Festplatte unter Windows erkannt unter Mac nicht

Fragrance

Cadet 1st Year
Registriert
Juni 2021
Beiträge
15
Hallo liebe Leute,

ich hoffe, ihr seid bisher gut durch Corona gekommen. Da ich ein absoluter Neuling bin, was Mac angeht, hoffe ich, dass ihr mir helfen könnt. Ich habe einen Mac ohne Festplatte geschenkt bekommen. Also habe ich eine SSD gekauft und eingebaut. Allerdings wird diese nicht vom Mac erkannt. Wenn ich mit alt + cmd +r oder cmd + r in den Recovery Modus gehe, kann ich sie nirgends finden, auch wenn ich auf "alle Geräte anzeigen klicke". Dann habe ich probiert, Windows zu installieren, was einwandfrei funktionierte. Jedoch möchte ich auf dem Mac gerne MacOS ausprobieren. Wie kann ich den Mac dazu bringen, die Festplatte zu erkennen. Das Festplattendienstprogramm erkennt sie auch nicht, also kann ich sie auch nicht in das Apple-Dateiformat konvertieren, falls das der Fehler sein sollte.

Viele Grüße
Franzi
 
Auch wenn ich kein Apple-Spezialist bin, zwei grundlegende Fragen:
  • Was für ein Mac ist das?
  • Was für eine SSD ist das?
 
Hallo!

Welcher Mac ist das? Auf der Rückseite sollte das Modell, bzw. die Modellnummer stehen. Ein "A" und direkt dahinter vier Ziffern.
 
Dann wird sie falsch formatiert sein.

Das Ding muss in ExFat formatiert sein, damit es Windows und Apple erkennen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: madmax2010 und s0ja
Wow, ihr seid ja sehr schnell!

Modellnummer 1278. SSD ist eine Crucial BX500 240GB
 
Genau, A1278, ansonsten steht da eine Serial-No. Meintet ihr die? Oder ist das was, das man im Apple-Kosmos besser nicht teilen sollte?

LG
 
Reicht ja, es ist ein MacBook oder Pro von 2009 bis 2012. Das kann eigentlich problemlos mit einer SATA-SSD umgehen.

Von daher ist die Frage, warum nicht in diesem Fall.

Selbst wenn sie nicht in AFS oder HFS(+) formatiert ist, sollte das Festplattendienstprogramm trotzdem einen physischen Datenträger finden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: kaji-kun, tollertyp und s0ja
Es wird ein 13" Macbook Pro zwischen 2009/2010-2012 sein , ansonsten kann man da keine SATA-SSD einbauen und die Nummer passt auch. Komisch, das Windows die SSD erkennt. Bestenfalls auf einem anderen Mac einen USB-Installationsstick mit macOS 10.14 Mojave machen (neuere macOS Versionen laufen glaub ich nicht mehr), und im Festplattendienstprogramm vor der macOS Installation die Festplatte als GUID formatieren und eine AFPS Partition anlegen dann. Die Recovery-Geschichte spinnt oft. MBR kann macOS nicht mit umgehen, kann sein dass die Platte jetzt durch Windows so formatiert wurde... ich bin mir unsicher, ob ohne Bootcamp eine UEFI-Windowsinstallation überhaupt möglich ist auf diesen alten Geräten.
 
Oder über die Windows-Installation (zB) GParted Live herunterladen und als bootbaren USB-Stick erstellen.

Damit ließe sich die Partitionstabelle und Dateisystem auch anpassen.

Edit:

Sehen Verbindungskabel und Stecker auf MacBook-Seite in Ordnung aus?
Steckt der Stecker komplett/fest in der SSD?
Du hast ja nicht zufällig eine andere/weitere 2,5" Festplatte herumliegen?

Nur um auszuschließen, dass ggf. das Sata-Kabel beschädigt ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
TriceO schrieb:
Reicht ja, es ist ein MacBook oder Pro von 2009 bis 2012. Das kann eigentlich problemlos mit einer SATA-SSD umgehen.
tut es. habe meiner stiefmutter eine MX500 in einem 2010er verbaut.


