News EU-Urheberrechtsreform: Wikipedia warnt vor Upload-Filtern

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.052
#1
Wer heute die Wikipedia aufruft, sieht einen Warnhinweis, der verrät: Der Kampf um Upload-Filter sowie das europäische Leistungsschutzrecht geht in die nächste Runde. Morgen stimmt das EU-Parlament über die Änderungsvorschläge für die europäische Urheberrechtsreform ab.

Zur News: EU-Urheberrechtsreform: Wikipedia warnt vor Upload-Filtern
 
C

CS74ES

Gast
#4
Die erlassen ständig neue Gesetze über deren Reichweite sie sich keine Gedanken machen. Was wäre Deutschland/Eruopa, wenn nicht alles genau geregelt wäre.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Vollkorn

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
385
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
653
#7
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
3.852
#8
wollen die jetzt so lange abstimmen bis es doch noch durchkommt?!
Jein.

Dass nach der Abstimmung Anfang Juli im EU-Parlament im September nochmal abgestimmt wird, war schon vorher so festgelegt.

Es wird also nicht morgen abgestimmt, weil bei der letzten Wahl dagegen gestimmt wurde.

Falls aber morgen die kritischen Passagen abgelehnt werden, wird irgendein Schlaumeier früher oder später aber wohl mit einer ähnlich cleveren Idee auftauchen.
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
3.788
#9
Solange abstimmen bzw. Einbringen bis das gewünschte Ergebnis von einigen wenigen da ist.

Nächstes Jahr sind EU-Wahlen, da müssen noch davor soviel wie möglich durchgeprügelt werden. Bei den kommenden Wahlen rechnen Viele jetzt schon mit einem deutlich Rechtsruck.

Beim NetzDG war es ja auch nicht anders und wurde noch vor den Wahlen trotz massiver Kritik durchgeprügelt.
 
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
2.400
#10
Giganten wie Google & Co. und deren Lobbyisten werden schon dafür sorgen, dass die Upload-Filter früher oder später kommen werden. Man sollte sich da keinen Illusionen hingeben.

Liebe Grüße
Sven
 
Dabei seit
März 2018
Beiträge
589
#11
Freies Europa, Pfeif!
 

cc0dykid

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
469
#12
Giganten wie Google & Co. und deren Lobbyisten werden schon dafür sorgen, dass die Upload-Filter früher oder später kommen werden. Man sollte sich da keinen Illusionen hingeben.
Was denn bitte für Illusionen? Soll ich denn untätig sitzen bleiben? Gerade weil ich in einer Demokratie etwas bewirken kann mit meiner Stimme, tue ich das.
 
U

<unknown>

Gast
#13
Selbst wenn dieses Gesetz zu 100% steht und umgesetzt werden muss, wird sich wie bei diesem "Wir nutzen Cookie - Spam" nichts ändern, außer dass die Nutzer genervt sind.

Das größte Problem ist und wird auch bleiben, dass die ganz Großen es weiterhin ignorieren können oder einfach andere schwammige Beschreibungen nutzen. Eine Strafe wird es nicht geben, weil die Großen zu viel Macht und wenn es mal vor Gericht geht, kommen Begründungen wie "technischer Fehler" und die Strafe reduziert sich auf ein Minimum.

Durch dieses Gesetz soll man unter anderem angeblich nicht ausgeschlossen werden, wenn man nicht sofort allen Datensammelaktivitäten zustimmt. Aber genau das machen aktuell alle: "Du akzeptierst nicht? Dann darfst du unseren Dienst nicht nutzen." und der Zugriff bleibt verwehrt, selbst für Änderungen.

Wenn überhaupt, richtet sich dieses Gesetz gegen die Kleinen und Mittelständischen, während die Großen (Google, Facebook, etc.) weiterhin machen können was die wollen.

Es wird vermutlich damit enden, dass der Nutzer ein weiteres Feld bestätigen muss und weil er so ein Feld ständig sehen wird, bei jeder Seite und bei jeder Änderungen bis zur Endfassung, wird einfach alles bestätigt, egal was da drinnen steht.
Dieses Gesetz wird wie die AGBs von den Meisten einfach ignoriert.

