News Externe Gehäuse mit SATA 6 Gb/s und USB 3.0

Parwez

Admiral
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
7.471
SilverStone hat zwei neues externe Gehäuse für 2,5- bzw. 3,5-Zoll-Laufwerke vorgestellt, die Unterstützung für SATA 6 Gb/s und USB 3.0 bieten. Damit sollte auch die Leistung aktueller Solid State Drives zu einem hohen Maße an einem externen Anschluss zur Verfügung stehen, sofern der verwendete Bridge-Chip mitspielt.

Zur News: Externe Gehäuse mit SATA 6 Gb/s und USB 3.0
 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.476
Hallo @ all,

also das Kleine ist ja ganz nett als SSD-Case. Aber für das Große wird es doch auch in Zukunft keine HDD existieren die SATA-III benötigt, oder? Es sei denn das Interface an sich würde irgendwelche Vorteile bringen. Diese sollten jedoch im marginären Bereich liegen.
 

Merden

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
652
Das Plastik passt leider nicht so recht an das Große, Geschmackssache. Außerdem finde ich es schade, dass man bei den 3,5" Geräten trotz USB 3.0 immernoch ein zusätzliches Netzteil benötigt.
Da finde ich das kleinere dann schon interessanter.
 
O

Onkelhitman

Gast
@Black
Vielleicht stellen sich ja ein paar Hersteller von SSD irgendwann die Frage, wie sie ihre SSD größer bekommen vom Speicherplatz her. Und kommen dann auf die glorreiche Idee für den Desktop Rechner in 3,5" zu bauen. Dann hast du mit dem Gehäuse ausreichend Spielraum.

Was mich ärgert: Warum nicht noch nen SATA Anschluss draußen dran ist.
 
P

Pickebuh

Gast
@[F]L4SH,

Die gezeigten externen Gehäuse haben aber keinen eSATA Anschluss.
Zudem wirken sie recht billig mit diesem komischen Plastikaufsteckfuß.

Also eigentlich nur USB3 und da gibt es schon reichlich Gehäuse auf den Markt.
Und SATA 6 Gb/s unterstützt jedes Gehäuse weil der SATA-Standard abwärtskompatibel ist.
 

Falke

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.686
Wann lernen die Hersteller das es auch HDD gibt welche mehr als 2TB groß sind,
dies Gehäuse kann laut .pdf des Hersteller nur HDD mit max. 2TB nutzen, also nix mit 3TB HDD.
 

Anhänge

Sapience

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
693
Der Plastikfuß des 3,5-Zoll-Gehäuses macht das ansich schöne Design wieder kaputt. Schade eigentlich.
 

drago-museweni

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.881
Gefällt mir mit USB 3.0 wäre was für meine HDD edlich ordentliche Übertragungsraten, aber wie schon von Vielen angemerkt will der Plasikfuß nicht so recht zu dem Gehäuse passsen.
 

TheManneken

Lit Moderator
Moderator
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
7.741
Habe noch keinen PC mit USB 3.0, aber mein 3 Jahre altes Notebook, mein 2 Jahre alter PC und mein frischer Homeserver haben alle eSATA. Also für mich persönlich noch kein Grund mich zu freuen ;)

SATA 6 Gb/s macht bei HDDs auch keinen Sinn. Und ich glaube, die Zahl derer, die eine SSD als externes Datengrab verwenden, dürfte angesichts der Preise gering sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

ranx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
509
Wann lernen die Hersteller das es auch HDD gibt welche mehr als 2TB groß sind,
dies Gehäuse kann laut .pdf des Hersteller nur HDD mit max. 2TB nutzen, also nix mit 3TB HDD.
...das frage ich mich auch. Zumal ich bei diesem Gehäuse (und auch im Datasheet) keine eSATA-Anschlussmöglichkeit sehe (?)

Ich bin schon länger auf der Suche nach einer erweiterungsmöglichkeit für meinen Fileserver (Gehäuse voll...), da kommt ein vernünftiges HDD-Gehäuse mit eSATA ja genau recht. Die Krönung wäre nur noch eines, in dem gleich 2 oder 4 Festplatten unterkommen, mit einem Netzteil aber 4 eSATA-Anschlüssen (keine Lust auf JBOD oder so)

Das ist aber vermutlich noch keinem begegnet, oder? :D
 

hurga_gonzales

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.778
@[F]L4SH,

Die gezeigten externen Gehäuse haben aber keinen eSATA Anschluss.
Zudem wirken sie recht billig mit diesem komischen Plastikaufsteckfuß.

