News Einigung: Nintendo erhält 12 Mio. Dollar von illegalen ROM-Websites

GGG107

Banned
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
1.765
Für den Betrieb der Websites und der daraus resultierenden Rechteverletzungen wird das Ehepaar nun 12,23 Millionen US-Dollar an Nintendo zahlen
Mal wieder den kleinen Mann in Grund und Boden verklagen um dann den treuen Fans der Spiele noch den letzten Groschen mit der Retroverarsche aus dem Rippen ziehen, ja richtig niveauvoll von Nintendo, Hut ab.
 

anexX

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.843
Also wenn dieses Ehepaar nicht noch andere extrem hohe Einnahmen durch andere Websites/Geschäfte hatte kann diese 12M $ Einigung eigentlich nur als Papiereinigung mit Signalwirkung zu verstehen sein.
 

GGG107

Banned
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
1.765

stevefrogs

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.303
(Hat auch ein Geschmäkle das die ROMs dann auch von solchen Quellen übernommen werden und die Classic Konsolen somit durch die ROM-Seiten möglich wurden)
KA, inwiefern sie "möglich" gemacht wurden, durch die ROM-Sites, aber Leute wie ich haben sich die Teile mitunter nur gekauft, weil man sie vom beschränkten Auslieferungszustand aus sehr einfach erweitern konnte. Ich denke nicht, dass ich mir meine SNES Mini gekauft hätte, wenn ich sie nicht zu einem NES-Dualboot machen und eigene Spiele hinzufügen hätte können (insb Tetris, Frogger ua). Also für den Erfolg der Minis könnten die ROM-Sites durchaus etwas zuträglich gewesen sein.

Und die Gebrauchthändler haben sich auch gefreut, habe Spiele wie Dr Mario dann auch gleich in der GameBoy-Version erworben, damit ich sie auch unterwegs (oder besser: am Klo) spielen kann. ;)
 

Nero1

Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
2.815
Der Urheber der Emulatoren sind sie eben nicht. Also zweimal Unrecht ist Recht was?
Die Emulatoren dürften nur Beiwerk sein. Ich kann zwar nicht ausschließen, dass sie NICHT den Programmcode von Nintendo und co verletzen aber ich kann mir vorstellen, dass es da eventuell Verstöße geben kann und sie damit nicht legal wären. Aber das mal nur am Rande, wenn ich die emulatoren nicht nutzen kann weil die ROMs nicht zugelassen sind dann machen sie eh keinen Sinn. Und dass es nicht legal ist weiß man ja nun nicht erst seit gestern, da muss man mit den Konsequenzen leben wenn sie solche Seiten runter nehmen.
 

Pisaro

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
11.758
Was regen sich viele hier so auf? Ist halt zumindest in Deutschland, eine rechtliche Grauzone.
Jeder weiß doch auch, dass er wegen irgendwelchen Torrent-Downloads rechtliche Probleme kriegen kann.
Wer das Risiko liebt, bitte. Aber dann auch mit den Konsequenzen rechnen.
 

Bible Black

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
720
Nintendont.

Einfach alles aus Archive.org laden und gut. Letzte Konsolen von denen war für mich zu recht das N64.
 

slogen

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.204
Nintendo ist mittlerweile ein eingebildeter Dreckskonzern. Immer und immer wieder gehen Sie gegen eigentlich FANS vor. Die Kollegen von den ROM Seiten verdienen doch kaum Kohle damit. Die ganze Arbeit, Zeit und Betrieb müssen ja auch bezahlt werden.

Liefert mir Nintendo eigentlich auch ein neuen SNES Modul, wenn es altersbedingt defekt ist? Ich meine, weil ich dafür bezahlt habe und zwar 150DM. Ich möchte es gerne weiterhin auf meinem SNES zocken! Eine ROM darf ich mir ja nicht laden bzw. bleibt mir nichts anderes übrig als nochmals zu zahlen. Saftladen
 

Rock Lee

Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
2.235
Was ein Saftladen. Jahrelang wurde NICHTS gegen Roms unternommen. Die waren überall im Internet zu finden.
Jetzt wo Nintendo auffällt, dass man mit den alten Kamellen sogar mehrfach Geld drucken kann,
(Kauf dir das Spiel erst für die Wii und dann nochmal für die WiiU...und dann nochmal für die Switch) sind einem die ROMs natürlich ein Dorn im Auge.
Hab mir keine Switch gekauft und werde das auch nicht mehr tun.

