Festplatte wird unformatiert angezeigt, wahrscheinlich Dateisystem beschädigt.

greengate

Newbie
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
7
AW: Laufwerk wird als "nicht formatiert" angezeigt

Hallo Leute

Bei mir schauts etwas schwieriger aus:
Win XP SP2
Externe Festplatte Lacie d2 500GB tripple interface

HD wird im System in korrekter Grösse angezeigt, jedoch leer und unformatiert.
Kein Zugriff möglich.
Nach ca. 2h Betriebsdauer wird die HD übermässig warm.


Testdisk 6.6 läuft bei anderen HD's sehr schnell, bei der Defekten seeehr langsam. Bis zu dem Punkt auf dem Screenshot komme ich nach etwa 15 Min Wartezeit. Drücke ich "Proceed" ist der Fortschritt auch nach 10 Stunden noch 00%....

Wie soll ich weitermachen?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
F

Fiona

Gast
AW: Laufwerk wird als "nicht formatiert" angezeigt

@ greengate
//Ich erstelle dir mal einen eigenen Thread da hier bereits verschiedene Fälle sind die wegen der Übersichtlichkeit bereits genau zugeordnet und beantwortet werden müssen.


Sieht bei dir so aus das wahrscheinlich das Dateisystem beschädigt ist.
Bei Speicherfehler im Dateisystem oder in Sektoren ist es zumeist schwierig die Festplatte zu scannen.
Dein Screen ist nach Analyse und zeigt nur die Partitionstabelle an.
Die ist in Ordnung.
Was passiert wenn du nur an deinem letzten Screen bei Proceed bestätigst?
Wird dann die Partition angezeigt oder kommt dort vielleicht auf Grund der Speicherfehler sofort eine Suche?
Wenn die Partition grün angezeigt werden sollte, kannst du p drücken und schauen ob deine Daten oder eine Fehlermeldung angezeigt wird.
Teile es mal mit.

Die Version Testdisk 6.6 beta beläuft sich auf die stabile Version 6.5.
Diese wurde aber speziell nochmal Erweitert um bei einem beschädigten Dateisystem die Daten dennoch anzuzeigen um diese zu kopieren.
Lade dir deshalb mal die Version 6.6 beta und versuche es damit.
Infos auch bei bad sectors mal in diesem Thread dazu;
https://www.computerbase.de/forum/threads/bad-sector-defekte-partition-gutes-tool.233599/

Sicherlich ist kopieren von Daten immer eine sichere Alternative da nur lesend auf den Datenträger zugegriffen wird und deshalb keine Änderungen auf dem Datenträger erfolgen.
Festplattenutilities wie chkdsk Laufwerk /r oder Norton Disk Doctor können zwar versuchen ein Dateisystem zu reparieren, aber dabei auch Änderungen an den Daten oder dem Dateisystem vornehmen.
Sollte daher mit Vorsicht behandelt und genau überlegt werden.

Viele Grüße

Fiona
 

greengate

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
7
AW: Laufwerk wird als "nicht formatiert" angezeigt

Ich arbeite mit Testdisk 6.6 Beta resp. WIP
Nach besttätigen von Proceed kommt/Kam sogleich die Suche..

Jetzt blockiert das ganze System schon bei der Analyse....

Was kann ich noch versuchen?
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fiona

Gast
AW: Laufwerk wird als "nicht formatiert" angezeigt

Versuche es mal über das Menü Advanced!
Ist ein Trick um die Analyse und Suche zu umgehen.
Da deine Partition in der Partitionstabelle vorhanden ist sollte die eigentlich auch dort angezeigt werden.
Gehe daher mal anstatt auf Analyse auf Advanced.
Die Partition sollte dort markiert sein.
Bestätige dann bei Boot.
Gehe dann auf das Menü List und schaue ob dann Daten angezeigt werden.

Teile es mal mit.

Viele Grüße

Fiona
 

greengate

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
7
AW: Laufwerk wird als "nicht formatiert" angezeigt

Ich komme zwar zum Menüpunkt "Adwanced", das System blockiert jedoch wenn ich ihn bestätige.....
 

greengate

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
7
AW: Laufwerk wird als "nicht formatiert" angezeigt

Ich blick nicht mehr durch.

Testdisk 6.6 läuft immer noch nicht.
Mit Testdisk 6.5 erhalte ich die angehängten Meldungen...

Wie weiter??
 

Anhänge

greengate

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
7
Binn immer noch nicht weiter gekommen.
Was sieht mann anhand der oben angehängten Screenshots?

Was soll ich als nächstes tun?

Hilfe...
 
F

Fiona

Gast
Das ist nicht einfach wenn Testdisk 6.6 abstürzt!
Testdisk 6.6 zeigt öfters Daten noch an.

