Dual-Boot SuSE 11/Windows Vista RAID

aigy

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
60
Hi,
ich habe eine JMicron RAID Controller der mit 2x250GB Festplatten im RAID 0 Modus betrieben wird. Ich habe bereits Windows Vista Business 64bit Version installiert.

Jetzt möchte ich openSuSE 11 installieren. Der Installer erkennt zwar das RAID System, aber nicht die 2 NTFS Partitionen die ich bereits bei der Vista Installation angelegt habe. Daher möchte das SuSE Setup die ganzen 500GB für Linux verwenden.

Meine Frage: Gibt es eine Möglichkeit in dieser Konstellation ein Dual-Boot System aufzubauen?
 

freak01

Commander
Dabei seit
März 2002
Beiträge
2.677
das dürfte etwas tricky werden (sollte aber glaub ich machbar sein),

hier mal ein paar links:

http://bbs.archlinux.org/viewtopic.php?id=45416

http://wiki.archlinux.org/index.php/Installing_with_Fake-RAID

http://gentoo-wiki.com/HOWTO_Gentoo_Install_on_Bios_(Onboard)_RAID

ob das mit suse so einfach geht, ist eine andere frage: das hat bei mir schon it verschlüsselten partitionen probleme ;) (-> musste deshalb formatieren)

frag am besten in http://forums.opensuse.org/
bzw. such dort mal, da wirst du sicher fündig ...

viel glück :)
 

aigy

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
60
danke für die vielen tipps. werde es am wochenende mal probieren. sollte ich erfolgreich sein werde ich einen kleinen erfahrungsbericht schreiben. vielleicht interessiert es ja auch andere user ;)

edit:

Hab mir die Guides angesehen. Leider gehts es dort um die so genannten "Fake" Raids wie sie auf manchen Motherboards vorhanden sind. Ich habe allerdings einen "echten" RAID Controller.

Mein RAID System wird ja auch vom SuSE Installer erkannt. Leider werden die NTFS Partitionen nicht erkannt.

Vielleicht kann mir da jemand helfen?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Doppelpost zusammengefügt, bitte Forenregeln lesen ;))

Sug82

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.754
Würde dein RAID Controller einfach ein Hardware RAID Controller, erkennt Linux im Allgemeinen direkt und die Platten werden auch direkt als Verbund angezeigt, nicht 2 separate Platten. Ansonsten MD-Device erstellen oder dmraid, wenn von dem unterstützt wird. Um welchen Kontroller handelt es sich genau?
 

Sug82

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.754
Die Karte arbeitet mit ähnlichem Prinzip wie vom onboard Kontroller.
Weiß grad den aktuellen Stand von dmraid nicht, wenn jmicron jetzt auch unterstützt wird, kannst ja per dmraid den Verbund einrichten.
 
Top