News Ein weiterer USB-3.0-Stick von Adata

hui_vrot

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
449
usb 3.0 stick mit 60mb/s ist wie formel 1 rennreifen auf nem polo!
 

enflacme

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
81
verstehe das nicht jetzt sind wir inzwischen bei USB 3.0, welches 5GBit unterstützt und trotzdem kratzt der Stick bei 30MB/s rum.
Das ist wirklich schwach da kann ich auch gleich meinen USB 2.0-Stick behalten.
 

Fedex_cain

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
58
Das Preis/Leistungs Verhältnis dieser Sticks ist jedoch für mich ungeschlagen.

Ich besitze einen 64Gb N005 und ich muss sagen auf USB2.0 stößt er meistens nicht auf seine sondern die Grenzen des alten Standards.
Wenn man sich einen 64Gb Stick mit USB 2.0 kauft der das schaffen soll (Corsair Voyager GTR zB) kostet der Stick gleich mal ne Ecke mehr.

Vergleich N005 ~90€ - Voyager GTR ~130€ jeweils die 64GB Version (Geizhals - günstigster Anbieter atm)

Und wenn dann auch noch ein USB3.0 Port zur Verfügung steht kann der N005 alle USB2.0 Geräte locker abhängen.
USB3.0 habe ich nur zuhause, an fast allen anderen Computern ist die alte Schnittstelle gegeben, insofern sind 300Mb/s bei den astronomischen Preisen doch eher uninteressant bis sich USB3.0 besser etabliert hat.

- Fedex
 

rheno456

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
318
Ich hab seit paar Tagen den N005 32GB von Adata. und sicherlich sind die vom Hersteller angegebenen Schreibwerte von 55MB/s rein theorethisch denn ich komm beim schreiben auf den Stick an die 40-44MB/s, beim Lesen komm ich auf 75MB/s von den 85MB/s die der Hersteller angibt und gute 50€ find ich ok. Zumal meine alten USB 2.0 Sticks von Sandisk auf lediglich 16MB/s beim Schreiben gebracht haben.
 

stna1981

Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.317
Die Daten beim N sind schon realistisch, allerdings nur für die großen Varianten, die Schreibleistung bei der kleinen ist leider deutlich niedriger.
 

Fedex_cain

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
58
Anscheinend hast du meinen Post nicht genau gelesen.
Ich besitze einen N005 64Gb und auch wenn ich keine Benchmarks gepostet habe kann ich dir aus praktischen Erfahrungen sagen, dass die Werte fast erreicht werden und vor allem bei USB2.0 nicht der Stick limitiert.

Natürlich musst du mir nicht glauben ;)

Wie auch schon erwähnt sind die größeren Sticks schneller deswegen beziehe ich mich in diesem wie auch in meinem vorherigen Post auf die 64Gb Version.

Ich bin für diesen Preis mit der Leistung des Sticks in meinem Anwendungsgebiet (große Dateien transportieren) mehr als zufrieden und würde den Kauf wieder tätigen.

- Fedex
 

Nummer_1

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
328
ich versteh einige nicht
da wird einfach mal sinnlos gemeckert weil das Ding zu langsam sei.
Man bekommt das, wofür man bezahlt. Schon mal gehört?
Warum meckert denn keiner, dass die allermeisten USB2 Sticks seit immer schon weit unter ihrer theoretisch möglichen Leistung schreiben - nämlich mit durchschnittlich ca. 5-15MB/s
Dem gegenüber ist der USB3 Stick hier ´ne Rakete
 
E

etheReal

Gast
ich versteh einige nicht
da wird einfach mal sinnlos gemeckert weil das Ding zu langsam sei.
Man bekommt das, wofür man bezahlt. Schon mal gehört?
Warum meckert denn keiner, dass die allermeisten USB2 Sticks seit immer schon weit unter ihrer theoretisch möglichen Leistung schreiben - nämlich mit durchschnittlich ca. 5-15MB/s
Dem gegenüber ist der USB3 Stick hier ´ne Rakete
Absolut richtig! Wie sollen denn USB Sticks plötzlich USB 3.0 ausnutzen können, wenn man bis jetzt kaum welche bekommen hat, die schreibend USB 2.0 ausnutzen konnten?
Ich hab mir gerade einen N005 bestellt, denn ich finde einen 16GB Stick für 30 Euro, der lesend 60MB/s und schreibend 35MB/s schafft, echt ein gutes Angebot!
Schnellere Sticks kann es bestimmt auch geben, aber sicher nicht für 30 Euro.
Und Sticks, die USB 3.0 voll ausnutzen? Träumt weiter! In 5 Jahren vielleicht!
 
Zuletzt bearbeitet:
Top