Beispiel;

Version 6.5


TestDisk 6.5, Data Recovery Utility, October 2006
Christophe GRENIER <grenier@cgsecurity.org>
http://www.cgsecurity.org
Windows version (ext2fs lib: 1.39, ntfs lib: 9:0:0, reiserfs lib: 0.3.1-rc8)


Results
* HPFS - NTFS 0 1 1 4491 254 63 72163917 [2]
NTFS, 36 GB / 34 GiB

* HPFS - NTFS 0 1 1 4491 254 63 72163917 [2]
NTFS, 36 GB / 34 GiB
Can't open filesystem.
Version 6.6

TestDisk 6.6-WIP, Data Recovery Utility, November 2006
Christophe GRENIER <grenier@cgsecurity.org>
http://www.cgsecurity.org
Windows version (ext2fs lib: 1.39, ntfs lib: 9:0:0, reiserfs lib: 0.3.1-rc8)

Results
* HPFS - NTFS 0 1 1 4491 254 63 72163917 [2]
NTFS, 36 GB / 34 GiB
NTFS filesystem need to be repaired.


dir_partition inode=5
* HPFS - NTFS 0 1 1 4491 254 63 72163917 [2]
NTFS, 36 GB / 34 GiB
Directory /
5 dr-xr-xr-x 0 0 0 4-Oct-2006 12:18 .
5 dr-xr-xr-x 0 0 0 4-Oct-2006 12:18 ..
27 dr-xr-xr-x 0 0 0 4-Oct-2006 13:14 backup
1677 -r--r--r-- 0 0 1316129 14-Oct-2006 09:05 TestDisk-6-5-beta-iso.zip
1904 -r--r--r-- 0 0 12064 24-Oct-2006 08:48 download.gif
1575 -r--r--r-- 0 0 4686036 4-Nov-2006 18:44 e1347b_p4c800-e_deluxe.pdf
1331 -r--r--r-- 0 0 373860 7-Oct-2006 13:50 password.exe
1334 dr-xr-xr-x 0 0 0 8-Oct-2006 09:22 Petra
1314 dr-xr-xr-x 0 0 0 4-Oct-2006 22:58 RECYCLER
90 dr-xr-xr-x 0 0 0 29-Oct-2006 18:52 royale_noir
89 -r--r--r-- 0 0 237962 29-Oct-2006 18:52 royale_noir.rar
1577 -r--r--r-- 0 0 112128 4-Nov-2006 20:09 screen 2 testdisk.doc
1576 -r--r--r-- 0 0 112128 4-Nov-2006 20:09 screen testdisk.doc
28 dr-xr-xr-x 0 0 0 4-Oct-2006 13:14 System Volume Information
1578 dr-xr-xr-x 0 0 0 4-Nov-2006 20:20 temp
1678 dr-xr-xr-x 0 0 0 14-Oct-2006 09:05 TestDisk-6-5-beta-iso
1165 dr-xr-xr-x 0 0 0 4-Oct-2006 13:35 testdisk-6.5-WIP.dos
1164 -r--r--r-- 0 0 994426 4-Oct-2006 13:35 testdisk-6.5-WIP.dos.zip
1925 dr-xr-xr-x 0 0 0 25-Oct-2006 10:54 testdisk-6.5.win
1924 -r--r--r-- 0 0 1499618 25-Oct-2006 10:54 testdisk-6.5.win.zip
1368 dr-xr-xr-x 0 0 0 7-Nov-2006 07:11 testdisk-6.6-WIP.win
1358 -r--r--r-- 0 0 1501351 7-Nov-2006 07:10 testdisk-6.6-WIP.win.zip
1755 dr-xr-xr-x 0 0 0 28-Oct-2006 19:26 tuxpaint
1581 -r--r--r-- 0 0 237568 5-Nov-2006 06:39 usb-test-tool.exe
1323 dr-xr-xr-x 0 0 0 22-Oct-2006 11:00 Vista
Ansonsten bleibt bei Lesefehler in Sektoren leider Datenrettungssoftware!
Auch dort können bei Lesefehler Probleme beim scannen auftreten.

Teste es mal für eine Diagnose in der Testversion ob es klappt und du eine Übersicht über deine Daten bekommst.

Infos;

Mache mal eine Diagnose mit Datenrettungssoftware als Shareware in der Testversion ob es die Dateien noch anzeigt.
Mache aber wie beschrieben den Sektorscan da der genauer ist.

Freeware hat nicht immer gute Ergebnisse und ist deshalb kein Maßstab für eine Diagnose.
https://www.computerbase.de/forum/threads/faq-datenrettung-testdisk-anleitung.110869/#post-1793553

Gute Ergebnisse sind Restorer2000, Scavenger und Recover it All.
Freeware hat nicht immer gute Ergebnisse.