Das Urheberrecht gehört sowieso mal gründlich überarbeitet.
 

ghecko

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
10.201
Ganz schönes Schmierentheater das Nintendo da abzieht.
1. Ohne solche Seiten gäbe es den Markt wohl nicht in diesem Ausmaß, den Nintendo nun mit Retrokonsolen bedienen kann.
2. Hätte Nintendo diese ROMs nie selbst abgesetzt. Auf die Idee wären die gar nicht gekommen und das Geschäftsmodell wäre, wenn überhaupt, ein völlig anderes gewesen. Nintendo hat also durch diese ROM-Seiten keinen einzigen Penny verloren.

Aber jetzt halten sie die Hand auf, und das doppelt. Geld für ROMs und Geld für Retrokonsolen, indem sie sich des Marktes und vllt sogar der Software bedienen, die die Fangemeinde sich erarbeitet hat.
 

just_fre@kin

Commodore
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
4.296
Ich finde die finanziellen Forderungen von Nintendo auch total überzogen und das ist nicht die feine englische Art; unabhängig davon werden hier aber sehr unqualifiziert und zum Teil extrem beleidigend Halbwahrheiten in den Raum geworfen:

Nintendo ist mittlerweile ein eingebildeter Dreckskonzern. Immer und immer wieder gehen Sie gegen eigentlich FANS vor. [...] Die ganze Arbeit, Zeit und Betrieb müssen ja auch bezahlt werden. [ ...] Liefert mir Nintendo eigentlich auch ein neuen SNES Modul, wenn es altersbedingt defekt ist? Ich meine, weil ich dafür bezahlt habe und zwar 150 DM. Ich möchte es gerne weiterhin auf meinem SNES zocken! Eine ROM darf ich mir ja nicht laden bzw. bleibt mir nichts anderes übrig als nochmals zu zahlen. [...]
Wo geht man denn hier gegen "den Fan" vor? In vorliegendem Fall geht man gegen eine illegale Tauschbörse und deren Betreiber vor. Du hast weder Garantie noch Gewährleistung mehr auf dein 20 Jahre altes SNES-Modul - also muss Nintendo dir gar nichts mehr liefern oder ist dir irgendwas schuldig. Indem du das Modul gekauft hast, hast du sogar indirekt diesen Regeln zugestimmt. Indem du dir eine ROM nicht selbst für dich anfertigst (sozusagen als Eigenbedarf, was auch rechtlich "grau" ist), heißt das nicht automatisch, dass du von gewerblichen Dritten einfach so laden darfst was du willst. Wenn deine schöne Bravo-CD kaputt gegangen ist, darfst du ja auch nicht einfach irgendein Torrentlader anwerfen und dir die Songs dann einzeln runterziehen ...

Was ein Saftladen. Jahrelang wurde NICHTS gegen Roms unternommen. [...] Jetzt wo Nintendo auffällt, dass man mit den alten Kamellen sogar mehrfach Geld drucken kann [...] Hab mir keine Switch gekauft und werde das auch nicht mehr tun.
Tut mir Leid, aber das stimmt nicht. Es wurde in der Vergangenheit schon mehrfach (auch medienwirksam) gegen diesen "gewerblichen" Vertrieb von ROMs vorgegangen. Nintendo verdient nicht erst seit gestern Geld mit alten Spielen, sondern schon sehr lange: ich beispielsweise hatte schon auf dem Gameboy Advance anno 2002 meine ersten "NES Classics" drauf.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
233
Es braucht mal eine Neuregelung des Urheberrechts, was solche Sachen angeht. Wenn ich mit vertretbarem Aufwand (also nicht: ein kleiner Einzelhändler in Papua-Neuguinea hat noch zwei staubige Exemplare im Regal liegen; guten Flug) keine neue Kopie eines Spiels/Films/Buchs/... erwerben kann, sollte es legal sein auf solche Mittel zurückzugreifen. Egal ob nun einzeln, bei nem Streamingdienst oder etwa in nem Bundle bei so einer Mini Retro-Konsole, aber viele Spiele kriegt man neu eben gar nicht mehr. Wenn man sich sowas dann aus dem Netz zieht, entsteht dem Urheber halt nicht mal mehr ein herbeifantasierter Schaden durch potentiell verlorene Einnahmen.
Wieso sollte ein Hersteller dazu verpflichtet sein, sein Eigentum zu Kauf zur Verfügung zu stellen?

Dies richtet sich nun an alle, die hier diesen "Mist" schreiben:

Würdet ihr auch einfach dem Bauer die Äpfel vom Baum klauen, weil er diese nicht mehr verkauft, obwohl er dies in der Vergangenheit getan hat? Nein, weil es um ein materielles Gut geht? Aber wieso bewertet ihr dann das immaterielle Gut anders? Der Besitzer kann im Rahmen des Gesetzes mit seinem Eigentum machen, was er will. Ob es euch passt oder auch nicht. Wer damit nicht einverstanden ist, dem geht's wohl zu gut. Man wird doch wohl auf was verzichten können.
 

