Fiepen/Whining durch SSD?

Falk_51

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
22
Moin Leute!

mir wurde hier sehr geholfen, meinen super lautlosen Audio-PC zusammenzustellen. Die Noctua-Lüfter laufen geschmeidig auf 300-400 RPM.
Leider wird diese Stille durch ein leises, dafür aber extrem nerviges Fiepen gestört. Es fällt nur bei Stille im Raum auf, nervt dann aber tierisch, da es auch nicht konstant, sondern unregelmäßig ist. Ich habe es hier mal verstärkt aufgenommen:

Fiepen
Fiepen (Rauschentfernung)

Durch "Ohr-ranhalten vermute ich, dass dieses von der SSD ausgeht. Ich habe eine 1000GB Crucial MX500 und sonst auch keine weiteren Festplatten.
Weitere Komponenten:
AsRock B450 Pro4
Ryzen 5 2400G
16GB G.Skill Aegis DDR4-3000
bequiet Netzteil
Noctua Kühler und Lüfter und Gehäuselüfter


Ich dachte, SSDs wären im Gegensatz zu HDD völlig lautlos. Ist so etwas ein Baufehler und kann auf Garantie laufen? Kauf war bei Mindfactory vor ca 2 Monaten, habe den PC aber jetzt erst zusammengebaut.
Oder ist nur diese MX500 von Crucial so laut?
Oder ist es normal, dass auch SSDs etwas Lärm machen, mit dem man dann Leben muss?
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.708
SSD Fiepen ist möglich, aber meine SDD's haben sowas von sich noch nie gegeben (nur bei deiner) auch so hör ich das so richtig zum ersten mal.
Du musst sicher damit nicht leben, schreibt Crucial an, was die dazu sagen (mit Tonaufnahme).
 

zentausend

Ensign
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
133
Mit der Ohr-Analyse kann man sich aber auch täuschen. Ich würde als Gegentest die SSD entkabeln und den Rechner dann mit irgendwas bootfähigem vom USB Stick booten. Dann hast du Gewissheit ob es an der SSD liegt oder nicht.
 

Hallo32

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
4.688
Die SSD einmal für den Gegentest abstecken ist ein guter Vorschlag.
Ändert sich das Fiepen beim Schreiben, Lesen und Löschen von Dateien?
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.328
Ausbauen ist kein so guter Gegentest, denn es kann auch vom Netzteil sein und wenn die Last der SSD auf 5V dann fehlt, so kann es sein das es Fiept obwohl es das Netzteil war welches gefiept hat. Besser man packt die SSD in eine Dockingstation oder an einen USB Adapter und testet es so, dann kann man sicher sein das es wirklich die SSD ist.
 

Falk_51

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
22
SSD Fiepen ist möglich, aber meine SDD's haben sowas von sich noch nie gegeben (nur bei deiner) auch so hör ich das so richtig zum ersten mal.
Du musst sicher damit nicht leben, schreibt Crucial an, was die dazu sagen (mit Tonaufnahme).
Super Idee, darauf bin ich gar nicht gekommen. Das werde ich so wohl mal machen. Wäre nur ärgerlich, mein ganzes System neu einzurichten, falls ich die erst einschicken muss, habe keine nutzbare Ersatzfestplatte zum übertragen.

Mit der Ohr-Analyse kann man sich aber auch täuschen. Ich würde als Gegentest die SSD entkabeln und den Rechner dann mit irgendwas bootfähigem vom USB Stick booten. Dann hast du Gewissheit ob es an der SSD liegt oder nicht.
Also das Ohr habe ich auch direkt im offenen Tower an die SSD gehalten und nicht etwa ans Gehäuse oder so. Habe SSD abgekabelt und vom Stick gebootet. Lärm war weg.

Die SSD einmal für den Gegentest abstecken ist ein guter Vorschlag.
Ändert sich das Fiepen beim Schreiben, Lesen und Löschen von Dateien?
Beim internen Kopieren eines 10GB-Ordners hört das Fiepen sofort auf, sobald ich den Vorgang starte, setzt es entweder sofort wieder ein bei pausieren bzw. stoppen oder ein paar Sekunden später. Das Fiepen ist sonst allgegenwärtig, wie ein leiser Tinnitus im Ohr.

Besser man packt die SSD in eine Dockingstation oder an einen USB Adapter und testet es so, dann kann man sicher sein das es wirklich die SSD ist.
Gute Idee, aber so ein Kabel habe ich leider nicht und ich würde mir die 5-10€ + Lieferzeit eher sparen, wenn es relativ eindeutig ist.
Ergänzung ()

Danke Leute, ich habe das Problem offenbar gefunden:
Die an sich extrem leise SSD hat ihre Geräusche auf ihre Metallhalterung meines Sharkoon M25-V-Gehäuses übertragen und das ganze Gebilde auf die Gehäusewand. Sobald die Gehäusewand nicht mehr gegengedrückt hat, war das Fiepen ein gutes Stück leiser. Mit abgebauter Halterung reduziert es sich noch mal auf einen Bruchteil. Ich habe nun ein Lage Küchenrolle zwischen SSD und Halterung gesteckt und das Fiepen ist weg. Hoffe, das ist nicht irgendwie schädlich, aber wird ja nicht allzu heiß.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.708
Schädlich ist das nicht, nur papier / Zewa ist weich, wird irgendwann platt. Aber solang es funktioniert ist gut.
Alternativ mit Heißkleber einen Punkt setzen statt zewa.
 
Top