Ersatz Mainboard + CPU für Phenom II X6 1055T

Brrr

Ensign
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
176
Hallo zusammen

Möchte in absehbarer Zukunft einen Ersatz für meinen Phenom II X6 1055T.
Ein Mainboard wechsel möchte ich sowieso machen, da ich mein Gehäuse Silverstone TJ-10 auf USB3 aufgerüstet habe, das Mainboard aber keinen solchen Gehäuseanschluss bietet.
Zweiter Grund für den Wechsel, ich spiele gerne PS2 Spiele am PC, da ist die CPU ziemlich gefordert und manchmal ist da mein 1055T etwas knapp.

6 Kerne könnte ich gut gebrauchen, da ich oft grössere Ladung Musik konvertiere oder Programme kompiliere und die von den 2 Kernen mehr auch voll profitieren. Der PS2 Emulator kann aber nicht mehr als 3 Kerne verwenden und braucht vorallem auch genug Takt. Ich liebäugle daher einen 3930k.
Irgendwie stört es mich aber, einen Prozessor aus dem Jahr 2011 kaufen zu müssen, aber lässt sich wohl nicht ändern :(

Beim Mainboard bin ich mir auch noch nicht sicher, am liebsten hätte ich ein E-ATX Mainboard, aber da gibt es eigentlich nur die Asus ROGs, die sehen zwar von den Anschlüssen her sehr gut aus, aber in den Bewertungen lese ich oft, dass sie von einem auf den anderen Tag nicht mehr funktioniert hätten.

Was würdet ihr mir empfehlen? Budget maximal 1000€, lieber weniger.

Edit: Was ich noch vergessen habe, im Preis inbegriffen sollte auch ein neuer Kühler sein, Corsair H100 sieht gut aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

conf_t

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
5.550
Nimm einen aktuellen i7 oder Xeon für den 1155. Der Aufpreis für ein 2011 ist es nicht (mehr) wirklich wert und wenn du einen ohen IPC Leistung willst, wäre ein höherer Takte eines 1155er I7/Xeon besser. z.B. 3770/Intel Xeon E3-1245V2. Hat zwar nur 4 Cores, aber dafür 8 Threads und hängt deinen PX6 1055 meilenweit ab.
 
Zuletzt bearbeitet:

perfectsam

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.424
Du sagst in absehbarer Zukunft, dann würde ich die paar Monate noch auf Haswell warten und dann bei einem Vierkerner, ggf. mit HT zuschlagen. Und für den Emulator natürlich so hoch wie möglich übertakten. Für deine Zwecke wesentlich günstiger und nicht unbedingt schlechter als ein Sandy E.
 

Philipp_966

Commander
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
2.135

andy_0

Admiral
Dabei seit
März 2011
Beiträge
7.824
Ehrlich gesagt sehe ich bei deinem Einsatz keine Notwendigkeit für einen Sechskernprozessor in diesem Preissegment. Hol dir ein Intel 1155 Mainboard mit einem Xeon 2120 (oder sowas). Der ist eine Mischung aus Core i5 und i7 d.h. Takt und Preis von i5 aber mit HT wie der i7. Alternativ ein AMD Prozessor mit acht Kernen für den AM3+, wenn du mehr Kerne haben möchtest. Der FX-8350 hat bei entsprechender Auslastung auf den Kernen in etwa Core i7 2600 Niveau. Wird für den Emulator aber nicht so sinnvoll sein.

Willst du E-ATX Mainboards stellt sich doch erst einmal die Frage wieso? Bei Bedarf würde ich dir zur Server Mainboards mit entsprechenden Server Prozessoren raten, wird aber teuer.
 

grenn

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
17.615

Brrr

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
176
Willst du E-ATX Mainboards stellt sich doch erst einmal die Frage wieso? Bei Bedarf würde ich dir zur Server Mainboards mit entsprechenden Server Prozessoren raten, wird aber teuer.
Die haben häufig mehr Anschlüsse. Ich möchte viele SATA und USB Anschlüsse, bei meinem jetztigen Mainboard habe ich 6 Sata Anschlüsse, die sind bei mir schon alle belegt. ATX mit vielen Anschlüssen würde aber auch gehen.

Ich habe im Internet gelesen, dass der 3930k sehr Taktfreudig ist, was das übertakten anbelangt. Bei den Ivy Modellen ist ja nichts mit übertakten und den Virtualisierungsfunktionen, die ich ab und zu brauche.
Hmm, Ivy wäre vielleicht auch was, zumindest schön sparsam wäre es, zurück von 6 auf 4 Kerne hmm...

