Endlich mal wieder ein schwarzer Bildschirm... Null-Methode ergebnislos

PrinceCharming

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
1.122
Moin alle zusammen,

Weihnachtszeit -> Geschenkezeit. Wie immer habe ich für diverse Kollegen und Freunde auch in diesem Jahr die "ehrenvolle" Aufgabe übernommen und baue aktuell 6 Rechner zusammen. Soweit so unspektakulär. Nun aber folgendes Problem:

-> Startknopf gedrückt
-> Rechner läuft an, Lüfter drehen
-> kein Bild
:(

Hier die Teile:

Ryzen 2200g
ASRock B450M-HDV
8GB GSkill 2400
Intenso SSD m.2 SATA
(Bitte an dieser Stelle keine Diskussion um die Teile, ich habe sie nicht ausgesucht)

Natürlich zunächst die Nullmethode (hey @HisN: Danke dafür, hat mir schon so einige Male geholfen, schnell einen Befund zu erhalten :love:), aber leider ist sie diesmal wenig hilfreich:

-> PSU + MB + CPU + RAM (wegen AM4)
--> kein Piep

-> nochmal die Nicht-AM4-Variante ohne RAM
--> kein Piep

Da ich mehrere Rechner baue, habe ich Austauschteile hier, auch einen weiteren 2200G. Los geht's:

-> andere CPU
--> geht nicht

-> anderer RAM
--> geht nicht

Also MB! Hab es eingeschickt und ein neues bekommen. Und stelle fest: gleicher Fehler :confused_alt:
Ist doch eher unwahrscheinlich, dass das MB wieder defekt ist...? Also nochmal von vorne, aber umgekehrt: alle Teile aus dem "defekten" Rechner in einen anderen Rechner eingebaut

-> CPU auf anderes Bord
--> geht

-> RAM auf anderes Board
--> geht

-> andere PSU
--> geht

:confused_alt:

-> Teile aus dem anderen Rechner auf das "defekte" MB geklatscht
--> geht

:confused_alt::confused_alt:

-> den "defekten" PC wieder zusammengebaut
--> geht NICHT

:confused_alt::confused_alt::confused_alt:


Zusammengefasst: alle Teile zusammen funktionieren nicht, aber alles in andere Systeme gesteckt funktioniert?!?
Was kann die Ursache sein? Ich kann schlecht alles wieder einschicken und sagen "ich hätte gerne pauschal alles neu..."

Vorab schon mal Danke für Eure Anregungen. Bin jetzt erst mal offline, beantworte aber später jede Frage!!
 

Flomek

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
5.515
Mal n Aufbau ohne Gehäuse probiert?
 

CrEaToXx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
373
Hast du die rückseitige Blende eingebaut?

Sind die Abstandshalter richtig verbaut?

Bei Fehlerwiederholung im selben Case würde ich auf mechanisches Problem tippen.

Probier mal einen nackten Aufbau.
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
24.952
Mainboard mal nicht im Rechner aufbauen und schauen ob es läuft wenn ja dann wird das Mainboard beim Einbauem im PC einen kurzen bekommen und abschalten.
 

PrinceCharming

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
1.122
Jipp... Zuletzt nur nackt getestet.

Ein BeQiet StraitPower irgendwas... Auf jeden Fall >400W (bin gerade nicht zuhause)
 

Hejo

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
1.967
Klingt für mich wie eine BIOS-Sache oder Inkompatibilität mal mit den Jumpern schon zurück gesetzt?

Falls das nicht hilft , hast ja geschrieben Board startet mit anderen Teilen, dann damit das BIOS auf den neuesten Stand updaten.

Wäre jetzt bei deiner Beschreibung so meine ersten Gedanken.
 

PrinceCharming

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
1.122
BIOS habe ich bei der Gelegenheit auch aktualisiert...

Ist echt wie verhext...
 

CrEaToXx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
373

PrinceCharming

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
1.122
Danke...
:D

Hab bevor ich hier geschrieben habe natürlich auch gegoogelt, aber die Jungs kommen ja alle wenigstens ins BIOS. Das ist ja schon mal ein signifikanter Unterschied...
 
E

emeraldmine

Gast
@ TE , könntest ja alle Datenträger vom Board abziehen, dann sollte er doch zwangsläufig ins BIOS "springen" !?
wenn er denn funktioniert ?
 

PrinceCharming

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
1.122
Nein, auch ohne irgendwelche Laufwerke kommt einfach... nix...

Mir ist eine Sache aufgefallen: der Lüfter der CPU dreht unstet, sprich schwankt leicht in der Geschwindigkeit. Sagt das jemandem etwas...?
 
E

emeraldmine

Gast
nuja, das allerälteste Netzteil solle es jetzt/nun nicht sein. Das sagt Mir keine stabile +12Volt Spannung.
 

PrinceCharming

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
1.122
Liegt das am Netzteil? Es ist neu...
 

CrEaToXx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
373
Mir ist eine Sache aufgefallen: der Lüfter der CPU dreht unstet, sprich schwankt leicht in der Geschwindigkeit. Sagt das jemandem etwas...?

Smart Fan? Der schaltet sich je nach Temperatur "intelligent" an und aus. Könnte aber auch ein Hinweis auf defekte CPU sein, bzw. Sockel.

Ich würde nochmal alle Stecker überprüfen und schauen ob der Sockel eventuell verunreinigt ist und rückstandslos mit Ethanol oder Iso reinigen.
 
A

alxa

Gast
-> Teile aus dem anderen Rechner auf das "defekte" MB geklatscht
--> geht
Waren die Teile vom anderen Rechner auch ein Ryzen 2400g, selbe Mainboard-Bezeichnung/selber Chipsatztyp und selbe RAM Bezeichnung?

Ich hab bei den Ryzen RAM Inkompatibilitäten vermehrt den Eindruck, dass das manchmal erst in Kombination passiert (durch Fertigungstoleranzen der einzelnen Komponenten Board/Chipsatz, RAM und RAM Controller in der CPU), sprich dann geht es in genau der einen Kombination der Teile nicht.
Und dann macht der Händler genau das, was du auch gemacht hast und baut das reklamierte Teil testweise mit gerade rumliegenden Teilen zusammen und stellt fest „das geht doch?“.
 
Top