El Capitan 10.11 Update hängt

x.0

Cadet 1st Year
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
9
Hallo liebe Community,
ich habe neulich abends auf meinem MacBook Air mid 2013 das Update auf 10.11 angeschlossen und wollte es über Nacht laufen lassen. Am nächsten Morgen hat mich jedoch der Apfel mit einem bei 2/3 hängengebliebenen Ladebalken begrüßt. Ich habs den Tag über noch angelassen, doch es hat sich nichts getan. Auch beim aus- und wieder anschalten ist der Ladebalken nicht weitergekommen. Übrigens läuft mein Lüfter nicht, wie es manchmal in anderen Foren beschrieben wird.
Als nächstes habe ich versucht, über cmd+r das Update neu zu starten, dabei kommt der Ladebalken zwar bis zum Ende, bewegt sich dann aber auch nicht mehr und es passiert gar nichts. Erwähnenswert ist hier vielleicht noch, dass der Mac nicht von selbst neu startet, dass heißt während dem Update geht er aus und erst wenn ich ihn anschalte, kommt der Apfel mit dem Balken.
Das Festplattendienstprogramm zeigt auch keinen Fehler und in den abgesicherten Modus starten mit gedrückter Shift-Taste funktioniert nicht.
Ich habe dummerweise kein Backup, deshalb meine Frage hier ob noch jemand eine Idee hat wie ich entweder das Update vollenden, wieder auf das vorherige downgraden oder wenigstens noch ein paar Daten retten kann.
Viele Grüße,
x.0
 

derchris

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
386
PRAM Reset schon probiert?
 

x.0

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
9
Nein, ich dachte nicht dass das damit etwas zu tun haben kann. Aber dann werde ich dass heute abend mal machen.
 

Fellor

Commodore
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
4.236
Hatte das gleiche Problem. Musste die Platte formatieren, OSX wieder von Disc installieren und das Update erneut durchführen. Beim zweiten Versuch lief es dann problemlos durch.
 

Mr.Smith

Banned
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
8.323
ja, das war richtig dumm.
kannst per usb stick und usb stick mac os auf usb stick installieren, davon booten und dann hoffentlich auf deine platte zugreifen und daten sichern.

dann formatieren und clean install machen.


pram reset, bios update, etc. googlen.. weiß sonst auch nichts von nem problem in der hinsicht
 

Fellor

Commodore
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
4.236
Bei mir war es egal, da quasi keine Daten drauf waren. Aber generell ist das schon blöd, vor allem weil scheinbar viele Probleme mit dem Update haben.
 

autoshot

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.026
Ich habe dummerweise kein Backup, deshalb meine Frage hier ob noch jemand eine Idee hat wie ich entweder das Update vollenden, wieder auf das vorherige downgraden oder wenigstens noch ein paar Daten retten kann.
Das MBA von einem Kollegen hatte vor ein paar Wochen ein ähnliches Problem. Hab dann mit dem Festplattendienstprogramm eine zweite Partition erstellt und dort per USB-Stick Yosemite installiert. Frag mich nicht wie, aber nach dem ersten intallationsbedingten Neustart hat er auf einmal ins El Capitan gebootet und alles war ok...
 

x.0

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
9
Danke für die Antworten, ich mach mich heute abend mal an einen bootfähigen Stick und versuch dass.
 

x.0

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
9
Also leider hat das mit dem Boot Stick nicht funktioniert, das Update blieb wieder an der gleichen Stelle hängen. Da ich den Laptop aber brauche blieb mir nichts anderes übrig als die Festplatte zu löschen und komplett neu aufzusetzen. Das hat auch reibungslos geklappt.
 
Top