Foxconn A7DA-S ACC?

Impactinator

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.280
Hi,
Ich habe eine Frage bezüglich des genannten Mainboards in Verbindung mit der ACC-Funktion.
Ich bin zufriedener Benutzer dieses MB. Momentan läuft ein X2 6400+ in meinem System. Das soll jetzt geändert werden. Da ich nicht unbedingt viel Geld habe, plane ich einen Phenom II X2 zu kaufen und diesen dann freizuschalten. Dafür brauche ich ja bekanntlich die ACC-Funktion. Meine Frage ist nun: Wo finde ich diese ACC-Funktion im BIOS? Kann es sein, das diese Funktion nur angezeigt wird, wenn man eine passende CPU, also einen Phenom-Prozessor, installiert hat? Denn bei meiner jetzigen Konfiguration finde ich keinen Eintrag für ACC.
Ich hoffe ich habe alles ausreichend beschrieben. Sollten noch Fragen sein, einfach stellen.

Jetzt hoffe ich auf schnelle Antworten :)
mfg
Impi
 

BrOokLyN R!ot ³

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
6.586
Hi,

handelt es sich bei deinem Board um ein 790er der FX oder GX Serie? Wenn ja dann sollte das Feature spätestens dann auf tauschen wenn du deine K10 CPU (Also Phenom bzw Athlon II) einsetzt. Bei einem K8 ist das Feature soweit ich es noch in Erinnerung habe nicht verfügbar und wird auch nicht angezeigt.

In der Regel findest du die Einstellung unter Erweitert oder CPU setting.

Grüße Jensen
 
M

meeee

Gast
Hmm, ich hab nochmal ins BIOS geguckt und da war die ACC-Funktion anwählbar.
Ich glaube, das ich das 08er BIOS drauf habe.
An deiner Stelle würde ich vor dem Kauf aber erstmal jemanden suchen, der mit dem Board tatsächlich Kerne freischalten konnte. Mir war so, als wenn Foxconn die ACC-Funktion tatsächlich erfernt hat, als bekannt wurde, das man mit dieser Funktion Kerne freischalten kann. Das war glaube ich das 06er BIOS, es ist aber gut möglich, das sie diese Funktion mit einer späteren BIOS-Version wieder aktiviert haben.
Einen guten Sammelthread zu diesem Board gibt es im Forumdeluxx unter: LINK
 
Zuletzt bearbeitet:

Impactinator

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.280
Ich kann mir kaum vorstellen, das Foxconn so hohl ist und sich selber Kunden wegnimmt, indem sie die "Freischaltfunktion" aus dem BIOS entfernen. Ich werde mir jetzt einfach mal eine Phenom II kaufen und dann sehen wir weiter. Wenn es nicht funktioniert, werde ich mir entweder ein neues Board leisten müssen oder einfach mit der Leistung der CPU zufrieden sein müssen.

mfg
 
M

meeee

Gast
Du bist aber komisch! Zuerst sagst du, das du Kerne freischalten willst, weil du kein Geld für ne Quad-Core CPU hast und sagst dann, wenn das Freischalten nicht geht, das du dir dann evtl. ein neues Board kaufen willst.

Apropros, soweit ich mich erinnern kann war bei meinem Board im BIOS die ACC-Funktion sichtbar, obwohl ich eine AM2 CPU drin hatte.
 

Impactinator

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.280
Komisch :D
Ja sicher kann ich mir dann nicht sofort ein neues Mainboard kaufen. Aber ich hoffe jetzt einfach mal, das die Funktion angezeigt wird und ich kein neues brauche. Und wenn doch, ja dann muss ich eben andere Projekte auf Eis legen und erst mal ein neues MB bestellen. Ich hab jetzt einfach keine Lust mehr auf den "lahmen" Athlon ;)

mfg
 
M

meeee

Gast
Check doch mal, welche BIOS Version dein Board hat. Das steht beim POST oder im BIOS selber, wobei nur die letzten beiden Zahlen wichtig sind.
Laut deinem Bild bei Sysprofile, liest CPU-Z die Version nicht aus.

Hier ist ein LINK auf die Foxconn-Seite
 

Dionysos808

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.755
Es gibt BIOS-Versionen, mit denen sich auf dem Foxconn A7DA-S deaktivierte Kerne freischalten lassen. Aber ich versteh' Dich nicht ganz:
Angenommen, die neue CPU ließe sicht nicht mit dem Foxconn A7DA-S freischalten, also hättest neues Board gekauft, um eventuell festzustellen, dass sich die abgeschalteten Kerne immer noch nicht freischalten lassen bzw. instabil laufen. Hättest Du dann nicht mehr ausgegeben und weniger Leistung, als wenn Du Dir direkt 'nen Vierkerner gekauft hättest?
 
M

meeee

Gast
Das Gleiche dachte ich auch, aber er möchte jetzt einen Phenom haben, hat aber gerade nicht genügend Geld, um sich einen Vierkerner zu kaufen.

Sag mal Dionysos808, wo hast du denn gelesen, das man mit dem Board Kerne freischalten kann? Ich frage deshalb, weil für mich die einzige Quelle das Forumdeluxx ist und dort hatten die meisten eher Probleme mit der Freischaltung. Es funktionierte bei denen erst nach mehrmaligen Neustarts und war deshalb eher mühsam. Hinzu kommt, das es nur wenige waren, die es versuchten und es läßt sich meiner Meinung nach keine zuverlässige Aussage darüber machen, ob das A7DA-S zum Freischalten geeignet ist oder nicht.
 

Impactinator

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.280
Ich hab das neuste BIOS installiert, das es momentan gibt. Habe ich gestern erneuert, damit ich auch keine Probleme mit dem Phenom bekomme.
Um das klarzustellen, ich kaufe mir jetzt einen Phenom und wenn ich ihn freischalten kann ist das gut. Wenn nicht ist mir das erst mal egal, da ich ja trotzdem eine Leistungsteigerung habe. Höchstwahrscheinlich würde ich dann eh auf ein AM3-Board umsteigen. Aber das ist noch eine andere Geschichte, mit der ich mich jetzt mal nicht befassen möchte. Also sicherlich könnte es am Ende teurer werden.
Ich hoffe jetzt ist alles soweit klar.

mfg
 
S

suhl150

Gast
Bei dem Board kann es sein, dass du die Kerne freischalten kannst. Das hatte mit meinem Phenom X3 auch geklappt.

Allerdings war es dann nötig, den Rechner mehrmals zu starten bevor er richtig hochfuhr. Kaltstartbug wird das wohl genannt.

Ob das mit nem neuen BIOS behoben wurde kann ich dir nicht sagen, aufgrund dieser Sache habe ich das Foxconn damals wieder verkauft ;-)
 
Top