Entscheidungshilfe: 27" mit WQHD bzw. UHD

Joe Dalton

Lt. Commander
Registriert
Dez. 2010
Beiträge
1.093
Hallo zusammen,

ich brauche von euch mal ein paar Ideen bzw. Denkanstöße:
Für zu Hause suche ich zwei neue Monitore, die sowohl beruflich (Text, Netzpläne) als auch privat (div. Spielchen querbeet, selten mal EBV) genutzt werden. D.h. Ergonomie, ein scharfes Bild ("high dpi"), einigermaßen einheitliche Ausleuchtung und brauchbare Farbwiedergabe sind mir wichtig. 60+ Hz und G-Sync/Freesync sind nice to have, aber absolut sekundär. Es wäre schön, wenn der Standfuß seiner Aufgabe entsprechend nachkommen kann und nicht wie ein Lämmerschwanz bei jeder Erschütterung wackelt.

Mein System kommt aktuell mit FullHD gut klar (i7 7700k, GTX 1060 6GB), aber bei WQHD und UHD dürfte es arg eng werden. Der Grafikkartenmarkt ist aktuell auch nicht das, wo ich mein Geld z.Z. verpulvern möchte: Die GTX wird vorläufig bleiben.

Die ersten Überlegungen gingen in Richtung 27" und WQHD:
- Iiyama XUB2792/XB2788
- Dell U2717D
- ggfs. HP Z27n G2 (gefällt mir vom Design, aber ich habe noch keine Testberichte gefunden)

Auf der anderen Seite gibt es für wenig Geld mehr auch die 27" mit UHD: Grundsätzlich hätte ich dann ein schärferes Bild und könnte mit wahrscheinlich geringen Einbußen auch mit der FullHD-Auflösung weiter zocken.
- z.B. Dell U2718Q

Hat hier jemand einen UHD-Monitor in 27" und kann etwas zur Praxis sagen: Wie gut funktioniert die Windows-Skalierung unter Windows 10 und "gängigen" Anwendungen? Wie schaut's mit der FullHD-Auflösung und UHD-Monitoren aus?

Ich würde für die beiden Monitore gerne unterhalb der 1200.- EUR bleiben. Falls jemand noch einen Tipp für einen guten Monitor hat, dann schaue ich mir den gerne auch an.

Grundsätzlich könnte ich mich auch für eine Lösung erwärmen, in der ein größerer Hauptbildschirm (30-40") und ein kleinerer Zweitbildschirm zum Einsatz kämen. Allerdings hätte ich auf beiden gerne die gleiche Pixeldichte, um ein einheitliches Monitorbild zu bekommen. Das dürfte jedoch etwas schwierig werden, da eine passende Kombination zu finden.


Eure Meinungen oder Empfehlungen?

Vielen Dank,
Christian
 
Also es kommt etwas auf deine Bedürfnisse an. Ich sags mal so selbst meine Potentere GTX1070 stößt mit WQHD an die grenzen von 4K will ich gar nicht erst anfangen. Kannst du aber selbst einfach mal ausprobieren ob dir die Performence reicht. Dafür gibts im NV Treiber Möglichkeiten downsampling zu aktivieren.

Einfach den Treiber öffnen --> Auflösung ändern --> Anpassen --> Benutzerspezifische Auflösung erstellen, harken setzten bei Auflösungen aktivieren die auf der Anzeige nicht verfügbar sind --> die gewünschte Auflösung also hier 4k und WQHD einstellen

Jetzt kommt es etwas drauf an wie oft und viel du am Rechner Arbeitest weil hier hat 4k doch nochmal etwas mehr zu bieten als WQHD.
Bei 4k wird halt mit ner GTX1060 in den meisten aktuellen AAA Games nur Low-Mittel wirklich gut laufen (min FPS >45 bei Shootern >60)

BTW: was hast du aktuell für Monitore? Ich finde 2x27" schon extrem groß. Ich nutze aktuell 1x25" Dell WQHD und 1x24" FullHD und mein Schreibtisch ist schon gut voll (mein Schreibtisch sollte 1,8m lang sein.)

Der Quallitätsverlust bei Skallierung der Auflösung wäre für mich keine Option dafür gebe ich keine 600€ für einen Monitor aus. Zumindest bei WQHD leidet die Qualität des Bildes enorm. Ich glaube das wird sich bei 4k auch nicht anders verhalten. Habe mal irgendwo gelesen das es Windows leider nicht möglich ist auf 4 Pixeln einfach einen zu machen (4k --> FullHD) sonder immer irgendwas komisch Skalliert wird.