@Fragrance bist du im recovery modus mal ins festplattendienstprogramm gegangen? ist eventuell der Stecker vom SATA Kabel auf dem mainboard lose?
in dem Kabel ist wenn ich das richtig im Kopf habe auch noch ein bisschen an logik verbaut. Diese kabel haben jedenfalls damals recht oft den Geist aufgegeben
 
Dann wäre die Festplatte ja sicher von Windows nicht erkannt worden. Ich würde zur Not auch Windows weiterbenutzen, jedoch habe ich da das Problem, dass die Treiber für den Ton und die Tastaturbeleuchtung etc. nicht funktionieren. Ich kann es ja auch nicht mit diesem Bootcamp vorbereiten, da ich IOS ja gar nicht drauf habe. Gibt es die entsprechenden Treiber auch manuell zum runterladen? Ich bin nicht in der Lage, die online zu finden.
 
Ich würde die SSD am PC nochmal platt machen mit diskpart mittels clean.

Mit diesen SSDs kann das MacBook definitiv umgehen, ich hatte meinem (MacBook Pro 13" Mitte 2011) damals eine leere Samsung 840 Evo 500GB verpasst, die wurde anstandslos angenommen und ich konnte auch mittels Timemachine die vorige Installation wieder herstellen.
Ich hatte damals MacOS Lion und habe von DVD installiert.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Aduasen
Also du hast Windows auf der SSD im MacBook und kannst mit dem MacBook Windows booten?
Dann hatte ich das falsch interpretiert, dann ist die Hardware (Kabel/Anschlüsse) natürlich in Ordnung.

Nur zu der Bootcamp-Treiber-Downloadfrage (falls alle Stricke reißen):

https://support.apple.com/kb/DL1638?locale=de_DE
Zwar offiziell nur für Windows 7 und 8, aber sollte trotzdem funktionieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Fragrance
Ich bedanke mich ganz herzlich für Eure schnelle und kompetente Hilfe. Als kleines Update: Ich habe jetzt die Festplatte gegen eine alte Drehfestplatte getauscht. Die wird anstandslos erkannt. Das heißt, ich werde die SSD zurückgeben.
Allerdings eine weitere Frage: die Festplatte wird erkannt und ich habe sie als Mac OS Extended gelöscht. Aber wie kriege ich die richtige Partitionstabelle hin, wenn der Button partionieren ausgegraut ist?
 
Benötigt dann Zugang zu einem zweiten PC, in oder an den die SSD neben der Systemplatte angeschlossen werden kann. Windows wird sich ja vermutlich nicht selber killen.

Falls so ein zweiter PC nicht vorhanden ist, würde ich ja weiterhin die GParted Live Methode bevorzugen. Oder irgendeine sonstige Live-Distribution.



Edit:
Aber wie kriege ich die richtige Partitionstabelle hin, wenn der Button partionieren ausgegraut ist?

Mal davon abgesehen, dass du unbedingt eine SSD statt mechanische HDD verwenden solltest.

Zum Partitionieren muss das Volume links ausgewählt werden, dann auf den "Partitionieren"-Reiter und dann musst du manuell das Partitionslayout auswählen. Das steht standardmäßig vermutlich auf "aktuell". Du wählst jetzt dein bevorzugtes Layout (etwa 1 Partition) und kannst dann über den "Optionen ..."-Button unterhalb des angezeigten Partitionslayouts das Partitionsschema wählen.

So könnte es bei dir aussehen (der Look hat sich über die Jahre etwas verändert):

Mac-Festplatte-USB-Stick-Partition-boot-OS-X_005.png


Wenn der Partitionieren-Reiter gar nicht verfügbar ist, bist du links eventuell nicht auf dem Volume, sondern auf der Partition.

Mal als Beispiel: Auf dem Bild gibt es zwei Volumes. Einmal "Macintosh HD" und einmal der USB-Stick "15,61 GB Kingston DataTraverler". Das Volume Macintosh HD hat eine Partition, die ebenfalls "Macintosh HD" heißt. Der USB-Stick hat die Partition "KINGSTON".
Zum Umpartitionieren muss das Volume gewählt sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Dr. McCoy
Ich habe es gemacht, wie ihr gesagt habt. Nun wird auch die SSD im Mac erkannt. Aber jetzt komme ich nicht weiter. Wenn ich auf löschen klicke, passiert das (siehe Bilder)
 

Anhänge

  • Festplatte erkannt.jpg
    Festplatte erkannt.jpg
    1,8 MB · Aufrufe: 267
  • Festplatte Fehler.jpg
    Festplatte Fehler.jpg
    2,8 MB · Aufrufe: 255
Klick mal bitte erst auf "Aktivieren" (oben ganz rechts) statt auf "Löschen", ob sich dann was positiv ändert.
 
Zurück
Oben