Festplatte nicht mehr sichtbar

Balboa

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
35
Hallo,

ich habe eine USB Festplatte, die seid kurzem nicht mehr sichtbar ist.
Ich habe Testdisk drüberlaufen lassen aber es wurde keine Partition gefunden.
Mit Partition Magic 7 ist es nicht möglich eine neue Partition anzulegen.

Wenn möglich, will ich die Daten auf der Festplatte wiederherstellen.
Wie gehe ich am besten vor?
 
F

Fiona

Gast
Setze mir mal einen Screen nach Analyse bestätigen und bestätige durch bis du die tiefere Suche Search! siehst.
Lasse die auch laufen und setze mir die Screens.

Viele Grüße

Fiona
 
F

Fiona

Gast
Lade dir mal die Version 6.6 beta direkt von der Homepage.
http://www.cgsecurity.org/wiki/TestDisk_Herunterladen
Wenn keine Partition gefunden wird, kommt nach bestätigen bei Proceed eine Suche!
Dieses ist aber nicht die tiefere Suche Search.
Dies ist ein separates Menü [Search!] das du siehst wenn du an deinem letzten Screen mit Enter bestätigst.
Dort wird nach einem Backup vom Bootsektor gesucht, das am Ende der Partition liegt.
Testdisk kann anhand des Backups des Bootsektors die Partition auch anzeigen.
Partition Read Error bedeutet entweder fataler Fehler im MBR, Bootsektor oder aber das Dateisystem beschädigt ist.
Bei einem beschädigten Dateisystem hilft wenn Testdisk keine Daten anzeigen kann, vielleicht Datenrettungssoftware.

Viele Grüße

Fiona
 
Zuletzt bearbeitet:

Balboa

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
35
bei der beta ist im Verzeichnis win nur eine txt Datei. Die DOS Version zeigt mit die Festplatte gar nicht an.

Ich habe Testdisk 6.5 nochmal neu gestartet.

Ich wähle die Festplatte
Disk /dev/sdc -48 GB / 45 GiB
bestätige mit proceed
Partition Table type wähle ich Intel, dann gehe ich auf analyse.

Diesmal kommt aber nicht die Meldung read error, sondern partition sector doesn't have the endmark 0xAA55
ich bestätige weiter mit proceed. und analyse cylinder läuft.
Bis 82% geht alles recht schnell, doch dann ab Cylinder 4864 gibt es read error.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fiona

Gast
Ist wohl klar das du Read Errors erhältst wenn deine Festplatte nur mit 4864 erkannt wird, kannst du keine Cylinder nach 4864 scannen da die nicht vorhanden sind.
Daher bringt Testdisk Lesefehler!
Ich weiß leider deine Festplattengröße nicht.
Die wird mit 40 GB angezeigt.

Teile es mal mit.

Viele Grüße

Fiona
 

Balboa

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
35
Die Festplatte ist eine Hitachi Travelstar 40GB, was mir aber jetzt gerade aufflällt, bei Testdisk steht gerade 48GB 45GiB - CHS 5908 255 63
 
Zuletzt bearbeitet:

Balboa

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
35
Die Travelstar ist eine 2,5" Festplatte an USB. Der Drive Fitness Test unterstützt nur IDE und SCSI.
 
F

Fiona

Gast
Es ist sicherlich kritisch wenn die Festplatte auf einmal 8 GB größer erkannt wird.
Dann kann es sein, das Testdisk ins leere läuft und Read Error bring, da die Cylinder nicht vorhanden sind.
Laut deiner Mitteilung ist es wohl nur eine 40 GB Travelstar.
Vielleicht könnte USB-Unterstützung anhand von Treiber und modifizieren in der config.sys und autoexec.bat mit eingebunden werden.
Kann überlegt werden um evtl. eine Diagnose zu machen.

Alternative wäre mal ein Image zu erstellen (klonen).
http://www.cgsecurity.org/wiki/Beschädigte_Festplatte
http://www.cgsecurity.org/wiki/Datenträger_Abbildungen
Dabei ist /dev/old_disk deine Festplatte mit Linuxnamen usw..