Edit: probier das mit dem Downsamlping einfach mal da wird du ja sehen ob du mit 4k und den FPS die voner der GTX 1060 erreicht werden leben kannst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nie wieder unter 4k :evillol: ist ja auch kein Problem wenn die Leistung deiner Hardware nicht reicht ... einfach bei Spielen nochmal überlegen wofür AA & AF da sind ... dann merkst du gleich das du die bei 4k runterschrauben kannst und damit viel Reserve raus holst!
Und im schlimmsten Fall kannst genauso gut auf dem 4k in WQHD oder FullHD zocken ... nen Gang runterschalten geht nämlich immer hoch nur durch Neukauf!

27" 4k auf 100% Skalierung ist doch optimal ... wer da Probleme hat sollte mal zum Optiker.
 
Zuletzt bearbeitet:
@owned_you aber man kann nie im leben soviel mit AA & AF raus holen das man den Leistungsverlust durch 4k (immerhin 4 mal so viele Pixel) wieder raus holt.
 
Wenn du mit zwei Monitoren unter 1.200€ bleiben willst, würde ich zweimal den
AOC Agon AG271QG https://geizhals.de/aoc-agon-ag271qg-a1472102.html für 694€ nehmen, dann wärst bei 1.388€. OK, das sind 188€ mehr... ;)

(Ansonsten zweimal den
Dell S2716DG https://geizhals.de/dell-s2716dg-210-agui-a1317184.html für 564€, dann wärst du bei 1.128€ und damit 72€ unter 1.200€. Dafür aber nur ein TN Panel statt einem IPS.)

Beide haben passend zu deiner nVidia Grafikkarte G-Sync und 144Hz.
 
Also ich kann dir mal sagen Design würde ich ganz hinten anstehen lassen. Wichtig ist was der Monitor unter der Haube hat. Mit einer GTX 1060 hast du ja schon gelesen. Aaaaber ich würde in sachen Monitor in die Zukunft schauen. Heißt lieber was drauf legen, denn einen Monitor hat man in der Regel länger als eine Karte.
 
Mein aktuelles System schafft auch keine 3k und schon gar keine 4k Auflösung. Kauf dir einen vernünftigen 1080p Monitor zum zocken.
Wenn du wirklich glaubst (zum arbeiten) 4k zu brauchen, dann hole dir einen extra Monitor zum arbeiten.
Wobei mir das Panel, Hz und GSync/FreeSync wichtiger wäre als die Auflösung. -Ja auch beim ARBEITEN!

Bei 1080p hast du halt noch sehr lange was von deiner aktuellen Grafikkarte. Was bei den aktuellen Preisen für Hardware nicht ganz so unwichtig ist.
 
MoinMoin,

ich versuche mich mal mit einer Zusammenfassung:

Sahit schrieb:
BTW: was hast du aktuell für Monitore? Ich finde 2x27" schon extrem groß. Ich nutze aktuell 1x25" Dell WQHD und 1x24" FullHD und mein Schreibtisch ist schon gut voll (mein Schreibtisch sollte 1,8m lang sein.)

Je nach Arbeitsplatz hatte/habe ich die Wahl zwischen 2x 23" (FullHD), 2x 24" (WUXGA) bzw. 1x 30" (WQXGA). 2x 24" wird langsam ein wenig eng, deshalb die Überlegung mit 2x 27". Größere Visio-Zeichnungen machen auf dem 30"er richtig Spaß.

Der Quallitätsverlust bei Skallierung der Auflösung wäre für mich keine Option dafür gebe ich keine 600€ für einen Monitor aus. Zumindest bei WQHD leidet die Qualität des Bildes enorm. Ich glaube das wird sich bei 4k auch nicht anders verhalten. Habe mal irgendwo gelesen das es Windows leider nicht möglich ist auf 4 Pixeln einfach einen zu machen (4k --> FullHD) sonder immer irgendwas komisch Skalliert wird.