Also eigentlich nur USB3 und da gibt es schon reichlich Gehäuse auf den Markt.
Und SATA 6 Gb/s unterstützt jedes Gehäuse weil der SATA-Standard abwärtskompatibel ist.
Mit 32 EUR ist das Gehäuse auch "billig" ;).

Eventuell soll es halt eifnach in Massen an User verkauft werden, die noch irgendwelche interne Platten rumliegen haben, die sie nicht einbauen wollen.

Ein Gehäuse OHNE extra Netzteil mit USB3 würde mir persönlich aber besser gefallen. Allerdings nehmen 3.5" Festplatten immer noch zuviel Strom auf beim Anlaufen, so dass dies an einem USB3 nicht machbar ist. Da wird man wohl auch weiterhin ein Netzteil benötigen.

Wer's ohne Netzteil mag, muss dann auch in Zukunft erstmal 2.5" nehmen.

Im Übrigen halte ich Plastikgehäuse zum Eigenbau einer externen Festplattenlösung für völlig ungeeignet. 7.200 U/min-Festplatten werdenr echt warm und die Wärmeableitung bei Alu-Gehäusen ist um ein Vielfaches besser.
 
Zuletzt bearbeitet:

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
19.196
Vielleicht stellen sich ja ein paar Hersteller von SSD irgendwann die Frage, wie sie ihre SSD größer bekommen vom Speicherplatz her. Und kommen dann auf die glorreiche Idee für den Desktop Rechner in 3,5" zu bauen. Dann hast du mit dem Gehäuse ausreichend Spielraum.
Das glaub ich eher nicht. Man bekommt selbst in 1,8" Gehäuse 512GB unter. Und bei den Preisen wird da wohl im Consumerbereich kaum der Raum werden.
Was mich ärgert: Warum nicht noch nen SATA Anschluss draußen dran ist.
Das frag ich mich auch andauernd. Es gibt fast kein Gehäuse mit beidem. Dabei hätte man so alles abgedeckt. Viele haben eSATA aber noch kein USB 3.0. neue Rechner dagegen kommen alle mit USB 3.0 haben aber kaum noch eSATA.
Kann doch auch preislich nicht so das Thema sein. Intern liegt ja schon SATA vor.
 

Blade026

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
588
Wer's ohne Netzteil mag, muss dann auch in Zukunft erstmal 2.5" nehmen.
Das 2.5" Gehäuse hat auf dem Bild aber auch einen Stromanschluss. Leider. Das macht die Lösung komplett uninteressant, egal ob es billiger ist oder nicht.

Edit:
Im Handbuch steht allerdings "Einfache Verbindung ohne Netzteil", und es ist auch kein Netzteil im Lieferumfang enthalten.
Damit sieht die Sache schon wieder anders aus
 
Zuletzt bearbeitet:

Znrl

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
571
Das Gehäuse ist auch nicht unbedingt DER hingucker^^

Wer keine SSD (kein SATA III) einbauen will und eSATA + USB 3 will:
http://www.raidsonic.de/de/products/external-cases.php?we_objectID=7291
http://www.zalman.com/eng/product/Product_Read.asp?idx=438
edit (Ergänzung): http://www.fantec.de/html/de/2/artId/__1479/gid/__5009053090539990/article.html

@ unter mir:
Ja richtig ist deutlich teurer (hat aber auch eSATA du musst die oben untereinander, nicht mit dem Silverstone vergleichen) wirkt aber irgendwie auch hochwertiger (ich hab das Zalman) aber es kommt glaub trotzdem noch teilweise günstiger sich das Gehäuse und ne Festplatte zu kaufen, wie direkt ne externe (komplett) Festplatte zumal man dann meist kein eSATA + USB 3 hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

drago-museweni

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.881
@Znrl das Raidsonic (60€) kostet gleich mal fast das doppelte wie das Silverstone(33€) wenns einem Wert ist mir wäre das zuviel.
 

J0SH

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2006
Beiträge
260
kurze Frage:
das 2,5'' Modell braucht aber keinen separaten Stromanschluss (Netzteil), oder ist das bei USB3.0 anders?
 

spamarama

Captain
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
3.846
Der Plastiksständer ist ja mal mehr als unpassend. Lässt das Gehäuse gleich noch billiger wirken. Und wirklich billig sind 33€ auch nicht. Dafür bekommt man schon gute Alugehäuse.

edit:
Also meine 2.5" Icy Box benötigt kein extra Stromanschluss.
Läuft eigentlich problemlos an jedem USB Port...
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
58.513
Nett, aber eSATA ist eigentlich nur bis SATA1 spezifiziert (150MB/s) und wird auf vielen Boards mit einem JMicron Controller realisiert, der auch wirklich nicht mehr schafft. Wer sich sowas kauft, sollte das also beachten.
 
Top