Auch in kostengünstiger Datenrettungssoftware (Shareware ca. 40 €) wäre es möglich ein Image zu erstellen.
Geht in Restorer2000 Pro in der Testversion.
Vielleicht kannst du die auch direkt scannen.
https://www.computerbase.de/forum/threads/faq-datenrettung-testdisk-anleitung.110869/#post-1793553

Viele Grüße

Fiona
 

Balboa

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
35
Ich habe mir Knoppix geladen.
Um ein Image zu erstellen muss ich die Platte ja irgendwie sehen können. Meine normale Festplatte ist in Knoppix sichtbar und sofort auf dem Desktop, die USB Platte aber nicht.

Muss ich Sie noch mounten? Beim Start von Knoppix habe ich gesehen, dass nach USB geräten gesucht worden ist.


Mit Restorer 2000 Pro kann man ja auch ein image erstellen. ist das mit testdisk lesbar?
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fiona

Gast
Das Image in Restorer ist nur in Restorer gültig.
Ich habe es noch nicht umbenannt und getestet ob es dann auch funktioniert.
Ein Image kann aber in Restorer direkt geöffnet und wie ein normales Laufwerk gescannt werden.
Das geht über das Menü Create und Create Imgage File.
Zu öffnen unter Create und open Image File.

Schaue dir das Ergebnis mal an.

Viele Grüße

Fiona
 

Balboa

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
35
Ich habe jetzt ein Image mit Restorer 2000 Pro erstellt. Das Programm hat die Festplatte jetzt mit 37,3 GB erkannt. Die größe sollte ja stimmen. Nach dem Scan wurde folgendes gefunden:
Recognized Partition: FAT32_0000
Start: 18,6 MB
EstSize: 2,8 GB
MaxSize:37,2 GB
Cluster: 16kb

Allerdings kam auch noch ein Fehler can't open image file, die datei wurde dann aber trotzdem geöffnet.

Es werden einige Dateien angezeigt, jedoch nicht alle. Es lassen sich auch nicht alle Dateien wiederherstellen. Sind die Dateien verlohren oder kann man Sie noch mit einem Programm retten?
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fiona

Gast
Versuche es mal mit Scavenger.
Gibt zwei Scan-Möglichkeiten.
Normale Scan und der lange scan (intensiver).
Teile mal das Ergebnis mit.
Manchmal hatte es auch geholfen einen scann wegen anderer Speicherverwaltung und Festplattenerkennung es in Dos zu probieren.
Wäre dazu evtl. www.uneraser.com .

Teile es mal mit.

Viele Grüße

Fiona
 

Balboa

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
35
Mit Scavenger finde ich beim schnellen scan nichts. Bei intensiv werden einige wenige Dateien gefunden, jedoch nicht mit den original Dateinamen. Restorer 2000 Pro hatte die Namen der Dateien. Scavenger findet andere Dateien als Restorer. Unter DOS kann ich jetzt wegen USB nichts machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fiona

Gast
Laptops oder Notebooks bieten oftmals eine Möglichkeit eine zweite Festplatte einzubauen.
Hast du diese Möglichkeit, um auchmal intern eine Diagnose zu machen.
Kann aber Probleme wegen der Garantie machen.
Auch kann USB-Support in einer Boot-Disk mit eingebunden werden.
Infos dazu hier;
http://www.bootdisk.com/usb.htm
Noch einfacher ist es gleich den free dos boot disk creator bei unerase runterzuladen.
Der hat schon USB-Unterstützung mit drin.
Weiter unten auf dieser Seite;
http://www.uneraser.com/download.htm

Teile es mal mit.

Viele Grüße

Fiona
 

Balboa

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
35
Ich habe mir von Uneraser die Boot CD geladen.

Unter DOS wurde die Festplatte jedoch nicht gefunden. USB wurde allerdings erkannt. Ich hatte noch einen USB Kartenleser angeschlossen und die Speicherkarte wurde gefunden.
 
Anzeige
Top