Skalierung ist auch nicht unbedingt mein Traum und ich hätte persönlich auch nicht das Problem mit einer GTX 1080Ti im Rechner. Aber ich gebe keine 600-800.- EUR für eine Grafikkarte aus. Das mit der Skalierung FullHD <-> UHD werde ich nachlesen, wenn das nicht funktionieren würde, wäre es ein K.O.-Kriterium.

owned_you schrieb:
Und im schlimmsten Fall kannst genauso gut auf dem 4k in WQHD oder FullHD zocken ... nen Gang runterschalten geht nämlich immer hoch nur durch Neukauf!

Das war letztlich der Auslöser über UHD nachzudenken. Die letzten Monitore haben allesamt mehrere Rechner-/GraKa-Generationen überlebt.

KnolleJupp schrieb:
Wenn du mit zwei Monitoren unter 1.200€ bleiben willst, [...]
Beide haben passend zu deiner nVidia Grafikkarte G-Sync und 144Hz.

Danke, ich zahle keinen Aufpreis für G-Sync oder 60+ Hz. Die von mir genannten Monitore erlauben allesamt unter meinem Limit zu bleiben. Auf TN-Panels würde ich auch sehr gerne verzichten. IPS/VA oder deren Varianten sind mir da deutlich lieber.

AYAlf schrieb:
Kauf dir einen vernünftigen 1080p Monitor zum zocken.
Wenn du wirklich glaubst (zum arbeiten) 4k zu brauchen, dann hole dir einen extra Monitor zum arbeiten.
Wobei mir das Panel, Hz und GSync/FreeSync wichtiger wäre als die Auflösung. -Ja auch beim ARBEITEN!
Bei 1080p hast du halt noch sehr lange was von deiner aktuellen Grafikkarte. Was bei den aktuellen Preisen für Hardware nicht ganz so unwichtig ist.

Nunja, wenn ich mir größere Netzpläne ansehen muss und etwas im Überblick haben will, dann hilft mir nur entweder die Auflösung oder die Displayfläche. Hz-Zahlen sind mir in dem Fall egal. Zwei Monitore mit unterschiedlichen Auflösungen (ppi und physikalisch) sind nicht unbedingt meins: Es gefällt mir nicht wirklich.


Ich werde mir mal ansehen, was Windows beim Skalieren so treibt.


Vielen Dank für euren Input!
Christian
 
KnolleJupp schrieb:

Weil mein Leben auch bisher recht gut funktionierte?!

Ich habe bisher keine Probleme gehabt, auf den Displays der letzten 10 Jahre zu zocken. Die waren allesamt nicht "Gaming"-optimiert und reichten mir.


Grüße,
Christian
 
Ich habe mich z.B. auch bewusst gegen G-Sync und mehr als 60Hz gesetzt da bei mir Budget bedingt das nur mit TN Panel möglich gewesen wäre. Dafür nutze ich halt fast Sync von Nvidia --> da braucht man halt immer min. 60 FPS aber damit kann ich leben.
 
Ich habe mir gerade zwei 32"-WQHD-IPS-Monitore von Viewsonic bestellt, die kosteten zusammen weniger als die Hälfte Deines Budgets. Klar, für das Geld nicht höhenverstelbar ond ohne Pivot-Funktion, aber mit super Bildqualität. Na ja, der eine hatte ´ne Macke, aber sowas kann bei jedem Neugerät passieren: Es gab ab und zu "Mikroaussetzer" im Betrieb. Viewsonic hatte gerade keinen passenden Ersatz am Lager und gab mir (obwohl ich einer Reparatur zugestimmt hatte) ein kostenloses Upgrade auf dieses geile Teil.

Beim VX3276 sehe ich recht kleine, aber ausgeprägte Lichthöfe oben und unten, aber nur beim Rechnerstart. Im laufenden Betrieb, egal ob bei Office, Gaming oder Video, gibt es keine Beeinträchtigungen.
 
Hi, also ich hab diese Woche den Dell U2718Q (27 Zoll UHD Monitor) geliefert bekommen und bin absolut begeistert!

Hatte vorher immer Bedenken ob man den Unterschied von WQHD zu UHD/4K überhaupt sieht auf der Entfernung am Schreibtisch, aber das ist sehr wohl zu sehen, allein der Unterschied der Details im Hintergrundbild ist schon extrem!

Absolut genial und glücklich mit dem Gerät, zudem auch sehr gut verarbeitet, sprich keine Lichthöfe, was bei IPS schon fast ein 6er im Lotto ist - vielleicht auch endlich mal Glück gehabt!

Kann ihn dadurch auf jeden Fall weiterempfehlen...
 
Zurück
Oben