Externe Festplatte schaltet sich ungewollt ab

stablish

Cadet 1st Year
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
13
Hallo zusammen,


seitdem ich einen neuen Rechner einsetze schaltet sich meine externe USB 3.0 Festplatte bei Nichtbenutzung ab.
Am alten Rechner, sowie am Laptop tritt dieses Problem nicht auf, woraus ich schließe dass es am neuen Rechner liegt.

OS: Windows 7 Prof. 64 Bit
Board: Asrock H67DE3 mit neuster BIOS-Version
*edit*: Platte verfügt über eigenes Netzteil


Folgendes habe ich bereits probiert:

- Im Bios nach möglichen Einstellungen gesucht (nichts gefunden)

- In der Energieverwaltung das Ausschalten der Festplatten sowie die USB-Einstellungen deaktiviert

- Im Gerätemanager gecheckt ob bei den USB Hubs der Haken für "Computer kann das Gerät ausschalten, um Energie zu sparen" weg ist

- Alle weiteren USB 2.0 und USB 3.0 Ports am neuen Rechner ausprobiert

- Anderes USB-Kabel benutzt

- Google befragt


Jetzt bin ich leider mit meinem Latein am Ende und würde mich freuen, wenn ihr noch eine Idee habt wie man das Problem beheben kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

-=TRON=-

Gast
das kann auch mit den Energie Einstellungen der Platte selbst zusammenhängen. WD z.B. soll da recht agressiv eingestellt sein, was ständiges Ein- und Ausschalten zur Folge hat.
 

stablish

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
13
Dann wäre das Problem aber doch schon vorher am alten Rechner und am Laptop aufgetreten.
Habe das Phänomen nur am neuen Rechner, von daher kann es die Platte eigentlich nicht sein.
 

Heen

Ambassador
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
6.778
@-=TRON=-:

Du meinst das Parken des Lesekopfs. Das wird von Nutzer aber kaum bemerkt, sondern schlägt sich nur in den Smart-Werten nieder.

Die USB-Bridge wird verantwortlich sein. Dasselbe Phänomen hatte ich bei Poppstar-Gehäusen. Geeignete Maßnahme wäre, die Platte als Backup zu nehmen (das danach sowieso abgetrennt wird) und ein zweites Gehäuse zu kaufen.
 
T

-=TRON=-

Gast
evtl. kommuniziert die USB Schnittstelle des neuen PC´s anders mit der Platte als die der älteren Rechner.
Würde mal mittels CrystalDisk die APM-Funktion deaktivieren. Vlt liegt´s ja doch da dran?

@Heen
bei meiner WD20EADS (über eSATA angeschlossen) war das so, das sich die Platte ständig ein- und ausgeschaltet hat. Nachdem ich APM und AAM deaktiviert habe, nervt die mich nichtmehr mit hoch- und runterfahren.

Edit:
probier es mal mit CrystalDiskInfo (portable Version) aus!?

Unter Optionen - erweiterte Optionen - AAM/APM Verwaltung deaktivieren...
 
Zuletzt bearbeitet:

stablish

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
13
Erstmal vielen Dank für eure Antworten.

Neues Gehäuse kaufen kommt für mich nicht in Frage, da das Gehäuse nun schon seit über einem Jahr an allen erdenklichen Rechnern ohne Probleme läuft.

Das Deaktivieren von AAM und APM per CrystalDiskInfo brachte leider auch keinen Erfolg.

Ein zusätzliches Tool wie NoSleepHD ständig nebenher laufen zu lassen ist natürlich eine Möglichkeit, aber ich würde schon gerne die Ursache herausbekommen und das Ganze dann mit Systemmitteln beseitigen.


Habe gerade noch festgestellt, dass selbst bei Zugriff (Dateidownload) in unregelmäßigen Abständen ein kurzes Klacken wie beim Einschalten zu hören ist.
Hört sich nicht so gesund an, wenn das andauernd während des Betriebs passiert.
 

stablish

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
13
Zustand ist "gut" und die Platte ist gerade mal 1000 Stunden gelaufen.

Wie gesagt: Bis vor einigen Tagen hatte ich nie Probleme. Erst seit der neue Rechner in Gebrauch ist.
 
T

-=TRON=-

Gast
gibt es vlt. eine Zusatzsoftware beim Mainbord für die USB-Anschlüsse, Stichwort "X-Fast USB" von ASrock, wo man noch was einstellen könnte?

Tja, sonst fällt mir auf die Schnelle auch nichts mehr ein.
 

stablish

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
13
Habs gerade mit XFast USB getestet. - Leider auch ohne Erfolg.

Es ist und bleibt mir ein Rästel was da vor sich geht.
Werde wohl Asrock mal ne Mail schreiben, da es meiner Meinung nach nur am Board liegen kann.
 

stablish

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
13
Habe nur 'ne billige Standardmail von Asrock erhalten, die natürlich nicht weiterhilft.

Hat noch jemand eine Idee für einen Lösungsansatz?

Gerade ist die Platte mal wieder mitten im Download ausgegangen und erst wieder angelaufen als ich per Explorer darauf zugreifen wollte.
Auch während des Downloads geht die Platte einfach mal für eine Sekunde aus um dann direkt danach wieder anzulaufen.

Langsam nervts und gesund kann das ja auch nicht sein...


Edit:
Auf der Platte befindet sich übrigens ein TrueCrypt Container über die volle Größe, sodass nur auf die von TrueCrypt gemountete Partition zugegriffen wird.
Ist es möglich, dass Windows oder der Controller es nicht schnallen, dass über den Umweg per TrueCrypt natürlich auch die ganze Zeit auf die Original-Parition (auf der sich der TC Conatiner befindet) zugegriffen wird?
 
Zuletzt bearbeitet:
Top