Du kannst dir ja mal den kostengünstigen Restorer2000 Pro (Shareware 49.99 $ ca. 38 €) in der Testversion anschauen was der an Daten nach Diagnose anzeigt.
Hatte hier bereits gute Ergebnisse und macht auch wenig Probleme mit verschiedene Dateiformate.
In der Bedienung für einige ein wenig gewöhnungsbedürftig.
Daher noch ergänzende Hinweise wegen Bedienung.
Mache damit mal einen genauen Sektorscan.
Markiere die Festplatte und nicht eine Partition..
Scanne die Festplatte indem du auf das Icon im Menü mit dieser Uhr oder ähnlich gehst (Diese Option sucht nach Partitionen macht aber einen Sektorscan).
Hinterher kannst du oben im rechten Fenster in Restorer auf die Festplattensymbole (erkannte Partitionen) klicken und auf deine Daten untersuchen.
Wähle bitte zuerst die Laufwerkssymbole aus die deiner Partitionsgröße und Dateisystem entsprechen.
Da kannst du auch wenn im rechten Fenster mehrere angezeigt werden wechseln indem du in Restorer2000 im Menü oben ganz links auf das Laufwerkssysmbol klickst.
Dann kommst du wieder zurück und kannst im rechten Fenster das nächste Laufwerkssymbol zum untersuchen auf Daten auswählen.

Wenn du auf Dateinamen und die Ordnerstruktur keinen Wert legst, kannst du dir mal Photorec anschauen.
Lade dir im Fall mal die neueste Version von Testdisk beta 6.6 direkt von der Homepage.
Photorec befindet sich mit bei Testdisk im Ordner.
http://www.cgsecurity.org/wiki/TestDisk_Herunterladen

Grund ist eine neuere beta als die auf CB im Moment erhältliche.
Die neueste beta von Photorec hat einige Verbesserungen speziell bei fragmentierte Dateien.
Schaue dir dazu auch die Dateiformatunterstützung für die Wiederherstellung an, ob die dir ausreicht.

Du kannst auch Dateien damit woanders hinkopieren.
Infos über das kopieren hier;
https://www.computerbase.de/forum/threads/232924/
Infos;
https://www.computerbase.de/forum/threads/2-festplatten-geschrottet-was-mach-ich-falsch.226036/#post-2223465
Du kannst es auch unter Options einstellen nach was für Dateiformate Photorec suchen soll.
Infos über die Unterstützung separat nochmal hier;
http://www.cgsecurity.org/wiki/File_Formats_Recovered_By_PhotoRec

Wenn der Scan Probleme macht hat manchmal ein Scan mit Scavenger, da der sehr gute Ergebnisse bei NTFS hat oder mit www.uneraser in Dos wegen der anderen Speicherverwaltung geholfen.
Könntest du auch testen.

Viele Grüße

Fiona
 
Zuletzt bearbeitet:

greengate

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
7
Danke für die Antwort.

Ich habe in der Zwischenzeit das Gehäuse der Externen HD geöffnet. Und siehe da da sind zwei HD's a 250 GB drinn. Die müssen mit einem Raid 0 verbunden sein. Dieser Raid Mechanismus ist wohl IO, da die Platte/n im System korrekt angezeigt werden.

Ich denke damit wird die Rettungsaktion grundlegend anders.

Was soll ich versuchen?
 
F

Fiona

Gast
Ich werde mal schauen ob es über die externe Festplatte Infos gibt wie die konfiguriert ist.
Restorer2000 ist kostengünstig und du kannst die Festplatten separat intern einbauen und auch an einem ganz normalen Kontroller anschließen.
Restorer2000 hat Raid0, Raid 1 und Raid 5-Untertützung.
Dieses kannst du in der Datenrettungssoftware eingeben.
Restorer2000 erstellt daraus ein virtuelles Raid.
Wichtig sind nur die Reihenfolge sollte in Restorer2000 richtig eingegeben werden und die Blockgröße wie die Daten auf beide Festplatten abwechselnd geschrieben werden.
Dann kann das Raid wie eine normale Festplatte gescannt werden.

Kommt aber erst als nächstes.
Wichtig sind im Moment die Lesefehler.
Hatte bereits öfters gesehen das USB-Festplatten zumeist in Datenrettungssoftware CRC (Cyclic Redundancy Check)-Fehler (Speicherfehler) ausgegeben hatte, die dann am internen Kontroller weg waren.
Sind aber im Moment Vermutungen.
Ich teile es dann hier mit.

Viele Grüße

Fiona
 

greengate

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
7
Habe alle relevanten Daten mit File Scavenger sichern können! :)

Vielen Dank für die Hilfe

Ich formatiere jetzt die HD neu und schaue ob sie noch zu gebrauchen ist...
 
Top