News E-Book-Verleih: 1,4 Millionen Leser nutzen digitale Bezahl-Abonnements

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
4.425

M@rsupil@mi

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
5.715
Irgendwie fällt es einem schwer den Zahlen zu glauben. Bei 30 Mio. in 6 Monaten und 1,4 Mio Lesen würde also jeder 3,5€ im Monat zahlen. Das entsprecht auch nicht wirklich dem, was die Abos verlangen.
 

mischaef

Kassettenkind
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
4.425
Bedenke dabei, dass dort auch die angesprochenen Büchereigebühren mit eingerechet sind, welche bei vielen Büchereien nicht mal einen Euro im Monat ausmachen...
 

sasdensas

Commander
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
2.256
Wer weiß schon, wie viel die Büchereien und Uni's pro Kopf an z.B. onleihe zahlen. Aber wenn's meinetwegen 50ct pro Kopf und Monat sind und man Probemonate, Steuern, Amazon Prime Kunden einbezieht, passen doch die 3,5 Euro.
 
N

naiv

Gast
Also ich zahle 6 Euro im Jahr für die Onleihe. 50 Cent im Monat.
Dann Amazon Prime Kunde, aber zum Glück kein Kindle mehr und das Angebot an kostenlosen Büchern ist eh madig weil nur Schrott. Amazon führt mich nach wie vor als Student, also 24 Euro im Jahr (?) und somit 2 Euro im Monat. Allerdings lese ich da nicht, bestelle eben und schaue Prime Instant Video.
Wäre ich bei 2,50 Euro im Monat.
Nicht eingerechnet sind da allerdings die 2-3 echten Bücher oder gekauften Ebooks. Dass ich kostenlos ein uploaded Account mitbenutzen darf und böse Zungen behaupten, dass der Account sowas wie eine Ebook Flat wäre, kann ich natürlich nicht nachvollziehen - wird also so oder so nicht eingerechnet.
 

Vigilant

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
829
Yup. Onleihe plus Skoobe (9,90 mtl., alter Willkommenstarif).

Für Leseratten mal wirklich eine gute Innovation.

Vor allem zu der permanente Zugriff auf Fachliteratur (z. B. Psychologie, Wirtschaft, Politik, Soziologie etc.) verleitet dazu, dort vieles zu Lesen und sich neben reiner belletristischer Unterhaltung auch neues Wissen anzueignen.
 

Skatch

Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
3.020
Hat mit Sicherheit seine Vorteile, auch was die Kosten anbelangt.
Aber ich bin dennoch lieber in einer riesigen Bibliothek unterwegs und wühle mich in der Stille durch die Bücher.
Naja und ich sitze auch lieber zu Hause auf der Couch mit einem guten Buch statt mit einem EBook.
Bin da vielleicht etwas Altmodisch (aber das bin ich in vielerlei Hinsicht). ^^
 

Palmdale

Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.537
Schuldig im Sinne der Anklage, ich möchte das angenehme lesen auf dem Kindle nicht mehr missen. Ich kann allerdings auch diejenigen verstehen, die der Haptik und des Geruchs wegen in Büchern blättern wollen, jedem das seine :)
 
Top