genau wissen ob es ein logisches Laufwerk war oder eine primäre Partition.

Bei mir zeigt der Acronis Diskeditor alles, mit absolute Wert und logische Werte wie Cylinder usw. sehr gut an.


Viele Grüße

Fiona
 
Zuletzt bearbeitet:

Georgio

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
6
Schönen Sonntag!
Testdisk findet leider garnix ,außer der Fat 12 Partition! "Hmmm"
Delete hatte ich nicht ausgeführt, ist schon nen paar tage her, bin mir selbst nicht mehr sicher! Kann sein das ich Sie überschrieben habe!? Danach aber wie gesagt nix mehr gemacht! Hab auf meinem Rettungssystem nur Win2000 installiert. Diskprobe läuft leider nur auf XP. Hab keine Win200 Vers. gefunden, aber alternativen dazu, Winhex und Arconis Diskeditor!Hast du jetzt auch als Alternative vorgeschlagen! Muß mich da aber auch erst nen bissl einarbeiten, weil sonst mit dieser Materie wenig am Hut hatte! Werde das nächste mal auf jeden fall etwas vorsichtiger sein!

Die neueren Versionen von DCPP bieten einem bei derartigen Problemen mehre Rettungsoptionen mittels einer Notdisk!

"<Space>: Boot your protected Operating System.
This option is used if Bootauth got deleted or your MBR got corrupted.
Pressing "Space", the saved copy of Bootauth will be read from the disk and ask you to
enter your passwords. On successful login, your operating system will boot as usual."

"<Enter>: Start the recovery tools.
This option is used if you have problems booting your operating system due to a general
Windows corruption.
By pressing the key "Enter", you have the chance to decrypt your entire operating
system and get access to your data. Once the disk is decrypted you will be able to fix or
reinstall the operating system without loosing the data that you had on your system
partition."

Aber wie gesagt nur in den neueren Versionen und dann so denke ich ist diese Notdisk speziell auf das Verschlüsselte System erstellt! Bringt mir also nix mehr da an meine Verschlüsselte Platte ja schon nicht mehr rankomme!

Guck mir dann mal Diskeditor und Winhex an!

Gruß und schönen Sonntag noch! :-)
Georg!
 
F

Fiona

Gast
DiskProbe läuft schon seit NT 4.
Normal ist es nicht zum download.
Hatte mich gewundert wieso du das erwähnt hast?
Nicht das du was anderes hast?
Ich hatte dir bereits mitgeteilt, das du die Support Tools von der W2K-CD auch installieren kannst.
Dabei gibt es eine normale Installation und eine volle.
Nur bei der vollen Installation findest du das Disk Probe.
Das befindet sich auf der W2k-CD im Ordner CD-Laufwerk:\SUPPORT\TOOLS / Setup.exe.
Wähle dort die volle Installation.

Ansonsten habe ich auch WinHex und Acronis.
Aber die Anleitung von Microsoft ist direkt für Disk Probe.
Somit einfacher!

Wenn du Acronius Disk Director hast. kann ich dir auch eine Anleitung setzen.

Teile es mal mit.

Viele Grüße

Fiona
 
Zuletzt bearbeitet:

Georgio

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
6
So, da bin ich wieder!
Hab mir Diskprobe besorgt und auch schon versucht den MBR Manuell herzustellen.
Die Microsoftanleitung dazu ist recht gut, bin aber immer noch etwas verunsichert da mir Diskprobe wenn ich Stur nach Anleitung vorgehe andere Werte anzeigt!
Dazu vorweg die Geometry meiner Festplatte laut Typenschild:
Cylinder: 16383
Heads : 16
Sectors : 63

Kam nach"Wiederherstellen von Boot-Sektoren der primären Partitionen" normal aber nicht zum Erfolg! Fehlermeldung, "Invalid Sector Number" bei anklicken von "Volume End"!Wegen der Sectorwerte Bild 1,2!? Gesamt Bild 1-3!

2te Möglichkeit, "Wiederherstellen des gesicherten Boot-Sektors, wenn die Originalkopie fehlt, stark beschädigt ist oder keine brauchbaren Daten enthält."

Total Sectors : 32067
Relative Sectors: 63
32067+63-10=Backup bei 32129
Bild anbei!
Woran erkenne ich das es sich um den NFTS Boot Sector handelt, oder ist er wegen der Verschlüsselung nicht mehr erkennbar?
Gruß, Georg!
 
F

Fiona

Gast
Wie du siehst hast du im Sektor 63 den Bootsektor von der verkehrten Fat12 Partition.
Ist dieses Bild.
https://www.computerbase.de/forum/attachments/diskprobe-2-jpg.59011/

Dein Backupsektor befindet sich normal Standard im Cylinder 14945, Head 254 und Sektor 63.
Den absoluten Wert (Sektorwert) müßte ich wenn nötig errechnen und dir dann mitteilen.
Bitte suche nicht nach einen NTFS-Bootsektor oder ähnlich!
Da bei dir die Sektoren wahrscheinlich verschlüsselt sind wirst du keinen Anhaltspunkt außer Ausschußdaten sehen (das täuscht aber da die verschlüsselt sind).
Diesen verschlüsselten Sektor mußt du dann auf den absoluten Sektor 63 oder Cylinder 0, Head 1 und Sektor 1 kopieren.
Einfacher wäre dazu vielleicht Acronis Diskeditor.
Auch kannst du die Sektoren vorher sichern und in eine Datei schreiben.

Ansonsten wäre die Anleitung von Microsoft und Disk Probe passend.
Bitte vergiss nicht das die Daten und Sektoren verschlüsselt sind.

Viele Grüße

Fiona
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Top