Empfehlung für Laserdrucker

C

CloudStrife

Gast
Hallo,

ich bin auch der Suche nach einem Laserdrucker, der unbedingt einen Lan-Anschluss haben muss. S/W reicht, Farbe wird nicht benötigt. Duplex Druck sollte auch drin sein. Auf sonstige Features kann verzichtet werden.
Preislich solls so günstig wie möglich werden, daher auch gerne Empfehlungen für robuste Laserdrucker, die man auch bedenkenlos als Gebrauchtware erstehen kann und auch die Toner sollten günstig zu bekommen sein.

Was könnt ihr mir empfehlen, am besten mit eigener Erfahrung, in Sachen Halbbarkeit und Wartung. Diese 2 Aspekte fehlen blöderweise immer in Tests.
 
C

CloudStrife

Gast
Fax, Scan & Kopierfunktion werden nicht benötigt. Zusätzliche Funktionen werden mitgezahlt aber dann nicht genutzt.

Lan, Duplexdruck und S/W sind die einzigen benötigten Funktionen.
 

X-Man08

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.315
also ich rate zum HP Laserjet 2200 DN + Netzwerkmodul. Zuverlässige Technik, günstige Toner und alle gewünschten Eigenschaften :D

Ansonsten bleiben wohl nur diese neuen geräte
 

Grausam

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
19
ich liebäugle mit dem Samsung ML-2855ND ...10/100LAN USB 2.0 und lt. Samsung der kleinste Duplexdrucker ..Papierfach nur 250 Blatt, wenn du damit leben kannst, scheint der auch, laut vielen Kundenbewertungen auf Amazon, ganz fein zu sein. Toner kostet 2000 Blatt um die 50-60€ ..der große mit 5000 um die 80-100. Drucker selbst kostet um die 150-160€
 

Jörsch

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2002
Beiträge
267
Ich Drucke mit einem Kyocera FS-1020D. Ein Nachbautoner (über 6000 Seiten) kostet unter 20€. Vorher hatte ich den FS-1010, der hatte aber kein Duplex. Ich habe die Geräte immer gebraucht gekauft (Refurbished). Aktuell findest du den 1020D für ca. 70€ bei eBay + 20€ Aufpreis für LAN.

Gruß
Jörsch
 
C

CloudStrife

Gast
x-man08: Hast du den HP selbst mal im Einsatz gehabt? Du schreibst + Netzwerkmodul... also muss dies seperat erworben werden?

Grausam: Die Tonerkartuschen sind ganz schön happig, auch die Fremdfabrikate. Für einige Kyocera Modelle hab ich Tonerkartuschen für ca 20€ gesehn. Mal davon abgesehen, hab ich bisher die Erfahrung gemacht, dass Samsung abgesehen von Bildschirmen und Festplatten eine eher miese Produktqualität hat.



Was ist von Toner-Fremdfabriken zu halten? Taugen die was oder sollte man eher zu originalen greifen.
Desweiteren hab ich hier im Forum was von nem Kyocera FS-10xx gelesen. Gehn für wenig Geld bei ebay weg, Toner(Dritthersteller) kosten ca 15€. Hat hier jemand Erfahrung mit den Geräten?

@Jörsch: Hab n bisschen lang mit meinem Post gebraucht... :)
Du nutzt den FS1020D... hast du ne Empfehlung wieviel Seiten der max. durch haben sollte? Ein Gerät mit beispielsweise 50.000+ gedruckten Seiten scheint mir sehr viel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jörsch

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2002
Beiträge
267
Über 50000 finde ich auch zu viel. Ich glaube sie sind zwar für 100000 ausgelegt, aber man hört doch öfters von Problemen mit Papierstau bei älteren Geräten. Der 1030D und der 1020D unterscheiden sich übrigens nur minimal (1030D hat 32MB RAM, der 1020D 16MB). Trotzdem sind die Toner und PU nicht kompatibel untereinander. Bei eBay solltest du eigentlich auch welche unter 20000 finden.

Gruß
Jörsch
 

dogio1979

Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
7.311
Von Samsung würde ich auch abraten.
Gebraucht empfiehlt sich ein Kyocera FS-1030D oder ein HP Laserjet 1320. Pers. würde ich bei grbauchten Geräten eher zum HP greifen, weil dort die Trommel mitgetauscht wird. Bei einem gebrauchten Kyo weiß man einfach nicht, was die Trommel schon alles mitmachen musste.

Als neugerät empfiehlt sich derzeit am ehesten der Lexmark E360DN, weil es derzeit eine 50% Cash-Back-Aktion gibt.
 

X-Man08

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.315
x-man08: Hast du den HP selbst mal im Einsatz gehabt? Du schreibst + Netzwerkmodul... also muss dies seperat erworben werden?

Habe das genannte Gerät selbst im Einsatz. Druck damit Scripte usw für das Studium. Und alleine für die letzten 2 Semster sind schon 2500 Blatt häufig mit mehr als 5% deckung bedruckt wurden. Bin Sehr zufrieden mit dem Gerät.
Habe es damals mit knapp 6.000 Drucken von der Arbeit mitgenommen (wirklich nur so wenig) Und hab mir dann ein Netzwerkmodul dazugekauft. Das Modul ist nun defekt, aber der Drucker läuft und läuft.
Toner nachfüllen kostet 20 Euro und Ersatztoner kostet etwa 40 Euro für 5000 Blatt.
 
Top