Drucker - aber welcher ?

Falkner

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
774
Guten Tag,


ich bin auf der Suche nach einem Drucker ( Kein Multifuinktionsgerät ).

Es sollte nicht zu groß sein, da auf meinem Tisch nicht viel Platz vorhanden ist.

Zuvor hatte ich den Canon i455 Drucker aber der verträgt sich nicht so gut mit Vista 64-Bit und kaputt ist der nun auch ^^

Ich brauche den Drucker für ganz normale Dinge wie Bewerbungen, Fotos also für den normalen Hausgebrauch und er muss Vista 64-Bit fähig sein.

100 € +/- stehen mir zu verfügung

Ich hoffe ihr könnt mir ein oder zwei Drucker zeigen die meinen "Anforderunen" gerecht werden.... ich kenne mich da nicht so aus und die Auswahl ist doch recht groß.



Mit freundlichen Grüßen

Falkner
 

Cheatman2001

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
65
Hi,

ich würde aus Platzgründen und wegen der günstigen Druckkosten folgendes Gerät empfehlen:

Brother DCP 135C (ist zwar kein reiner Drucker, aber ist ein sehr Platz- und Druckkosten sparendes Gerät).

Dieses Gerät läuft auch unter Windows 64 Edition. siehe: www.brother.de

Außerdem bietet Brother 3 Jahre Garantie für das Gerät und aktuell bekommt man es bei amazon für ca. 65,- €. Liegt also in dem Preisrahmen.

Günstige Druckkosten daher, weil in diesem Gerät die Druckpatronen getrennt sind: C,M,Y,BK.

Bei Fragen bitte posten.

MfG Cheatman
 

Falkner

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
774
Guten Abend,

sorry erstmal das ich mich heute erst wieder melde ... ging leider nicht vorher ;)


der PIXMA iP3500 ist schon ganz gut ;) der von Brother sieht mir etwas zu "kompliziert" aus mit den vielen Knöpfen :p ich bin da etwas ungeschickt mit ....


-"Athlon 64"- hat beim bei seinem Post des PIXMA iP3500 Druckers auch gleich den Link für den Download der 64-bit Treiber angegeben ( vielen Dank dafür )

Aber ist es allgemein zur Zeit so üblich dass man für Drucker und andere Geräte sich die Treiber runterladen muss ?

Oder gibt es auch Drucker die bei der Lieferung schon alle Treiber enthalten so dass es auch auf einem 64-bit fähig Rechner funktioniert ? ?


Und noch eine Frage die mir vielleicht hier beantwortet werden kann...:

Wenn ich mir den PIXMA iP3500 von Canon kaufe, wie funktioniert das mit dem Instalieren bezüglich der 64-Bit treiber ?

Erst die CD reinlegen und den Anweisungen folgen und anschließend den 64 - Bit treiber von der Canon-Homepage drauf installieren oder die mitgelieferte CD gleich an die Seite packen und den Treiber aus dem Netzt installieren ?



PS: Ich habe gerade auf Amazon gelsen, dass der Drucker von Canon kein USB-Kabel im Lieferumfang enthält...

Kann das jemand von Euch bestätigen ? Kann man diese Kabel nachkaufen ?

und es soll wohl Patronenprobleme bei diesem Gerät geben
 
Zuletzt bearbeitet:

bartio

Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
2.282
Selbst wenn der Brother mit den vielen Knöpfen komplizierter wirkt, ist er leicht und eigentlich selbsterklärend zu bedienen.
Alle Knöpfe sind klar beschrieben, außerdem hast du ein Dsiplay, die alle Aktionen anzeigt.

Windows hat schon Hause aus einige Druckertreiber dabei.
Die Regel ist, das bei jedem Drucker eine InstallationsCD dabei ist.
ich persönlich schleiße den Drucker immer zuerst an. Dann lege ich die CD ein und installiere Treiber und Software.
Wie bei PC Software / Treiber üblich, werden Versionen aktualisiert. Die neuen Versionen kann man dann Downloaden. (wenns einwandfrei läuft ist das aber nicht nötig)
USB-Kabel bekommt man in jedem Elektronikmarkt.