Auf Haswell warten lohnt sich vielleicht auch, aber der müsste doch eigentlich langsam auch mal released werden. Meine Vermutung ist aber, das Haswell kaum mehrleistung bieten wird, da Intel momentan alles auf den Mobilsektor trimmt.
 
Zuletzt bearbeitet:

grenn

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
17.615
Haswell wird laut Gerüchten am 2. Juni diesen Jahres rauskommen
 

andy_0

Admiral
Dabei seit
März 2011
Beiträge
7.824
Haswell wird vermutlich kaum Mehrleistung haben. Es sieht so aus als wird der Großteil der Änderung die Grafikeinheit betreffen.

Zu den Anschlüssen. SATA Anschlüsse gibt es auf ordentlichen neuen Boards acht Stück. Mehr als zehn ist jedoch eher selten. USB ist eigentlich gar kein Thema. "Jedes" heutige Board hat mindestens vier zuzüglich zwei für die Front, viele Mainboards haben häufig noch mehrere USB Ports als Steckverbindung am Mainboard übrig. Über ein kostengünstigen USB Hub kannst du auch schnell sechs weitere USB Geräte anschließen. Das ist für nahezu alle Geräte mehr als ausreichend. Dafür extra ein E-ATX Board zu kaufen würde ich auf keinen Fall.
 

conf_t

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
5.550
Zuletzt bearbeitet:

Brrr

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
176
Also das mit den Anschlüssen ist eher Unkenntnis oder ein Vorwand?
Ich dachte wenn ich schon Platz habe, warum nicht E-ATX, aber davon komme ich wohl ab, ATX wird reichen.
Zur Virtualisierung: VT-X bieten alle und VT-d nur die Xeons (für beide Sockel), da würde dir der 3930k auch nicht helfen.
Da liegst du falsch, bei den Ivy Bridge Prozessoren bieten alle nicht K Prozessoren VT-d.

Im Gegensatz dazu bieten die SB-E Prozessoren auch bei den K Modellen VT-d.

Siehe: http://ark.intel.com/
Ergänzung ()

Habe mich entschieden, vorerst gar nichts zu kaufen, noch ein wenig abzuwarten. Ansonsten tendiere ich zu einem Xeon E3 12(3|4)0 V2.
 

ibm9001

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
421
Wenn du noch warten willst, wäre dann nicht übertakten eine (vorläufige) Option ?


ibm9001
_______________
Daddelmaschine: i5 2500K/4 GHz/EKL Brocken & NOCTUA NF-F12 // Fatal1ty P67 Performance // 16GB Corsair Vengeance LP,DDR3-1600 RAM // VTX3D HD 7970 X-Edition // Samsung S22B300 // SB Audigy 2 // Samsung 470 64GB SSD
_______________
Internet-Kiste: Phenom II X6 1045 @ 3.0GHz @ 3.6GHz Turbo & SCYTHE Big Shuriken // ASROCK A785GMH/128M // 12 GByte Ram // Sapphire HD 6670 low Profile // Dell UltraSharp 2007FP // Samsung 470 64GB SSD
 

Brrr

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
176
Ich hatte den Prozessor eine Zeitlang auf 3.2 GHz übertaktet, hatte dann aber teilweise Speicherfehler. Ein stabiles System hat Vorrang.
 

ibm9001

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
421
Ich hatte den Prozessor eine Zeitlang auf 3.2 GHz übertaktet, hatte dann aber teilweise Speicherfehler.
Vieleicht beim übertakten vergessen den Speicherteiler entsprechend anzupassen ?

Weil anders könnte ich mir Speicherfehler in diesem Zusammenhang nicht erklären.


ibm9001
_______________
Daddelmaschine: i5 2500K/4 GHz/EKL Brocken & NOCTUA NF-F12 // Fatal1ty P67 Performance // 16GB Corsair Vengeance LP,DDR3-1600 RAM // VTX3D HD 7970 X-Edition // Samsung S22B300 // SB Audigy 2 // Samsung 470 64GB SSD
_______________
Internet-Kiste: Phenom II X6 1045 @ 3.0GHz @ 4.0GHz Turbo & SCYTHE Big Shuriken // ASROCK A785GMH/128M // 12 GByte Ram // Sapphire HD 6670 low Profile // Dell UltraSharp 2007FP // Samsung 470 64GB SSD
 
Top