CityDuke

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
529
Liefert mir Nintendo eigentlich auch ein neuen SNES Modul, wenn es altersbedingt defekt ist? Ich meine, weil ich dafür bezahlt habe und zwar 150DM. Ich möchte es gerne weiterhin auf meinem SNES zocken! Eine ROM darf ich mir ja nicht laden bzw. bleibt mir nichts anderes übrig als nochmals zu zahlen. Saftladen
Was für ein Schwachsinn. Du hast doch nicht Nintendo dafür bezahlt das dein Modul ewig hält. Es gibt ggf. eine Garantie und 2 Jahre Gewährleistung und danach ist Ende wie bei anderen Produkten auch. Dabei ist es unerheblich ob es sich um materielle oder immaterielle Güter handelt (wobei ein Modul ja auch teilweise ein materielles Gut ist).
Wenn du einen Schrank gekauft hast und der geht nach 10 Jahren kaputt kannst du auch nicht einfach in den Laden gehen und einen neuen mitnehmen ohne den zu bezahlen.

Ehrlich ich frage mich was hier mit manchen Leuten los ist!

Ja, wenn das Modul nach 20 Jahren (was eine richtig lange Zeit ist) kaputt geht ist das eben Pech, dann muss man es nochmal kaufen oder kann es nicht mehr spielen, ist doch kein Grundrecht oder lebensnotwendig.

Man sollte lieber froh sein wie lange viele der Nintendo Konsolen und Module tatsächlich halten. Alle meine SNES und N64 Module und Konsolen funktionieren fehlerfrei.

Und die ROM Seiten Betreiber verdienen natürlich mit der ganzen Werbung dort richtig viel Geld, das sind keine armen großzügigen Gönner für die Fans.
 

slogen

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.204
1.) Wo geht man denn hier gegen "den Fan" vor? In vorliegendem Fall geht man gegen eine illegale Tauschbörse und deren Betreiber vor. Du hast weder Garantie noch Gewährleistung mehr auf dein 20 Jahre altes SNES-Modul - also muss Nintendo dir gar nichts mehr liefern oder ist dir irgendwas schuldig. Indem du das Modul gekauft hast, hast du sogar indirekt diesen Regeln zugestimmt. Indem du dir eine ROM nicht selbst für dich anfertigst (sozusagen als Eigenbedarf, was auch rechtlich "grau" ist), heißt das nicht automatisch, dass du von gewerblichen Dritten einfach so laden darfst was du willst. Wenn deine schöne Bravo-CD kaputt gegangen ist, darfst du ja auch nicht einfach irgendein Torrentlader anwerfen und dir die Songs dann einzeln runterziehen
Dann soll Nintendo auch alle ROMS auf einer eigenen Plattform anbieten. Ich habe mir einen SNES Classic gegönnt und musste leider Gottes weitere ROMS manuell installieren, da einige Klassiker fehlen.
Für mich einfach unverständlich das Nintendo 99€ haben will und dann nur ein paar Spiele liefert. Da hätte meiner Meinung nach die Top 100 drauf sein müssen und gut ist es. Genauso wird es beim N64 Classic sein.... 20 Spiele und nochmal 99€ kassieren.



Was für ein Schwachsinn. Du hast doch nicht Nintendo dafür bezahlt das dein Modul ewig hält. Es gibt ggf. eine Garantie und 2 Jahre Gewährleistung und danach ist Ende wie bei anderen Produkten auch. Dabei ist es unerheblich ob es sich um materielle oder immaterielle Güter handelt (wobei ein Modul ja auch teilweise ein materielles Gut ist).
Wenn du einen Schrank gekauft hast und der geht nach 10 Jahren kaputt kannst du auch nicht einfach in den Laden gehen und einen neuen mitnehmen ohne den zu bezahlen.

Ehrlich ich frage mich was hier mit manchen Leuten los ist!

Ja, wenn das Modul nach 20 Jahren (was eine richtig lange Zeit ist) kaputt geht ist das eben Pech, dann muss man es nochmal kaufen oder kann es nicht mehr spielen, ist doch kein Grundrecht oder lebensnotwendig.

Man sollte lieber froh sein wie lange viele der Nintendo Konsolen und Module tatsächlich halten. Alle meine SNES und N64 Module und Konsolen funktionieren fehlerfrei.