Ich persönlich würde keinen Canon nehmen, da diese einen Chip auf den Patronen haben.
Brother ist da ganz klat mein Favourite.
 

dogio1979

Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
7.311
da der Brother in etwa die gleiche Druckqualität eines IP3500 hat, auch wenn er langsamer ist, würde ich auch den Brother nehmen. Es ist klar, dass er mehr Knöpfe hat. Der Canon ist ein Drucker und der Brother ein Multifunktionsgerät. Die Knöpfe kannst du alle ignorieren, wenn du das Gerät nur als Drucker benutzt :)
Google mal nach Fehler U150, das wäre für mich schon ein entscheidenes Argument gegen Canon, ebenso wie die einjährige Garantie.
 

Cheatman2001

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
65
Hi,

kann mich meinem Vorredner anschließen: Würde auch auf jeden Fall das Brother Gerät nehmen: Mein Kaufargument: 3 Jahre Garantie !!! und natürlich günstige Einzelpatronen. Aktuell kostet der BrotherDCP 135C 5,- € mehr als der Canon ip3500, ich hoffe dass das nich, abgesehn von den vorhandenen Knöpfen am Gerät, der Hauptgrund ist.

Wie hier bereits erwähnt wurde, hat der Brother ein Display, indem alles drin steht und weiterhin benötigt man zum Drucken keinerlei Tasten des Gerätes.

Design und Funktionen siehe bitte Prospekt des DCP 135C unter: www.brother.de

Daher auch meine Empfehlung: Definitiv der Brother DCP 135C.

Bei Fragen bitte posten.

MfG Cheatman
 

Falkner

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
774
Guten Morgen,

ich vertraue Euch , da ich alles was ich bis jetzt an Geräten oder PC-Teilen habe mir vorher hier im Board empfehlen lassen habe und bisher war alles tiptop und eine klasse Beratung...im Gegensatz zu früher und der "tollen" beratung bei Expert und Saturn ^^

Gut, ihr habt mir die "Angst" vor den Knöpfen genommen :freak:
Solange sie fürs Drucken nicht zu wichtig sind , ists ok ^^

Wie sieht das aus mit den Patronen ? Gibts es da jeweils eine Patrone mit Schwarzer und eine mit Farbe ? Oder muss man für jede Farbe eine extra Patrone kaufen ? Wenn ja, gibts es da irgendwelche welche Vor - und Nachteile ?

Und müsste ich für dieses Gerät auch Treiber herunterladen da ich Vista 64-bit habe ?

Mit freundlichen Grüßen

Falkner
 
Zuletzt bearbeitet:

dogio1979

Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
7.311
Der Brother hat eine Schwarzpatrone und 3 Farbpatronen (Cyan, Magenta, Gelb).
Der Vorteil eines Einzelpatronensystems liegt klar auf der hand. Ist zb. Magenta leer, wird auch nur Magenta getauscht, bei sogenannten Kombipatronen (alle Farben in einer Patrone) schmeisst du immer Farbe weg, weil die Patrone als leer angezeigt wird, auch wenn nur eine Farbe leer ist.

Der Nachteil des Systems ist, dass der Druckkopf im Gerät verbaut ist. Generell kein Problem, wenn man einigermaßen regelmäßig druckt. Da sich Brother aber nicht darauf verlässt, dass der Kunde regelmäßig druckt, reinigt sich der Drucker alle 20 Tage, was minimal Tinte kostet.
Da aber Tinte für dieses Gerät sehr billig zu bekommen ist, kann man mit diesem Nachteil aber sehr gut leben.

http://cgi.ebay.de/8x-Brother-LC-970-DCP-135C-150C-MFC-235C-260C-LC970-TOP_W0QQitemZ160269381604QQihZ006QQcategoryZ15537QQcmdZViewItemQQ_trksidZp1742.m153.l1262

sehr empfehlenswerte Patronen.

Ob der 64 Bit-Treiber mit auf der CD ist kann ich dir leider nicht sagen.
 
Top