Ich habe mir die Formulierungen von Google angesehen und genau das festgestellt, was ich geschrieben habe:
Man weiß trotzdem nicht was mit den Daten passiert.
Man hat trotzdem keine Sicherheit.
Die Formulierungen sind weiterhin sehr schwammig und oberflächlich.
Wenn man nicht akzeptiert, wird man direkt ausgeschlossen.

Zum Glück meide ich Google fast zu 100%.

Unsere moderne Demokratie ist keine Demokratie im eigentlichen Sinne.
Es ist zwar Demokratie drinnen, aber einige wenige haben mehr Vorteile dadurch als der Rest.
Nach dem Motto: "Alle sind gleich, aber manche sind gleicher."
 

LyGhT

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.886
#14
Schlimm dieser ganze Müll mit dem Upload Filter, als wenn es so schlimm ist es so zu lassen wie es derzeit ist.
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.165
#15
Die erlassen ständig neue Gesetze über deren Reichweite sie sich keine Gedanken machen. Was wäre Deutschland/Eruopa, wenn nicht alles genau geregelt wäre.
Als wäre google für Upload Filter... selten so ein Schwachsinn gelesen. Google ist sicherlich nicht für Upload-Filter. Google betrifft es negativ.

Upload Filter wollen die großen Studios, sei es im Film, Musik oder Fotografiebereich
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.640
#16
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
3.400
#17
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.656
#18
Wir alle bekommen das, was wir verdienen. Egal ob von Deutschland oder der EU-ausgehend.
Unsere Rechte wurden und werden real schon eingeschränkt und auf dem Papier zieht es nach.
Genauso wie die DSGVO und andere Gesetze, Vorgaben... dieser Art sind einfach nur lächerlich.
Angeblich sind die Politker und deren Helfer schlaue Menschen.
Entweder sind sie dumm oder sie machen das alles BEWUSST!.
 
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
2.400
#19
Was denn bitte für Illusionen? Soll ich denn untätig sitzen bleiben? Gerade weil ich in einer Demokratie etwas bewirken kann mit meiner Stimme, tue ich das.
Die Illusion, die dich glauben lässt, du könntest mit deiner Stimme etwas bewirken. Kannst du nämlich nicht.

Nein, deshalb sollst du nicht untätig sitzen bleiben, aber dich nicht der Illusion hingeben zu glauben, dass das EU-Parlament da in irgendeiner Art und Weise deine (unsere) Interessen berücksichtigt.

Es wird so abgestimmt wie es die Lobbygruppen gerne sehen wollen. Da geht es um Geld und Macht.

Nein, wäre es nicht.

Die Musikindustrie befürwortet solche Upload-Filter ungemein und die Musikindustrie und Google sind eng miteinander verzahnt.

du hast geld falsch geschrieben.

die demokratie ist ein blender - keiner sieht was passiert, und niemand ist schuld. alles nur eine korrupte, anonyme masse, die im eigenen interesse handelt - geld.
+1

Das kommt der traurigen Realität schon am nächsten.

Noch, niemand sollte untätig rumsitzen und alles hinnehmen was uns so serviert wird, aber zu glauben hier werden Pros und Contras zu unserem Besten abgewogen, ist wirklich sehr naiv.

Liebe Grüße
Sven
 
Dabei seit
März 2017
Beiträge
482
#20
Der ganze EU Apparat ist Illegitim, es wurden nie die Völker wahrlich gefragt, ob sie diesen Verein wollten... und da brauch mir keiner kommen mit parlamentarischer Demokratie, das sind nur jeweils paar hundert korrupte selbst bereichernde Handlampen die sich von Lobby und Industriellen Interessen steuern lassen!

Es ist gewollt und wird kommen, genauso wie Bargeldlos und co. der individuelle Mensch und die Völker Interessieren nicht, wenn sich die obersten 10000 auf Erden die Taschen vollstopfen.

Wir sind deren Schafe und kommen auf die Schlachtbank, wenn sie es wollen und wir fressen das was sie uns hinwerfen!
 
Top