Und die ROM Seiten Betreiber verdienen natürlich mit der ganzen Werbung dort richtig viel Geld, das sind keine armen großzügigen Gönner für die Fans.
Entspann dich, war nur ein Beispiel.
Wenn Nintendo ROMS zu einer kleinen Summe anbietet wäre für mich alles ok, aber das machen Sie leider nicht. Viele Klassiker werden einfach im nichts verschwinden, wenn es die "illegalen" ROM Seiten nicht geben würde.
 

CityDuke

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
529
Ja zwingt dich doch keiner die Classic Konsolen zu kaufen. Die Anzahl der installierten Spiele war auch bekannt.
Du musstest dort gar nicht installieren, wer hat dich dazu gezwungen.
Ich kann nicht verstehen was manche für ein verquertes Weltbild haben.

Nintendo muss aber nichts anbieten wenn sie nicht wollen. Wenn die Klassiker verschwinden ist das so, ist traurig, aber die Entscheidung liegt beim Eigentümer/Urheber insofern er sich diese Rechte vorbehalten hat, nicht beim Kunden der denkt er kann machen was er will.
 

mr_capello

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
387
Es braucht mal eine Neuregelung des Urheberrechts, was solche Sachen angeht. Wenn ich mit vertretbarem Aufwand (also nicht: ein kleiner Einzelhändler in Papua-Neuguinea hat noch zwei staubige Exemplare im Regal liegen; guten Flug) keine neue Kopie eines Spiels/Films/Buchs/... erwerben kann, sollte es legal sein auf solche Mittel zurückzugreifen. Egal ob nun einzeln, bei nem Streamingdienst oder etwa in nem Bundle bei so einer Mini Retro-Konsole, aber viele Spiele kriegt man neu eben gar nicht mehr. Wenn man sich sowas dann aus dem Netz zieht, entsteht dem Urheber halt nicht mal mehr ein herbeifantasierter Schaden durch potentiell verlorene Einnahmen.
Ich weiß nicht das is mir irgendwie zu einfach Gedacht was du da schreibst. Wär schön wenns so wäre aber diese Sachen haben halt immer noch einen Wert, der vllt nicht im Moment abgeschöpft wird aber vllt zu einem späteren, und der geht möglicherweise flöten sobald es erstmal für lau auf ner ROM Website rumfliegt.
Gäb sicherlich auch Situationen wo Urheber von Filmen oder künstlerischen Werken etc. garnicht möchte, dass das im Umlauf ist
 
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
233
Mal wieder den kleinen Mann in Grund und Boden verklagen um dann den treuen Fans der Spiele noch den letzten Groschen mit der Retroverarsche aus dem Rippen ziehen, ja richtig niveauvoll von Nintendo, Hut ab.
So wie du sicherlich auch gerne für lau arbeitest, weil ein paar Assis das Ergebnis deiner Arbeit gerne für Lau konsumieren möchten? :rolleyes:

Man kann ja gerne die großen Konzerne oder generell alle Firmen anprangern. Aber im Grunde haben sehr viele Menschen auf dieser Welt nur einen Job, weil diese Firmen Gewinne erwirtschaften. Und dies funktioniert sicherlich nicht, indem man die Produkte verschenkt bzw. auch illegale Verbreitung toleriert.

Aber natürlich möchte der Herr einen gut bezahlten Job und gleichzeitig aber für seine eigenen Bedürfnisse nicht bezahlen. Wir leben halt nicht in Utopia!
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
21.225
Am Ende sollte man schauen das das Urheberrecht auf eine gewisse Spanne je nach Medium gesetzt wird.

Es kann nicht sein das man Bilder z.b. nachmachen darf für den privaten Gebrauch ( da kommt man einfach wohl nicht an das Original ran) aber bei Software steht man doof da weil man einfach keine andere Möglichkeit mehr hat es zu bekommen wenn es nicht mehr regulär verkauft wird.

Also wenn ein Unternehmen/Publisher eine Software nicht mehr anbietet so sollte ab einem Gewissen Zeitpunkt danach die Software legal zu nutzen sein. Könnte man ja in einer Datenbank hinterlegen die einen über das Urheberrecht aufklärt.
 

mildmr

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
526
Schon vor 15 Jahren konnte man sich im Usenet vollständige Sammlungen aller SEGA und Nintendo Konsolen ziehen.
Von daher sollte das ja eigentlich so weit verbreitet sein, das das für Nintendo ein Kampf gegen Windmühlen ist.
Emulatoren gibt's mittlerweile auch für jede Plattform.
....
 
Top